Gedanken oder Fragen

25.08.2010 um 13:40 Uhr

Wo man singt

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder.
So heisst es.
Wenngleich es wohl nicht immer stimmen mag. Manchmal singen auch böse Menschen Lieder.

Im Vogelreich ist der Gesang sehr wichtig.
Sie zwitschern und trällern fast unentwegt.
Aber nicht immer das gleiche, wie Forscher herausgefunden haben wollen.
Ihr Gesang, ihre "Lieder" verändern sich auch, passen sich dem Zeitgeschmack an. Vogelgesang von vor 20 Jahren kommt bei ihnen nicht mehr an. Sie werden als "Oldies" abgetan, die keinen Vogel mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Da müssen schon neuere Kompositionen her.

Der beste Sänger hat die grössten Chancen bei den Vogeldamen. Wenn der Herr sehr verkehrt singt, dann geht das Weibchen eher mal fremd.

So sehr scheinen sich die Vögel von den Menschen nicht zu unterscheiden.

Starke, kräftige Männer scheinen bei der Damenwelt gute Chancen zu haben. Doch was sind z.B. schon 11 umjubelte Fussballer gegen einen Popsänger der alleine ein Stadion füllen kann. Dem die Damen und Mädchen beinahe ekstatisch zujubeln.
Sie sind die wahren Helden, dank ihrer Stimme, dank ihrer Lieder. Und die Frauen träumen von ihnen.
Scheinbar kommt es auch beim Menschen auf die Stimme und die Lieder an, sie können Emotionen wecken, mehr noch als jeder Sportler es könnte.

Interessant wäre es noch zu erfahren, ob bei den Menschen die Frauen auch eher fremdgehen, wenn ihr Partner nicht die richtigen Töne trifft.

Früher machte man es sich einfacher.
Da hiess es: "Wenn Mann und Frau gut zusammen tanzen können, dann harmonieren sie auch ansonsten gut miteinander".
Da mag etwas dran sein, auf bestimmten Ebenen.
Aber wohl auch nicht auf allen.
Wobei es unbestreitbar ein Genuss ist, einem Paar zuzusehen, wenn es voller Harmonie zu einer Melodie tanzen kann, sei es jetzt der Walzer, Tango oder sonst etwas.
Musik und Gesang vereinigt, die, die es mögen.
Sie schwimmen einen Moment lang auf einer Welle.
"Das ist die perfekte Welle".;-)

Den Bericht über die Abwechslung der Sangeskunst im Vogelreich und dessen Auswirkungen findet ihr auf:

spiegel.de/wissenschaft/natur

.