Gedanken oder Fragen

01.10.2010 um 05:42 Uhr

Unruhen in Ecuador

In Ecuador lehnen sich tausende Polizisten gegen den Präsidenten auf.
In der Hauptstadt Quito kam es zu Tumulten.
Randalierende Polizisten griffen den Präsidenten Rafael Correa an.
Er wurde leicht verletzt.
Verhängte den Ausnahmezustand über das Land in dem es schon zu Plünderungen kam.
Schulen, Banken und Geschäfte wurden zum Teil geschlossen.
Der Flughafen von Sicherheitskräften besetzt.

Ich mache mir Gedanken.

Rochallorfreute sich so sehr auf Ecuador, auf Quito. Hat sich so sehr auf ihren Aufenthalt dort vorbereitet. War gespannt auf das Leben dort, direkt auf dem Äquator.

Und jetzt so etwas. Aufruhr in Quito.
Rochallor, ich hoffe es geht dir gut in Quito und die politische Lage beruhigt sich dort schnell wieder.
Ein Trost bleibt, die bisherigen Umstürze in Ecuador verliefen in der Vergangenheit relativ friedlich, ohne allzugrosses Blutvergiessen.
Ist aber auch nur ein geringer Trost.
So bleibt mir nur zu hoffen, @Rochallor wird von diesen Umständen in Ecuador nicht tangiert und kommt irgendwann wohlbehalten von ihrem Aufenthalt dort zurück.
. .