Gedanken oder Fragen

06.03.2011 um 09:23 Uhr

Du, du, du gehst vorüber

von: sternenschein   Kategorie: Liebe und Emotionen   Stichwörter: Su, Miriam, Suzie, Ex, nichtbeachten, Schlager, Musikbox

Du, du, du gehst vorüber, und du, du schaust nicht mal herüber....

Wir hatten uns ein wenig entzweit, damals. Waren böse aufeinander, obwohl wir uns doch liebten und mochten.
Wie es in der Jugendliebe eben mal vorkommt.
Ich sass in der kleinen Kneipe, in der wir uns auch kennengelernt hatten.
Da kam sie herein, heute aber ohne ihr Grübchenlächeln, welches sie mir sonst immer schenkte.
Sie ging zur Musikbox, starrte auf die Titel und drückte diesen Song, der damals ein Hit war. "Du, du, du gehst vorüber", von Suzie.
Schaute mich mit traurigen Augen an, als die ersten Klänge ertönten.

Nein, wir konnten uns nie lange böse sein.
Nahmen uns in die Arme und tanzten nach der Musik.
Es war einer der schönsten Tänze, so gesehen. Voller Gefühl, Sehnsucht nacheinander und dem Wissen, alles ist wieder gut.

Der Song erklang oftmals aus der Musikbox damals.
Es gab scheinbar viele, die sich getrennt hatten und darunter litten, dass der ehemalige Partner an ihnen vorbei ging, gerade so als würde er sie nicht kennen.
Niemals gekannt haben..
Es tut ja auch weh, wenn man den oder die EX vorübergehen sieht, und er oder sie nicht einmal herübersieht, wie es in diesem Song heisst.
"Mehr, viel mehr bricht in mir entzwei, ich muss weinen, muss weinen, gehst du vorbei".
Singt Su Miriam in diesem Lied.
Wer kennt es nicht, dieses Gefühl tief drinnen, wenn es vorbei ist?

Wer kennt es nicht?
Ich glaube, dieses Lied wird wohl niemand mehr kennen.
Frage mich auch, wenn es heute auf den Markt käme, dann würde wohl auch niemand davon Noiz nehmen. Die Zeiten und der Musikgeschmack haben sich geändert. Dieter Bohlen würde sich wohl heute bei DSDS darüber lustig machen und sagen No Chance.
Aber dennoch, damals war es ein Hit, der überall aus den Jukeboxen erklang. Und ich fühle und spüre noch heute, wei wir nach dieser Musik tanzten und am Ende des Tanzes uns einen langen und innigen Kuss gaben.

 

In Wirklichkeit habe ich diesen Eintrag hauptsächlich nur geschrieben, weil ich mal sehen wollte, ob der neue Einbettungscode von Youtube bei Blogigo Blogeinträgen auch funktioniert.
Wenn auch meine Geschichte da oben wahr ist und ich gerade, durch dieses Lied wieder daran denken musste. An damals, und an dieses Lied. Und ja, der Einbettungscode funktioniert sogar besser als der alte Code, bei dem man immer noch etwas weglöschen musste. Bei Youtbe auf HTML Code verwenden klicken, auf kopieren gehen. Und beim Eintrag dann oben auf unformartierten Text einfügen hineinkopieren.
So sollte es gehen.
..