Gedanken oder Fragen

16.07.2011 um 19:49 Uhr

Nebenbei bemerkt

Nebenbei bemerkt..
Schreibt Nils, unser neuer Plattformbetreiber nicht nur Einträge in die Blogigo News, sondern hat einen eigenen Betreiber Blog unter

Blogigo.de/inside

Sehr schön, dass der Betreiber hier kommuniziert.
Sind wir ja seit Jahren nicht mehr gewohnt.
Es ist ein gutes Zeichen, für einen Neuanfang.

Gut, so mag es vor 6 Jahren auch ausgesehen haben, beim letzten Besitzerwechsel und der Ankündigung von Blogigo 2.0.

Wer in die "Geschichte" von Blogigo eintauchen möchte, der kann es auf diesem 6 Jahre alten Eintrag von Machopan und die Kommentare, die er darauf erhielt.

Machopan/rauchzeichen/Blogigo*kliclk*

Ihr findet dort bei Machopan einen sehr guten Abriss des damaligen Blogiozustandes, der sich bis jetzt so dahinzog und fortgesetzt hatte.
Zudem findet man unter den Kommentatoren dort, viele alte Blogigo User, die teils leider hier inzwischen das Weite gesucht hatten.

Möge es besser werden.
.

16.07.2011 um 18:10 Uhr

Blogigo sucht Programmierer

Programmierer für das Projekt Blogigo gesucht.
Vor einigen Jahren wurde Blogigo für etwa 25.000 Euro versteigert. Die Bloggerplattform verfiel, die Fehlerhaftigkeit nahm zu, dazu wurde Blogigo von Spamblogs überschwemmt.

Im Google Ranking, sank die Blogigo Plattform von einem PR Wert 6 auf einen PR 4 herunter.
Der Wert der Plattform nahm entsprechend ab.

So verkaufte der alte Betreiber jetzt Blogigo an Nils Ravenhorst für wohl etwa 7.000 Euro.

Nils Ravenhorst, der neue Betreiber und Besitzer, scheint sehr umtriebig zu sein, was den "Wiederaufbau" der Blogigo Plattform betrifft.
Endlich wird einmal mit den Usern hier kommuniziert und versucht die Fehler in der Blogigo Software zu beseitigen.

Manchmal frage ich mich, ob der gute Nils, den Kauf schon bereut, denn sicher hängt an dieser Plattform ein ganzer Rattenschwanz an Kosten und vor allem an Arbeit dran, um alles wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Auf der anderen Seite denke ich, ist diese Blogigo Plattform, heute im Internetzeitalter Gold wert.
Mag ja sein, dass viele unken, die Zeit des Bloggens ist vorbei. Andere Dinge sind gefragt.
Doch das glaube ich nicht. Wer ersteinmal den Zauber eines eigenen Blogs erfahren hat, die Kommunikation mit anderen Bloggern, gerade hier auf Blogigo, der will es nicht mehr missen.
So vielfältige Meinungen kann man in den Blogs lesen, manche Blogs lösen auch Trends im Internet aus.

Und ich denke, wenn die Blogigo Plattform vom Betreiber gut gepflegt wird, dann könnte sie ein Juwel in der deutschsprachigen Bloglandschaft werden. Vielleicht sogar zum grössten Bloganbieter Deutschlands werden.

Um dieses zu schaffen, steht viel Arbeit vor Nils Ravenhorst, dem neuen Besitzer.

Da Nils selbst kein Programmierer ist, sucht er jetzt

über Webmasterpark.net/ blogigo.de sucht neue Technik *klick*

einen Programmierer, der ihn bei der Umgestaltung der Blogigo Plattform unterstützen kann.

Lieber Nils, vielleicht wäre eine Gesuchmeldung hier auf Blogigo sinnvoller, denn Blogigo hat ja im Netz doch eine gewisse Reichweite, was die Aufmerkamkeit betrifft.
Eventuell käme dafür sogar ein Blogigo User in Frage. Dem @Nachtwolf z.B. würde ich so etwas durchaus zutrauen. Denn bei den meisten Fehlern, die hier auftraten, hätte er eine Lösung dafür gefunden.
Schade nur, dass der Wolf nicht mehr hier bloggt.

Dir lieber Nils, wünsche ich viel Erfolg mit dieser Plattform hier und auf der Suche nach einem guten Programmierer.
Mögest, du nicht auf einen reinfallen, der alles angeblich kann und verspricht und letztendlich doch nichts gebacken bekommt.
Denn davon gibt es auch mehr als genug. Sie kosten teures Geld und werden niemals fertig.
Ich hoffe, dass Blogigo anch den Veränderungen hier, wieder seinen guten Platz in der Bloglandschaft einnehmen kann, den es einmal inne hatte..
. .