Gedanken oder Fragen

20.10.2011 um 13:44 Uhr

Piraten segeln der FDP davon

Die Piratenpartei nimmt Fahrt auf.
Wenn man den Stern und RTL Umfragen Glauben schenken darf, dann würde das Bundestagswahlergebnis zur Zeit so aussehen:

CDU 31 %, SPD 26 %, Grüne 16 %, Piratenpartei 10 %, Linkspartei 8%, FDP 3 %.

Da kann ich nicht verhehlen, dieses Umfrageergebnis erfreut mich.

Die Piraten lassen die FDP weit hinter sich.
Zur Zeit hätte die FDP keine Chancen in den Bundestag einzuziehen.
Sehr wohl aber die Piraten. Sie haben fast allen anderen Parteien Stimmen geklaut und auch einiges bei den Nichtwählern abgeräumt.

Dieses ergibt eine ganz neue Parteiarithmetik.
Die CDU könnte logischerweise nicht mehr mit der FDP regieren. CDU und Grüne wäre auch zu knapp.
Für die SPD und die Grünen reicht es auch nicht mehr .
Zu wünschen wäre. dass bis zur Bundestagswahl die Stimmenverhältnisse für CDU und SPD sich weiter verschlechtern, damit sie nicht schon wieder eine grosse Merkel-Steinmeier Koalition eingehen können. Die Erfahrungen der letzten grossen Koalition waren schon schlimm genug.

Da muss eine neue Farbenlehre her, damit dieser Einheitsbrei von CDUSPDFDPGRÜNE endlich beendet wird. Denn egal wer von denen regierte, die Leiharbeit nahm zu, die Löhne sanken, die Reichen wurden immer reicher und die Armen immer ärmer. Aufschwung XXL, ja bei den Suppenküchen der Caritas und den Tafeln, da herrschte Hochkonjunktur, ebenso bei den Aufstockern und 1 Euro Jobs.
Wollen wir das alles, oder sollte mal eine neue Farbenlehre her?
.