Gedanken oder Fragen

26.04.2012 um 13:53 Uhr

CSU will braunes Gedankengut in die Schulen bringen

Markus Söder von der CSU will Hitlers "Mein Kampf" als Schulbuch in den Unterricht bringen.

Damit will er diese von Hitler geschriebene Hetzschrift entmystifizieren.
Für die Aufbereitung dieses "Schulbuches" will Bayern eine halbe Million Euro bereitstellen.

Gut, ein Schulbuch war dieses "Werk" wohl zu anderen Zeiten schon einmal. Jetzt sollen aber wissenschaftliche Anmerkungen für die Schüler diese dunklen Kapitel zieren.
Jedem Schüler sein eigenes "Mein Kampf.
Frage mich gerade, ob dieses "Schulbuch" dann den Schülern gratis gegeben wird, oder ob die Eltern es ihnen auch noch für den Unterricht kaufen müssen?

Söder plant ausserdem "Mein Kampf als Buch für die Buchhändler herauszugeben, dann noch als E-Book zu vermarkten und natürlich auch für Lesefaule als Hörbuch auf den Markt zu bringen.
Ob es als Hörbuch von einem Hitler Stimmenimitator gesprochen werden soll entzieht sich meiner Kenntnis.

Nun frage ich mich, ob die CSU in ihren Reihen ein Problem mit Rechtsradikalen und braunem Gedankengut hat?

Denn als ein Pirat aus Niedersachsen die Freigabe zum offenen Verkauf dieses Buches forderte, wurde genau diese Nähe zum rechten Gedankengut den Piraten vom Spon, der CSU, FDP, Grünen und anderen Parteien unterstellt.
Der Vorstand der Niedersachsenpiraten hat übrigens die Wahl des betreffenden Direktkandidaten nach dessen Äusserungen annuliert.
Wann wird Söder (CSU) und der bayerische FDP Finanzminister wegen diesem Vorschlag aus ihren Parteien ausgeschlossen?

Muss man unseren Jugendlichen jetzt wirklich auch noch brauenes Gedankengut in den Schulen nahebringen und aufzwingen?
Wäre es nicht sinnvoller, ihnen ein Buch welches im Pariser Widerstand geschrieben wurde zu geben, aus dem hervorgeht, dass schon 1935 jeder hätte wissen können was sich entwickelt? Oder ein Buch in dem die Globkes, Gehlen, Filbinger, Kiesinger und andere Nazis beschrieben werden und wie sie in nach dem Kriege nahtlos in der CDU, CSU, FDP und anderen Parteien unterkamen?
Aber nien, da braucht man ja nicht zu schauen, es langt ja wenn die Piraten ein Naziproblem haben, auch wenn diese bei Bekanntwerden dann aus der Piratenpartei ausgeschlossen werden und in deren Präambel zum Piratenprogramm steht, rechtes und rassistisches Gedankengut wird nicht toleriert.
.