Gedanken oder Fragen

29.10.2012 um 20:09 Uhr

Männer werden gnadenlos überschätzt

Jedenfalls als Partner, sagt @Hedera-
Ich musste dieses Thema einfach aufgreifen, da die Mädchen und Frauenblogs hier voll der Sehnsucht sind.
Der Sehnsucht nach einem "richtigen" Partner, einen an den man sich anlehnen kann, der immer da ist und wie der Fels in der Brandung zu einem steht. Sicher durch alle Untiefen des Lebens führt, mit seiner starken Hand den nötigen Halt gibt.
Halt der gesuchte Prinz ist, und sei es nur der Alltagsprinz.

Und ja, selbst @Hedera zeigt manchmal in ihrem Blog Anwandlungen dieser tiefen Sehnsucht nach dem Held in allen Lebenslagen.

Als Mann musste ich lächeln über Hederas Worte, aber auch ihr Recht geben, es ist wohl oftmals so wie sie es hier beschreibt.

postmoderne liebschaften/Herbstregendunkel

Seid ihr es nicht selbst alle, ihr Mädchen und Frauen, die ihr die Heldinnen eures Alltags seid? Du, Du und auch Du.

Ihr habt schon so vieles gemeistert, schwierige Situationen gelöst.
Und doch bleibt da immer diese unterschwellige Sehnsucht, nach dem Helden und dem Fels in der Brandung.

Wird der Mann als Partner den Frau unbedingt "braucht" wirklich gnadenlos überschätzt, ist es so wie Hedera es sagt?
Dass man dann irgenwann unvermittelt neben einem weinerlichen Waschlappen aufwacht der so garnichts mehr von einem Helden an sich hat?;-)
. Diesen Eintrag schrieb ich nicht für mich, sondern für Euch, für euch frauen und Mädchen, als Ode an die Frau und an @Hedera.;-) Er soll euch gewidmet sein.