Gedanken oder Fragen

13.08.2010 um 08:42 Uhr

Banane mit Messer und Gabel

Die Banane ist gelb.
Meistens jedenfalls. Wenn wir sie kaufen.
Manchmal auch noch leicht grün und wenn sie länger liegt, dann bekommt sie hässliche schwarze Flecken.
Wird eine "Matschbanane" die sich innen langsam schwärzlich färbt.

Beim schauen der MDR Sendung "Hier ab vier" kann man ja immer etwas lernen.
So zum Beispiel über gutes Benehmen, welches eine lächelnde Dame dort erklärt.

Vor einigen Tagen ging es dort um die Banane.
Nicht um die goldene Zitrone.

Die Bananenfrucht liegt auf dem Tisch, man darf sie sich nehmen. Die Schale nach und nach entfernen und die Frucht essen. Eben wie es auch die Affen im Urwald machen.
Der Mensch ist aber kein Affe, er besitzt Werkzeuge.
Messer und Gabel.
Diese wollen benutzt werden. Auch bei dem essen von Bananen. .

Die Dame oder der Mann von Welt nimmt sich die Banane, legt sie sich auf den Teller. Und dann...
Ja. dann schneidet er die Banane mit Messer und Gabel in zwei gleich lange Hälften. Jetzt noch ein gewagter Schnitt in Längsrichtung der Bananenschale, anschliessend mit Messer und Gabel den Schnitt verbreitern, zwischen Schale und Frucht ein wenig hebeln, damit die Schale sich löst und Stück für Stück der Bananenfrucht aus der Hülse herausschneidend mit der Gabel zum Munde führen.

Irgendwie dauerte dieser AKT bei dem Moderator recht lange, glich eher einem AKT der Verzweiflung.

Und ich?
Ich merkte mal wieder, ich bin kein Mann von Welt. Habe noch niemals eine Banane mit Messer und Gabel verspeisst.
Das Werkzeug dazu habe ich ja, aber keine Bananen.*Hilfe*
Ich würde wetten, ihr esst allesamt die Bananen mit Messer und Gabel, nur ich nicht.*schäm*
Ich werde mich bessern.
Will doch kein Affe bleiben. ;-)
..

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Bloomsbury schreibt am 13.08.2010 um 09:10 Uhr:Also, ich würde keine Banane in einem Restaurant essen, weil ich mir die im Obstladen kaufe und ich esse sie ganz ökonomisch ;).
  2. ameparia schreibt am 13.08.2010 um 11:00 Uhr:oO in dieser Hinsicht werde ich wohl ewig ein Affe bleiben. Man kann es auch übertreiben.
  3. sternenschein schreibt am 13.08.2010 um 11:31 Uhr:Denke auch, solange man die Schale nicht mitisst, wird wohl alles im grünen Bereich sein. *lach*
    Selbst wenn Knigge etwas anderes sagt.
    Da werden ja sogar Glaubenskriege geführt, ob man die Schale vom Stiel her öffnet, oder eben von oben..tststs..
    Ich glaube ich öffne sie überwiegend von oben, vom Stiel her sieht immer so gewalttätig aus. ;-)
    Liebe Grüsse
  4. ameparia schreibt am 13.08.2010 um 11:34 Uhr:Das Wichtige ist doch, dass sie schmeckt und letzten Endes im Mund landet. ^^
  5. Sandsturm schreibt am 13.08.2010 um 11:54 Uhr:Ich bin in dem Fall auch ein Affe :)
    Aber wie ame sagt, es soll schliesslich schmecken! :D
  6. sternenschein schreibt am 13.08.2010 um 11:56 Uhr:@ame,
    die Schale? ;-O
  7. ameparia schreibt am 13.08.2010 um 12:08 Uhr:Natürlich die Schale ;).
  8. AngelInChains schreibt am 13.08.2010 um 14:17 Uhr:Ich esse Bananen mit Messer und Gabel! Aber ich esse ja auch Kartoffelchips mit dem Löffel und Lebkuchenherzen piekse ich mit der Gabel aus der Papptüte auf.

    Der einzige Grund: Ich hasse es, meine Finger dreckig zu haben. Also vermeide ich so viel Kontakt mit schmilzender Schokolade, krümelnden Keksen, usw, wie möglich ;)

    Doch, wir haben hier auch ein Waschbecken und fließend Wasser, aber ich tipp oft nebenbei am PC, während ich Süßes esse, und ich kann ja nicht nach jedem Keks ins Bad rennen. Die Tastatur einzusauen, wäre für mich auch keine Alternative...
  9. Findus schreibt am 13.08.2010 um 14:21 Uhr:Meine Güte ich wusste ja gar nicht was ich für ein Eßbanause bin*schmunzel.
  10. Muffin schreibt am 13.08.2010 um 14:29 Uhr:*grins* Am Besten ist es doch, wenn man gar keine Bananen isst, so wie ich^^ Da kann man nix falsch machen, ob Affe oder nicht :)
    Wenn ich nicht selbst einer wäre würde ich an dieser Stelle sagen: Immer diese Ossis^^
    Aber was will man machen?^^ Lustig finde ich das alle Male und ich glaube, wenn ich welche essen würde, dann auch ohne Messer und Gabel, ganz einfach aus dem Grund, dass ich zu faul wäre, das Besteck abzuwaschen :D
    Nein, eigentlich ist das ein lächerlicher Grund in Zeiten der Spülmaschine... Aber egal :D
    Ich finds jedenfalls sehr amüsant^^
  11. Amanita schreibt am 13.08.2010 um 22:01 Uhr:Mich erinnert das an meine alten Internatskolleginnen aus Düsseldorf. Die hatten eine besonders gezierte Art, Bananen zu essen: Sie ritzten sie mit dem Messer längsseits ein und löffelten sie dann mit einem Teelöffel aus :-)) Ich habe meine Bananen zu der Zeit und immerdar nach Affenart gegessen und finde nix dabei. Es heißt zwar, man solle das in Gegenwart von Herren nicht tun, aber die sind ja selbst ein Schelm, wenn sie schlechtes dabei denken ;-)
  12. Nasoetwas schreibt am 14.08.2010 um 08:46 Uhr:Nööööö, ich esse sie wie ein Affe. In einen vornehmen Restaurant nehme ich keine.

    Ich esse aber Negerküsse (Mohrenköpfe) mit einem Teelöffel.

    Unser Hund hat mal einen geschnappt und dann klepte ihm die Waffel vor der Schnauze. Das war vielleicht ein Bild. Bananen habe ich ihm allerdings in Scheiben geschnitten.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.