Gedanken oder Fragen

29.04.2009 um 02:43 Uhr

Buschwindröschen

Stimmung: gut

Ich glaube, man kann garnicht so schnell schauen und aufnehmen wie sich das Grün der Natur im Moment entfaltet.

Wo vor ganz kurzem alles noch grau war, leuchtet es jetzt grün.
Bei der Fahrt zum Einkaufen leuchten mir satte gelbe Rapsfelder entgegen. Der Raps, er blüht, man riecht ihn auch.
Einer meiner Apfelbäume, der im letzten Jahr nur wenige Blüten hatte, ist dieses Jahr übervoll von wunderhübschen Apfelblüten.

Wie sagte Fontaine?
Die graue Zeit sie ist vorbei,
der Apfelbaum blüht,
Herz, so blüh auch du.

Vorgestern waren an den Johannisbeerbüschen nur kleine zarte Blütchen zu sehen, aber heute sind schon grüne Johannesbeeren am Busch. Fast über Nacht.
Der abgeschnittene Rosenzweig, den ich vorletztes Jahr einfach in die Erde steckte, er trieb  auch dieses Jahr wieder aus, mal schauen ob er Rosen tragen wird. So wie er es kennt und  seiner Bestimmung entspricht.

Buschwindroeschen

Und die Zeit der Buschwindröschen im Garten ist fast vorbei.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. AngelInChains schreibt am 29.04.2009 um 02:58 Uhr:Dass das mit den Rosen so einfach funktioniert, wusste ich gar nicht. Sollte ich vielleicht auch mal versuchen. Geht das mit allen Rosen?
  2. sternenschein schreibt am 29.04.2009 um 03:13 Uhr:Hallo Angel,
    ich denke ja.
    Rosen müssen ja beschnitten werden, die Zweige steckte ich dann in die Erde. In der Regel sind sie angewachsen. Muss man nur feuchthalten und giessen.
    Am besten etwa 15 Centimeter tief ins Erdreich stecken. Oben zwei Blätter dranlassen, damit sie Wasser hochsaugen und die Spitze des Zweiges kann man abschneiden.
    Im Jahr, wo man den Zweig in die Erde steckt, wächst er naturgemäss noch nicht so gut, aber jetzt im zweiten Jahr treibt er sehr gut aus.
    Bei Jonannisbeeren geht das vermehren in dem man Zweige in die Erde steckt auch sehr gut. Die tragen dann auch, wie ich es immer wieder sehe.
    Ich hatte es auch schon mit Apfel und Plaumenbaumzweigen probiert, wenn man sie immer feucht genug hält, dann gehen sie in der Regel nicht ein und wachsen an.
    Viele Zimmerblumen lassen sich auf diese Art ja auch vermehren oder verjüngen.
    Yucca Palmen hatte ich immer, dort wo sie über dem Stamm grün werden abgeschnitten und dann wieder eingepflanzt. Sie sind immer angewachsen.
    liebe Grüsse
  3. AngelInChains schreibt am 29.04.2009 um 03:26 Uhr:Ich werde es dann mal versuchen, danke! Meine letzte Rose ist mir leider eingegangen. Die letzte draussen und auch alle in den Toepfen in der Wohnung ;/ Wobei die draussen immerhin etwas ueber ein Jahr hielt. Danach kam ein harter Winter.

    Nun gehe ich aber wirklich schlafen ;)

    Gute Nacht!
  4. Angel1968 schreibt am 29.04.2009 um 19:47 Uhr:Das sind schöne Blumen.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.