Gedanken oder Fragen

11.12.2010 um 06:07 Uhr

Das grüner Bändchen

Das grüne Bändchen, für alleinerziehende Mütter soll Kontakte herstellen.
Ich sah es in einem ML "MonaLisa" Beitrag.
Auch alleinerziehnde Mütter mit Kind wollen flirten oder haben nichts dagegen angesprochen zu werden.
Doch meistens denken entsprechende Männer, die Mutter mit dem kleinen Kind ist gebunden oder sonstwie liiert. Sprechen sie nicht an.
Um dieses zu ändern kam die Idee mit dem grünen Bändchen auf.
ML testete wo man Mütter mit diesem grünen Band am Kinderwagen oder Fahrad finden konnte.
Niemand weibliches lief mit dem Bändchen herum.

Erst in Berlin Kreuzberg wurden sie fündig.
Dort ging eine junge hübsche Mutter, die an ihrem Kinderwagen dieses kleine grüne Bändchen befestigt hatte.
Sie sagte, es heisst doch nicht, nur weil ich ein Kind habe, alleinerziehend bin, will ich nicht angesprochen werden. Nein, man darf mich gerne ansprechen, mit mir flirten und auch zu einem Kaffee einladen.;-)

Bisher wurde sie allerdings noch nicht von einem Mann angesprochen, sondern auf dem Spielplatz nur von anderen Müttern.
Vielleicht ist dieses "Zeichen" des grünen Bändchens, bei der Männerwelt einfach nur zu wenig bekannt.
Auch wenn es diese Idee schon seit dem Sommer gibt, so habe auch ich bisher noch nichts davon gehört.

Käme von euch jemand auf die Idee, dass diese alleinerziehende Mutter angesprochen werden will, wenn sie ein grünes Bändchen am Kinderwagen befestigt hat?

Ähnliches gab es früher unter Jugendlichen, da wurden sich Miniwäscheklammern an die Jacke geklemmt. Grün hiess auf der Suche, bzw. frei, rot verliebt oder besetzt, was jetzt eine gelbe oder blaue kleine Wäscheklammer bedeuten sollte ist mir inzwischen entfallen.;-)

Also, mal auf das grüne Bändchen achten, es soll ja Kontakte für Singelmütter schaffen.
Und was macht Frau , wenn sie kein Kind hat und trotzdem einen Partner sucht?
Vielleicht hilft da auch ein grünes Band, selbst wenn es nicht am Kinderwagen befestigt ist.

Siehe auch:
erziehung-kinder-familie.de/endlich kommt eine rettende Idee, das grüne Band für neue Patchworkfamilien*klick*

.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. aenne schreibt am 11.12.2010 um 08:44 Uhr:Ich habe auch diesen Beitrag gesehen und ehrlich gesagt, wußte ich auch nicht von diesem Bändchen. Und so wird es wohl der großen Masse gehen.
    Wer möglicherweise garnicht so schlecht, wenn alle "Suchenden" sich so outen würden. Dann wäre die erste Kennlern-Hürde genommen.
  2. Rabenmutter schreibt am 11.12.2010 um 12:35 Uhr:Davon hab ich auch noch nix gehört und ich bin eine Single-Mum ... ich glaub aber nicht, dass es was nützen würde. Wer will sich schon gern Verantwortung für fremde Kinder aufhalsen?
  3. aloneone schreibt am 11.12.2010 um 19:39 Uhr:Ich kannte das mit dem Bändchen bisher auch nicht... und hab es auch noch nirgends gesehen.

    @Rabenmutter: Mein Cousin z.B., der hat vor etlichen Jahren eine alleinerziehende Mutter geheiratet und ganz selbstverständlich immer von "seinem Sohn" gesprochen. Ein guter Arbeitskollge z.B., der die Zwillingsmädchen seiner Frau mit großzieht und wie seine eigenen Kinder liebt. Einer unserer Nachbarn z.B., der für die Tochter seiner Ex auch nach der Trennung noch der Papa blieb und bis heute tollen Kontakt zu ihr hat. Ein weiterer Cousin von mir z.B. *lach*... doch, es gibt schon solche Männer! *nick*
  4. Yaimm schreibt am 12.12.2010 um 00:45 Uhr:Ich kannte weder den Beitrag noch dieses Bändchen... erst fand ich es seltsam, aber dann dachte ich an früher, wo die Schwulen sich den Fingernagel des kleinen Fingers rot lackierten.
    Man sieht einem Menschen eben weder den Lebensstatus noch die Neigung an und irgendwie finde ich diese kleinen "Hilfen" doch gut.

    Ich glaube nicht unbedingt, daß Frauen mit Kindern generell als vergeben angesehen werden, als Mutter weiß ich allerdings, wie viele Männer Probleme mit fremden Kindern haben.
    Nicht alle... keinesfalls, aber für einen großen Teil ist ein Kind wirklich ein No Go.
  5. Nasoetwas schreibt am 12.12.2010 um 11:22 Uhr:In Marokko arbeiten die Frauen mit Henna. Sie färben ihre Hände und Arme.
    Am Muster erkennt man welche zu haben ist.
  6. Rabenmutter schreibt am 12.12.2010 um 21:00 Uhr:@Nasoetwas: Da finde ich das mit dem Bändchen aber doch einfacher ;-)

    @aloneone: Ich durfte bisher noch keinen kennen lernen. Inzwischen gibt's eh nix mehr zu erziehen ;-)

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.