Gedanken oder Fragen

26.01.2009 um 10:59 Uhr

Einer Frau per SMS schreiben, dass man sie liebt

Stimmung: gut

Kann man einer Frau per SMS schreiben, dass man sie liebt? Denn ich bin schüchtern.
Fragte ein, wohl junger, Mann per Google Suchanfrage an. Gelangte dadurch auf meine Seite.

Da hier viele junge Mädels und Frauen lesen, was würdet ihr diesem Mann raten?

Ich selbst finde, Schüchternheit ist keine Schande.
Natürlich wäre es besser, es im geeigneten Moment direkt zu der jungen Dame zu sagen. Einfach mal über seinen eigenen Schatten springen.
Oder es in einem richtigen Brief zu schreiben.

SMS wird wohl allerdings leichter fallen. Ist schnell getippt und wenn sie die Liebe erwiedert, wird sie sich darüber freuen.
Wenn nicht wird es problematisch. ;-)
Die Handynummer der Dame hat er ja scheinbar schon, müsste sie also kennen und zumindest ansatzweise abschätzen können, ob auch bei ihr Gefühle für ihn vorhanden sind.
Bei Schüchternheit würde ich damit kokettieren und dieses auch erwähnen. Dann fällt es schon mal leichter, sie zu überwinden.

Was meint ihr, soll und kann er es per SMS schreiben, oder eher nicht?
Würde es euch stören, wenn die Liebeserklärung per SMS kommt?
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. despair schreibt am 26.01.2009 um 11:20 Uhr:beim 1. mal sollte es nicht per sms kommen, das ist nicht so schön wie persönlich...
  2. Anda63 schreibt am 26.01.2009 um 11:34 Uhr:Mich würde ein SMS oder Mail nicht stören, wenn es später noch persönlich überbracht
    wird eventuell mit einer Rose

    lg
    Anda
  3. sternenschein schreibt am 26.01.2009 um 11:41 Uhr:@despair,
    ich selbst finde ja generell SMS auch ziemlich unpersönlich.

    Weiss aber aus einigen Blogs, dass deren Autorinnen wahrscheinlich begeistert wären, wenn sie von dem Obkekt ihere Sehnsucht eine derartige SMS bekommen würden.
    Du plädierst also dafür er sollte seine Schüchternheit überwinden.
    Würde es dich persönlich stören, wenn ein Mann anfangs etwas schüchtern ist?
    Liebe Grüsse
  4. AngelInChains schreibt am 26.01.2009 um 16:26 Uhr:Ich meine, das waere voellig in Ordnung. Denn es wird danach ja sicher zu einem persoenlichen Treffen kommen, bei dem man genauer darueber sprechen kann, und nicht bei SMS bleiben.

    Schuechterne Maenner sind mir uebrigens sehr viel lieber, als dummdreiste Machos.
  5. rose_of_pain schreibt am 26.01.2009 um 16:39 Uhr:Wer googelt denn ganze Sätze, wenns nicht Zitate oder Songtexte sind? ^^

    Hm...jedenfalls...einmal hab ich eine Liebeserklärung per SMS bekommen...weil er kurz vorher, als er mir gegenüber saß, nicht mutig genug war.
    Ich konnte damals aus diversen Gründen damit nicht umgehen, aber davon abgesehen finde ich das keine sehr tolle Idee und bin seither immer dankbar, wenn jemand so fair ist und mir die Chance gibt, ihm bei meiner Reaktion in die Augen zu sehen.

    Aber generell hängt es von der Person ab...und...wenn er nicht gerade ihren Blog ergoogelt, wird er auf diesem Weg vermutlich keine Antwort finden...also keine gute ^^
  6. Kekschen schreibt am 26.01.2009 um 18:22 Uhr:Wenn man sich kurz vorher gesehen hat ist es eventuell noch in ordnung.. allerdings würde ich mir ansonsten irgendwie verarscht vorkommen würde ich eine SMS bekommen in der ein Text mit einer solchen bedeutung steht. Außerdem sollte die ganzeSMS dann auch superschön ausformuliert sein..
    ....meine Meinung..
  7. Kekschen schreibt am 26.01.2009 um 18:22 Uhr:Mal ne andere Frage..
    wenn eine SMS funktioniert, funktioniert doch ein abgeschickter Brief genauso oder? Finde ich nämlich viiiel schöner..
  8. rose_of_pain schreibt am 26.01.2009 um 18:58 Uhr:stimmt...und ein paar mehr Zeichen als 160 könnens ja auch sein. Außer es ist ein haiku...hm
  9. Kekschen schreibt am 26.01.2009 um 21:37 Uhr:Haiku (jap. 俳句, dt. „lustiger Vers“) ist eine japanische Gedichtform. Traditionell besteht das Haiku aus drei Gruppen von jeweils 5, 7, 5 Silben (streng genommen japanische Moren), die manchmal zur Betonung dieser Form in drei getrennten Versen oder auch in einer Zeile, geteilt durch Zwischenräume, angeordnet werden. Gewöhnlich wird auf eine solche Teilung jedoch verzichtet.

    Kannte ich gar nicht..
    Gehen wir allerdings mal lieber davon aus, dass es kein Haiku sein wird.. und dann wenn SMS mehr als 3-5 Sätze bitte! Obwohl ein aussergewöhnliches Gedicht wäre andererseits natürlich auch was tolles.. hachja.. :)
  10. despair schreibt am 27.01.2009 um 00:19 Uhr:hm, es kommt alles auf die situation an. mir hat mal jemand eine leibeserklärung per sms geschickt, und in dem moment war ich so perplex, dass ich mich gar nicht freuen konnte. wir hatten uns davor noch gesehen (wir waren auch schon zusammen) und ich konnte nicht verstehen, wieso er es nicht sagt statt es in eine blöde sms zu packen. wenn man schon zusammen ist, sollte man es auf jeden fall sagen, sonst nimmt die sms den schönen moment weg...und wenn man zusammen ist, muss man auch nicht schüchtern sein wenn man es sagen will...denn wieso sollte man eine schlechte reaktion bekommen, wenn man mit demjenigen zusammen ist?

    wenn man nicht zusammen ist, sollte man es meiner meinung nach aber auch nicht in einer sms schreiben...man sollte mit der person reden, oder ihr erst zu verstehen geben, dass man sie sehr mag. und solche worte sollten auch eher erst ausgesprochen werden, wenn man sich gutgenug kennt, um es wirklich so zu meinen.

    es sollen doch die schönsten worte der welt sein, wieso verpackt man sie dann in eine sms, obwohl man die chance haben kann, der person die man liebt eine freude damit machen zu können und ihre reaktion darauf zu sehen? das verstehe ich nicht. soetwas hat auch nichtsmehr it schüchternheit zu tun, denn wenn man es wirklich spürt, dann fühlt man sich eher so als könnte man bäume ausreißen. zumindest wenn die andere person es ebenso fühlt.
  11. AngelInChains schreibt am 27.01.2009 um 00:44 Uhr:Ist es nicht normalerweise so, dass man sich ERST die Liebe gesteht und DANN zusammen ist? Hab ich so in Erinnerung. Aber kann sein, dass das "heutzutage" anders ist ;)
  12. Clarice schreibt am 27.01.2009 um 07:57 Uhr:lieber per sms die liebe gestehen, als per sms schluß machen!
  13. gaensebluemchenblog schreibt am 27.01.2009 um 12:10 Uhr:Ich kann reden. Kann schreiben. Kann meine Gefühle in Worte verpacken. Es kommt doch auf die Art darauf an, wie man sich mitteilt. Die heutige Jugend ist da bestimmt anders. Ich frage mich, ob da nicht eine gewisse Oberflächlichkeit entstanden ist. Wie schnell ist eine SMS getippt? Wie lang ist die Halbwertszeit einer solchen Nachricht? Noch dazu die der drei berühmten Worte. Ich votiere für den klassischen Brief.
  14. Sterntalermaedchen schreibt am 27.01.2009 um 13:35 Uhr:Hm in der Vergangenheit war es bei mir so, dass man sich oft nicht getraut hat, einem wirklich "Ich liebe dich" zu sagen, auch wenn man schon zusammen war. Gesagt hatte man schon Vieles, das Gefühl umschrieben, so dass klar war was gemeint war. Geschrieben hatte man die drei Worte auch schon. Aber erst nach einer Zeit (vielleicht 2-3 Wochen oder so) hat er mir zum ersten Mal gesagt, dass er mich liebt. Das war ein schöner Moment, es entstand auf einmal mehr Nähe als vorher. Schüchtern war er, aber das machte mir nichts aus. Umso mehr bedeuteten mir die Worte dann, als sie ausgesprochen waren und er sie ernst meinte.
  15. AngelInChains schreibt am 27.01.2009 um 18:53 Uhr:Ich halte es fuer kritisch, den emotionalen Inhalt einer Aussage nur an ihrer Form zu messen.
  16. AngelInChains schreibt am 27.01.2009 um 23:57 Uhr:Wieso ueberhaupt maszen sich einige Menschen an, anderen nahezu vorzuschreiben, wie sie zu handeln haetten? Sie schaden doch niemandem damit.
  17. AngelInChains schreibt am 28.01.2009 um 00:34 Uhr:Allgemein darauf, dass staendig wieder gefragt wird, ob man dieses oder jenes duerfe. Ob man dieses oder jenes mache. Woraus folgt, dass man bestimmte Dinge nicht duerfe oder sich bestimmte nicht gehoerten. Ich frage mich nur, wieso urteilen wir ueberhaupt negativ, wenn es um Dinge geht, die niemandem schaden?

    Mir persoenlich isses ganz egal, wer wem wie seine Liebe gesteht. Und selbst, wenn hunderte von Menschen die Art unfein finden - ein Mensch mit Selbstvertrauen geht weiter seinen Weg. Und wenn Liebe besteht, ist es den Beteiligten egal, wie die geaeussert wird. Denn Liebe achtet nicht auf Aeusserlichkeiten und Oberflaechlichkeiten wie, wie eine Botschaft gesendet wird. Aber doch finde ich es dreist, wie auf jede erdenkliche Weise versucht wird, unbekannten Menschen durch Konventionen Normen aufzuzwingen, ja, solchen Menschen Dinge aufzuzwingen, deren Handeln eigentlich niemanden als sie selbst(!) angeht. Wieso mischen wir uns in fremde Leben ein? Wir haben diese Menschen nicht zu bevormunden.
  18. despair schreibt am 28.01.2009 um 01:20 Uhr:hier wurde nach der meinung anderer gefragt, da derjenige selbst keine eigene attitüde hatte zu dem thema. um eine attitüde zu formen, beruht der gewöhnliche mensch sich einerseits auf eigene vorstellungen und gedanken und andererseits auf die der sozialen norm, also der umgebung. wenn man keine eigenen vorstellungen hat, richtet man sich daher eher nach der umgebung, einerseits weil der mensch das bedürfnis hat, anerkannt und nett gefunden zu werden (und das wird er wenn er conform ist mit der umgebung), andererseits weil es ihm eine hilfestellung bietet, um passendes verhalten auszuführen. hier gab es keine aufgezwungende einstellung (wie soll das überhaupt gehen übers internet, auf einer seite die nicht wirklich viel expertise beinhaltet?), es ging lediglich um meinungssammlung. was derjenige damit macht, ist seine sache.

    ja, heutzutage ist es oft so, dass man sich erst nach eine rzeit die liebe gesteht...finde ich auch verständlich. ich denke dass man nur, wenn man der person so nahe ist, dass man sie so gut wie nur möglich kennt (und das ist in eine partnerschaft wohl am wahrscheinlichsten), kann man von liebe sprechen. meine meinung, muss nicht angenommen oder übernommen werden. ;)
  19. Spatzi schreibt am 28.01.2009 um 21:26 Uhr:Ich habe mich bei meinem Freund immer über total romantische Briefe gefreut!! Aber er hat es auch geschafft mir mit einer kleinen sms ein riesen Lächeln ins Gesicht zu zaubern!! Also warum nicht,wenn es nicht zu plump ist!
  20. sternenschein schreibt am 29.01.2009 um 07:14 Uhr:Danke für eure Stellungnahmen und Meinungen, die ja auch viel darüber aussagen, wie ihr es seht und euch wünschen würdet.

    @AngelInChains,
    ich sehe es auch nicht als Bevormundung an, wenn einer diese Frage im Netz stellt, und andere dann daraufhin ihre Meinung sagen.
    Wenn dieser Fragensteller sich sicher wäre, wie eres machen sollte, würde er ja nicht danach fragen.
    Ich sehe da also keine Bevormundung drinnen, sondern eher eine Sammlung an Meinungen und Ratschlägen für jemanden der einen Rat sucht.
    Dafür geht man ja auch ins Internet um sich Informationen und ggf. Ratschläge oder Meinungen anderer zu suchen.
    So wie du mal die Frage stelltest,wie man Fische am besten präparieren könnte. ;-)
    Die Antworten helfen weiter, oder auch nicht. Was man dann daraus macht, bleibt ja jedem selbst überlassen, somit kann ich da keine Bevormundung erkennen.
    Ich selbst finde eure Antworten und Ansichten auch sehr interessant.

    Zur Frage von @Rose_of_Paine
    wer nach ganzen Sätzen im Netz googelt.
    Das kommt sehr häufig vor, dass ganze Sätze gezielt auf der Suche nach Antworten als Suchbegriffe eingegeben werden.
    Ich werde vielleicht male eine Sammlung davon als Eintrag reinstellen. Da sind z.B.
    Kommen Selbstmörder in den Himmel.
    Er beantwortet meine SMS nicht, was soll ich machen.
    Ab wann soll man die Antibabypille nehmen.
    Wesgalb nimmt sie mit 45 noch die Pille.
    Welcher Stern ist so hell im Westen.
    Ich habe sie in der Bahn gesehen, wie finde ich sie wieder.
    Wie kann ich mein Kind finden, iwelches adoptiert wurde.
    Ich will wirklich nicht mehr leben, wie mache ich besten Selbstmord.
    Wie sage ich ihr es, dass sie sterben wird.

    Alles Fragen, auf die die Google Nutzer Antworten suchen.
    Und manchmal greife ich dann so eine Frage auf, und hoffe der Sucher bekommt hier eine Antwort von euch darauf.

    Manche Fragen die gestellt werden, beschäftigen mich dann sehr, so wie die letzte,
    Wie sage ich ihr es, dass sie sterben wird.
    Denn darauf eine wirlich gute Antwort geben zu können, ist schwierig und von Mensch zu Mensch doch sehr unterschiedlich.

    Liebe Grüsse
    sternenschein
    .
  21. AngelInChains schreibt am 29.01.2009 um 18:09 Uhr:Sternenschein, es geht nicht um die Frage an sich, sondern um das WIE bei den Antworten; ich glaub, da wurde ich missverstanden. Natuerlich darf jeder Erlebnisse erzaehlen, wie es ihm Spass macht, oder Tipps geben. Ich finds nur nicht schoen, wenn diese Hinweise dann negative Wertungen enthalten. Und zwischen, ueberspitzt(!) ausgedrueckt, "Also ich faende XY nicht so toll" und "Alle, die auch nur an XY denken, sind Idioten", besteht doch noch ein Unterschied. Und ich wuesste echt nicht, wieso ich auf was, was jeder fuer sich selbst entscheiden muss, gleich richtig negativ reagieren sollte. ;)

    Zu den Suchanfragen... Viele liessen sich einfach beantworten. Nicht alle zufriedenstellend. Die Himmels-Sache ist ja in erster Linie eine individuelle Glaubensfrage. Nicht nur "ja" oder "nein", sondern auch, ob es einen Himmel ueberhaupt gibt. Die letzten beiden hingegen sind weniger leicht zu nehmen und schoen. Was mich bloss ein wenig wundert: Wieso suchen Menschen einige Dinge lieber erst im Internet, bevor sie jemanden fragen, der sich besser damit auskennen wird? Ich meine jetzt nicht, wie man sich umbringt, sondern bsp. Verhuetungs- und Medikamentenfragen. Wozu gibts Aerzte? ... Sagt es etwas ueber unsere Gesellschaft aus, dass Menschen Dinge lieber anonym im Internet fragen oder recherchieren, statt (vielleicht sogar besser ausgebildete) Fachkraefte zu fragen?
  22. Oli schreibt am 20.09.2012 um 22:33 Uhr:Ich möchte auch einem Mädchen, in das ich mich verliebt hab, eine sms schreiben, dass sie mir total wichtig geworden ist und ich sie lieb hab. Wir kennen uns seit einigen monaten, haben aber fast immer nur sms geschrieben. Anfangs war sie in mich verliebt und ich in einen andere und jetzt glaub ich nicht mehr so, weil sie sich nicht mehr so oft bei mir meldet. Und jetzt bin ich total verliebt.
    Wie soll ich das einleiten, dass ich sie lieb hab und, dass sie mir wichtig geworden ist ?
  23. sternenschein schreibt am 21.09.2012 um 10:13 Uhr:Hallo Oli,
    sie wird sich zurückgezogen haben, da du in eine andere verliebt warst. Die Blogs der Mädchen hier sind voller solcher geschichten. Sie leiden dann meistens still vor sich hin, wenn sie spüren, das interesse ist bei dem anderen nicht so vorhanden. Und irgendwann geben sei es auf, brechen den Kontakt ab, da es eh nur wehtut.
    Wenn du es jetzt wirklich so meinst, wie du es hier schreibst, dann schreibe oder sage es ihr, dass sie dir inzwischen total wichtig geworden ist, du die Zeit eures kontaktes vermisst, sie jetzt mehr für dich zählt als alles andere.
    Vielleicht hast du ja Glück und ihr kommt doch noch zusammen. Ich hoffe, sie vertraut dir noch.
    Liebe Grüsse

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.