Gedanken oder Fragen

10.08.2012 um 11:56 Uhr

Familienstand Ledig ist man einmal nur

Es ist schon merkwürdig, mit dem amtlichen Familienstand.
Da gibt es keine Singles.
Da ist man dann Ledig. Einfach so, einfach Ledig oder vielleicht noch in anderen Formularen Alleinstehend.
Ledig und Alleinstehend quasi per Geburt.
Ledig bleibt man solange bis man heiratet.
Dann wird von den Einwohnermeldeämtern Verheiratet eingetragen.
Dieses "verheiratet" bleibt bis zum Tode eines der Partner bestehen.
Danach heisst es dann "Verwitwet".

Wer sich scheiden lässt, behält bis an sein Lebensende den Personenstand "Geschieden". Da hilft garnichts, egal ob er in einer Partnerschaft lebt oder nicht. Er bleibt für immer ein "Geschiedener".
Es sei denn er heiratet noch einmal. Dann gilt wieder der Personenstand "Verheiratet".

Irgendwie ja merkwürdig, er kann niemals wieder ledig werden, bleibt für immer geschiedener. Selbst wenn der geschiedene Expartner längst verstorben ist, so bleibt er dennoch ein "Geschiedener".
Lebenslang ein "Geschiedener" zu sein hört sich nicht gut an, aber Witwer oder Witwe kann ein Geschiedener auch nicht mehr werden, denn er war ja nicht mehr verheiratet.
Alleinerziehende gelten nicht als Alleinstehend, auch wenn sie ledig sind, so gelten sie doch mit ihren Kindern als Familie. Jedenfalls für das Amt. Und eine Familie, sind sie ja auch in dem Sinne
Ämter sind in ihrer Personenstandsbeschreibung schon sehr merkwürdig, finde ich.;-]
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 10.08.2012 um 13:17 Uhr:Zum Glück ist das ja aber alles nur auf dem Papier so, wenn man eben was fürs Amt schreiben bzw. ausfüllen muss. Ansonsten kannst du sein, was immer du willst und dich auch so nennen :) Zumindest, wenn die Leute um dich rum nicht vom Amt sind :)
  2. Piggitchan schreibt am 10.08.2012 um 17:52 Uhr:Stimmt jetzt wo Du es sagst. Kurios :)
  3. aloneone schreibt am 11.08.2012 um 21:45 Uhr:Also ich bin geschieden und werde amtsmäßig seitdem wieder als ledig geführt, soweit ich weiß. Ich habe noch nie ein amtliches Dokument gesehen, in dem ich den Status "geschieden" hatte. Bei welchen Ämtern bleibt man denn für immer "geschieden"?
  4. sternenschein schreibt am 11.08.2012 um 22:52 Uhr:@Muffin,
    bei Facebook gibt es ja auch einen Status. Weiss garnicht was es da an Auswahlmöglichkeiten gibt?
    Aber amtlich geht es da ja eher nicht zu.

    @Piggitchen,
    Blogigo ist Familienstandslos.;-) Da wird nicht abgefragt ob du ledig oder verheiratet bist.

    @aloneone,
    wenn dein neuer Personalausweis fällig ist, dann fragt das Meldeamt nach dem Familienstand.
    Wollen eventuell sogar deine Heiratsurkunde und Scheidungsurteil vorgelegt bekommen.
    Da gilts du dann dein Leben lang als geschieden.
    Im Grunde wollen sie auch, dass es in das Familienstammbuch eingetragen bzw. vermerkt wird. Da sonst angeblich später, die Kinder im Todesfalle Schwierigkeiten mit den Nachweisen für die Berdigung bekommen könnten.
    Alles sehr seltsam.

    Liebe Grüsse
  5. khiira schreibt am 12.08.2012 um 01:13 Uhr:und verpartnerte gelten je nach amt als verpartnerte oder als ledige.
    auch kurios...
  6. Muffin schreibt am 12.08.2012 um 06:00 Uhr:Haha, nein bei Facebook ist das ganze bestimmt nicht amtlich :D Da kann ja eh jeder machen, was er will und offiziell mit ijemanden in 'einer Beziehung' sein, den er gar nicht kennt oder mit dem er es eben nicht ist :D
    Generell gibt es da aber Single, In einer Beziehung, Verlobt, Verheiratet, Es ist kompliziert (das finde ich besonders lustig^^), in einer offenen Beziehung, Verwitwet, Getrennt und Geschieden - hab extra für dich nach gesehen :D
  7. Tenshi_Nozomi schreibt am 12.08.2012 um 19:13 Uhr:Nun bin ich wieder ein Stück klüger und wie recht du doch damit hast, ist schon alles merkwürdig!

    Der Stand, dass man geschieden ist und immer wieder daran erinnert wird und wenn man schon 20 Jahre geschieden ist, hat einen hässlichen Beigeschmack, finde ich. Der wirft einen um Jahre zurück und genau zu diesem Tag hin, wo die Scheidung war. Ich finde nach 10 Jahren, müsste man den Status, ledig bekommen.
  8. aloneone schreibt am 13.08.2012 um 13:00 Uhr:Hmhmhm... ich habe im September 2009 einen neuen Ausweis bekommen, und da hat mich niemand nach meinem "Status" gefragt. Es steht auch nicht auf dem Ausweis drauf.

    Möglich, dass auf einem Antragsformular, das ich bei unserem Gemeindeamt unterschreiben musste, vermerkt war, dass ich am sounsovielten geschieden wurde (zu den kompletten Personendaten gehört das ja schon dazu), aber danach gefragt hat wirklich niemand, und ich muste erst recht keine Unterlagen (Heirat, Scheidung, Stammbuch) vorlegen. Ist das vielleicht Ermessenssache der Bundesländer?

    Liebe Grüße
    A.



  9. Rabenmutter schreibt am 13.08.2012 um 13:27 Uhr:Also ich muss auch in jedem Formular "geschieden seit" (wahlweise gibt es auch "getrennt lebend seit") ausfüllen, kann mir gar nicht vorstellen, dass das von Bundesland zu Bundesland verschieden sein soll?
  10. IchWarsNicht schreibt am 14.08.2012 um 07:57 Uhr:ich hatte letztens einen bankwechsel u da kam auch die frage :-) sie wollten sogar das scheidungsdatum wissen u ich hatte doch glatt den monat vergessen...ist ja auch schon 20 jahre her...;-)
    aber interessant war, das ich ja nun verlobt bin, das aber nicht gilt, weil es nicht "amtlich schriftlich" bestätigt werden kann---so bin ich also derzeit verlobt, aber für ämter offiziell geschieden...

    lg!
  11. sternenschein schreibt am 16.08.2012 um 17:55 Uhr:@Muffin, danke für deine extra Facebook Recherchen.;-)

    Das Meldegesetz sollte ja Bundesweit vereinheitlicht werden.
    Gint ja dieses neue Meldegesetz, welches noch nicht in Kraft getreten ist, da der Bundesrat es so wie es ist wohl nicht annimmt.
    Da hatten sich FDP und CDU der Adresshändler und Inkassofirmen Lobby gebeugt, so dass die Einwohnermeldeämter, die Adressen und Daten an diese Lobby verkaufen dürfen.
    Da werden die Ämter dann zu Adresshändlern.

    In Hamburg war es so, dass bei der Anmeldung nicht der Mietvertrag genügte, nein, da musste man auch noch die Unterschrift des Hausmeisters einholen, der bestätigen sollte, man wohne auch wirklich dort.
    Hatte mich geweigert, Mietvertrag muss doch auch genügen, da wurde mir ein hohes Zwangsgeld angedroht.
    In Niedersachsen brauchte ich bei der Ummeldung nur die neue Adresse angeben, keiiin Mietvertrag vorlegen.
    Ist schon unterschiedlich zwischen den Bundesländern.

    Nach dem neuen Einwohnermeldegesetz soll es in Zukunft wieder Pflicht sein, eine Einzugsbestätigung der Hausverwaltung oder des Hausmeisters einzuholen.
    Da frage ich mich, was die machen, die sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen und beziehen?
    Sollen die sich selbst die Bestätigung geben?

    Noch merkwürdiger ist das Merldegesetz für Hotels, Pensionen, Campingplätze, Wohnwagen und andere Nächtigungsmöglichkeiten. Die "Beherberger" müssen Listen mit Namen, Geburtsdatum und Anschrift der Übernachtungsgäste führen. In Zukunft nicht nur von Gästen aus dem Ausland, sondern auch wenn es Deutsche Gäste sind, die dort nächtigen.
    Erinnert mich stark an die 60er Jahre, mit Fremdenpolizei, Sittenpolizei und vielleicht haben wir ja bald wieder den Kuppeleiparagraphen, wenn es so weitergeht, dann werden die Übernachtungsgäste oder Mieter wieder gefragt, ob sie denn auch verheiratet sind.;-)
    Alles leicht absurd.
    Liebe Grüsse an euch alle.
  12. Rabenmutter schreibt am 27.08.2012 um 11:38 Uhr:Ich brauchte für die polizeiliche Ummeldung in die letzten Wohnungen auch keinen Mietvertrag und nix vorlegen. Die meinten dann auch, warum ich mich nicht schon eher umgemeldet hätte, dann wären wir ggf. früher geschieden worden... Das wäre dann eine glatte Lüge gewesen, scheint aber wohl "normale" gewesen zu sein... Finde es schon besser, wenn es da ein einheitliches Gesetz gibt - auch wenn sich mir genau dieselbe Frage stellt, wie dir, Sternenschein: Wie beweisen Wohnraumeigentümer, dass sie dort wohnen???

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.