Gedanken oder Fragen

16.11.2010 um 05:54 Uhr

Kongo

Kongo

Ein TV Spielfilm
Heute, Dienstag 16. November,
22.25 Uhr auf 3sat.
Im Rahmen der Zuschauerpreisserie.
Mit Maria Simon, Jörg Schüttauf, David Rott.

Die Feldjägerin Nicole Ziegler wird in den Kongo geschickt um den angeblichen Selbstmord eines Bundeswehrsoldaten, der dort im Rahmen einer UN Mission stationiert war, aufzuklären.

Ich hatte den Film vor kurzem schon gesehen.
Wollte ihn mir erst garnicht ansehen, Kriegsdrama stand in der TV Zeitschrift.

Doch dann wurde ich gepackt von diesem facettenreich inzenierten Spielfilm im Herzen Afrikas.
Von den Lebensbedingungen der Soldaten, der Eimheimischen und der Rebellen dort, die teils noch Kinder sind und schon ohne Hemmungen töten.
Von der Angst und Gefahr der Soldaten wenige Meter ausserhalb des Camps im Busch.
Von der Undurchschaubarkeit, wer auf wessen Seite steht, wer wen deckt und mit wem zusammenhält.
Und von der starken Frauenpersönlichkeit dieser Filmrolle der Feldjägerin Ziegler.
Die sich nicht einschüchtern lässt, wie widrig auch die Umstände sein mögen. Die in diesem Sumpf der Soldaten und Männerwelt wirklich aufklären will und selbst dabei fast drauf geht. Und die einheimischen Frauen, die sich verstecken müssen um nicht ihr Leben zu lassen.

Ein spannender beeindruckender Film, der gleichzeitig bedrückend ist und den Zuschauer mit vielen Fragen zurücklässt.
Sehenswert, Ob nun als Krimi, Horrorfilm, Soszialstudie, Kriegsdrama, oder Psychogramm einer zarten Annäherung zwischen Mann und Frau, die mit einem Verrat endet.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. aenne schreibt am 16.11.2010 um 06:27 Uhr:Danke für diesen Filmtipp!
  2. sternenschein schreibt am 16.11.2010 um 20:42 Uhr:Liebe aenne,
    werde mir den Film auch noch mal anschauen.
    Und hoffe, dass diese Bürgerkriege, mit Kindersoldaten, unter denen die Bevölkerung am meisten leidet, irgendwann einmal der Vergangenheit angehören.
    Es geht ja meistens auch nicht um Aufständische, auch wenn die Regierungen häufig koruppt sind, sondern um Macht, Rohstoffe und Ausbeutung der Menschen.
    Liebe Grüsse
    sternenschein
  3. aenne schreibt am 16.11.2010 um 22:45 Uhr:Kriege bringen immer Unheil, vorallem über die Schwächsten jeder Gesellschaft. Und besonders grausam ist der Mißbrauch von Kindern als Soldaten, Attentätern und Spionen durch die Erwachsenen, durch Menschen, denen die Kindern mitunter tief vertrauen.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.