Gedanken oder Fragen

23.10.2011 um 23:50 Uhr

The Rose of pain ..

von: sternenschein   Kategorie: Gedichte   Stichwörter: Rose, blühen, stechen, Stich, brechen, Gedicht, Gedichte, Liebe, Dornen

Stimmung: gut

Die Rose

Wenn ich eine Rose könnte sein,
blühte ich nur für dich ganz allein.
Gingest du vorbei, würdest zu mir sehen,
bliebest vieleicht ein Weilchen bei mir stehen.

Mit süßen Duft, würd ich dich betören.
Blüh nur für dich, ich könnt es schwören.
Doch kämest Du, um mich zu brechen,
könnt nicht anders , ich würd dich stechen.

Ein Tropfen nur, von deines Finger Blut,
jetzt auf dem grünen Blatte ruht.
So kündet dunkelrot, er von der Blüte Ende,
vom Tod durch deine zarten Hände.


Musste mal wieder ein 5 Minuten Instant Gedicht schreiben ;-) Manchmal brauche ich das..komisch.
Eintrag ist vom 13.08.2007. Wundere mich manchmal, wie lange ich hier schon schreibe und was es für wunderbare Kommentare gibt, wie man unten sehen kann.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. nightlight schreibt am 13.08.2007 um 19:46 Uhr:Rosen sind eitel und arrogant,
    wie eine Dame mit Diamantring an der Hand.
    Sie sind falsch und verdorben,
    ihre Herzen sind gestorben.
    Sieh da, wo die Lilie blüht,
    und sich um einen einz'gen Blick so müht.
    Sie ist ehrlich und bescheiden,
    man kann sich ewig an ihrem Anblick weiden...
  2. Archimeda1 schreibt am 13.08.2007 um 20:45 Uhr:Das ist unheimlich toll Sternenschein . Ich liebe Rosen. Ich möchte mal eins von mir hier rein setzen. Ich hoffe, ich durfte das .


    Nachlass




    Jetzt da ich tot bin

    wünsche ich mir meine Ruhe nur von euch,

    denn ihr habt im Leben nichts getan,

    mir nicht geholfen, wenn drauf ankam,

    mitleidig mich belächelt, denn ich war krank;

    den Finger habt ihr auf mich gestreckt,

    und mich vor all den anderen versteckt,

    habt abgestritten, dass ich zu euch gehör...




    Refrain:



    Drum spart euch eure Tränen auf,

    und gebt kein Geld für Blumen aus;

    nach einer Stunde wären sie verwelkt.

    Und bitte versprecht mir das,

    kommt niemals an mein Kindergrab

    und tut so, als ob ihr meine Eltern wärt !






    Jetzt da ich tot bin,

    da kann ich endlich sprechen mal zu euch !

    Es war nicht nötig von Mama

    Tabletten zu nehmen, als ich noch nicht ganz war,

    denn das ist der Grund, warum ich krank geworden bin.

    Und dir Papa, das möcht ich sagen,

    kannst Alkohol zwar gut vertragedoch kranke Kinder, die verträgst du nicht !



    Refrain:..



    Als ich noch lebte,

    habe ich um euch geweint, so manche Nacht !

    Wie gern wäre ich im Arm genommen,

    doch dazu ist es leider nie gekommen,

    weil ich für euch immer nur der Krüppel war !

    Wie gerne würd ich mal Gummi springen

    mit anderen Kindern tanzen und singen;

    doch ihr habt euch geschämt, mich durfte keiner sehn...




    Refrain :




    Als ich noch lebte,

    da kam es mal, ich habs nicht mehr ertragen.

    Ich war ja schon 11 Jahre alt,

    und um mich herum, war es furchtbar kalt;

    drum habe ich die Dinger auch geschluckt.

    Jetzt ist vorbei, ja euer Pein,

    jetzt könnt ihr wieder fröhlich sein.

    An mich habt ihr ja niemals mal gedacht...




    Refrain:



    Jetzt da ich tot bin,

    will ich euch mal vor Augen führen das !

    Ich gebe euch den guten Rat,

    trauert mir bitte nicht nur einmal nach,

    denn das würde der Sache auch nicht dienlich sein !

    Ich geb euch frei, fast wie bestellt;

    doch setzt niemals mehr Kinder in die Welt,

    erspart den Kummer, den ich mit euch gehabt !




    Refrain :


    Drum spart euch eure Tränen auf,

    und gebt nie Geld für Blumen aus ;

    nach einer Stunde wären sie verwelkt!

    Und bitte versprecht mir das

    kommt niemals an mein Kindergrab ,

    und tut so, als ob ihr meine Eltern wärt...



    Archimeda
  3. nightlight schreibt am 13.08.2007 um 20:55 Uhr:Boar, das ist unglaublich!
    Faszinierend, ich weiß nicht, ob "schön" das richtige Wort ist,
    aber Archi, es ist gelungen!
  4. Archimeda1 schreibt am 13.08.2007 um 21:03 Uhr:Es ist erlebt Nighti - ich schreibe nur Erlebtes.
  5. nightlight schreibt am 13.08.2007 um 21:06 Uhr:Das macht es noch eindrucksvoller.
    Es reimt sich gut, es ist traurig und ein sehr guter Denkanstoß.
  6. Archimeda1 schreibt am 13.08.2007 um 21:07 Uhr:Danke Nighti. Das ist sehr lieb von dir.Du kannst auf meiner HP noch andere lesen. Ich hoffe - Sternenschein ist nicht böse jetzt.
  7. sternenschein schreibt am 13.08.2007 um 21:55 Uhr:@Archiemeda, wie sollte ich...im Gegenteil..danke dafuer.
    Ein sehr nahegehendes Gedicht..erlebt und wirklich..
    fast als wenn man es auch miterlebt, beim lesen..Zeile fuer Zeile..
    @Nightlight.,
    Dein Liliengedicht finde ich auch sehr schoen, ich mag auch Lilien gerne, habe sie im Garten.
    Die Rose bei mir bluehte jetzt noch ein zweites Mal, leuchtet mir rot entgegen..deshalb kam ich drauf.
    So hat jede Art ihre Schoenheiten..selbst bluehende Disteln finde ich sehr schoen..
    liebe Gruesse an Euch
  8. Archimeda1 schreibt am 13.08.2007 um 22:22 Uhr:Danke Sternenschein *schäm

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.