Gedanken oder Fragen

22.08.2009 um 00:07 Uhr

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Dieses Zitat von Hermann Hesse schrieb

Sterntalermädchen in ihrem Blog.
Es endet etwas, und es beginnt etwas neues für sie.
"Du bist endlich wieder zurück im Leben", sagte der Grossvater zu ihr, er hatte dabei Tränen in den Augen. Was kann es schöneres geben, als im Leben wieder angekommen zu sein. Im eigenen Leben.
Das Leben ist immer da, und doch manchmal so fern, wenn man selbst die Tür dazu verschliesst.
Die Tür zum Leben.

KleptO ist in einer ähnlichen Situation, nur unter anderen Vorzeichen.

Er schrieb das Hesse Zitat um...
Und jedem Anfang wohnt ein Zaudern inne.
Seine Fanny hat sich von ihm getrennt.
Fanny, der er früher aus den Augen lesen konnte, jetzt kann er nichts mehr in ihren Augen lesen.
Fanny, mit der er Kinder haben wollte, Kinder denen es gut geht. Fanny, von der möchte, dass sie ihn irgendwann mal wieder liebt.
In einem roten Kleid vor ihm steht und "Ja" sagt.

Selten hat mich ein Eintrag eines Mannes so berührt, wie dieser Eintrag
"Es ist August und ich träume" von KleptO
Da ich meistens die Frauen und ihre Gründe verstehe, wenn sie einen Mann verlassen.

Sicher wird auch Fanny ihre Gründe gehabt haben, zu gehen. Und doch....

Vielleicht kann ja eine von euch Mädels oder Frauen kleptO einen guten Ratschlag geben, wie er mit seiner Situation umgehen soll oder kann.
-

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Wari schreibt am 22.08.2009 um 09:17 Uhr:sternenschein, das ist lieb von dir gemeint, aber was nützen all die phrasen von, lasse den kopf nicht hängen, mach dies, mach jenes?
    was wissen wir denn über fanny, was über kleptO? nichts. es ist schwer einem menschen einen rat zu geben, wenn man gar nichts weiß, außer, dass sie gegangen ist und er nicht loslassen mag.

    mein einzig allgemeingültiger spruch wäre in diesem fall:

    es gibt menschen, die sind wie ein bumerang. man muss sie loslassen, damit sie zu einem zurück kommen.

    nur, wer weiß, vielleicht ist fanny kein bumerang-mädchen und dann wäre dieser spruch auch wieder der falsche rat ...
  2. sternenschein schreibt am 24.08.2009 um 00:38 Uhr:@Wari,
    manchmal ist es ja auch wirklich ganz gut, wenn eine sie kein "Bumerang-Mädchen" ist.
    (Finde ich übrigens eine gute Wortschöpfung.;-))
    Kommt ja auf die Situation an, in der beide waren und sind.
    Nein, wir wissen nicht viel, weshalb Funny gegangen ist. Sie wird wohl auch ihre Gründe dafür gehabt haben. Sich neu verliebt, denn sie hat ja einen anderen. Oder aber die Liebe blieb einfach im Alltag auf der Strecke.
    Poslassen können ist wohl auch ein Lernprozesse, der sehr schwierig sein kann.
    Nur irgendetwas an seinem Text hatte mich berührt. Wahrscheinlich seine Vorstellungen, seine Träume und dieses etwas andere, im Gegensatz dazu, was einige Frauen hier schreiben, von Gelichgültigkeit, nicht melden, etc. von ihren jeweiligen Partnern.
    Wie es nun ganz wirklich bei KleptO aussah, kann ich selbstverständlich auch nicht wissen.
    Er spricht ja auch vom Alltag, von Schwierigkeiten, vielleicht waren diese so schwerwiegend, so dass sie einen Schlussstrich zog.
    Allerdings schreibt er ja auch, dass sie sich noch treffen. Er vielleicht deswegen noch hofft.
    Und Fanny, ja, sie hatte auch einen Kommentar bei ihm hinterlassen..in dem sie von "Freundschaft" spricht.
    Liebe Grüsse
  3. Wari schreibt am 24.08.2009 um 06:19 Uhr:es wäre ihm zu wünschen, dass so etwas wie freundschaft daraus entstehen kann. in den wenigsten fällen ist das so und komischerweise sprechen immer diejenigen dieses wort aus, die verlassen haben.

    mir erging es genauso. mein ex sprach von freundschaft, die wir doch haben könnten, woraufhin ich ihm klar machte, dass eine der wichtigsten grundlagen für freundschaft vertrauen sei ... und das ist bei mir raus. das hat er sich leider selbst zuzuschreiben. nicht während der beziehung, sondern allein durch die zwei, drei wochen trennung. in dieser zeit hat er gelogen, was das zeug hält. warum also sollte ich ihm noch vertrauen? warum sollte er mein freund sein? er ist der vater meiner kinder - "mehr" nicht!

    übrigens wollte ich auch nicht deine gute absicht unter den teppich kehren, du bist ein mensch, der sich viele gedanken macht und das finde ich durchweg großartig!
  4. The_KleptO schreibt am 28.10.2009 um 15:01 Uhr:Also erstmal .. WOW^^
    Hätte nie gedacht das sich jemand meinen Blog durchliesst.
    Und erst recht nicht das das sowas auslöst^^
    Ich bin grad zufällig drüber gestolpert als ich bei google mal nah "KleptO" gegoogelt hab^^ (langeweile)


    Um mal ne zwischenmeldung zu geben, Ja Fanny und ich waren gut befreundet , bis einige dinge passierten die in eine beziehung , aber nicht in eine Freundschaft gehören.
    Wenn ihr wisst was ich meine.
    Daraufhin kam dieses Standart-Exfreund ding ins rollen , Sprich: ich will dich nie mehr sehn und nix von dir hören.

    Das haben wir .. oder sie .. vllt 2 oder 3 wochen durchgehalten , und uns dann langsam aber vorsichtig aufeinander zubewegt.
    Mit nem kurzen plausch, dann mal zusammen einkaufen .. und dan ein mehrstündiges gespräch dessen allgemeines resultat die nachricht" ich fand es schön mit dir gestern wiedermal soviel zu reden"

    Seitdem , das war vor ..nja.. knapp 10 tagen, seidem sind wir wieder gut befreundet.. Es kam sogar schon paarmal ein "ich hab dich lieb" , was bei ihrer.. naja. sagenwir.. phobischen art mirgegenüber schon als viel zu werten ist.

    Phobisch daher , weil der .. vorhergehende..tiefgehende Kontakt mit mir sie fast ihre beziehung gekostet hätte und ER und ihre "beste freundin"das natürlich so drehte das ich der teufel in person wäre und das es besser für sie wäre den kontakt zu mir abzubrechen etc.


    Naja jedenfalls hat sich das gelegt und sie hat selber gemerkt das das dumm von ihr war.
    Was vllt auch damit zu zun hat , das ich mich verliebt habe und das nicht in sie.
    Vllt knackt das unser eis etwas ..keine ahnung.
    Naja, Der Knackpumkt ist, wie soll es anders sein, ihr Freund.
    Noch halten wir sie unsere Freundschaft vor ihm geheim, weil wir beide wissen das er ihr aufgrunddessen dann wieder die hölle heiss machen würde.
    Er engt sie so schon genug ein ,und ich will nich das es ihr mies geht, deswegen habe ich auch nix gegen diese geheimhaltungskiste.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.