Lyriost – Madentiraden

26.04.2018 um 21:18 Uhr

Sünden

von: Lyriost

Sünden

Die größten "Sünden", besser gesagt Verbrechen, haben zu jeder Zeit jene begangen, denen das Wort Sünde so sehr das Hirn verklebt hat, daß dieser Kampf- und Einschüchterungsbegriff wie ein Springteufel aus ihrem Mund flattert, sobald sie ihn öffnen, und wie schmutziger Schaum von ihren Lippen tropft. Und ich meine nicht nur die Inquisitoren und Hexenverfolger, sondern alle, die selbst heimlich in Saus und Braus leb(t)en, während sie den einfachen Leuten weismach(t)en, Bescheidenheit sei eine Tugend und ziere den Menschen, während Unbescheidenheit eine schlimme Sünde wäre. 

Gerade am Begriff Sünde sieht man sehr schön, wie Religion dazu benutzt wird, die Menschen kleinzuhalten. Das ist einer der Hauptgründe, weshalb monotheistische Religion erfunden wurde.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenzartgewebt schreibt am 26.04.2018 um 22:47 Uhr:*urgs* ... da kommt mir gleich wieder "alles" hoch.
    Schlimm empfand ich das ...
    http://www.blogigo.de/zartgewebt/GEWISSEN/62/
  2. zitierenLyriost schreibt am 27.04.2018 um 08:57 Uhr:Ohne Sünde kein schlechtes Gewissen und ohne schlechtes Gewissen keine Sünde, liebe zartgewebt.

Diesen Eintrag kommentieren