indalo

11.01.2018 um 21:37 Uhr

Menschen erkennen

von: indalo

Menschen ändern sich, nicht wahr? Insbesondere ihr Äußeres verändert sich. Das ist nicht zu leugnen. Und als ich vor vielen Jahren eine ältere Frau wieder sehen sollte, fürchtete ich, dass ich sie nicht wieder erkennen würde. Ich weiß noch, wie ich zum Wasser ging, über den See blickte und dachte „Was, wenn ich sie nicht erkenne?“ Als ich sie dann sah, kam ich mir albern vor. Nie im Leben wäre ich an ihr vorbei gelaufen ohne sie zu erkennen. Das lehrte mich einiges. 

Vor ein paar Jahren begegnete ich absolut unverhofft meinem Onkel. Ich hatte ihn viele, viele Jahre nicht gesehen, weit mehr als ein Jahrzehnt nicht gesprochen, und doch gab es keinen Zweifel daran, dass er es war. Und auch er erkannte mich. Das empfand ich trotz besagter anderer Begegnung als sehr überraschend. Insbesondere da wir uns nie nahe waren und ich mich nicht einmal an zehn Begegnungen mit ihm in meinem Leben erinnere. 

Gestern ging ich von der Arbeit nach Hause. Einen Weg, den ich jeden Tag gehe - außer am Wochenende. Mir begegnen auf der kurzen Strecke immer wieder Menschen, alle Farben und Formen, das ist nichts ungewöhnliches. Doch gestern gingen vor mir zwei Frauen. Die eine eindeutig älter als alle Menschen, die ich kenne, die andere komplett in Klamotten gehüllt. Weder Haut noch Haare zu sehen. Ich ging hinter ihnen und dachte auf einmal an meine Tante. Ich musste schmunzeln, denn meine Tante fänd bestimmt nicht witzig, wenn ich die Person vor mir für sie halten würde - denn die hat echt nen riesigen Hintern gehabt. Ich beobachtete sie weiter und fragte, was in aller Welt mich auf die Idee brachte, dass es meine Tante sein könnte. Ich wollte ihr nicht begegnen, trotzdem kam ich ihr unwillkürlich näher und wollte dann zumindest ihre Stimmen hören. Ich hörte etwas und fand so gar nicht, dass es wie sie klang. Puh, ist sie also doch nicht. Doch gerade als ich zum Überholen ansetze, sehe ich ihr Gesicht von der Seite und erkenne sie. Ich bremse ab um hinter ihnen nach rechts abzubiegen. Die letzten Meter schüttel ich mit dem Kopf - keins der Kleidungsstücke kam mir bekannt vor, ich würde auch nicht behaupten, dass das ihr Stil war, und doch wusste ich intuitiv, dass sie es war. Auch ein Mensch, den ich in den letzten zehn Jahren vielleicht drei oder vier Mal gesehen habe.  

Was ist es, das uns Menschen erkennen lässt? Sind es wirklich nur Bewegungen? Sind unsere Bewegungen so individuell, dass man uns daran immer und überall erkennen kann? 

Und wie erklärt sich, dass mich jemand, der mich nie gesehen hat und auch nie ein Foto von mir sah, mich an einem riesigen Bahnhof erkennt? Wir kannten uns, wir waren verbunden, doch was gab ihr damals die Sicherheit, dass wir verabredet waren? 

Ja, ich bin mir bewusst, dass manche Menschen wartend aussehen, ich erkannte früher immer Mitfahrgelegenheiten am suchenden Blick, aber ich suchte da nicht, im Gegenteil, ich wich aus und wurde trotzdem erkannt. 


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.