irgendwo im nirgendwo in mir.

07.02.2012 um 12:41 Uhr

ich schreibe! "Oho, ganz der Harte."


kriesenintervention die dritte? gestern meinte meine mutter, ob ich nicht dort hin sollte. ich hatte es schon mit mir klar gemacht, dass, wenn sie mich fragt, ich ja sagen werde. nur kam immernoch diese frage in mir auf: was sollen die denn dort tun? sie hat die nummer gesucht und sie nicht gefunden - dann war das thema gegessen. jedenfalls hat sie heute die frau therapeutin vom CB angerufen und sie sagte zu aller erst, DER BERICHT IST FERTIG! YESS! (so sehr freuen konnte ich mich nicht. ich denk da immer noch zu viel an patrice.) jedenfalls erzaehlte sie dann, wie schlecht es mir ginge und dass ich nicht in die schule moechte und heute der zweite tag sei, dass ich nicht gehe. da meinte die frau therapeutin soetwas wie 'ja, das reicht schon' - dass ich nicht gehe, also geht es mir schlecht - oder irgendwie sowas. meine mutter erzaehlte mir das. frau therapeutin meinte, ich koennte kommen und drei, vier tage bleiben. das hat sie gesagt, als meine mutter die bedenken aeußerte, meine bedenken, dass ich nicht weiss, wann ich wieder raus komm. da denk ich mir nur, - das war doch schonmal der fall?! - dass man das doch nie genau sagen kann. und dann meinte sie noch: die bleibt diese drei vier tage und dann schaun wir mal/soll sie sich entscheiden, ob wir was tun oder sie wieder nach hause geht. was tun? was denn? stationaer? wie bitte? so weit ich weiss (hat mir der nachbar-pfleger mal gesagt) darf man, wenn man stationaer mal da war und draussen ist, nicht wieder rein kommen, wenn man als kriese kommt. aber anders schon. also man kann nicht direkt aufgenommen werden. vielleicht weiss das die frau therapeutin noch nicht? ist ja nicht so lange bei uns, vielleicht seit oktober (bei uns, oh gott!) jedenfalls kann sie aber auch meinen, dass ich trotzdem heim gehe und DANN einen aufnahmetermin mach ODER dass ich laenger bleibe. keine ahnung. meine mutter weckte mich heut morgen, dass wir da hin sollen, sie soll nurnoch in der intervention anrufen. ich stand auch gleich auf und wollte dschen und patrice anrufen, er war sicher auch nicht in der schule heute. aber dann hab ich noch was gegessen und mit meiner mutter geredet. sie sollte letztens auch ins cb, meinte ihr arzt, aber sie wollte nicht, weil sie mich alleine lassen wuerde. daraufin meinte die frau sos, sie sollte doch gehen, damit frau JA sieht, wie ernst es ist. ich dacht mir naemlich: geh ich jetzt in krise, bestaetigt sich doch nur, dass ich nochmal in ne klinik soll - vielleicht darf ich dann eher nicht in ne wg? weil sie doch wollte, ich mache ne therapie fertig, gelaber. also ist jetzt grad in planung, dass ich nicht in krise geh, aber ich kann mich noch umentscheiden. was sollte ich denn dann sagen? grad heul ich nicht rotz und wasser, grad bin ich einfach nur an gruebeln und versuch nicht an morgen zu denken. bei er aufnahme fragen die doch, was los ist, was passiert ist, warum ich hier bin, solche sachen, und was sag ich da? ich will nicht in die schule? hoho, ist ja so, und frau therapeutin meinte doch auch, das reicht schon, aber irgendwie komm ich mir dann dumm vor? morgen schreiben wir detsch und am donnerstag englisch. das kann ich alles gut und ich hab keine lust, irgendwas nachzuholen, ein pro, in die schule zu gehn, ich freu mich auch ein bisschen auf die arbeiten und sie sind eben ein grund, nicht in kriese zu gehen, vielleicht schaff ich die woche ja noch. aber dann? und dann so.. hart auf hart? ich weiss nicht. also, ich mein, einfach so richtig gezwungen? ja, ich soll mich zwingen, blabla. keine ahnung. momentan bin ich an dem punkt - arbeiten schreiben. ich hatte schon vor, das meiner mutter zu erzaehlen, und dass sie mir morgen so kommen soll, falls ich nicht aufstehen will.
ich hab vor gut ner dreiviertel stunde die frau sos angerufen und um rat gebeten. sie hat frau gati angerufen, sie wollte mich zurueckrufen, jetzt ist sie aber hier. ich werd mich fertig machen und dann fahrn wir ins cb, erstmal fuer ein gespraech, und wenn frau gati meint, dann bleib ich dort. man wird sehen.



Diesen Eintrag kommentieren