madeinheaven

16.10.2017 um 18:56 Uhr

Rechtzeitiger Absprung?

von: madeinheaven   Stichwörter: Heaven

Stimmung: griiins

18 Monate ist es her und gestern gab es die endgültige Bestätigung, dass es der richtige Schritt war.

Wir waren gestern auf einem Markt. Ein ExKollege half dort in einem Stand aus und wir kamen ins Gespräch. Er schlug die Hände über dem Kopf zusammen, was im Moment in meiner ExFirma abging. Produktionsverlagerung ins Ausland, da die Kollegen zu teuer wären. Dadurch zu viel Personal, das 5 Jahre früher in Rente geschickt werden würde, natürlich mit vollen Abzügen. Produktionslinien würden abgebaut und  Hightech Maschinen wären schon weg. Die Angst würde umgehen und die Kollegen, die sich ihrer Sache immer sehr sicher gewesen wären, würden anfangen umzudenken. Man spielt mit Schicksalen. Man spielt mit den Menschen. Auf der einen Seite werden altgediente Mitarbeiter auf Teufel komm raus abgesäbelt, ja, so hart, wie es klingt, ist es auch, auf der anderen Seite werden Leiharbeiter im Niedriglohnsektor angeheuert. Der Betriebsrat hat Angst selbst aufgelöst zu werden und unternimmt nichts, da die Fakten folgendermaßen aufgetischt werden : entweder ihr werdet billiger, oder das Ausland wartet, um eure Produktion zu übernehmen. Nicht umsonst wurde ein 5x so großes Werk aufgebaut, allerdings mit nur  2/3 der Mitarbeiter. Die wollen....

Wenn ich so etwas höre, oder mir einfach nur vorstelle, dann kann ich von Glück sagen, dass ich diesem Verein nicht mehr angehöre. Mein eigener Weg ist im Moment nicht einfach, aber einen solchen Druck habe ich nicht mehr. Ich muss mich nicht mehr mit solchen Leuten herumärgern, die sich als Mensch bezeichnen.

Ich würde mich schämen.  

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenAmanita schreibt am 17.10.2017 um 02:12 Uhr:Isch leider normal, das. Ich hab' das nur etwas früher schon durch als ihr (Medienbereich halt).

    Das ist nicht rein zufällig VW...? :))
  2. zitierenmadeinheaven schreibt am 17.10.2017 um 07:19 Uhr:Leider ist das Normalität.
    Unterstützt von ganz oben.

    Nein, es ist nicht VW.

Diesen Eintrag kommentieren