mijonis Welt

20.02.2018 um 05:22 Uhr

Date or no date? ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Hast du nicht Lust mit mir mal einen Kaffee zu trinken? Also, ... ähm ... Ach, komm schon! Ist doch ganz unverbindlich! ... Na ja, ganz ehrlich ... Was soll denn schief gehen? ...

Spätestens hier kann ich sofort, ohne weiter darüber nachzudenken, alle möglichen, unmöglichen Gründe und Katastrophen aufzählen, warum ein Daten gar nicht gut wäre ... 🤔

Die Wahrheit ist aber, daß ich so gar keine Lust auf ein Date habe. Und auch nicht auf die unverbindlichen. Die bleiben nämlich nie unverbindlich und ich finde das für mich echt stressig.

Vielleicht bin ich aber auch einfach zu alt für den ganzen Dating - Zirkus? ... 🤔 ... Oder zu wählerisch? Allein schon dies "Wir treffen uns unverbindlich auf einen Kaffee" und der Entwicklung während dessen von unverbindlich zu "Du bist das, was ich schon immer gesucht habe!" scheint vorprogrammiert zu sein. 

Ist das eigentlich ab einer gewissen Altersgruppe Standart krampfhaft eine Beziehung zu suchen, haben zu wollen, um bloß nicht allein zu sein? Zugegeben, der Markt ist wirklich überschwemmt mit Material, ab 40 hat man die erste Ehe hinter sich, kann in den zweiten Abschnitt starten und das macht sich bemerkbar. Dennoch ist das meiste, was da draußen unterwegs ist überhaupt nicht geeignet.

Das ist nicht geschlechtsspezifisch, auch Frauen ab 40 können gewaltiges Klammer und Nervpotential entwickeln. Auch wenn sich mir das "Warum" nicht erschließt, beziehungsweise mir die Gründe alle nicht zwingend genug erscheinen, den erst besten oder erst beste die des Weges kommt zu nehmen.

Du musst deine Ansprüche mal runter schrauben! Warum? Weil es schwierig wird, jemand zu finden. Und? Und? Du wirst doch nicht jünger!

Okay ... Muss ich mir jetzt irgendwen ans Bein binden, um nicht allein alt zu werden? Was das denn für eine Logik? ... 🤔 ...

Sicher, ich habe nicht vor allein alt zu werden und ja, ich bevorzuge dabei die herkömmliche, gesellschaftlich akzeptierte Art und Form einer Beziehung. Aber das heißt doch nicht, das ich dazu jemand nehmen muss, der mir gerade über den Weg läuft!

Du musst den Menschen auch mal eine Chance geben! Du meinst den Männern? Die sind nicht alle schlecht, weißt du. Das habe ich nie behauptet. Was stört dich denn dann? Die wollen gleich einziehen und sie wollen Exklusivität! Das ist doch nicht schlimm, letzteres ... ??? ...

Hallo??? Nach fünf Minuten schon Exklusivität fordern, verlangen ohne den anderen überhaupt zu kennen? Wie verrückt ist das denn? Ich mein, ich kann doch erst sagen, ja, das läuft und funktioniert, wenn ich den anderen kennen lerne. Das wiederum benötigt Zeit. Und ZACK! Das der Punkt, wo ich mich immer unbeliebt mache.

Natürlich werde ich auch weiter Dates haben ... Zum einen ist es meist lustig und man sieht mal was anderes und zum anderen ... Wer weiß ... 🤔 

18.02.2018 um 05:14 Uhr

Sonntag ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

Schon wieder. Gleiche Zeit, fast. Dennoch wach. Also mach ich das Beste aus der Situation.

Eine Woche Erholung und wieder zu Kräften kommen liegt vor mir. Meine Freude darüber ist ... Ich würde sagen verhalten. Die erste Aktion vom Kunden beginnt ab dem 26., und es wäre noch einiges vorzubereiten ... Wäre ... Egal, bin ja zu Hause. Und ehrlicherweise muss ich ja gestehen, das lediglich Verpackung vorzubereiten ist. Und es geht ja auch ohne mich ... 😎 ... 

Den kommenden Freitag hat die Große Geburtstag. 17 wird sie ... Das macht ganz komische Sachen mit mir ... 😱 ... Zum einen bin ich mega stolz auf sie ... 😊 ... Hey, 17 schon. So groß, fast erwachsen ... Zum anderen, 17? Wo ist die Zeit geblieben? Warum ging das denn so schnell? Es kann noch nicht 17 Jahre her sein, das ich sie im Arm hielt, so klein, knautschig und so herrlich perfekt ... 😍 ... Im Rückblick waren diese 17 Jahre ein Wimpernschlag. Und das ist es wohl, was mich so sentimental werden lässt ... Hach ja ... Na ja, sie hat zwar schon ihr Geschenk bekommen, dennoch bekommt sie noch ein kleines Paket mit ein paar Dingen, die sie gerne nascht ... 😊 ...

Junior ist jetzt auch voll und ganz in der Pubertät angekommen. Genau genommen im Stimmbruch ... 😱 ... Das ist mir bei unserem letzten Treffen zwar aufgefallen, aber richtig wahr genommen habe ich es jetzt erst die Tage, als wir telefonierten. Das hat mir schon einen Stich gegeben. Der nächste, der flügge wird ... 😭😭😭 ...

Nein, ganz so schlimm ist es nicht ... Auch wenn es sich seltsam anfühlt, bin ich überwiegend froh darüber, wie groß sie alle inzwischen sind. 

14.02.2018 um 23:35 Uhr

Valentinstag

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Update zur Grippe ... Nachdem ich Sonntag und Montag in den Genuß von echten Fieber kam und Sonntag Nacht sogar mit Fieberträumen und Aussetzern zu tun hatte, etwas, was ich zuletzt bei der Lungenentzündung hatte, habe ich Montag nur geschlafen. Dienstag war ich morgens Fieber frei und war froh, die Watte im Kopf los zu werden ... Abends sprang mich das Tier Fieber an ... 😷 ... Heute ist das Fieber endgültig weg ... Yeah! ... Dafür habe ich jetzt so einen verdammt trockenen Husten ... Mist! ... Gefällt mir nicht, überhaupt nicht ... Also geht's morgen nochmal zum Arzt ... Grummel ... erwähnte ich schon, das ich krank sein hasse? Ich hasse es, so lahm gelegt zu sein!

Dennoch scheint es bergauf zu gehen ... 🤔 ... Mich nervt das Fernsehprogramm. Das am Tage und auch das, das Nachts ausgestrahlt wird ... Das ist Körperverletzung, was da läuft.

Und dann bekam ich doch heute noch eine Nachricht, in der man mir sagte, Husten sei Ausdruck dessen, was unausgesprochen ist. Alter!!! Echt jetzt!? Eso-Kram? ... AugenRoll ... Wenn ich allerdings das aussprechen, was ich für mich behalten, aus verschiedenen Gründen, würden einige ziemlich hart zu schlucken haben. Einschließlich der Person, die mir das heute schickte.

Diese Selbstüberschätzung, nein ... Die Selbstgefälligkeit einiger lässt mich doch immer wieder den Kopf schütteln.

Egal, ich werde drüber nachdenken, ob es sich lohnt, all das auszusprechen. Warum eigentlich nicht? Mhh, weil mir vieles inzwischen vollkommen egal geworden ist, das ich darüber kein Wort mehr verlieren muss. Jedenfalls nicht mit der oder den Personen.

Diese Grippe hat auch etwas gutes. Ich hatte einige Zeit zum nachdenken und ehrlich? Fieber kann helfen, es brennt nicht nur Krankheiten aus.  

11.02.2018 um 20:01 Uhr

Herzlichen Glückwunsch ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☢🛌💊

... sie haben das Paket "Grippe" gebucht. Wie in der Beschreibung angegeben liefern wir binnen Stunden nach Eingang ihres Interesses. Das Paket besteht aus Schüttelfrost, Fieberschüben, Gelenk - und Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und diversen Extra - Leistungen, die separat dazu gebucht werden.

Um ihre Grippe optimal genießen zu können, bitten wir Sie, eine bequeme Liegefläche bereit zu stellen, für ausreichend Flüssigkeit und ggf Schmerzmittel.

Bitte beachten Sie, das während der Schüttelfrost - Attacken für ausreichend Wärme gesorgt wird. Das können ein, zwei zusätzliche Decken sein, die auch schnell wieder abgelegt werden, wenn die Temperatur steigt.

Stellen Sie sich warme Getränke bereit, auch Säfte mit Vitaminen sind zu empfehlen. Die Kosten sollte leicht und nach eigenem Geschmack sein.

Wir wünschen Ihnen nun ein unglaubliches Erlebnisse, das ihnen sicher eine andere Sichtweise auf sich und die Welt erlauben wird ...

 

So ... Oder ähnlich hat bestimmt die Angebotsbeschreibung gelautet ...

Verdammte Angebote ... 😱 

07.02.2018 um 21:58 Uhr

Zu alt ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Ich werde zu alt für solche Gewaltwochen ... 🤔

Heute war ja das Gespräch für und mit Junior in seiner Einrichtung. Die Große kam mit, weil sie ja auch wieder nach Hause musste.

Ich bin platt ... Das waren heute wieder 800 km, 8 Stunden im Auto. Gott sei Dank ohne Stau ... Dennoch ... Meine Beine tun mir weh, vom Hintern ganz zu schweigen ... 😂😂😂 ...

Ich werde wirklich zu alt für solche Touren am Stück. Erst die Große einsammeln am Samstag, heute dann diese Tour ... 😱 ...

Das Gespräch war erfreulich. Junior ist gut angekommen, aber ... 😂😂😂 ... Ja, es gibt ein "Aber" ... Sowohl in der Schule, als auch in der Einrichtung mehr leisten könnte, als er bisher gezeigt hat. Das Zeugnis war, gelinde gesagt, eine Katastrophe ... 😡 ... Das hat der junge Mann aber schon selbst eingesehen und eingeräumt. Ich denke, er hat nicht damit gerechnet, das er wirklich eine 5 verpasst bekommt. Nun, er hat Besserung gelobt und hat natürlich auch einen Anreiz - die Aussicht auf eine "normale" Schule zu wechseln.

Die Besucher sind geregelt. Junior wird sich mit seiner jüngeren Schwester treffen, was dann intern über die Gruppen geregelt wird. Nach Ostern wird er mich das erste Mal mit dem Zug besuchen kommen, was Junior sein ausdrücklicher Wunsch war und ist. Er möchte unbedingt jedes 2. Wochenende kommen, ob das allerdings so kommen wird, wird sich zeigen. Die Fahrten hierher sind schließlich nicht gerade kurz ... 🤔

Das Gespräch hat mich sehr glücklich gemacht ... 😄 

05.02.2018 um 09:06 Uhr

Konzertbesuch ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Was soll ich sagen? ... 🤔 ... Das Konzert war einfach nur Mega ... ✌ ... Es mit der Großen erlebt zu haben, unbezahlbar ... Die Zeit mit ihr ... unvergesslich ... 😁 ... Es gibt so vieles, was gerade in mir rumschwirrt, das ich es kaum in Worte fassen kann, geschweige überhaupt zu fassen bekomme ... 🍀 ... Es lässt sich darunter zusammenfassen, das ich einfach nur glücklich bin. Pures Glück ... 😊

Das Konzert war die ultimative Idee. Gut, das ich auf mein Gefühl vertraut habe und es auch umgesetzt habe. Zwei Stunden Vorprogramm mit ebenfalls bekannten Dj's, die die Stimmung gut hochbrachten und keinen Ärger aufkommen ließen, sich das vor dem Hauptakt antun zu müssen. Und dann kam der Meister selbst ... gigantisch in Szene gesetzt durch Lichtshow, Laser und Feuerwerk ... 😲 ... Der technische Aufwand? Bombastisch ... David Guetta selbst? Himmel, so natürlich und im Kontakt mit den Leuten. Immer wieder Einspielungen vom ihm am Pult, beim mischen und auflegen. Seine Hits? Alle angespielt und dann in den Verlauf eingebaut.

Das Publikum? Ich war erstaunt viele in meinem Alter dort zu sehen ... 😎 ... Was aber auch ziemlich cool war ... zeigte es mir doch, das ich nicht die einzigste war und bin, die sich jünger fühlt, als sie wirklich ist. Viele Eltern mit ihren Kindern, so wie die Große und ich. Sogar komplette Familien waren dort ... 😊

Die Stimmung? Durchgängig entspannt, friedlich und gelöst. Man war dort, um eine gute Zeit zu haben, Party zu machen ...

Sowohl die Große, wie auch ich waren hinterher einfach nur geflasht. Etwas aufgekratzt, aber vollkommen zufrieden und glücklich. Die Große muss das auch ... Sie hat ein Shirt, ein Armband bekommen und zudem ihren und auch meinen Handyspeicher zugeboomt mit Aufnahmen ... 😂😂😂

Ich fragte sie auf dem Heimweg, ob sie denn zufrieden mit dem Geschenk sei und ob es eine gute Idee war. Ihre Antwort sprudelt nur so aus ihr raus ... Das wäre echt das Beste überhaupt gewesen und wir müssen das öfters machen! ... ??? ... Na, du und ich zu einem Konzert, oder so, Mama.

Wenn Glück und Liebe Gestalt annehmen, dann sind es solche Situationen ...

Schon am Samstag auf der Herfahrt überraschte ich sie maßlos. Es ging um die Frage, was wir essen. Sie sofort, können wir Würstchengulasch machen, so wie damals? Ich, ja, können wir machen. Und was hälst du von Ofenmakkaroni? Der Blick? Unbezahlbar ... Oh ja, mit viel Käse? ...

Im stillen dachte ich nur, das sich einige Dinge nie ändern ...

 

31.01.2018 um 20:14 Uhr

Bergfest

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Halbzeit ... Luft holen, ganz tief durchatmen und Revue passieren lassen, was sich so ereignet hat.

Ich bin wirklich zufrieden. Viel hat sich jetzt endlich gelöst und aufgeklärt. Wie die Sache mit der Unterhaltskasse, die mir ein Schreiben zukommen ließ mit der Aufforderung, mir bis Februar einen neuen Job zu suchen und gefälligst 173 Stunden im Monat zu arbeiten, das wäre zumutbar und dann könnte ich auch meiner Unterhaltspflicht nachkommen ... 🤔

Mein erster Impuls war, Telefon nehmen und ... Na ja, habe ich nicht gemacht ... 😂😂😂  ... Ich habe die Sachbearbeiterin angeschrieben, nur das letzte halbe Jahr geschildert, auf meinen Gesundheitszustand hingewiesen und zudem einen Kollegen von ihr zwischen geschaltet. Heute habe ich mit ihr telefoniert und es reicht, noch eine Bescheinigung vom Arzt nachzureichen.

Die Angelegenheit meiner Großen mit den Fahrbahnbetrieben ist auch geklärt und bezahlt. Sie bekommt ab März dann ein günstigeres Abo für Ihre Monatskarte.

Die letzten Bescheinigungen für den Reha - Antrag habe ich heute abgeben und beim Arzt gleich ausgefüllt wieder mitbekommen. Dann heißt es nur noch warten. Ich bin wirklich gespannt. Nicht darauf, ob ich eine Rehabilitation bekomme, das steht völlig außer Frage. Ich bin gespannt, wo ich hingeschickt werde ... 🤔

Ich würde Norderney cool finden ... 😊 ... Da war ich ja 2009 und ich fand die Insel toll. Und das Meer ... 😍 ... 2009 war ich im November da, das war wirklich angenehm. Wenig Touris, tolles Klima. Ich denke im Frühjahr ist es da auch schön ... 😊

Und wenn es das nicht wird? ... Na ja, ich hab keine großen Ansprüche. So lange ich mein Zimmer für mich habe, einen Fernseher für Notfälle und das Essen schmeckt, bin ich zufrieden. Passende Leute werden sich finden.

Merkt man, das ich mich ein wenig darauf freue? ... 😂😂😂 ... Ja, ich freu mich wirklich. Und ich bin sogar schon am überlegen, mir so eineBook-Reader anzuschaffen oder für die Zeit auszuleihen ... Ich bin zwar ein Freund von echten Büchern ... Aber das Gewicht von dem Lesestoff würde mich umbringen ... 😂😂😂 ...

Und ich habe mich schon mal nach einem Katzen - Sitter umgehört. Meine zwei Kater müssen schließlich auch gut versorgt werden ... 😉

Die Altlasten sind aus der Welt geschafft und da ich es erst bekannt gab, als ich die Überweisungen raus hatte, war die Überraschung groß. Wie zu erwarten, sagte man mir, das ich mir ruhig hätte Zeit lassen können ... Aber so ist es ganz gut.

Das Hilfeplangespräch von Mini am Montag war durwachsen und der Teil, an dem die Schule teilgenommen hat, war für mich eine harte Probe ... Was Geduld und Verständnis angeht. Es war so anstrengend, das ich danach Kopfschmerzen hatte.

Zusammengefasst kam folgendes raus. In der Gruppe ist es noch immer schwierig und Mini sehr fordernt. Die Gruppe sagt aber, es ist weniger geworden, das Mini ausflippt. Ihre Suche nach Aufmerksamkeit und die Angst, wieder dort weg zu müssen sind Kern ihrer Instabilität. Sie geht reiten und seit kurzem zum Basketball, was ihr wirklich Spaß macht und sie sich auch ohne große Schwierigkeiten in die Gruppe einbringt. Mini bekommt Ergo - und Physiotherapie. Letzteres wegen ihrer beginnenden Skoliose. Im März beginnt für Mini eine Verhaltenstherapie. Im Großen und Ganzen ist es, aber Fortschritte erkennbar.

Die Schule, eine Förderschule, verlangt eine Schulbegleitung für Mini, sonst wird sie dort nicht weiter beschult ... Ich möchte gar nicht weiter das Thema vertiefen, weil seitens der Schule wenig Annahme von Vorschlägen erfolgte. Und auch die Sachbearbeiterin vom Jugendamt war etwas irritiert über die Forderung nach einem Schulbegleiter. 

Wir werden in den sauren Apfel beißen müssen, damit Mini weiter zur Schule gehen kann. Aber der Spaß wird für die Schule mit hübschen Auflagen verbunden sein ... 😂😂😂 ... Da wurde also der Bock zum Gärtner gemacht ... 😉 

30.01.2018 um 05:34 Uhr

Willkommen ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

... In der anerkannten Gesellschaft.

Ich bin Freitag bei der Bank gewesen und bin dort mit Informationen rausgegangen, die mich verwirrten (?), überraschten (?) ... Und mich in einen Zustand versetzten, der zwischen Optimismus und Pessimismus schwankte.

Gestern dann die Erlösung in Form von visueller Bestätigung. Ich bin wirklich wieder in der Gesellschaft aufgenommen worden. In der kreditwürdigen.

Och, ist doch nichts besonderes ... schön, wenn das für die meisten hier nichts besonderes ist. Für mich ist es das Ende von kleineren und größeren Katastrophen, die einem den Schlaf rauben und die Nerven zerreißen.

Wenn man noch nicht mal eine Waschmaschine auf Raten bekommt, wird so etwas zu einem Abenteuer.

Egal, ob man den Umstand selbst verschuldet hat oder nicht, oder warum man in dieser Situation ist. Das interessiert niemanden.

Die letzten Jahre war ich in dieser Situation und fand es ziemlich erbärmlich und beschämend. Gott sei Dank, gab es einige wenige, die mir ohne lange zu fragen zur Seite standen.

Jetzt kann ich diese "Altlasten" ablösen und brauch mir keine Sorgen mehr darüber machen, etwas nehmen zu müssen, was gerade geht, sondern kann es wieder selbst entscheiden.

 

16.01.2018 um 05:12 Uhr

Gespalten

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

Gespalten ... Uneins sein mit sich selbst und/oder der Welt. Sich Abspaltung von jemand, etwas.

Auch durch mich geht so ein Riß, uneins mit sich selbst zu Seins, ist wohl eine schlimme Form. Sich dessen noch nicht mal bewusst zu sein ... Fluch oder Segen? Wer oder was löste diesen Zustand aus? Was führte dazu, Teile seiner Persönlichkeit, Erinnerung und/oder Gefühlen derart zu separieren?

Mir sagte man mal, ich sei mit Abstand das ... Moment, wie war das? Kaputt war nicht das Wort, das benutzt wurde, aber es trifft den Kern exakt. Ich sei so tief gespalten, das es unmöglich erscheint, dies jemals zu reparieren.

Ich fand das damals irritierend. Warum reparieren? Zu diesem Zeitpunkt erschien es mir unnötig, diesen Spalt zu kitten.

Jetzt, lange nach diesem Gespräch, kurz nach dem Tiefpunkt von dem absoluten Rückfall in all die alten Muster und Verhaltensweisen, denke ich. Ja, der Riß geht einmal ganz durch. Bei einem Haus würde der Riß vom obersten Stockwerk bis ins Fundament reichen. Man kann ihn nicht kitten. Man kann nur zusehen, das er nicht größer wird und alles zum Einsturz kommt.

Ich habe mich, wenn man bei dem bildlichen Beispiel bleibt, dazu entschlossen, alles einzureissen. Es macht für mich keinen Sinn mehr, weiter Flickwerk zu betreiben. Das Fundament zu erneuern erscheint die bessere Variante zu sein.

Bliebe die Frage, ob sich das Fundament überhaupt wieder so herrichten lässt, das es wieder tragfähig ist oder man feststellt, das es immer wieder zu diesen Rissen kommen wird.

Wie sich das konkret darstellen wird? Keine Ahnung. Irgendwas und irgendwie wird sich das schon ergeben. 

08.01.2018 um 18:31 Uhr

Ergebnisse

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Erste Untersuchungsreihe heute abgeschlossen. Ergebnisse gibt es dann übernächste Woche, weil der Doc auf Fortbildung ist.

Nervig war nur, das ich heute morgen keinen Kaffee trinken durfte ... 😱 ... Das war echt hart am Limit. Labor lief, im wahrsten Sinne des Wortes ... 😂😂😂 ... Und dieses Mal hatte ich das Glück bei jemand zu sitzen, der nicht daneben gestochen hat.

Sono war auch völlig unauffällig. Die inneren Organe sind toll zu sehen ... 😒 ... Humor hat er, der Doc ... Zumindest scheinen sie noch keine Defekte davon getragen zu haben, die sich bildlich darstellen lassen würden. Knoten hab ich in der Schilddrüse, aber zu klein, das sie der Übeltäter sein könnten. Außerdem ist das ja schon gecheckt worden.

Das EGK war auch unauffällig, zumindest lief keiner los, um den Arzt zu holen ... 😂😂😂 ...

Die LuFu, die Lungenwerte sind zwar stabil, aber gemessen an den normalen Werten gesunder Menschen, einfach nur schlecht.

Zumindest habe ich 200 Gramm zugenommen ... 😁 ... YEAH! Wenn das mal kein Erfolg ist! Und das ist jetzt durchaus ernst gemeint ... 😉 ... andrerseits denke ich, das ist ausbaufähig. Denn in dem Tempo bräuchte ich ein Jahr, um in den Normalbereich zu kommen ... 🤔

Eine weitere Kostprobe dessen, was der Doc Humor nennt, bekam ich im Gespräch über Essen, Grundumsatz und gesunder Zunahme. Ich habe einen Grundumsatz von gut 1.100 kcal. Für alle, die jetzt genauso blöd gucken, wie ich vorhin ... 😂😂😂 ... Der Grundumsatz ist das, was der Körper in Ruhe verbraucht. Ich hab das nicht glauben können und fragte nach, ob das korrekt ist, das ich in Ruhe das verbrauche, was andere als Diät verpasst bekommen oder normal am Tag zu sich nehmen ... Achtung! Jetzt kommt der Humor ... "Fr. H., Sie müssen das so sehen. Sie sind ähnlich wie eine Rennmaus, klein und wenig Gewicht, aber brauchen Unmengen an Energie, um die Leistung zu bringen, die man als normal betrachtet." ... "Also wäre es besser, um in Ihren Worten zu bleiben, ein Elefant zu sein?" ... 🤔😒😂😂😂 ...

Dann gab's noch Adressen zweier Studios, deren Kosten von der Krankenkasse übernommen werden. Ich habe Haltungsschäden ... Echt? 🤔 ... Als wenn ich das nicht selbst schon gemerkt hätte ... 😱 ...

Mit einer Punktetabelle von diversen Lebensmittel und dem Rat, in den nächsten zwei Wochen vor allem auf den Grundumsatz zu achten und einzuhalten ... 

Als ich endlich raus war, habe ich beim Lidl angehalten und mir dort einen Kaffee und zwei Croissants geholt ... 😊 

07.01.2018 um 12:03 Uhr

Schabernack

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Ich glaube an die wahre Liebe.

Ich glaube an Einhörner.

Ich glaube an den Nutellabaum.

Ich glaube das alles Sinn macht.

Mein Glaube an das, was nicht sein darf, ist unerschütterlich.

Meine Überzeugung, das Menschen gemeinsam NICHT glücklich werden können, ist fester denn je.

Und ja, es gibt mehr als nur eine Wahrheit. Damit wäre die Lüge überflüssig, da jeder seine eigene Wahrheit kreiert und lebt.

Und wenn man richtig gut darin ist, kann man viele Wahrheiten leben.

Und ob das alles jetzt, hier und heute Sinn macht, ist mir relativ egal. Ich Sattel mein Einhorn, packe den Glitzer und besuche den Nutellabaum.

Auf dem Boden der Tatsachen liegt mir nämlich zu wenig Glitzer ... 

05.01.2018 um 21:32 Uhr

Woche 1 geschafft ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Das war eine komische Woche ... 🤔

Irgendwie zu kurz, irgendwie sehr unstrukturiert, so kam es mir zumindest vor ... Obwohl ich 90% dessen geschafft habe, was zu erledigen war und dem, was ich mir vorgenommen hatte. Die Stimmung die ich aufgenommen habe, waren, was mich und meine Person betraf, durchweg freundlich, positiv und mitfühlend. Ein Klima, in dem arbeiten Spaß macht. Fehler wurden besprochen und konstruktiv beredet, wie man das verhindern kann oder eben besser machen könnte.

Der allgemeine Streßlevel ist gefallen, überall und man merkt und spürt, wie durchgeatmet wird. Das ist schon spannend zu sehen. Ich für meinen Teil habe Ordnung geschafft in meinem Bereich. Rumgeräumt, zusammen gepackt, Platz geschafft und alles vorbereitet, um die neue Saison einzuläuten.

Es steht nichts mehr rum, was da so nicht hingehört und man kann in Ruhe arbeiten. Wenn nächste Woche auch wieder genug Kartons auf Vorrat vorhanden sind, bin ich restlos zufrieden und kann kurz treten oder wie auch immer.

Die Gerüchte sind schon durch die Firma gegeistert. Das ich erstmal weg sein werde. Und, teilweise die besorgte Frage, ob ich wiederkomme und ob da was dran ist, das ich erstmal weg bin. Und wo ich dann bin ... Aber wir bleiben doch in Kontakt, oder? Du verschwindet doch nicht einfach so ...

Dann habe ich für Montag bei meinem Arzt das erste Check-Up. Sono, Labor, Lungenfunktion und EKG. Alle Werte auf neuesten Stand bevor es dann zu den weiteren Sachen und Ärzten geht. Manchmal beschleicht mich ein mulmiges Gefühl ... Was, wenn sie etwas finden, das nicht reparabel ist? Was, wenn sich doch etwas findet, das ernst ist? Und was, wenn das Ergebnis irgendwelche Folgen in Bezug auf Arbeit hat? ... 😒 ... All sowas geistert mir dann durch den Kopf und ich frage mich schon, tja, was dann?

Meist schiebe ich diese Gedanken energisch wieder in die Kammer und hau die Tür zu. Darüber kann ich mir Gedanken machen, wenn sie was gefunden haben. Wenn es eben so ist, das es nicht wieder heil zu machen ist. Wenn ich mir um einen Schreibtischjob Gedanken muss ...

Und doch bleibt dies leichte Unbehagen ...

Ich erinnere mich dann immer an das, was ich mir gewünscht habe. Ich bin ruhig. Ich bin gelassen. Ich bin gesund. 

30.12.2017 um 16:57 Uhr

Mein neuer bester Freund ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

So, hab heute habe ich also einen neuen besten Freund ... 🤔 ... Einen, der gleich bei mir wohnt! ... 😱 ... Ist schon seltsam, das letzte Exemplar, das ich vor zig Jahren mal besaß, hatte ich mit dem Gedanken entsorgt, es niemals mehr im Leben zu brauchen ... Tja, wer hätte das gedacht ... 🤔

Mein neuer bester Freund ist auch nur ausgeliehen. Dennoch verursacht mir das Ding ein komisches Gefühl. So unscheinbar und dennoch stürzt es viele Leute immer wieder in pure Verzweiflung. Und das soll also mein bester Freund sein? Werden?

Für die, die noch immer ratlos sind, wer oder was gemeint ist oder gar vermuten, ich hätte den Verstand verloren ... Ich habe wieder eine Waage im Haus! ... 😂😂😂 ...

Ich habe die letzte Waage entsorgt, weil es dafür keinen Bedarf bei uns im Haushalt gab. Jetzt habe ich mir diese ausgeliehen, weil ich eine brauche und auch täglich benutzen soll ... 😒 ...

Eine Waage ... Meine Gefühle sind wirklich gespalten. Mich hat die Waage immer frustriert. Immer wenn ich dachte, ich hätte zugenommen und voller Hoffnung drauf stand, zeigte sie mir entweder Stillstand an oder, was wirklich frustrierend war, noch weniger als zuvor.

Aber ... Ich versuche es positiv zu sehen! ... Bis das Ding aus dem Fenster fliegt ... 😂😂😂

 

 

28.12.2017 um 20:58 Uhr

Inventur ... Teil 1

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ....

Erster Tag der Inventur heute ... Gut 70% sind geschafft. Ich auch ... Nicht weil es so anstrengend war, nein, das kann man nicht sagen. Aber ich habe heute viel gelacht, meist über Kleinigkeiten. Aber herzhaft gelacht. Nicht nur gelächelt, sondern gelacht ... 😂😂😂 ...

Lag zum größten Teil an der Kollegin, mit der ich gezählt habe. Meist lag es an Missverständnissen und die dazu gehörende Reaktion. Morgen ist Endspurt. Heute haben wir gut vorgearbeitet und morgen geht's zeitig weiter.

Junior hat mich begleitet ... 😱 ... Er war ganz ruhig und unauffällig. Zockte seinen Nintendo und wartete darauf, das wir nach Hause fahren. Junior kam mit, weil er lieber in meiner Nähe ist, als zu Hause auf mich zu warten. Versteh einer den Jungen ... 🤔

Er liebt sein Handy ... 😊 ... Mit 13 hat er sich das auch verdient.

Morgen besorgen wir die Sachen, die wir am Wochenende brauchen. Aus Tradition gibt es Silvester bei uns Kartoffelsalat und Würstchen. Und ja, der Salat wird selbst gemacht. Nach dem Rezept meiner Oma mütterlicherseits ... 😊

Ich freu mich auf das Wochenende ...  

25.12.2017 um 21:28 Uhr

Schlafen, Essen, Chillen ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Was für entspannte Feiertage ... 😊 ... 

Samstag habe ich ja die Mini aus Kassel abgeholt. Ich bin früh genug gestartet, nicht weil ich Stau erwartet hatte, aber ich rechne immer mit der Blödheit der anderen ... 😱 ... Bongo! Auch an diesem Tag hatte mein Nischen recht. 10 km Stau, 3 verkeilte Autos, 2 der 3 Spuren dicht. Und was sagte mir das Geschehen? Einer hat nicht aufgepasst und ZACK ... Das der Unfallort allerdings gut zwei Kilometer weit abgesperrt war, war für mich nicht verständlich, alle Unfallbeteiligten turnten dort rum. Aber na ja, fröhliche Weihnachten ...

Sonntag habe ich mit Mini den Baum aufgestellt, was viel Gelächter mit sich brachte. Das künstliche Bäumchen (mit nur 1,20 m nur ein Bäumchen!) machte in der Verpackung gar nichts her. Mini hatte große Zweifel, ob man da überhaupt etwas ranhängen könnte ... Nachdem ich ihn auseinander gefriemelt hatte, sah er gar nicht so übel aus und auch nicht mehr unansehnlich. Mini gab sich viel Mühe, ihn herzurichten und später saßen wir andächtig auf der Couch und grinste vor uns hin.

Vor dem Essen haben wir mit dem Ex und Vater telefoniert, was auch ganz locker und entspannt verlief. Nach dem Essen schickte ich Mini kurz in ihr Zimmer und bereitete alles vor.

Sie freute sich riesig über den Basketball. Das ist ihr neuer Sport, den sie seit kurzem macht und ein eigener Ball schadet nicht. Auch das Mandala-Malbuch mit den passenden Stiften kam gut an. 

Heute waren wir kurz draußen, haben ansonsten gegessen, geschlafen und haben uns alte Bilder angesehen. Mini hat sich einige ausgesucht, um sie mitzunehmen und es vertrieb die Zeit, alte Geschichten zu erzählen.

Mich hat eine dämliche Erkältung im Griff. Aber ich halte mich ruhig, schlafe viel, trinke ausreichend und mehr und lass halt alles etwas langsamer angehen. Vielleicht komm ich ja um einen weiteren Arztbesuch herum und komme auch ohne Antibiotika aus. Warten wir es ab ...

Die Erkältung scheint die Zugabe der letzten Wochen zu sein. Kälte und Streß, natürlich auch der Staub wirken jetzt so richtig nach.

Ach ja ... Die ersten zwei Wunschzettel habe ich auch schon verbrannt und mich dran gehalten. Nicht geschaut. Aber mir viel Zeit dazu genommen. Ob das wirklich was bringt? Keine Ahnung ... Aber man besinnt sich auf das, was einem wichtig ist. Man fokussiert Ziele und Pläne. Man ist sich selbst nah und das allein ist schon viel wert.

 

22.12.2017 um 19:17 Uhr

Kollegen, Geschenke, Gefühle

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Glücklich ... ❤🍀

Gestern morgen brachte mir die Aushilfe ein paar Kekse als kleine Aufmerksamkeit, selbst gebacken, natürlich. Ich hatte auch was für sie ... 😊 ... Ich mag sie und mit ihr arbeiten ist immer entspannt und gut strukturiert. Und ich dachte, okay, so eine kleine Anerkennung und Aufmerksamkeit mag jeder. Sie war auch völlig überrascht, als ich ihr sagte, sie solle sich bei mir was abholen. Das Fragezeichen war total deutlich. Ich lachte und sagte ihr, das ich sie gut leiden kann und arbeiten ganz angenehm mit ihr sei und das sei halt mein "Dankeschön" ... 

Als die ersten Aufträge kamen sagte der 2. Geschäftsführer, ich solle mal in den Keller kommen, meine Lieblingszicke hätte was mit mir zu besprechen. Okay ... Also bin ich in den Keller, neugierig, was so wichtig und dringend besprochen werden muss. Als ich in der Tür stand, schauten mich beide, die Lieblingszicke teilt sich ja das Büro mit der älteren Kollegin, erwartungsvoll an. Beide grinste und freuten sich diebisch.

Sie überreichten mir ein Geschenk. In goldener Glitzerfolie verpackt und den Worten, das beide (Betonung lag genau auf dem Wort!), mir etwas schenken wollten, das mich immer an die beiden erinnern soll. Tief in meinem Kopf tauchte ein Einhorn auf, aber das Paket war zu fest, um ein Shirt mit diesem Fabelwesen zu beinhalten. Ich öffnete es also in Ruhe und beide waren ganz aufgeregt und konnten es nicht erwarten. Ich konnte es auch nicht glauben, als ich es ausgepackt hatte ... 😊

Ein lila Plüsch-Einhorn lag da vor mir. Und die beiden Mädels lachten und freuten sich, das ich zum einen sprachlos war und zum anderen auch mitlachte. Die Überraschung war gelungen und ich war wirklich tief berührt. Das Einhorn hat jetzt einen Ehrenplatz und den wird es auch behalten.

Das tat richtig gut, diese Wertschätzung zu erfahren. War ja auch ein langer Weg dahin ... Gerade zwischen der Lieblingszicke und mir, aber so ist das manchmal. Alles braucht seine Zeit.

Gestern und heute habe ich das Chaos der letzten Zeit beseitigt und die Inventur vorbereitet. "Wo hast du meine dreckige Halle gelassen?" ... Gelächter. Es tut gut, wenn der Streß nachlässt und der Druck abfällt. 

Ändert aber nichts daran, das ich müde bin und mich jetzt auf die Feiertage freue ... Kein Wecker, schlafen, essen, Zeit mit der Mini ... Und natürlich wird Lila dabei sein ... 😂😂😂 ... So habe ich mein Einhorn getauft ... 😂😂😂

 

P.S. ... Hintergrund für das Geschenk ist folgendes. Ich machte mal zum Zeitvertreib einen Test, der mir verraten sollte, welches Fabeltier in mir wohnt. Raus kam ... Na? Erraten? Richtig, ein Einhorn ... 😱😂😂😂 ... Ich wiederholte den Test mehrfach und immer wieder kamen das gleiche Ergebnis bei raus. Der älteren Kollegin erzählte ich davon mit den Worten, das ich das Vieh nicht los werde ... 😂😂😂 ... Jetzt erst recht nicht mehr 😉

21.12.2017 um 05:19 Uhr

Feiertage im Blick ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Gestern war der erste Tag, wo die Aufträge und Paketanzahl das erste Mal seit Wochen deutlich gesunken war. Gott sei Dank ... 😂😂😂 ... So ist wenigstens etwas Zeit zum aufräumen. Auch etwas, was dringend notwendig ist.

Nächste Woche ist Inventur ... 😱 ... Um die mach ich mir keine Gedanken. Es ist alles vor Ort und alles zu finden, was relevant ist. Zudem werde ich ja auch da rumturnen. Es ist halt nur zeitintensiv wegen der vielen Einzelposten. Schon spannend, wenn man gesagt bekommt, ohne mich wäre das eine Katastrophe ... 😂😂😂 ... Na ja, so weit würde ich nicht gehen, aber Fakt ist, das ich eben genau weiß, wo was steht und zu finden ist.

Damit ist das Arbeitsschritte für mich schon durch. Aufräumen und Inventur, das war es dann.

Samstag hole ich die Mini aus Kassel ab und kann mit ihr die Feiertage einläuten. Ich freu mich drauf ... 😁 ... einkaufen muss ich nur noch Kleinigkeiten, der Rest ist schon gut verstaut. Geschenke sind auch alle da und ich bin zufrieden.

Nichts tun ... Das wird die Devise an den Feiertagen. Essen und Zeit mit Mini, mehr nicht. Nächste Woche der Besuch bei der Oma und Junior mit hernehmen.

Wahnsinn, so schnell ging das Jahr dahin ...  

 

12.12.2017 um 18:05 Uhr

Arzttermin

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Dinge, die kein Mensch braucht ...

Gestern musste ich zu einem Gespräch mit meinem Hausarzt. Er hat mich in die Praxis zitiert, nicht gebeten, nein ... Gefordert hat er das Gespräch, nachdem ich den ersten Termin vergessen (?), verdrängt (?), kurz verpasst hatte.

Bei mir hinterlässt so ein Anruf immer einen komischen Geschmack und es gibt nichts, was einem mehr beschäftigt.

Na ja, um es nicht so aufzupusten ... Es ist kein Krebs oder ähnliches. Ändert aber nichts daran, das ich nach der Stunde Gespräch ziemlich neben mir stand.

Blöd, wenn man dann zu Hause keinen hat, mit dem man reden kann. Ich habe dann meinen Besten angerufen. Er ging, obwohl auf Arbeit, sofort ran. Er sagte nur, wenn du anrufst, dann brennt der Busch.

Heute haben wir etwas länger telefoniert und es tat gut. Na ja ... Gut ist was anderes, aber es war tröstlich mit ihm das Ganze zu teilen. Ende der Woche telefonieren wieder, sagte er. Ich muss da auch erstmal drüber nachdenken. Gute Idee ... Ich auch.

Noch eine Baustelle kann ich so gar nicht gebrauchen. Schon gar nicht, mit solchen Ausmaßen ... So die gelb-rote Karte gezeigt zu bekommen, ist nicht einfach weg zu stecken.

Das Gewicht ist im roten Bereich ... Der Begriff der Eßstörung im Raum. Die Blutwerte? Na ja ... Die Liste dessen, was der Arzt gestern ans Licht gezerrt hat, schien endlos ... 

Zumindest gibt es Hoffnung, wenn das mal kein Lichtblick ist ...

Nächste Woche soll ich wieder antanzen. Der Arzt möchte wissen, für was und welchen Vorschlag ich mich entschieden habe ...

 

08.12.2017 um 17:22 Uhr

Was denn das?

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi .... 🦄

Was denn das? ... 🤔

Die Frage stellte ich mir vorhin. Überrascht hat mich nicht, das ich heute recht locker, gelöst und zufrieden die Arbeit verlassen habe. Nach der unverhofften Lieferung gestern von 19 Paletten und einer Stunde Rödelei, um alles irgendwie und irgendwo unterzubringen, war der Tag heute entspannt. Heute Morgen, bevor die Packerei wieder losging, haben das Helferlein und ich noch fleißig weiter gerödelt und Sachen zusammengepackt, eingeräumt und weg geräumt.

Der Schreibtisch ist aufgeräumt und die Ablage erledigt. Die Halle selbst ist okay ... Also, ich bin nicht wirklich glücklich damit, aber so wie es gerade ist, ist es okay. Man kann sich wieder bewegen, man kommt ohne großen Aufwand an die Sachen und man kann sogar wieder was unterstellen. Unter Betrachtung dieser Punkte bin ich zufrieden.

Morgen brauch ich keine Extra-Schicht einlegen und dafür bin ich ganz dankbar. Auch wenn ein kleiner Treiber in mir sagt, es wäre besser, weil ... Lange Ausführung der Dinge ... Aber ich halte mich an das, was die Vorgesetzten sagen. Zudem passt mir das ganz gut, morgen nicht noch eine Stunde oder zwei da zu schaffen. Ich wollte morgen meinen Weihnachtseinkauf erledigen.

Und da kommen wir zu der Frage, was denn das? Ich habe erstaunt festgestellt, das ich mich anfange auf Weihnachten zu freuen. So richtig in Stimmung komme und die Vorfreude genieße. ... 🤔 ...

Der Baum ist angekommen und heute habe ich darüber nachgedacht, mit Mini "unser" Weihnachten so zu gestalten, wie sie es eigentlich kennt. Am Heilig Abend wird der Baum geschmückt und es gab immer Schnitzel am Abend ... 😁

Und ich freu mich drauf ... 😄 ... Mit Mini den Baum zu schmücken, das Essen vorzubereiten und auf ihr Gesicht, wenn sie dann ihre Geschenke auspackt.

Quality-Time mit der Mini und dann zu Silvester mit Junior 😊 ... schön ...  

05.12.2017 um 05:25 Uhr

Und in der dunklen Ecke ...

von: mijoni   Kategorie: Privates

Stimmung: Minimi ... ☕

... sitzt der Wahnsinn und kichert.

So kommt es mir manchmal vor. Na ja, manchmal kommt er auch raus, rausgesprungen, wie ein Kastenteufel ... 🤔

Was so um einen herum passiert, ist doch schon lange nicht mehr normal. Egal wo man hinschaut. Ob es nun die Große Bühne ist, die sich Weltgeschehen nennt, oder das tägliche Umfeld betrachtet.

Höher, schneller, weiter ... Das geht aber auch nicht ewig. Irgendwann ist es halt ausgeschöpft und dann? Noch extremer? Wahrscheinlich ...

Es fällt einem schwer, sich dem zu entziehen. Immer wieder reißt einem der Strudel mit. Wenn es einem bewusst wird, fragt man sich, hallo? was mache ich hier eigentlich?

Und wenn man in diesem Moment genau hinhören, hört man ihn kichern ... Den Wahnsinn ...

In diesem Sinne ...