Gedankenventil

04.09.2009 um 14:28 Uhr

stich, stich, stich

von: miss

lohndifferenzen bereinigt.
ich war stolz auf mich, habe ich den mund aufgemacht und auch recht bekommen.

jetzt gehts mir aber grade wieder ganz dreckig (warum würd ich sonst hier schreiben). meine chefin behandelt mich wie n idiot. und mein selbstvertrauen ist wiedermal ganz im keller. wäre ja nicht mega schlimm, ist es aber. denn um 17uhr ist mein arbeitstag heute noch nicht zu ende. um 18uhr beginnt nämlich der alljährliche apero an den geschäftsfreunde und bekannte von meinem chef und den teilhabern eingeladen sind.
ist echt toll für die und s wär auch für mich toll. aber ich kenne gar niemanden. und ich habe nicht einmal eine aufgabe, z.b. getränke servieren oder so. letztes jahr stand ich einfach dumm rum. einer begann mit mir zu sprechen, er fragte mich in welcher funktion ich tätig sei, antwort "lehrling". da war sein interesse schnell erlahmt.
ich kann so in dieser stimmung niht an den apero gehen, da gehts mir nachher noch viel dreckiger.
ich will mich einfach in meinem bett verkriechen, ganz laut bob dylan hören und weinen.

weinen über all die  stiche die im herzen sind