Literatur und Seitenwahn - Bücher, Lesespass

25.04.2011 um 09:00 Uhr

Buch der Woche: "Der 4 Stunden Körper" von Timothy Ferriss

von: brauklau   Stichwörter: Tim, Ferris

Heute möchte ich euch in meinem Literatur Blog ein ganz besonderes Buch vorstellen. Ein Buch, das einen immens hohen Motivationsanteil hat: "Der 4 Stunden Körper" von Timothy Ferriss (zum Buch bei Amazon hier lang ).

Inhalt des Buches: Im Buch "Der 4 Stunden Körper" von Tim Ferriss geht es um eine Körperverwandlung mittels Muskelaufbau (falls ihr noch mehr Informationen rund um das Thema "Bodybuilding" sucht, kann ich euch www.muskelaufbau1.de empfehlen.). Diese Körperverwandlung soll mittels einer Diät nochmals verstärkt werden. 

Der Fokus des Autors liegt auf der Diät und der Umstellung der Ernährungsweise, die dann mit einer Umstellung der allgemeinen Perspektiven und Betrachtungsweisen ergänzt werden soll. Mehr Muskeln - mehr Selbstbewusstsein - weniger Sorgen? Kann sich diese Spirale wirklich so vollziehen?

Meine eigenen Gedanken zum Inhalt des Buchs und zum Thema "Muskelaufbau"

Generell finde ich es gut, wenn Menschen mehr Sport machen. Mehr Sport und mehr Muskeln bedeutet eine höhere Durchblutung der Gefäße und somit mehr Leistungspotenzial in allen Lebenslagen. Auch das Thema "Motivation" kommt in gewohnt alter Tim Ferris-Manier wieder zur Geltung. Jedoch finde ich den Gedankenansatz "Verliere Gewicht, nimm ab, bekomme mehr Muskeln, fange mit Muskelaufbau an und werde dadurch ein glücklicherer, zufriedenerer Mensch" nicht für wirklich sinnvoll. In diesem Bezug hätte ich mir mehr von meinem Lieblingsautor Tim Ferriss erwartet - schade! 

Fazit: Das Buch bekommt von mir eine Gesamtnote "befriedigend" - die Ansätze zum Muskelaufbau und die Motivation, die dieses Buch verstreut sind zwar gut - aber noch deutlich ausbaufähig. 

Wie seht ihr das? Ich bin immer offen für ehrlich gemeinte Kritik. Ihr könnt gerne einen Kommentar abgeben.

Zum offiziellen Tim Ferris Blog geht es übrigens hier lang .

08.04.2011 um 13:21 Uhr

Verwesung von Simon Beckett: Platz 1

Kurze News: Der Roman "Verwesung" von Simon Beckett ist neuer Bestseller auf der spiegel.de Bestsellerliste!

Im spannenden Roman geht es um den Serien-Killer Jerome Monk, der zwar gefasst wird und seine Taten gesteht, aber nicht verrät wo er seine Opfer beseitigt hat.

Doch es wird in den naheglegenen Sümpfen von Dartmoor plötzlich eine Leiche gefunden und ein Mann namens David Hunter kann die Leiche auch identifizieren. Mit dieser heissen Spur machen sich David, sein Freund un Detective Terry auf, um auch die weiteren Leichen im Moor zu finden, doch vergeblich.

Nach 10 Jahren Gefängnis bricht Monk dann aus dem Gefängnis aus und scheint einen Rachefeldzug gegen alle zu führen, die sich bei der Suchaktion im Moorgebiet beteiligt haben, so auch an David und Terry.

David setzt nun alles in Bewegung um Monk aufzuhalten und aufzuspüren, doch es bahnt sich eine noch viel größere Bedrohung an, von der David noch gar nichts ahnt...

 

01.04.2011 um 22:45 Uhr

Skechers Shape Ups: Der Test. Meine Erfahrungen. :)

von: brauklau   Stichwörter: Skechers, Shape, Ups

Stimmung: Positiv gestimmt, aber nicht überschwinglich :)

Hallo Leute,

es wird Zeit, meinen ersten Erfahrungsbericht für ein Produkt ins Netz zu stellen. Ganz so wie die Kollegen vom Fernsehkritik Blog will ich als "kleine Bloggerin" jetzt nicht werden ;) aber mal sehen.

 Es geht auf jeden Fall um meine neuen Skechers Shape Up Schuhe. Das sind sie:

So sehen Skechers Shape Ups aus(Bildquelle: Der Shop, in dem ich (Link) meine Shape Ups von Skechers gekauft habe: www.Reiterstiefel.de, vielen Dank für die Genehmigung der Bildeinbindung.)

So, jetzt kommt der Erfahrungsbericht: 

Tag 1: Ich packe das Päckchen der Shape Ups aus. Sehen irgendwie ulkig aus, diese Schuhe. Nagut, ulkig sehen ja schließlich auch die MBT Schuhe aus ;) dachte ich mir und zog sie an. Schon nach der ersten halben Stunde putzen und saugen fühlte ich ein ordentliches Ziehen in meinen Waden. (Tipp: Macht bitte mir das nicht nach! Keine Hausarbeit in diesen verrückten Schuhen bitte - Kinder, das könnte gefährlich werden ;) )

Tag 2: Es ist Montag. Es ist früh. Es ist kalt. Ich will aufstehen. Was ist? Meine Beine fühlen sich total ausgepowert aus - ist das jetzt der erste Muskelkater durch die Shape Ups bzw. durch das "Training" ;)? Laut Hersteller sollen sie ja unter Anderem auch die Wadenmuskulatur trainieren.  Ui. Na das kann ja nochwas werden. Ich schleppe mich auf die Arbeit (ja, ich arbeite im Finanzamt - noch Fragen ;)?

Tag 3: Ich beginne wieder mit den Shape Ups weiter zu trainieren und fühle, dass sich meine Wadenmuskulatur scheinbar etwas verbessert hat. Merkt man vor allem beim Treppensteigen. 

Und wie gehts weiter? To be continued ;) ... ich werde euch weiterhin über meine Erfahrungen mit den neuen Trainingsschuhen berichten - natürlich nur, wenn ihr wollt. 

Wollt ihr ;)? Ich würde mich über Kommentare sehr freuen - auch lieb gemeinte Kritik ist immer willkommen. 

Eure Finanzbeamtin in Shape Ups (ogott, ein Bild für die Götter ;) 

02.01.2005 um 22:46 Uhr

Gabriel García Márquez : Erinnerung an meine traurigen Frauen

Gabriel García Márquez ein wundersamer und bekannter kolumbianischer Autor und einer meiner Lieblingsautoren. Doch wieso gerade er und nicht Dostoewski z.B. oder Karl Marx oder Jack London?

 

Unbestrittenermaßen ist Marquez einer der besten Freunde von Fidel. Er hat ein interessantes Buch über den Aufstieg des kubanischen Revolutionsführers verfasst und dieses war ein Beststeller auf dem südamerikanischen Kontinent. Eigentlich lernte Fidel den aufsteigenden Autor auf einer Party zu in Mena di Krista kennen, wo man die Siegesfeier von Fidel feierte. Er konnte erfolgreich in Cuba landen und die proamerikanische Regime vertreiben. Unnatürlich wirkte in dem Moment gar nichts. Fidel war auf dem Höhepunkt seiner Bekanntheit nur noch Chegevara war bekannter.

 

Geboren wurde der Schriftsteller in Aracataca – eine Stadt im Norden Kolumbiens. Eigentlich herrschten dort eher ärmliche Verhältnisse und schon früh musste er lernen wie man das Geld verdient und im Leben auch alleine klar kommt. Schon damals zeichnete er sich durch seine Zielstrebigkeit aus. Es setzte immer seine Ziele und versucht diese hartnäckig zu erreichen, um jeden Preis auch um den Preis seiner Gesundheit. So war es ihm sehr wichtig einen guten Schulabschluss zu schaffen. Er lernte Tage und Nächte lang bis es gesundheitlich nicht mehr zu stemmen war. Aber er bekam das, was er wollte!