Nachtschattengedanken

08.12.2014 um 00:24 Uhr

Quittungen, Dreck und andere Dinge, die sich anhäufen

Wie freu ich mich immer über diese Ablagekörbchen... Sei es auf der Arbeit oder zuhause, sie geben mir ein Gefühl von Überblick. Formschön aufeinander gestapelt erschaffen sie die perfekte Illusion von Ordnungs- und Klassifizierungswillen. Ich mag das.

Wie mit so vielen Dingen kann ich aber damit gar nicht umgehen.

Ich müll sie zu, die Ablagekörbchen. Papiere über Papierchen landen hochmotiviert aber systemfrei übereinander, später ineinander und zu guter Letzt hintereinander. Sie hatte sich stets bemüht.

Wer mich nach Rechnungen, bürokratischen Schreiben, Lohnsteuerkarten, Verträgen fragt, wird in ein verstörtes, sogar bisweilen panisches Gesicht schauen. 

Wie kann ein Mensch mit so viel Fähigkeit zum vernetzten Denken so ungeheuer unstrukturiert sein?

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Spring_Roll schreibt am 09.12.2014 um 07:02 Uhr:Zwei ... mindestens. Ab drei wird es dann eine Selbsthilfegruppe ... "hallo, ich heisse Rolle und bin Ablagechaotin und Formularphobikerin" ...

    (und mir steht das Aufraeumen und Eingeben von mehreren Jahren in den naechsten drei Wochen bevor ... solidarisches Seufzen)

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.