just another weblog

27.11.2008 um 15:30 Uhr

nörgel

puuh, endlich zu hause, endlich zu mittag gegessen. endlich wieder zeit zu nörgeln.

weihnachten sieht bei uns immer gleich aus. dadurch, dass unsere ganze verwandtschaft in spanien lebt, verbringen wir die festtage immer nur zu vier. eltern, ich und mein bruder. obwohl es eigentlich immer schön und lustig ist, so sind wir auch immer etwas traurig, dass wir nicht in spanien sein können. oder das ein teil der verwandschaft zu uns kommen kann. wir machen dann immer was spanisches, als nachtisch auch fast nur spanische süssigkeiten und danach werden die geschenke ausgepackt. in der regel leeren wir beim geschenkeauspacken immer ne pulle champagner, mein vater holt dann immer eine 'gute' flasche vom keller (ne popelige möet&chandon) und da wir alle wirklich miese trinker sind, haben wir danach alle einen kleinen bis rechten affen sitzen. etwa 20minuten später sitzt mein paps schnarchend im sofa, wir knuspern noch ne weile an den süssigkeiten rum und wenns ganz hoch kommt, gehen wir um mitternacht noch an die weihnachtsmesse. als ich noch mit D zusammen war (mein erster freund, 5jahre zusammen) kam er am 25. dann zu uns, am 26. ging ich zu ihnen heim. es kommt vor, dass es jetzt noch an weihnachten zu uns kommt. seine schwester hat selten zeit, sein vater hat neu geheiratet und sonst hat er auch keine verwandten mehr hier. die letzten zwei jahre, während meiner beziehung mit A, haben wir immer getrennt gefeiert. da sein vater eine neue partnerin in berlin hat, feiern sie immer dort weihnachten. sein vater lädt mich jedes jahr ein, mitzufahren. dieses jahr wäre ich gerne mitgegangen. bereits im august wurden wir angefragt und ich habe A gefragt, ob wir denn dieses jahr nicht am 24. bei mir feiern wollen, und am 25. dann nach berlin zu seinem vater fliegen. er meinte, wir hätten ja noch genügend zeit, dies zu planen. seither ist das thema nicht mehr auf den tisch gekommen. vor ein paar wochen, wir waren gerade zu besuch bei seinem vater (der wohnt eben halb in berlin und halb in der schweiz), hat dieser A konkret nach reisedaten gefragt. kurz darauf waren die flüge fix gebucht. ich hab ihn erst auf der heimreise gefragt, was denn mit unserem ursprünglichen plan passiert sei. da blaffte er mich an, ob ich denn nicht verstehen könne, dass er die feiertage gerne mit seinem vater verbringen will?!! hm. als er noch mit seiner ex zusammen war, hat er kein einziges weihnachten mit seinem vater verbracht. hm. habe ihn zur rede gestellt, was das für ne kacke soll. es ging ja nur um den 24., die restliche zeit wären wir ja in berlin gewesen. darauf meinte er, dass es ihm unangenehm sei, bei meinen eltern zu feiern. er kenne sie nicht und überhaupt. ich sagte ihm dann, dass ich das sogar verstehen könne, was ich aber nicht verstehe ist, warum er nicht vorher schon damit rausgerückt ist. hat er gedacht, ich merke es nicht? mensch. es ist noch nicht lange her, da hat er mir stundenlang vorträge gehalten, wie wichtig es ihm wäre, meine familie zu kennen. und nu?! grrrr

natürlich nervt mich das, und je näher die feiertage kommen, umso mehr. was ist der mann kompliziert.

***

nachtrag:  wir verbringen weihnachten entsprechend nicht zusammen, er fährt nach berlin, ich bleibe hier.

 

27.11.2008 um 11:38 Uhr

ürgs

tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip tip 

26.11.2008 um 20:29 Uhr

ach du scheisse, verdammte

ich bin bei 'super nanny' hängen geblieben.

warum haben gewissen leute kinder?! heutzutage muss keine frau mehr ein kind haben. treibt doch ab, statt einem kind das leben schwer zu machen.

*nerv* 

25.11.2008 um 13:26 Uhr

jetzt ist später

also. rollen wir das thema mal von der seite auf.

nachdem mir A's kollege nun schon ein paar mal gesagt hat, dass A so ist wie er ist, wegen der geschichte mit seiner mutter, habe ich ihn am samstagabend beim fondue essen (ich habs nicht so mit timing - andererseits, wann ist ein guter zeitpunkt um so ein gespräch zu führen?!) darauf angesprochen. ob die sache mit seiner mutter sein frauenbild beeinflusst hat und nach wie vor tut. und er hat es bejaht.

er ist ein einzelkind, sein vater hat stets gearbeitet, seine mutter war hausfrau und immer zu hause. er wuchs sehr wohlbehütet auf, als einzelkind halt recht verwöhnt meiner meinung nach (was sich heute auch häufig in seinem verhalten wiederspiegelt). es fehlen viele teile in der erzählung, aber als A 18 wurde, fingen die probleme zu hause an.

das ganze ging etwa 5 jahre so, dann kam die scheidung, sie räumte ihnen praktisch die bude leer, er blieb bei seinem vater und letzterer wurde ziemlich ausgenommen. A's vater ist ein sehr lieber, ich kenne ich natürlich nur von den besuchen, aber ich habe mich von anfang an sehr gut mit ihm verstanden.

seither hat A kein wort mehr mit seiner mutter gesprochen. sie weiss nicht, wo er wohnt. und so soll es, wenn es nach ihm geht, auch bleiben.

er für seinen teil ist nun soweit davon betroffen, dass er sagt, keiner frau mehr so richtig vertrauen zu können. sie war seine bezugsperson, 18 jahre lang war sie sein lebensmittelpunkt und der vertrauensbruch ihrerseits hat ihn so geprägt. er gab zu, selber zu merken, dass viele unserer probleme daher rühren. seine letzte beziehung war eine fernbeziehung und damit konnte er gut umgehen, weil er - wie er am samstag selber eingestanden hat (fortschritt!!!) - eigentlich wusste, dass daraus nie mehr entstehen würde. mit mir wäre das nun anders, da ich ja hier bin und die voraussetzungen, eine zukunft gemeinsam zu gestalten, gegeben sind. und das mache ihm angst weil er nicht daran glaubt, dass beziehungen lange dauern, oder dass man zusammen alt werden kann.

bei dem hintergrund hab ich 2 möglichkeiten:

so schnell wie nur möglich die fliege machen

oder

ihm zeigen, dass es auch anders geht.

zweiteres braucht wohl recht geduld und gelassenheit. sein kollege sagt mir immer wieder, dass A sich gegen aussen immer so kalt und berechnend gibt; auch seinem freundenkreis gegenüber. aber er sei sich sicher, dass er nicht mehr mit mir zusammenwäre, wenn er dies nicht wollte.

so siehts aus.

 

***

nachtrag: nach dem gespräch hat A mir noch gesagt, dass es ihn extrem störe, wenn ich mit seinem kollegen über unsere beziehung rede. er fühle sich blossgestellt und möchte, dass ich das in zukunft unterlasse. M sei sein kollege und nicht meiner. ich hab ihm gesagt: "mein lieber, ich würde viel lieber mit dir über unsere beziehung sprechen. das willst/kannst du aber nicht und deshalb wende ich mich an M, weil er eine vertrauensperson ist und dich dein leben lang kennt. dass er dir immer loyal sein wird, das weisst du viel besser als ich."   

25.11.2008 um 13:06 Uhr

tch**o (darf ich das als titel verwenden oder ist das schon werbung?) ;)

leute, was haltet ihr von der tchibo ware? die scheinen immer das zu haben, was man braucht. irgendwie. ich muss mich ganz fest zusammenreissen, jetzt bei dem ganzen xmas kram nicht den laden leer zu kaufen. eins frage ich mich. warum sieht im laden immer alles so toll aus, und zu hause macht es dann icht halb so viel her?!

24.11.2008 um 14:55 Uhr

ich liebe

die clubsandwiches der bäckerei gegenüber. müssten nur noch chips dazu servieren. mampf.

24.11.2008 um 11:36 Uhr

schnee,urlaub,montargh,blaaaaaaaa

endlich, der schnee ist da. auch ich wollte die gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen, wie alle anderen zu betonen, wie toll ich schnee finde. nein wirklich!! sogar die katze war gestern ganz angetan und ist stundenlang auf der terrasse gesessen und hat sich staunend die schneeflocken auf die nase rieseln lassen. anders süss!!!

nächstes wochenende fahren A und ich in die berge, mein geburtstags/weihnachtsgeschenk an ihn. mal gucken wie das wird. vom mutterproblem und der diskussion über 'mit seinen kollegen über unsere beziehung sprechen' erzähle ich später, chef schleicht rum.

montargh eben montargh.

blaaa

bäääääää

ürgs.

24.11.2008 um 11:30 Uhr

empirisch belegen

gut. ihr habt es so gewollt. ich popp mich jetzt durch alle sternzeichen und kann dann etwaige zusammenhänge zwischen astrologie und charakter 'fundiert' belegen.

20.11.2008 um 23:04 Uhr

der hammer

diese serie ist einfach geil.

die rede ist von californication.

sehr empfehlenswert!! 

20.11.2008 um 18:04 Uhr

schock schwere not!

paris hilton ist wieder solo!

19.11.2008 um 13:26 Uhr

a tribute to Frau Argh

keine flucht so schön wie du!!

19.11.2008 um 12:30 Uhr

wer fängt an?

schützemann und steinbockfrau.

erzählt mal...

19.11.2008 um 12:27 Uhr

ich hasse mein handy-abo-anbieter

http://www.20min.ch/digital/handy/story/Orange-Kunden-werden-zur-Kasse-gebeten-18579876

17.11.2008 um 16:48 Uhr

was denn jetzt?

so, endlich zu hause. mein gesicht schmerzt immer noch verdammte kacke.

ich war stehngeblieben bei der frage, was männer wollen. auf dem nachhauseweg von der party haben A und sein kollege P, welchen ich wirklich sympathisch finde, über die prüfungszeit diskutiert. P hat die prüfung hinter sich und erfolgreich bestanden, er hat bereits eine stelle gefunden und ist fürs erste versorgt. A hat die abschlussprüfung erst im märz.

ich war mitunter etwas überfordert und bissig, ich hatte den eindruck, sie reden beide auf mich ein und erzählen mir dinge, die ich schon weiss.

P hat im wesentlichen gesagt, dass es ein fehler war, während seiner prüfungsvorbereitung eine beziehung einzugehen. er habe sein ziel vor augen gehabt und alles andere sei nicht wichtig gewesen, einschliesslich der beziehung. er habe die zeit nicht gehabt, seine freundin richtig kennen zu lernen und obwohl er sie mochte, empfand er die beziehung durchgehend als belastung. er sei abends jeweils total fertig gewesen vom lernen und habe kaum noch energie gehabt, zeit mit ihr zu verbringen. sie hat ihn nach dem schriftlichen teil der prüfungen verlassen, dafür ist er ihr dankbar, dass sie wenigstens erst nach der prüfung  gegangen ist. jetzt geniesse er sein singledasein extrem, er findet es toll, keinerlei verpflichtungen zu haben, seine freizeit für sich gestalten zu können und einfach mal das zu machen, was er will. mit einer freundin müsse man immer kompromisse eingehen und zur zeit will er das nicht.

A hat immer wieder bestätigend genickt, immer wieder gesagt, dass dies bei uns auch das problem sei, dass man sich eigentlich möge, aber er den nerv/die zeit/die geduld nicht hat, nicht aus böswilligkeit, siondern wegen dem stress. er sei auch überzeugt, dass eine partnerschaft nur dann funktionieren kann, wenn beide parteien die gleichen ziele haben, soll heissen, eine erfolgreiche karriere anstreben und die wenige freie zeit, die man dann noch habe, bei gelegenheit zusammen teilt. er findet es schon problematisch, wenn die frau zum beispiel nur 50% arbeitet und der mann 100%, weil dann habe die frau immer irgendwelche ansprüche an ihn, fühle sich alleine und das fördere das zerbrechen der beziehung. 

auf meine frage hin, warum sie denn nicht frauen aus ihrem fach suchen, antworteten beide einstimmig, dass dies absolut langweilig sei.  auf meinen hinweis, dass aber nur frauem aus ihrem fach auch gleiche arbeitszeiten und ziele haben können, antwortete P, dass er in der arbeitszeit keine probleme sehe. im gegenteil, er fände das gut, da er an die traditionelle rollenverteilung glaubt. A antwortete nichts. 

P hat sich weiter beklagt, dass es extrem schwierig sei, eine passende frau zu finden. er wolle keine coiffeuse, mit der könne er ja über nichts reden. er will eine intelligente frau. A hat zugestimmt.

***

gut, es war 6uhr morgens, es ist viel bier geflossen. aber ich denke, beide haben ganz ernsthaft über das thema gesprochen. und vermutlich bin ich einfach verblödet, aber für mich klingt das alles so widersprüchlich! einerseits wollen sie ne frau, andererseits keine verpflichtungen und freiheit. 1. schliessen sich die beiden punkte denn aus?! ich verstehe nicht, wo das problem ist? ein paar besteht aus 2 individuen, 2 einzelne personen, welche immer noch ein eigenes leben haben. keiner sollte dem anderen was verbieten, beide sollten respektvoll und ehrlich sein, und damit sollten doch alle probleme eine lösung haben. 

ich habe den eindruck, dass sich die herren (ich kann natürlich nur von denen sprechen, die ich kenne) selber unter druck setzen, ohne uns eine chance zu geben. beim kleinsten fehler wird die ganze beziehung in frage gestellt, es werden parallelen zu exfreundinnen oder mütter gezogen - man hat gar keine chance, eine normale beziehung zu führen.

dabei ist es sehr einfach. grundsätzlich muss man erst mal entscheiden, ob man sich auf eine beziehung einlässt oder nicht. wenn man sich dagegen entscheidet, weil man seine 'ruhe' haben möchte, dann finde ich das absolut legitim. wenn man sich für eine beziehung entscheidet, dann sollte man dem partner auch eine reale chance geben. das ganze hickhack ist so unnötig! 

17.11.2008 um 09:35 Uhr

aua

meine linke gesichtshälfte schmerzt. über  nacht hat sich mein zahnfleisch irgendwie entzündet und fühlt sich jetzt an, als würde es von einer minute zur anderen explodieren. war wohl wieder einmal zu grob mit der zahnseide. ich müsste eh mal wieder zum zahnarzt, kontrolle und so. ich hasse zahnärzte. man sitzt da auf dem stuhl und ist total ausgeliefert...bä.

draussen ists grau und nass, ich bin müde, hab viel arbeit, montargh eben.

das wochenende war auch mehr anstregend als sonstwas. am freitag waren A und ich aus, sind bis 2 in einer bar gesessen, war sogar lustig und entspannt! am samstag haben wir dann mit einem kollegen sein studiumabschluss und seine neue stelle gefeiert. bis 6uhr morgens. gääähn. gut, den restlichen sonntag haben wir wirklich nichts gemacht ausser gefaulenzt, aber müde bin ich trotzdem. super war, dass wir um 6uhr morgens auf dem nachhauseweg mit eben dem kollegen, welcher auch jurist ist und während der prüfungsvorbereitung von seiner freundin verlassen wurde, eine existentielle diskussion führten. soll heissen, die beiden herren führten sie mit mir und ich stand zum glück noch genug unter alkoholeinfluss, um  mich nicht zu nerven.es ging um frauen und männer und beziehungen und dass man(n) ein egoist und arschloch sein will, wenn man(n) im leben etwas erreichen will und dass es sich nie lohnt, für eine frau was aufzugeben oder kompromisse einzugehen, weil die beziehungen eh alle hopps gehen irgendwann und überhaupt sei es so schwierig eine passende frau zu finden, welche die gleichen ziele hat, es dürfe aber nicht eine mit der gleichen ausbildung/arbeit sein (auf meinen vorschlag hin, doch nur noch mit juristinnen auszugehen...) denn das sei langweilig und blaaaaaaa.

später mehr.

eines ist sicher, ich verstehe die männer einfach nicht. oder besser gesagt, die männer mit akademischer ausbildung. je länger je mehr hab ich das gefühl, dass sie tatsächlich nicht wissen, was sie wollen. karriere machen; frei sein; den sonntag gammelnd und sack-kratzend auf dem sofa verbringen; dann doch wieder eine liebe frau, die ihnen die füsse massiert und da ist, bloss nur genau dann, wann die herren es wollen. kurz, eine unverbindliche affäre mit einer karrierefrau, der das eigene wohl wichtiger ist als alles andere. für mich klingen diese aussagen (es waren alles zitate männlicher kollegen) widersprüchlich. eine karrierefrau wird sich einen feuchten dreck dafür interessieren, während ausgewählten stunden das weibchen zu spielen für einen mann, der sie nicht liebt. das wären dann die vielzitierten eiskalten zicken.

ach, ich muss arbeiten, sinniere später weiter.... 

10.11.2008 um 18:14 Uhr

pissed off big time

weiter im text. bin endlich zu hause, weiss gar nicht, wie ich den tag überstanden habe. nach der arbeit war ich noch kurz in der stadt einkaufen. paar kleinigkeiten. und essen. in meinem lieblingsrestaurant. man gönnt sich ja sonst nichts.

ich bin natürlich immer noch dezent angesäuert. das schöne wetter und die katze konnten meine laune zwar heben. aber das grundproblem bleibt.

10.11.2008 um 11:06 Uhr

ich bin zurück

genervter und gehässiger denn je.

alles KOTZT mich an!! die reise war nicht sonderlich entspannend, ich musste mich heute morgen quasi selber aus dem bett werfen, weil ich so scheissemüde war und bin!

die autofahrt war wie jedes andere bekackte mal einfach nur anstrengend. körperlich wie auch seelisch. mein vater ist ein raser. in den 28 jahren, die wir nun schon alle jahre wieder 'nach hause' fahren, haben wir gottseidank nie einen unfall gehabt - knock on wood - aber der gute mann treibt mich in den wahnsinn. der fährt praktisch nur 200kmh. der aufenthalt selbst war wie immer. alle führen das gleiche leben, haben die gleichen probleme und sorgen wie schon die jahre zuvor. die zeit bleibt irgendwie stehen dort. da wäre zum einen meine 25jährige cousine, welche noch nie in ihrem leben gearbeitet hat. sie wohnt zu hause bei mama und verbringt den tag damit, auf den abend zu warten, da tanzt nämlich ihr freund an. mit dem ist sie seit bald 11 jahren zusammen und es vergeht kein tag, an dem sie ihn nicht terrorisiert. aber der gute ist selber so dumm, mit ihr zusammen zu sein. er hat ihr gar ein auto gekauft. ihre taktik lohnt sich also offenkundig. eben, sie würde gerne arbeiten sagt sie. sie hat die grundschule abgeschlossen und keinerlei erfahrung. trotzdem möchte sie nicht putzen oder nähen gehen. sie würde gerne als chef arbeiten und 3000eur verdienen im monat. alles gute!

dann wäre da mein cousin. der ist auch seit ewigkeiten mit der gleichen zickigen landpomeranze zusammen.

dann meine 77jährige, parkinsonkranke omi. mein opa hat ein kaputtes knie.

meine andere grossmutter (die mutter meines vaters, die haben wir nicht so gerne, deshalb heisst sie immer 'die mutter meines vaters') steht gar nicht mehr vom bett auf. ob es aus faulheit oder krankheit ist, steht indessen noch nicht fest.

mein 10jähriges patenkind wiegt 50 kilo und prügelt sich in der schule mit jedem, der sie fett nennt. sie ist aber fett. ich verstehe nicht, wie man ein kind so aufgehen lassen kann. ihre eltern sind geschieden, wieleicht ist das ein grund. aber sie frisst einfach masslos alles, was sich ihr in den weg stellt. mittagessen, nutellabrote und eis zum nachtisch, mayo in den salat (!!!), literweise cola und ice tea. und kaffee. !!!

wärend dieser aufenthalte 'zu hause' ist meine mutti ausnahmlos schlecht gelaunt und schnauzt alle an. sie braucht meist einige wochen, bis sie sich vom stress erholt hat.

der einzige, der die 'ferien' 'zu hause' geniesst, ist mein vater. der findet das toll dort. er spricht davon, zurück zu gehen und dort zu leben. unvorstellbar für mich. zumindest nicht in dem kuhkaff.

crap!