Alle zwei Jahre wählen junge Arbeitnehmer bis 18 Jahre und Auszubildende und duale Studenten bis 25 Jahre ihre Jugend- und Auszubildendenvertreter (JAV). Dieses unabhängige Gremium ist für die Wahrung ihrer Rechte und Interessen innerhalb des Unternehmens zuständig. Voraussetzung für die Gründung einer JSA ist, dass es im Unternehmen mindestens fünf stimmberechtigte Mitglieder und einen Betriebsrat gibt.

Was ist die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)?

Neben den Betriebsräten, die alle Arbeitnehmer vertreten, gibt es in vielen Unternehmen auch eine Interessenvertretung für Jugendliche und Auszubildende. Die JAV unterstützt die Auszubildenden in allen wichtigen Fragen rund um ihre Ausbildung. Es ist wichtig, dass die JVA sehr eng mit uns zusammenarbeitet. Es ist wichtig, dass die JAV sehr eng mit uns zusammenarbeiten, damit sie inhaltlich immer auf dem neuesten Stand sind, regelmäßig geschult werden und Informationen mit JAV anderer Unternehmen austauschen können.

Rechte von Jugend- und Auszubildendenvertretern

Es gibt besondere Rechte und Schutzmaßnahmen für Jugend- und Auszubildendenvertreter am Arbeitsplatz.

Die JAV folgende Rechte:

  • Die JAV darf viermal im Jahr alle stimmberechtigten jungen Arbeitnehmer zu einer Versammlung während der Arbeitszeit einladen Der Arbeitgeber muss ihnen ein Zimmer zur Verfügung stellen.
  • JAV-Mitglieder werden für  JAV-Seminare und -Schulungen freigestellt. Während dieser Zeit erhält das JAV-Mitglied sein Gehalt weiter.
  • Sie wird vom Betriebsrat rechtzeitig und angemessen informiert, damit er seine Aufgaben wahrnehmen kann. Der Betriebsrat muss der JAV alle Unterlagen zur Verfügung stellen, die sie zur Verteidigung ihrer Interessen benötigt.
  • Die kann eine Umfragekampagne starten, um die Einhaltung der Vorschriften zu erfragen.
  •  Sie hat das Recht, eine Abstimmung über Betriebsratsbeschlüsse, Auszubildende, etc., vorzunehmen.
  • Die JAV das das Recht zur Teilnahme an allen Betriebsratssitzungen.
  • Sie kann an Betriebsratssitzungen mit dem Arbeitgeber teilnehmen, bei denen für Jugendliche oder Auszubildende wichtige Themen erörtert werden.
  • Sie können verlangen, dass der Betriebsrat Maßnahmen ergreift, die für den Auszubildenden wichtig sind, und darauf bestehen, dass diese umgesetzt werden

Was macht die JAV?

Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Pflichten und Rechte des JI. Zu den Aufgaben der JAV gehört es, zu kontrollieren, ob die Auszubildenden korrekt behandelt werden und ob die Führungskräfte die für sie geltenden Gesetze, Vorschriften und Tarifverträge einhalten. Die JAV hilft, wenn es z.B. Probleme mit dem Vorgesetzten gibt. Oder wenn die Qualität der Ausbildung nicht stimmt – zum Beispiel, weil der Auszubildende Kaffee kochen und aufräumen muss, anstatt seinen Beruf zu erlernen.

Die JAV organisiert auch Aktionen, z.B. auf Betriebsversammlungen, bei denen Auszubildende und Jugendliche ihren Forderungen Gehör verschaffen. Nicht nur für den Chef, sondern auch für die Mitarbeiter. Schließlich brauchen sie auch die Unterstützung von Führungskräften, um ihre Ziele zu erreichen. Die JAV arbeitet auch mit dem Betriebsrat zusammen, um sicherzustellen, dass das Unternehmen alle Auszubildenden nach der Abschlussprüfung unbefristet übernimmt.

Das sind die Aufgaben der JAV:

  1. Sie tritt regelmäßig zusammen, um Probleme zu erörtern und geeignete Lösungen zu finden.
  2. Sie berät junge Menschen und Auszubildende in Fragen der Arbeit und Ausbildung.
  3. Sie sorgt dafür, dass das Unternehmen die Gesetze und Tarifverträge einhält.
  4. Es geht um die Chancengleichheit von Frauen und Zuwanderern im Unternehmen.

Fazit

Die Auszubildenden können sich bei der JAV kompetent beraten lassen und sich über ihre Rechte und Pflichten informieren – auch während der Arbeitszeit, ohne dass sie dafür einen Grund angeben müssen. Darüber hinaus bieten viele Jugend- und Auszubildendenvertreter regelmäßige Sprechstunden an, so dass Sie auch die Möglichkeit haben, einen festen Termin für ein Vorstellungsgespräch zu vereinbaren. Sie können auch selbst JAV-Mitglied werden, indem Sie sich zur Wahl stellen. Auf diese Weise können Sie Ihre eigenen Rechte geltend machen und gleichzeitig Ihren Kollegen helfen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.