Wer sein Haus auf den neusten Stand der Energieeffizienz bringen möchte, beginnt in den meisten Fällen bei den Türen und Fenstern. Denn schlecht gedämmte Türen und Fenster verursachen jährlich fast ein Drittel mehr an Heizenergie. Man heizt sprichwörtlich für draußen.

Doch ist der Austausch von Fenstern und Türen nicht nur eine gute und langfristige Investition in das Eigenheim, aufgrund sinkender Energiekosten. Auch der Schallschutz, das Erscheinungsbild und die Sicherheit des Hauses werden durch den Austausch von Fenstern und Türen meistens enorm verbessert. Allerdings wissen nur die wenigsten Eigenheimbesitzer, wann es Zeit für einen Fensteraustausch wird. Denn auch, wenn moderne Fenster eine weitaus höhere Lebensdauer haben, gilt es diese nach einigen Jahren auszutauschen. Der meiste Wärmeverlust geht über die Fenster und Türen einher, so dass sich die Anschaffung schon nach wenigen Jahren amortisiert. Auch beim Einbruchschutz lässt sich durch neue Fenster und Türen mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden genießen.

So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Ihnen ganz verschiedene Gründe für den Austausch von Fenster und Türen liefert. So bekommen Sie einen Überblick, wann sich der Fenster- und Türenaustausch lohnt.

Fenster und Türen auf den neusten Sicherheitsstandard bringen

Alte Fenster und Türen sind für Diebe und Langfinger meistens ein gefundenes Fressen. So haben es Einbrecher meistens nicht schwer sich bei älteren Fenster- und Türmodellen Zugang zu einem Haus zu verschaffen. Um den Einbruchschutz bei alten Fenstern und Türen zu verbessern, empfiehlt es sich Kontakt mit einem Fachmann aufzunehmen. Der Schlüsseldienst Leipzig öffnet Ihnen die Türen zu modernster Sicherheitstechnik für alle Fenster und Haustüren. So wird es möglich durch spezielle Schlösser und alarmgesicherte Fenster Einbrecher schnell in die Flucht zu jagen.

Wann sind Fenster reif für einen Austausch?

In der Regel sollten Fenster und Türen nach 20-25 Jahren ausgetauscht und grundlegend überholt werden. Denn die Wärmedämmung von Fenstern und Türen entwickelt sich ständig weiter, so dass man mit dem Austausch auf lange Sicht bares Geld sparen kann. Aus energetischem und ökologischem Standpunkt sollte deshalb nicht zu lange mit dem Austausch gewartet werden. Der sogenannte U-Wert gibt bei Fenstern vor, wie wärmedicht die neuen Verglasungen sind.

Erscheinungsbild des Eigenheims aufwerten

Neue Fenster und Türen haben nicht nur einen finanziellen Vorteil und sparen Verbrauchern eine Menge Energie. Auch das Erscheinungsbild wird durch neue Fenster und Türen aufgewertet. Wer also darüber nachdenkt ein Wohngebäude flächendeckend zu sanieren, sollte bei neuen Fenstern und Türen keinen Halt machen.

Schallschutz wird durch neue Fenster und Türen verbessert

Mit dem zunehmenden Verkehr auf deutschen Straßen steigt auch der Lärmpegel. Um Geräusche aus der Umwelt besser zu isolieren, können neue Fenster und Türen meistens den gewünschten Effekt bringen. Gerade an stark befahrenen Straßen sollte man sich nicht scheuen über den Wechsel auf moderne Verglasungen und verstärkte Türen nachzudenken.

Energetische Sanierungsmaßnahmen machen Anspruch auf Fördergelder möglich

Wird ein Wohngebäude auf den neusten Stand der Energieeffizienz gebracht, können meistens auch lukrative Fördergelder vom Staat beantragt werden. Dabei empfiehlt es sich vor einer energetischen Sanierung mit einem Energieexperten die besten Möglichkeiten für den Anspruch auf Fördergelder auszuloten, um die Kosten des Türen- und Fensteraustauschs so gering wie möglich zu halten.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.