Viele Menschen träumen davon, weniger arbeiten zu müssen und dennoch mehr Geld in der Tasche zu haben. Vor allem im Internet gibt es in diesem Zusammenhang einige Möglichkeiten, diesen Traum tatsächlich wahr werden zu lassen.

Eine Illusion sollte man jedoch direkt beiseite wischen: ganz ohne Arbeit reich werden funktioniert in aller Regel nicht. Jedoch gibt es Optionen, um den Arbeitsaufwand zu reduzieren und dabei die Einkünfte zu steigern. Affiliate-Seiten sind hierfür eine Möglichkeit, durch die man mit relativ überschaubarem Aufwand Geld verdienen kann.

Was genau Affiliate Seiten sind, wie man damit Geld verdienen kann und worauf man dabei achten sollte, wird im folgenden Text genauer erklärt. Das hilft dabei, mit eigenen Affiliate-Seiten schon bald selber Geld verdienen zu können.

Geld verdienen mit Affiliate-Seiten
Bildquelle: Photo by Austin Distel on Unsplash

Was sind Affiliate-Seiten?

Eine Affiliate-Seite unterscheidet sich oftmals nicht stark von anderen Webseiten. Der einzige Unterschied: sie lassen sich leichter zum Geld verdienen nutzen. Denn hinter dem Begriff Affiliate versteckt sich das sogenannte Empfehlungsmarketing. Hierbei wird durch einen individuellen Link zum Beispiel auf einen Online Shop oder ein spezielles Produkt verwiesen und wenn etwas darüber gekauft wird, zahlt der Anbieter eine Provision.

Eine Übersicht über Möglichkeiten für Affiliate-Seiten gibt es zum Beispiel auf KeinBetrug – hier sind verschiedene Affiliate Programme und Angebote gelistet, die man auch für eine eigene Affiliate-Seite übernehmen kann.

Um überhaupt einen eigenen Affiliate Link zu erhalten, muss man sich zunächst bei einem sogenannten Partnerprogramm anmelden. Hier erhält man dann eine Möglichkeit, für die eigene Webseite einzigartige Links zu erstellen, die mit einer eindeutig zuzuordnenden ID verknüpft werden. Ruft ein Besucher über diesen Link das verlinkte Angebot auf und kauft etwas, erfolgt die Zuordnung samt Provisionierung.

Wie genau verdient man damit Geld?

Für jeden Kauf, jede Bestellung oder jede Anmeldung (je nach Partnerprogramm oder getroffener Vereinbarung) fließt nach dem Klick auf einen Affiliate-Link Geld. Kauft ein Besucher nur für fünf Euro ein, sind es vielleicht ein paar Cent. Bestellt er hingegen für Hunderte Euro, summiert sich die Provision.

Die Menge der Besucher auf der eigenen Affiliate-Seite ist hierfür natürlich relevant. Somit sollten hier in jedem Fall auch hochwertige Inhalte zu finden sein. Erfahrungsberichte zu Kinderspielzeugen beispielsweise oder zu Tablet PCs.

Ein Tipp: Hilfreich und nützlich ist es beim Erstellen von Affiliate-Seiten, dass man sich mit dem behandelten Thema auskennt oder sich für dieses interessiert. Wer aktiv Handball spielt, kann zum Beispiel eine Seite zu Handball Zubehör wie Schuhen, Knieschonern und Co. erstellen und unterhalten. Wer gerne im Garten beschäftigt ist, widmet sich Themen wie Gartengestaltung oder ähnlichem. Den Möglichkeiten und Wegen sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Was macht das Geld verdienen als Affiliate einfach?

Ein Vorteil von Affiliate-Seiten ist, dass man diese einmalig erstellen und mit hochwertigem Content füllen kann – und dann muss man sie im Grunde nur noch bewerben. Man muss nicht täglich damit aktiv beschäftigt sein, wie es bei Instagram beispielsweise der Fall wäre oder bei Projekten, die auf Drop Shipping basieren.

Natürlich muss man Veränderungen hier und da vornehmen und kann immer wieder neue Inhalte ergänzen oder Verbesserungen einbringen. Der Aufwand an sich ist allerdings durchaus überschaubar.

Dies ist auch ein Grund, weshalb viele Menschen, die auf diese Weise ihr Geld verdienen, nicht nur eine Affiliate-Seite betreiben. Stattdessen sind es oftmals mehrere, die sich mit einem ähnlichen Thema befassen. Oder man engagiert einen Texter und lässt von diesem auch Affiliate-Seiten in anderen Themenbereichen mit Inhalt füllen. Möglichkeiten bestehen in diesem Bereich viele und die Chancen, damit Erfolg zu haben, sind sehr groß.

Kann man alles mit Affiliate Links empfehlen?

Die gute Nachricht: Tendenziell ist das tatsächlich möglich, ja.

Es spielt keine große Rolle, ob man nun Handballschuhe oder Tennisschläger bewerben möchte oder stattdessen doch lieber Testfahrten für Autos oder erotische Spielzeuge. Für beinahe jedes Produkt und jede Dienstleistung gibt es auch ein Partnerprogramm und damit die Möglichkeit, Affiliate Links unter die Menschen zu bringen und damit Geld zu verdienen.

Einzelne Bereiche eignen sich allerdings aus nachvollziehbaren Gründen besser für aktives Affiliate Marketing als andere. Außerdem muss man bei manchen Produkten auch saisonale oder regionale Besonderheiten berücksichtigen. Eine Affiliate Seite für Weihnachtsbaumdekoration wird in den Monaten vor Weihnachten mehr Erfolg bringen als in der restlichen Zeit des Jahres. Ebenso ist die Zielgruppe für Bosselkugeln (Bosseln ist ein beliebter Sport im Norden Deutschlands) natürlich begrenzt. Dennoch kann hiermit ein entsprechend großes Potential genutzt werden, wenn man eine Affiliate Seite in solchen Bereichen professionell umsetzt und sich auch mit Herzblut dahinter klemmt.

Worauf man verzichten sollte

Es gibt aber auch Produkte und Co., auf die man beim Affiliate Marketing verzichten sollte. Waffen oder ähnliche Produkte beispielsweise haben zwar ihren Markt, können aber auch schnell mit illegalen Aktivitäten in Verbindung gebracht werden. Es sollte sich zudem von selbst verstehen, dass Affiliate Seiten mit Dingen, die gegen geltendes Recht verstoßen zu vermeiden sind.

Ebenfalls sollte man darauf verzichten, Testberichte zu schreiben, obwohl die einzelnen Produkte nie eigenständig getestet wurden. Das zieht schnell Ärger nach sich und kann somit zu Problemen führen. Wurde nichts getestet, sollte dies im besten Fall auch explizit erwähnt werden.

Kann man auch als Einsteiger mit Affiliate-Seiten Erfolg haben?

Auch diese Frage lässt sich einfach und schnell beantworten: Ja!

Es braucht nicht zwingend große Vorkenntnisse, um in diesem Bereich loslegen zu können. Ein wenig Einarbeitung ist zwar erforderlich, aber es gibt im Internet eine Vielzahl an Informationen und Details rund um dieses Thema. Was man in jedem Fall braucht, sind die nachfolgend gelisteten Dinge:

  • eine Idee beziehungsweise ein passendes Thema
  • Produkte, die entsprechend verlinkt werden können
  • eine eigene Domain mit Speicherplatz
  • eine Webseite mit Inhalt

Ohne eine passende Idee zu starten, kann zwar möglich sein, ist aber eher unüblich. Wer bereits eine Idee hat, kann sich dann informieren, welche Artikel man per Affiliate Link bewerben kann und wie hoch die Provision für eine Anmeldung, Bestellung oder ähnliches ist.

Zudem braucht man eine eigene Domain und muss dafür auch Speicherplatz, also Webspace besitzen. Mit Hilfe von Content Management Systemen wie zum Beispiel WordPress kann man dort einfach ein Design erstellen und dann die eigenen Inhalte hinterlegen.

Ratsam ist es, die einzelnen Produkte nicht nur zu verlinken, sondern dazu auch immer ausreichend Text und Inhalt bereitzustellen. Ein erklärender Text, die eigene Meinung und Fotos, vielleicht ein Video des Produktes während der Nutzung. All solche Dinge schaffen Mehrwert und sorgen letztlich auch dafür, dass die Nutzer auf die Affiliate-Seite gelangen und hier verweilen.

Nach den Basics geht es an die Feinheiten

Oben werden selbstverständlich nur die ersten Schritte und Basics beschrieben. Steht das Grundkonzept und hat man sich überlegt, wie man mit der Affiliate-Seite Erfolg haben möchte, kommt es mehr und mehr auf den Feinschliff an. Analysen von Besuchern sollten erstellt werden und man kann zudem auch einfach Werbung machen – so gelangen im besten Fall noch mehr potentielle Kunden auf die eigene Webseite und man weckt ihr Interesse für die vorgestellten Produkte.

Insgesamt hat man mit Affiliate Seiten somit eine einfache, oft aber sehr effektive Möglichkeit, um online Geld zu verdienen und dabei nur einen überschaubaren Aufwand betreiben zu müssen.

Dabei bietet das Affiliate Marketing mit unterschiedlichen Ausrichtungen, zahlreichen Themen und Möglichkeiten eine breite Vielfalt und schafft die Gelegenheit, sich in den eigenen Themenbereichen einfach austoben zu können. Für einzelne Produkte kann man durchaus mehrere Affiliate-Seiten betreiben und den Schwerpunkt hierbei immer wieder e

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.