Alkohol - kein Thema mehr!

28.02.2011 um 06:52 Uhr

Das kann doch nicht wahr sein!

Ist wirklich schon wieder Montag *heul*? Das Wochenende hat doch gerade erst angefangen... :-(

Was gab's die letzten Tage?

Meiner Schwiegermutter geht es soweit schon wieder gut. Allerdings hat sie doch durch die ganze Sache einen ziemlichen Dämpfer bekommen... sie weiß, dass sie ganz schön knapp mit dem Leben davongekommen ist und verspricht jetzt, in Kur zu gehen und sich  anders zu ernähren und auch nicht im Krankenhaus zu drängeln, dass sie wieder nach Hause will. Schaun mer mal, wie lange die guten Vorsätze anhalten! ;-)

Zwei Stents müssen auf jeden Fall noch gelegt werden, bevor sie heim darf, und die Blutwerte sind auch nicht in Ordnung. Also wird sie wohl noch eine Weile im Krankenhaus bleiben müssen... und unser Abendprogramm steht damit auch für die nächste Zeit fest.

Heute Nachmittag geht unsere komplette Abteilung zu einer Beerdigung - ein Kollege von uns ist letzte Woche überraschend gestorben. Ok, er saß im Rollstuhl und war auch so schon lange nicht mehr gesund - aber sein Tod kam trotzdem wie ein Schlag für uns alle. Das Herz hat nicht mehr mitgemacht. Er wurde 56 Jahre alt. :-(

In dieser Woche ist außerdem geplant: Essen für die Geburtstagsfeier in der Abteilung bestellen (das heißt, beim Partyservice vorbeifahren), Getränke für die Feier kaufen gehen (ok, das hätte auch noch eine Woche Zeit) - und der Mensch, der die zwei Äste von unseren Birken kappen soll, wird wohl auch noch kommen. Eigentlich wollte er das schon letzte Woche machen, aber das hat wohl nicht geklappt. Kann man ja auch verstehen... wer klettert schon bei Schnee und Glatteis auf einen Baum? Ich denke, er wird sich heute oder morgen melden.

Sieht so aus, als hätten wir diese Woche keine Langeweile... *seufz*

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch allen!

 

24.02.2011 um 17:04 Uhr

Schreck am späten Abend

Gestern Abend - wir wollten gerade ins Bett gehen - rief mein Schwager an: Meine Schwiegermutter (genauer gesagt, die Mutter meines Freundes) war gerade mit dem Notarzt ins Krankenhaus transportiert worden. Herzinfarkt!

Wir sind sofort losgefahren in die Klinik und haben dort die halbe Nacht wartend vor der Intensivstation verbracht, weil die Ärzte sofort mehrere Stents bei ihr gesetzt hatten und es entsprechend lange dauerte, bis sie wieder soweit "ok" war und mein Freund wenigstens fünf Minuten zu ihr durfte.

Ja - so schnell kann etwas passieren! Man sollte wirklich jeden "normalen" Tag genießen, statt sich über irgendwelche Kleinigkeiten aufzuregen und sich damit die Zeit zu vermiesen. Nur - wer denkt schon so, wenn alles rundum ok ist und das einzige Problem der Wecker morgens früh ist *seufz*? Da meckern wir auch...

Der letzte Stand war, dass meine Schwiegermutter eine ruhige Nacht hatte, und auch heute Morgen ging es ihr soweit gut. Es müssen aber noch weitere Stents gelegt werden, und wenn die Blutwerte nicht stimmen, muss sie anschließend in Kur. Aber insgesamt kann sie von Glück reden, dass ihre Tochter und deren Mann, die im gleichen Haus wohnen, sofort den Notarzt gerufen haben. Hoffen wir mal, dass nicht noch eine Verschlimmerung eintritt, sondern dass sie schnell wieder über den Berg ist!

Wir sind übrigens beide heute daheim geblieben - nach dieser Nacht hätte ich nicht arbeiten gehen können und mein Freund noch weniger. Glücklicherweise hatte mein Chef, als ich ihn angerufen habe, dafür vollstes Verständnis. Also *notiz*: In Zukunft nicht mehr soviel über den Chef meckern, er ist ja doch ganz ok! ;-)

Hoffentlich übersteht sie alles gut!

22.02.2011 um 08:34 Uhr

Jetzt kommen sie also doch...

... ins Saarland - die SCORPIONS auf ihrer Abschiedstour!

Und wo sind wir an diesem Tag? Hier - in Dortmund!

Das Leben kann so grausam sein... :-(

21.02.2011 um 06:24 Uhr

Was ist denn dasssss????

Da ziehe ich eben die Läden hoch - und was sehe ich? Alles ist dick verschneit! Winterwunderland... *stöhn*

Also - auf zum Schneeschippen!

Wenn die Woche schon so anfängt... *grummel*

Einen schönen, entspannten Wochenanfang wünsche ich euch allen!

20.02.2011 um 10:46 Uhr

Nachträglich...

Jetzt habe ich doch tatsächlich ein "kleines" Jubiläum verpasst: am 16. Februar war ich 1 1/2 Jahre alkoholfrei! 

Ich freue mich unheimlich und bin stolz auf mich, dass ich es jetzt schon so lange geschafft habe *smile*! Und ich danke allen hier, die mich auf diesem Weg unterstützt haben und immer noch unterstützen.

Machen wir die Party halt heute etwas verspätet! :-)

PROST! Sekt, Bier, Saft... Kaffee und Tee auch... es ist alles da! Wer stößt mir mir an? :-)

18.02.2011 um 09:01 Uhr

nur ein Test...

Werden neue Einträge wieder mal nicht angezeigt???

Oder schreibt ihr alle gerade nichts Neues? ;-)

17.02.2011 um 12:29 Uhr

Wieder im Einsatz

Seit gestern bin ich wieder im Büro. Fit ist zwar etwas anderes, aber im Hinblick auf die Anzahl unserer laufenden "Prio-1-A-Projekte" war es so am besten. Hier ist eh schon Land unter - und eigentlich fühle ich mich ja auch wieder ganz ok.

Und ich fange langsam an, meinen Geburtstag zu planen...

Es ist jetzt noch ein knapper Monat bis dahin, und allmählich muss ich mir mal ein paar Gedanken machen -  als da wären:

  • Feier mit Familie und Freunden vorbereiten - Gästeliste machen (ca. 30 Leute), Termin festlegen (Wochenende!), Tisch im Restaurant buchen...
  • Einladungen verschicken  
  • Feier im Büro vorbereiten - Gästeliste machen (ca. 50 Leute), Besprechungsraum buchen, Kühlschrank und Bistrotische bestellen, Essensfrage klären, Getränke-Einkaufsliste machen...
  • daheim am Geburtstag selbst "Tag der offenen Tür" planen( Macht das eigentlich Sinn? Kommt eh keiner *gg*... oder doch???)
  • Partyservice raussuchen, Essen bestellen für die Punkte 3 und 4
  • Kollegen aus anderen Abteilungen telefonisch einladen

An was man da nicht alles denken muss *seufz*!

Oder sollte ich vielleicht stattdessen doch besser verreisen???  *nachdenk* ;-)

Einen schönen Tag euch allen!

 

 

 

14.02.2011 um 08:20 Uhr

kraaaaaank :-(

Ja - jetzt hat's mich also auch erwischt! Die ganze Zeit habe ich mich gefreut, dass alles um mich herum krank war und ich trotzdem fit und gesund geblieben bin - aber seit gestern habe ich es jetzt auch. Temperatur, Husten, Niesen, Gliederschmerzen - die ganze Palette.

Naja - vielleicht kriege ich es schnell in den Griff, wenn ich sofort etwas dagegen mache. Auf jeden Fall verschwinde ich gleich mal wieder in meinem Bett. Und später gibts ein Erkältungsbad, danach geht's gut ein gepackt mit einer Kanne heißem Tee auf die Couch... und dann schau'n mer mal. Wird schon wieder *hust*!

Kurzer Rückblick noch auf unser Wochenende: Es war richtig schön! Nach dem gelungenen Samstagmorgen (Begutachtung unserer Bäume!) war ich sowieso bestens gelaunt *smile*... dazu schien so schön die Sonne, da haben wir richtig Lust bekommen, die Bundesliga sausen zu lassen und stattdessen draußen mal loszulegen. Es gibt viel zu tun in unserem Garten.  

Abends gab's dann DSDS - das muss einfach sein! ;-)

Gestern waren wir zu einem 80. Geburtstag eingeladen... von einer Tante meines Freundes. Edles Restaurant (ja, sie hat sich den runden Geburtstag richtig was kosten lassen!), feines Essen, gute Gesellschaft - doch, es hat Spaß gemacht. Nur irgendwer hat anscheinend Bazillen mitgebracht... ;-)

So gediegen feiere ich meinen "Runden" aber nicht, das weiß ich jetzt schon!

Was den Alkohol angeht, habe ich mich einmal mehr gut gehalten *lächel*... es fällt mir echt nicht schwer, in Gesellschaft trocken zu bleiben, das merke ich immer wieder. Und das, obwohl es gestern wirklich ein paar edle Tröpfchen gab, sowohl vorweg als auch als Tischweine und als Digestif. Immerhin haben sie mir dort zur Begrüßung, als es für die anderen Champagner gab und ich um etwas Alkoholfreies bat, einen feinen alkfreien Aperitiv gemixt! :-)

So...  ich melde mich dann mal ab und verschwinde jetzt wieder im Bettchen!

Ich wünsche allen hier einen guten Start in die Woche!

13.02.2011 um 20:02 Uhr

Super gelaufen!

Gestern war der Termin mit dem Sachverständigen, der sich unsere Birken anschauen sollte.

Der Sachverständige, den wir ausgewählt hatten, ist selbst Gärtnermeister und Inhaber einer Firma für Gartengestaltung. Die Empfehlung hatten wir auf die typisch saarländische Art und Weise ("ich kenne jemanden, der jemanden kennt, der sowas macht...") bekommen, in unserem Fall von der Blumenhändlerin, bei der wir immer unsere Blumen kaufen. Und ihre Empfehlung hat sich als sehr gut herausgestellt! :-)

Ich gebe zu, vor dem Termin hatte ich richtig Bauchweh und habe auch sehr schlecht geschlafen. Irgendwie musste ich immer daran denken, was wäre, wenn er feststellen würde, dass die Bäume krank sind... *seufz*.

Pünktlich um zehn Uhr war der Mann vom Fach dann da, besah sich die Birken, nickte zu meinem Hinweis, dass es uns darum geht, so wenig wie möglich wegzuschneiden, und machte dann seine Vorschläge. Und ja - die Bäume sind kerngesund! Es müssen nur zwei Äste weg, die wirklich schon über der Nachbarsgrenze hängen - und auch über unserem Garagendach und dort die Dachrinne verstopfen.

Nebenbei gab er uns auch ein paar Tipps, wie man einzelne Dinge in unserem Garten, z.B. eine neue Befestigung des Hangs, sinnvoll machen könnten. Naaaatürlich übernimmt sowas auch seine Firma (und die werden wohl auch wirklich bei einigen Dingen mit ins Boot nehmen), aber diese erste Beratung war auf jeden Fall kostenlos und unverbindlich.

Nächste Woche sind bereits alle Termine verplant, aber Anfang der übernächsten Woche kommt ein Mitarbeiter der Firma und kürzt die zwei Äste. Und dann haben wir das Unsere getan und können sogar nachweisen, dass wir fachkundige Beratung herangezogen haben - da sollen die Nachbarn mal kommen!

Schön fand ich vor allem, als der Sachverständige mit uns durch den Garten ging, um die Bäume von allen Seiten zu begutachten: Die Sonne schien, unsere Vögel gaben sich alle Mühe, zu zeigen, wie gerne und oft sie eben diese Birken besuchen (als hätten sie genau gewusst, worum es geht *smile*), der Specht hämmerte wie wild... auf dem Bach unten an unserem Grundstück schwamm ein Entenpärchen, beim Nachbar (dem anderen Nachbar!) sonnten sich die Gänse auf der Wiese. Und der Mann sah sich um und meine: "Also, die ganzen Vögel hier, die Bäume, diese Pappeln am Bach - Sie haben hier ein Grundstück mit extrem hohem Wohnwert! Das denkt man, wenn man vor dem Haus steht, gar nicht." *strahl* ;-)

Ich bin so froh, dass wir es so durchgezogen haben!

09.02.2011 um 07:12 Uhr

Auf und ab und immer weiter...

Manchmal bin ich so ein richtiger Hasenfuß! Dann können mich unvorhergesehene Dinge völlig aus der Bahn werfen, ich würde mich am liebsten im Bett verkriechen, jammere innerlich über die Ungerechtigkeit der Welt und kann mich letztendlich selbst nicht leiden.

So war es in den vergangenen Tagen. Der Stress im Büro, der Ärger mit den Nachbarn und die Sorge um "meine" Bäume, dazu ein leider notwendiger Wechsel beim Telefonanbieter und beim Internetprovider mit dem dazugehörigen Theater, Tarife zu vergleichen, alte Anbieter zu kündigen, den Router mit den neuen Zugangsdaten umzuprogrammieren (ja, da grinst jetzt jeder PC-Freak müde, aber wenn man keine Ahnung von sowas hat, IST das eine größere Sache und klappt meistens nicht im ersten Anlauf *fg*!). Und schon liegen die Nerven blank... :-(

Wie wunderschön, wenn man in solchen Situationen jemanden hat, der einen in den Arm nimmt, tröstend sagt, dass man das doch nicht allein durchziehen muss und einen im übrigen ungestört jammern lässt *schäm*! Und ja... ich würde das alles natürlich auch alleine geregelt kriegen, das weiß ich, und es gab auch schon Zeiten, in denen ich das musste - aber schöner ist es eindeutig so!

Und dann löst sich dieser Berg, der sich da aufgetürmt hat, plötzlich wie von allein in Luft auf! Auf der Arbeit habe ich ein klärendes Gspräch mit unserem Chef geführt, der daraufhin tatsächlich kurzfristig (!) Unterstützung besorgt *wunder*. Das "neue" Internet funzt, Telefon ebenso, die alten Verträge sind gekündigt, und das ganz ohne die manchmal auftretenden Schwierigkeiten.

Und bezüglich der Bäume habe ich mich mal kundig gemacht, wie vergleichbare Gerichtsurteile ausgefallen sind - nach allem, was ich jetzt weiß, hätten wir da wohl nichts zu befürchten (wohlgemerkt: Der Nachbar hat ja keineswegs mit einer Klage gedroht, sondern nur um Abhilfe gebeten - aber sicher ist sicher!). Das herabfallende Laub muss der Nachbar dulden, auch in großen Mengen, die Bäume haben nach spätestens 5 Jahren Bestandsschutz - lediglich Schäden wie z.B.die Reinigung eines verstopften Kanals müssen wir als Eigentümer der Bäume bezahlen.

Gleichzeitig haben wir eine Landschafts- und Gartenbaufirma um Beratung gebeten. Die kommen am Samstag, begutachten die Bäume und kürzen eventuell die Äste, die bis an die Grundstücksgrenze reichen. Ich hoffe jetzt nur, dass sie bei der Gelegenheit nicht feststellen, dass die Bäume krank sind *seufz*. Sie sehen absolut gesund aus - aber wir sind ja keine Fachleute.

Alles geht seinen Gang... immer weiter...

Einen schönen Tag wünsche ich euch allen!

 

08.02.2011 um 08:24 Uhr

R.I.P.

Ich bin traurig... wieder ist einer der ganz Großen von uns gegangen... und wieder viel zu früh.

Farewell... deine Musik bleibt uns.

06.02.2011 um 10:57 Uhr

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...

...wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!

Gestern gab es (mal wieder) Zoff mit den Nachbarn. Grund (mal wieder): Unsere drei Birken.

Die Nachbarn beschweren sich regelmäßig über den "Dreck", den die Birken machen. Ok - da ist im Frühling der feine gelbe Blütenstaub, der überall hinfliegt, dann kommen die Samen, im Herbst dann das Laub... ja, die Bäume machen Arbeit, keine Frage. Aber sie spenden auch einen herrlichen Schatten, schirmen uns nach Süden/Südwesten wunderbar ab, so dass es in unserer Wohnung selbst im Hochsommer immer angenehm kühl ist... und sie bieten so vielen Tieren Aufenthalts- und Brutplätze. Ich kann locker 26 verschiedene Vogelarten aufzählen, die regelmäßig in unserem Garten zu finden sind, dazu zwei Eichhörnchen und diverse andere tierische Besucher. Unser Garten ist halt "naturnah" angelegt.

Und es ist schlimm, wenn so wunderschöne, mittlerweile über 40 Jahre alte Bäume kurz und knapp mit dem Prädikat "machen Dreck" abgefertigt werden! Ich werde dann richtig wütend.

Die Nachbarn hätten am liebsten, dass wir sie ganz wegmachen, das kommt aber für uns nicht in Frage! Zweite Alternative (lt. Nachbarn): sie doch dann wenigstens ein Stück "kappen". Oh, ich hasse den Anblick solcher misshandelter verkrüppelter Bäume!

Und das kommt auch noch von Leuten, die sich selbst immer als große Naturfreunde bezeichnet haben. Idioten!

Ja, ich kann umgekehrt auch verstehen, dass die beiden, die mittlerweile über 80 sind, nicht mehr gut das Laub wegfegen können. Andererseits haben sie drei Töchter (mit Schwiegersöhnen), die jeden Samstag antanzen, um den Nutzgarten ihrer Eltern in Ordnung zu halten. Wahrscheinlich stecken die auch hinter der ganzen Sache. Wir haben auch schon unsere Hilfe angeboten - aber wir sind halt tagsüber meistens nicht da, wenn Nachbars den Anblick des Laubs nicht mehr ertragen können *hust*.

Kurz und gut: Irgendwie handeln müssen wir! Wir werden uns jetzt erst mal informieren, ob wir etwas tun müssen. Soweit ich weiß, muss man das Laub von Bäumen des Nachbarn hinnehmen, wenn die Bäume dem normalen Erscheinungsbild dieser Gegend entsprechen. Und hier in der Umgebung ist alles voll von Bäumen... Pappeln, Weiden, Tannen, Buchen.. und eben auch Birken. Es gibt nicht nur unsere drei in der näheren Umgebung!

Zweitens möchte ich den zwei Alten ja durchaus irgendwie entgegenkommen und werde mich daher auch erkundigen, welche Maßnahmen unter Natur- und Landschaftsschutzaspekten möglich sind. Von mir aus kann eine Firma kommen und die Äste, die nahe am Nachbargrundstück sind, etwas kappen. Natürlich wird das nicht den gewünschten Erfolg haben - aber  wir können dann zumindest sagen, wir haben unseres getan!

Weiß jemand, wo wir uns da am besten erkundigen? Bei der Gemeinde? Beim Bauamt? Oder sollte ich lieber den Nabu oder BUND fragen? Oder mich vielleicht als erstes an den Haus- und Grundstückseigentümerverband wenden?

Und falls jemand hier zuuuuuufällig ein Gerichtsurteil parat hat, in dem entschieden wurde, dass ein Nachbar rechtlich nicht gegen die Bäume auf dem Nachbargrundstück vorgehen kann, würde mir das auch sehr viel helfen! *liebguck*

Arme Bäume... :-(

Einen schönen Sonntag wünsche ich allen hier! 

   

05.02.2011 um 12:10 Uhr

Das wird eine tolle Woche!

Der Nachholtermin für das ausgefallene Konzert steht jetzt auch: es ist der 12. April!

Als ich den Termin gehört habe, dachte ich sofort "oh, ist da nicht schon was?". Ja, da ist was... allerdings nicht an dem Abend des 12. Aprils. Aber ab dem 13. April haben wir frei und starten in unseren Kurzurlaub nach Dortmund.

Intermodellbaumesse, WWE Wrestlemania Revenge Tour - und am Vorabend jetzt auch nocht ein starkes Konzert! Wow, das wird eine Woche *freu*!!!

(Und was für ein Glück, dass der Nachholtermin nicht auf den 13. statt dem 12. April gelegt wurde!!!) 

03.02.2011 um 06:46 Uhr

Ich werde Patin!

Gestern rief mich unsere Personalabteilung an - was ich denn zum Geburtstag haben möchte. Zum 50. gibt es ein Geschenk einer bestimmten Größenordnung, und zur Auswahl stand etwas zu trinken, eine Pflanze, ein Buch oder Buchgutschein - oder vielleicht die Patenschaft für ein Zootier?

Das letzte hat mich natürlich gleich interessiert *lächel*. Es läuft so ab: Unsere Firma übernimmt im Namen des Mitarbeiters für ein Jahr die Patenschaft für ein Zootier, der Mitarbeiter bekommt zum Geburtstag ein Bild von seinem Patentier, und an das Gehege kommt ein entsprechendes Hinweisschild. Ich finde diese Idee sehr hübsch!

Zur Auswahl standen diverse Tiere (wobei lt. Aussage der Kollegin die meisten immer einen Affen wollen, seltsam *Kopfschüttel*) - und ich hab gleich das erste, das sie genannt hat, genommen: eine Bergziege. Warum nicht - die freut sich bestimmt auch, dass sie mal einen Paten bzw. eine Patin kriegt *gg*.

Also werde ich demnächst Patin einer Bergziege *freu*!

Kommentar von meinem Freund: "Tolle Idee - und es passt ja auch!" - "Öhem - würdest du mir das bitte näher erklären??? Was passt - die Ziege zu mir???" Nein, er meinte, ein einheimisches Tier passe eher als ein exotisches... *hust*... naja, lassen wir es dabei bewenden! Männer! ;-)

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

 

 

01.02.2011 um 13:59 Uhr

So! ein! Scheiß!

ohne Worte... guckst du hier

Oh Mann, das ist so schade... wir hatten uns schon so darauf gefreut! *traurig*

Naja - der Nachholtermin soll in Kürze sein, vielleicht ist es dann auch nicht mehr so kalt... *seufz*

01.02.2011 um 06:38 Uhr

Ein super Abend...

...wird das heute!

Heute Abend spielen nämlich diese Herren in Saarbrücken: HELLOWEEN!

Und sie treten gemeinsam mit dieser finnischen Gruppe auf *freufreu*: STRATOVARIUS!

Und als Vorgruppe werden wir diese Band sehen: PINK CREAM 69!

WOW, das wird ein tolles Konzert! Metal vom Feinsten! (Und morgen früh, wenn der Wecker geht, bin ich tot...)

Einen schönen Tag euch allen!