Auf der Suche nach... ja, was eigentlich?

06.12.2009 um 23:35 Uhr

Eigentlich...

von: Sadeyes

...würde ich gerne schreiben... das Gefühl an Worten und Gedanken zu ersticken, wenn ich sie nicht rauslasse. Andererseits... kann ich nicht... Blockade... dicht... wirr...

Und so werde ich versuchen, etwas gegen meine Übermüdung zu tun... und einfach zu sehen, was der Monat, das nächste Jahr so bringt... 

Meine Jahreskarte sagte, dass das nächste Jahr das Jahr der ausgleichenden Gerechtigkeit werden würde. Dass all das schlechte und traurige, was mir die letzten Jahre wiederfahren ist, mir im nächsten Jahr mit Glück und Segen ausgezahlt wird. Das müßte ja bedeuten, dass das ein überwältigendes Jahr werden muss! Ich kanns nicht glauben... Aber ich hätte auch nie gedacht, dass die letzten Jahre so werden würden, wie sie geworden sind...

Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenBlickt_alles schreibt am 06.12.2009 um 23:40 Uhr:Was ist denn derzeit los bei dir?!
  2. zitierenlady_bright schreibt am 07.12.2009 um 09:06 Uhr:Es wird auf jeden Fall ein gutes Jahr werden - die Karten lügen nicht! :)
    Versuchs doch mal mit kurzen Notizen, Stichpunkten, Satzfetzen, Assoziationsketten. Hilft auch schon manchmal, wenn man vor lauter Gefühlen und Gedanken keinen vernünftigen, zusammenhängenden Text hinbekommt.
  3. zitierenSadeyes schreibt am 12.12.2009 um 22:02 Uhr:@Blickt_alles: Diese Noch-Situation mit meinem Ex-Mann... Manchmal überrennen mich all diese Gefühle immer noch und die Wut, all der Ärger und manchmal auch was, was wohl an Hass grenzt kommen hoch.
    Zusammen mit diesem Gefühl von Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein.
    Ich bin ja schon stolz, dass ich das letzte halbe Jahr so gut überstanden habe. Aber der drohende Verlust bei Verkauf wird immer größer. Und dann hab ich auch noch angefangen auszurechnen, wie viel ich wegen ihm verloren hab und dass das eine halbe Eigentumswohnung gewesen wäre. Das ist schon bitter... Und dann fangen die Gedanken an, dass ich 32 bin und nichts habe, außer einem Haufen Schulden. Keine eigene Wohnung, keine Beziehung, keine Kinder... ich kann mir keine Reisen leisten, noch nichtmal mehr Kino, Restaurant oder sogar den Friseur... Und wenn ich darüber nachdenke, steigt eben dieses bittere Gefühl in mir hoch. Und es kommt mir vor, wie wenn es da sitzt, wie so ein Stein oder ein Knoten, der alles blockiert.
    Okay, es besteht die Möglichkeit, dass wenn ich noch drei Jahre so durchhalte und mich anstrenge, dann bin ich dann vielleicht schuldenfrei. Dann kann ich mir dann etwas aufbauen. Ja, ist schon noch Zeit dann... aber ich hab Angst, irgendwann könnte es zu spät sein für Kinder, könnte ich an dieser Bitterkeit ersticken oder irgendwas...
    Und der Gedanke, noch drei Jahre so zu leben und auf fast alles zu verzichten, macht mich auch nicht gerade glücklich :(
    Na ja, nicht viel, was ich daran ändern kann...

    @lady_bright: Ich hoffe es sehr! Habe zwar irgendwie das Gefühl, dass sich schon dieses Jahr vieles auflöst und zum Ende kommt. Und ich hoffe, dass es vielleicht wirklich ein Zeichen ist. Vielleicht waren es zehn mehr und mehr schlechte Jahre und nun kommen wieder Gute. Ich mag es hoffen, dass der Anbruch eines neuen "Zehners" auch einen Umbruch in meinem Leben bedeuten mag :)
    Was Du sagst mit den Notizen und Satzfetzen ist sicher eine gute Idee. Aber irgendwie einerseits würde ich gern all dieser Wut und diesen Gefühlen den Raum geben rauszukommen. Aber es wirklich rauszulassen, aufzuschreiben, das erschreckt mich irgendwie. Wahrscheinlich weil es mich überhaupt erschreckt, dass ich so unglaublich wütend sein kann.
    Ich bin eigentlich ein sehr ruhiger und eher gutmütiger Mensch würde ich denken. Ich kann zwar mittlerweile auch mal meinen Standpunkt vertreten und hab gelernt, auch mal nein zu sagen und nicht alle Konflikte zu scheuen, trotzdem macht mir so viel Wut auch irgendwie Angst...
    Ich habe dann das Gefühl, dass es raus muss und ich sonst explodiere, andererseits hab ich das Gefühl, dass das ganz schlimm wäre, würde ich es wirklich rauslassen...
    Klingt bissel wirr, was?

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.