Auf der Suche nach... ja, was eigentlich?

25.11.2012 um 20:14 Uhr

Way back into love - Teil 1

von: Sadeyes   Kategorie: Bindungsangst

Drehen wir die Zeit nochmal eine Woche zurück... Vor einer Woche war ich auf der Wanderung und hatte das Gefühl, dass aus ihm und mir doch nichts werden kann. Ich hab mir hier alles vom Herzen geschrieben und mich hinterher nicht mehr ganz so hoffnungslos gefühlt.

Am gleichen Abend, eigentlich war es schon Nacht, kam er dann nach Hause und hat mich, wie versprochen auch gleich angechattet. Und da kam dann auch ziemlich schnell die Frage danach, was ich denn so für die Woche geplant habe. Und ruckzuck hatte er doch vorgeschlagen, am Mittwoch wieder gemeinsam in der Sportbar Fußball zu schauen und am Freitag wollte er mich auch noch zu einer Aktivität mitnehmen. Die war zwar für die vierzig und aufwärts, aber die paar Jährchen machen ja auch nix aus...

Generell war der ganze Chat irgendwie so schön warm und angenehm und ich hab mich riesig gefreut, dass wir nicht nur eine, sondern gleich zwei Verabredungen hatten. Auch wenn ich mir nicht vorstellen konnte, dass da bei einer von denen auch nur irgendwas passiert. Und so bin ich mal wieder auf den rosasten Wölkchen des siebten Himmels geschwebt...

Bis zum nächsten Mittag, als das Wölkchen zerpuffte und ich einen ziemlich harten Aufprall in der Realität hatte. An sich begann alles ganz harmlos. Er war online und nach einem Moment hatte ich ihn dann angeschrieben. War an sich ganz nett, aber nix Besonderes und dann wollte er nach kurzer Zeit noch los und Dinge erledigen. Da kamen dann schon wieder die ersten Stimmchen, die mir einreden wollten, dass ich mir alles nur einbilde und dass er mich eigentlich los werden will. 

Kurz darauf ruft auch noch meine Mutter und erzählt mir, dass es ja auch durchaus mal sein könnte, dass jemand auch kurzfristig absagt und dass sowas dann ja auch nicht unbedingt was Schlechtes bedeuten muss. Kann ja sein... aber bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich zwar bereits sicher hunderte von Gedanken und Unsicherheiten, aber über die Möglichkeit, dass er absagen könnte, hatte ich irgendwie noch gar nicht nachgedacht. Und ab dem Zeitpunkt konnte ich es nicht mehr aus meinem Kopf heraus bekommen.

Als er abends dann auch noch so kurzangebunden war und meinte, er wollte mal früh ins Bett, stand für mich irgendwie fest, dass er sicher auf mich ganz und gar keine Lust mehr hat und er mich irgendwie los werden will. Und mit den Gedanken bin ich dann ins Bett und hab versucht zu schlafen. Bis ich ihn um seine "typische" Zeit wieder online gesehen habe. Da wars dann bei mir irgendwie ganz vorbei... 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenLeilaLuna schreibt am 12.12.2012 um 22:05 Uhr:He meine Gute :-I
    Nach langer Zeit lese ich mal wieder hier im Blog und sehe,hier steht wieder was neues, natürlich zu meiner freude das du wieder schreibst :-)

    Du bist bei F--B...das wäre ja schön sich auch mal dort zu lesen...

    ach ja und was die online geschichte an geht, ich denke du meinst da dort, kannst du das nicht pauschalisieren, selbst wenn ich mit meinen Smartphone nicht online bin, zeigt es online an... die technik trickst herum :-)
    Nicht zuviel nachdenken sondern einfach abwarten und machen :-* ich glaub an dich ...
  2. zitierenSadeyes schreibt am 12.12.2012 um 22:10 Uhr:Hey :)
    Kannst mich gerne bei FB dazufügen. Können uns ja per PM kurzschließen, wie wir uns da finden.
    Ja, das mit dem nicht nachdenken ist oft gar nicht so leicht. Mittlerweile sind wir ja ein paar Wochen weiter.. ;)
  3. zitierenLeilaLuna schreibt am 12.12.2012 um 23:16 Uhr:Sehr gut ...ich Meld mich über PM bei dir :-*

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.