Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

17.11.2008 um 11:34 Uhr

Hexentime......

von: Hedera

Am Samstag war es wieder soweit: unsere Hexenparty stand an. Nein, nicht wirklich eine Karnevalsveranstaltungen, eher ein Treffen verrückter Mädels, die sich daran freuen, einmal im Jahr, bevorzugt im November, verrückt auszusehen und zu feiern.

Erwartungsgemäß wurde es sehr spät (ich glaube alle Hexen sind Nachtgeschöpfe....), die Kostüme waren wie immer sehr interessant, da wir natürlich jedes Jahr anders aussehen wollen und feucht war es auch..........

Dafür war dann der gestrige Tag sehr geruhsam, weil müde irgendwie.....Ein Tag auf der Couch ist auch immer sehr erbaulich, wenn, ja wenn man nicht eigentlich noch tausend Sachen zu erledigen hätte. Die man natürlich nicht erledigt hat und die man dann zur Strafe wie einen kleinen Rattenschwanz in die laufende Woche hinter sich herziehen muß um ihn hoffentlich dann endlich loszuwerden......

Außerdem ist ja - M O N T A G, mein gefürchteter Montag...und nach Feierabend erwartet mich noch eine Sitzung, Arbeit, die ich gestern hätte erledigen sollen......Überweisungen, die ich gestern hätte machen sollen.......

Ich fühle mich müde, müde von allem.

Außerdem hat mir die Oberhexe meine Sterne gedeutet. Ich bin Sternzeichen Fisch, mein Aszendent ist Wassermann, mein Mond ist Jungfrau, was ja glaube ich im völligen Gegensatz zu meinem Gefühlsleben als Fisch steht. Es sah auf jeden Fall sehr chaotisch aus und es wird noch 1 1/2 Jahre dauern, bis ich angekommen bin und weiß, was ich will und worin mein Sinn des Lebens steht. 18 Monate...............................so lange?!!!!!!!! Irgendwie finde ich das sehr deprimierend. Passend zur Jahreszeit und zu allem, was mir jetzt schon passiert ist. Mehr davon brauche ich wirklich nicht. Derzeit lade ich lieber meine Gefühlsakkus auf.............man(Frau) weiß ja nie, was noch so kommen mag..................

12.11.2008 um 16:09 Uhr

Der Virus Liebe

von: Hedera

In den letzten Tagen habe ich irgendwo gelesen oder gehört, dass man gegen Liebe machtlos ist. Ich glaube fast, es war im Radio. Die Liebe "schlägt" ein und dann ist man ihr bisweilen ein wenig ausgeliefert, wenn man nicht sofort dagegen steuert. (Als Erklärung: von Nonnen und Priestern wird dies ja sogar vorausgesetzt, sollte der Liebesvirus sie einmal überfallen und er gilt nicht Jesus oder der Kirche, das geht ja gar nicht)

Also liebe Leute, wenn euch der Virus heimsucht, seid ihr erstmal unschuldig. Das Gefühl, welches einen dann schnell und heftig wie bei einem Grippeschub zu überfallen scheint - dem ist man erstmal ausgeliefert. Manchmal sogar verwundert und überrascht. Glaubte man doch evtl. jahrelang nur an einem bestimmten Typ Menschen interessiert zu sein (dunkelhaarig, braunäugig, groß oder auch umgekehrt) und auf einmal steht da jemand, der so gar nicht in die eigene kreiierte Schublade passt und man findet ihn/sie einfach umwerfend.

Nur, was danach kommt, das liegt wieder in unserer Hand. Wehren wir uns gegen das Gefühl, weil es gerade nicht ins Lebensgefüge passt oder weil wir noch eine Beziehung leben oder oder oder. Frauen stürzen sich eher ins Gefühl und Männer denken da viel rationaler. Ich lese es hier ja selbst immer wieder. Es wiederholt sich hier so oft, dass es dem blindesten unter uns auffallen sollte. Frau denkt anders. Erstmal nur mit dem Herz, gänzlich ohne rationalen Verstand. Nur irgendwann ist es schon schön, wenn man diesen wieder ein bisserl einsetzt. Evtl. auch ganz zaghaft.

Bei manchen ist er auch dauerhaft außer Betrieb gesetzt:

Ich habe eine Freundin, die lernte vor ein paar Jahren ihren jetzigen Freund kennen. Beide waren verheiratet. Beide haben sich dann zugunsten des neuen Partners von ihren Ehemenschen getrennt. Sie waren wohl irre verliebt und sind es auf eine besondere, mir und anderen unverständliche Weise immer noch. Sie streiten nahezu ständig. Dann fahren sie ein paar Tage sich aussöhnen zum Wellness-Urlaub. Manchmal klappt es und manchmal zoffen sie sich auch im gemeinsamen Urlaub. Sie arbeiten gemeinsam, leben gemeinsam und es gibt nur Hobbies gemeinsam. Das wäre ihr Weg. Aber sie streiten sich in 2-Wochen-Abständen (manchmal auch kürzer) so erschreckend und übel, dass ich mich seit Jahren frage, ob es das wirklich wert sein kann. Ein so ständiger Abfall von Himmelhochjauchzend und zutodebetrübt. Wenn es Zoff gibt, zieht er ins Büro. Nimmt ihr den auf ihn laufenden Wagen weg. Sie fährt dann mit dem Taxi zur Arbeit. Er erzählt jedem, auch all denen, die es nicht mehr wissen wollen, dass jetzt aber schluss ist. Endgültig. Manchmal erzählt auch sie diesen Part. Und eine Woche später ist es wieder die große Liebe.

Die positiven Gefühle kann ich ja noch nachvollziehen aber wie man 4 oder 5 Jahre emotional dieses Auf- und das noch viel schlimmere Ab aushält, das ist mir ein Rätsel. Da ist die Liebe zum mutierten Virus geworden. Und obwohl ich keinem Paar die Trennung wünsche (okay, fast keinem....), bei den beiden mache ich auch fast eine Ausnahme. Oder es ist wirklich so, dass sie nicht mit aber auch nicht ohne einander können, was allerdings erstmal wirklich zu beweisen wäre.....

07.11.2008 um 17:01 Uhr

Schwanger mit 10?

von: Hedera

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Schwangerschaft/Schwangerschaftsberatung/Forum/28079.php?PHPSESSID=60ffac103d5917ed948ea8ec257a6fe0

Glaube bin schwanger mit 10

Hatte letztens sex mit meinen Freund er hat zwar ein kondom genommen es ist aber ihrgend wie gerissen as soll ich machen .hab angst ich weis nicht was meine eltern sagen
soll ich es ihnen sagen ? oder wen soll ich es sagen
bittte um rat danke

Ich suchte im Netz eigentlich was ganz anderes und fand diesen Eintrag von heute. Bleibt ja eigentlich nur zu hoffen, dass das ein Scherz sein soll, wenn auch ein schlechter. Mit 10. Ich glaubs nicht.

Und dann stell ich mir die Zehnjährigen vor, die wir hier so auf der Arbeit herumtollen haben....von 12 - 14 machen sie auf einmal einen Sprung, wir hatten schon 14-jährige hier, die eher nach Mutter, denn nach Tochter aussahen. Aber Sex mit 10???????? Wo bleibt denn da die Kindheit bitte.

Es gab doch auch ein Buch, das sich mit solchen und ähnlichen Themen befasste...wie man merkt, ich habs nicht gelesen, glaube aber, solch ein Eintrag im WWW passt genau dazu.....

Wo führt das hin?

03.11.2008 um 12:48 Uhr

Nach der Hochzeit...

von: Hedera

ist der Name eines Films, den ich am Wochenende, bis nach Mittag im Schlafanzug auf der Couch rumlungernd, gesehen habe. Keine Actionfilm, etwas stilles, nachdenkliches. Ich glaube, ich habe die Empfehlung zu diesem Film in einer Zeitung gelesen. Mir hat er gefallen. Hier eine kurze Inhaltsangabe:

Jacob Petersen leitet ein Waisenhaus in Indien. Mit einigen indischen Helfern arbeitet er am Rande seiner Möglichkeiten, um das Waisenhaus am Leben zu erhalten. Das Projekt läuft seit über acht Jahren immer knapp an der Pleite vorbei, aber nun geht dem Heim endgültig das Geld aus. Ein möglicher Spender ist der dänische Milliardär Jørgen, der ihm den Flug und ein luxuriöses Hotelzimmer bezahlt, um in Dänemark eine Spende entgegenzunehmen.

Bei dem Termin stellt sich jedoch heraus, dass Jørgen noch längst nicht entschieden hat, welches Projekt er großzügig unterstützen will. Bis zur Entscheidung soll Jacob in Dänemark bleiben.

Da Jørgens Tochter Anna am nächsten Tag heiratet, lädt er Jacob zur Hochzeit ein. Zufällig trifft er dort seine ehemalige Freundin Helene wieder. Sie war die Frau seines Lebens, mit ihr ist er gemeinsam nach Indien ausgewandert. Als er sie mit ihrer besten Freundin betrog, hat sie ihn verlassen und ist zurück nach Dänemark gezogen. Nun ist sie Jørgens Frau.

Jacob erfährt während einer Rede Annas auf ihrer Hochzeit, dass diese nicht Jørgens leibliche Tochter ist und seine Vermutung, sie könne seine Tochter sein, bestätigt Helene am nächsten Tag. Jacob ist verzweifelt und sauer auf Helene, dass er erst nach zwei Jahrzehnten von seiner Tochter erfährt. Diese behauptet, er sei in Indien nicht mehr auffindbar gewesen und muss nun auch Anna von Jacob erzählen. Die beiden treffen sich und scheinen sich ganz gut zu verstehen.

Trotz all dieser Probleme trifft sich Jacob wieder mit Jørgen wegen der Finanzierung seines Waisenhauses in Indien. Jørgen bietet Jacob an, eine Stiftung auf Jacobs und Annas Namen zu gründen und eine große Summe Geld zur Verfügung zu stellen. Eine der Gegenleistungen im Vertrag ist jedoch, dass Jacob seinen Hauptwohnsitz nach Dänemark verlegen muss. Dies kommt für Jacob zunächst nicht in Frage, da in Indien der 8-jährige Pramod auf ihn wartet, den er seit dessen Geburt aufzieht und er sich nicht von Jørgen kaufen lassen will. Während Jacob flüchtet, erklärt Jørgen ihm den eigentlichen Grund: Jørgen ist todkrank und wird bald sterben. Er hat Jacob geholt, damit sich dieser um Anna, Helene und auch um die beiden kleinen Zwillingssöhne Jørgens kümmern kann. Jacob ist jedoch so aufgebracht, dass er in sein Hotelzimmer flüchtet. Als dort jedoch Anna heulend auftaucht, da ihr frisch angetrauter Ehemann sie betrogen hat, erkennt Jacob, dass er für seine Tochter da sein sollte und er so auch zehntausenden Waisenkindern in Indien helfen kann, er unterzeichnet also den Vertrag mit Jørgen.

Jørgen stirbt und bei Jacobs nächstem Besuch in Indien wird schon fleißig am Waisenhaus gebaut. Jacob fragt Pramod, ob dieser mit ihm nach Dänemark kommen will, doch dieser bleibt lieber seiner Heimat treu, auch, weil Jacob früher immer gegen die Reichen gewettert hat.

Hört sich so gelesen nicht sehr spektakulär an. War aber ein schöner Film. Und zeigte, wenn es auch nur ein Film war, auf, wie verletzt man sein kann, wenn man über verpasste Chancen nachdenken muß, besonders, wenn man gar keinen Einfluß nehmen konnte (so wie im Film Jacob, der ja 20 Jahre nicht gewußt hat, dass er eine Tochter hat und der mit nichts auf der Welt die verlorene Zeit nachholen kann).

Trotz des wirklich sehr novembrigen Wetters hat mich der Film aber nicht nach unten gezogen. Ich habe es genossen auf der Couch abzuhängen, keiner sah mich ja.......(okay ausgenommen die kurze Unterbrechung als meine Freundin wie Rumpelstilzeline ins Zimmer gestelzt kam, um mir ihre neueste Ebay-Eroberung, ein paar knallrote hohe Stiefel vorzuführen....;-)))) und ich habe meinen 2. Socken fertig gestrickt und ich konnte mein Glück gar nicht fassen, dass alle FeWo sauber sind, meine Wohnung eigentlich auch und ich noch den ganzen Sonntag vor mir habe....

Manchmal machen auch ganz kleine Dinge das Leben schön. Muß gar nicht immer was großes sein.