Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

28.09.2009 um 17:10 Uhr

Montag doof, putzen doof, wetter doof.....

von: Hedera

Ich weiß! Meine übliche Meckerei am Montag ist auch nicht mehr neu. Heute ging mir aber so richtig flächendeckend auf, was in Bälde noch so alles doof sein wird. Rückblickend wäre aber trotzdem noch zu erwähnen:

3 Tage Urlaub sind besser als nix aber trotzdem shice, weil Madam eigentlich gefühlte 6 Tage dazu bräuchte um sich von diesem Kurzurlaub zu erholen.

Das Aufschieben dringender Arbeiten ist ebenfalls eine Shiceangewohnheit und gehört verboten...

Und warum ist an manchen Tagen nix zu tun und an anderen dann dreimal so viel?:

nächstes Wochenende:

Freitags Training, okay soweit, danach fahrt zu ein paar Damen, die zufällig wegen ihres Urlaubs zu uns stoßen und mit uns ein bissi feiern wollen. Wundervoll soweit. Wenn ich nicht Samstag morgen eine FeWo zu putzen hätte.

Samstag dann, morgens die FeWo, ab 14.00 Uhr Workshop - eigentlich ein Traum, nur wann putzt Miss Gewohnheitstier dann ihre Bude? Workshop um 17.00 Uhr zu ende. Madam hat dann noch nix eingekauft...geschweige denn ihre Hütte geputzt... Aber es geht ja weiter. Bis 20.00 Uhr hat sie dann theoretisch Zeit, weil dann Treffen bei Lehrerin des orientalischen Tanzes zum gemütlichen Zusammensein, verzehr eines Süppchens und - ich mag jetzt noch gar nicht dran denken, weiche von mir böser Geist: Prosecco oder Sektchen- auch eigentlich sehr hübsch, wenn, ja wenn....

Sonntag morgen wieder das feudeln einer FeWo nicht angesagt wäre....pünktlich! Weil ja schon neue Gäste quasi vor der Tür lauern. Danach ist eigentlich kochen angesagt, wenn Madamchen was zu essen eingekauft hat...und die eigene Bude???? Sieht wahrscheinlich immer noch aus wie Sau, ich sterbe, ich weiß es jetzt schon....

Es folgt dann der Montag. Sowieso buäääh, aber zu allem Überfluss noch Betriebsversammlung (hah, was ist die doofe Kuh auch im BR)......bin immer froh, wenn ich das hinter mir habe und danach, danach darf ich dann, wann auch immer - ratet mal- ja abwackeln zum FeWo putzen. Montag und Mittwoch darf ich dann zusammen 4 FeWo unterschiedlichster Größe nach Feierabend feudeln, macht 2 pro Abend...also eigentlich so ca. 3-4 Stunden....prost Mahlzeit....ist die Woche ja schonmal gerettet........hätt ich besser da Urlaub genommen......Pech gehabt......

27.09.2009 um 00:57 Uhr

Das letzte Wort..

von: Hedera

oder das erste zum Sonntag hab ich!

Komme gerade vom DVD Gucken bei meiner Freundin, spontaner Besuch von 3 weiteren Freundinnen, lecker Lachs gegessen, meine Tarte au Chocolate gegessen, deren Rezeptchen noch in den 1-A-Kochblog muß..... und meine Damen verführt was zu gucken, das sie gar nicht kannten. Und ich muß gestehen, ich hab den Film irgendwann gelistet, er kam dann diese Woche und ich wußte auch nicht mehr genau, worum es denn geht. So saßen wir im dunklen Wohnzimmer und ließen uns überraschen.

Der gute Otfried, wie konnte ich vergessen, dass die Filmvorlage von ihm ist. Erraten? Genau, wir sahen

K R A B A T

Ich hab keine Ahnung ab welchem Alter der Film freigegeben ist, aber für kleine Kinder scheint er mir doch zu mystisch zu sein. Uns hats gefallen (ich denke doch, dass er den anderen auch gefallen hat!). Und dazu war er auch noch aus "Deutscher" Hand aber ich hab sowieso festgestellt, dass nicht zwangsläufig alles aus Hollywood kommen muß um schön zu sein, beileibe nicht.

PS: Kleine Inhaltsinfo für alle anderen Unwissenden:

Der Roman spielt in der Lausitz (sorb. Łužica) während des Großen Nordischen Kriegs. Er handelt von dem 14-jährigen Waisenjungen Krabat, der Lehrling in einer Mühle im Koselbruch bei Schwarzkollm wird. Die Mühle stellt sich jedoch schon nach kurzer Zeit als eine „Schwarze Schule“ heraus, in der der Müllermeister Krabat und elf weitere Mühlknappen in der Schwarzen Kunst unterrichtet.

Krabat gefällt die Lehrzeit in der Mühle und der Schwarzen Schule. Die Macht, die man mittels Magie über andere Menschen ausüben kann, fasziniert ihn. Er freundet sich auch mit den Gesellen an. Eine besondere Freundschaft entsteht zu Tonda, dem Altgesellen, der ihm zum Vorbild wird. Doch nicht einmal ein Jahr währt diese Freundschaft, denn Tonda stirbt am Ende des ersten der drei Jahre, die Krabat in der Mühle verbringt – angeblich durch einen Unfall – , und ein neuer Lehrjunge nimmt zu Jahresbeginn seinen Platz ein. Auch nach Ablauf des zweiten Jahres stirbt ein weiterer Geselle auf mysteriöse Art und Weise – und wird wiederum durch einen Neuling ersetzt. Krabat durchschaut erst nach und nach dieses furchtbare Spiel, dessen Teil er geworden ist: Der Meister, der sich dem Bösen verschrieben hat, muss am Ende eines jeden Jahres einen seiner Schüler dem Herrn Gevatter zum Opfer bringen. Andernfalls würde er selbst sterben müssen.

Um seinen Freund Tonda und die anderen getöteten Gesellen zu rächen, übt Krabat sich in der Schwarzen Kunst und wird schließlich zum besten Schüler. Kraft gibt ihm die Liebe zu einem Mädchen, der „Kantorka“ (so die sorbische Bezeichnung für die Vorsängerin der Ostergesänge), mit der er sich heimlich trifft, deren Namen er aber nicht kennt.

Einer der Gesellen, Juro, vertraut Krabat schließlich an, dass es einen Weg gibt, den Meister zu besiegen: Das Mädchen, das ihn liebt, muss ihn beim Meister in der Silvesternacht freibitten. Die anschließende Probe entscheidet darüber, wer sterben muss: Der Meister oder die Liebenden. Gewinnen die Liebenden, sind auch alle anderen Gesellen vom Fluch der Schwarzen Mühle befreit. Mit dem Ende des Fluchs verlieren sie jedoch ihre magischen Fähigkeiten und sind nur noch gewöhnliche Müllerburschen.

Der Meister eröffnet Krabat schließlich eine weitere Alternative: Krabat kann die Nachfolge des Meisters antreten, jedoch muss er dann den Kontrakt mit dem „Herrn Gevatter“ übernehmen und einen der anderen Gesellen an seiner statt opfern, in diesem und in den folgenden Jahren. Krabat lehnt dieses Angebot jedoch mit Entschiedenheit ab: Er will sich nicht schuldig oder mitschuldig machen am Tode eines Mitgesellen. So wählt er zusammen mit seinem Mädchen den Weg der Liebe. Das Mädchen bittet beim Meister um Krabats Freiheit, und der Meister stellt sie auf die Probe: Die Kantorka muss mit verbundenen Augen Krabat unter seinen elf Mitgesellen herausfinden. In dieser scheinbar hoffungslosen Situation bekommt er Angst um seine Geliebte: Er fühlt sich schuldig, dass sie sterben muss. Doch die Kantorka spürt, dass Krabat Angst um ihr Leben – und nicht um sein eigenes – hat, erkennt ihn daran und besteht die Probe. Krabat und die anderen Mitgesellen sind frei. Der Meister stirbt in der Silvesternacht, und die Mühle geht in Flammen auf — die Liebe hat das Böse überwunden.

25.09.2009 um 17:14 Uhr

Wir fassen zusammen

von: Hedera

Man nehme drei Tage Urlaub,

einen Sack voller Pläne für selbigen....

und rausgekommen ist:

tusch an dieser Stelle, Trommelwirbel....

Misses Hedera war drei mal frühstücken, 2x zog sich das ganze bis 16.00 Uhr hin, gestern war sie danach zu nix mehr in der Lage, mußte sich gar hinlegen, nachdem sie es irgendwie geschafft hatte sich selbst und Auto nach Hause zu bringen (erhobener Zeigefinger, das macht man nicht!!!!), wunderte sich über späteren Anruf der Freundin, wie denn ihr Wagen (also meiner) geparkt sei und als ich heute morgen schaue.......so schief hab ich in meinem Leben noch nicht eingeparkt......verlegen hüstel......

Ihren Putzplan (wir putzen Mittwoch nach dem Frühstück - mußte verschoben werden, weil zu sektig.....mußte Donnerstag verschoben werden - siehe oben....mußte heute VOR dem Frühstück erledigt werden.......) hat sie nicht einhalten können. Karre noch immer nicht gesaugt, Wohnung nicht geputzt (im ursprünglichen Plan kam vor, dass sie das ja mal lässig Freitag machen könnte um Samstag nicht so einen Stress zu haben....), nix eingekauft.

Kurzum, ihr wurde bereits der Titel der Proseccokönigin verliehen und ich schäme mich fast dafür......was ist bloß aus ihr geworden????? Heute auch noch Geburtstag feiern müssen (gottlob nicht den eigenen), eigentlich nur Bock auf Couch oder Bett.....und außerdem Tarnkappe...Miss Pelegrina weiß warum.........

23.09.2009 um 19:00 Uhr

Jetzt dreht sie durch...

von: Hedera

Musik: Jennifer Hudson

Are you a man who loves, and cherishes, and cares for me?
(Is that you? Is that you? Is that you?)
Or are you a guard in a prison of maximum security?
(Is that you? Is that you? Is that you?)
Do we stay home all the time, cause you want me all to yourself?
(Is that you? Is that you? Is that you?)
Or am I locked away out of fear that I'll find someone else?
(Is that you? Is that you?)

Well I don't like
Living under your spotlight
Just because you think I might
Find somebody worthy
Oh I don't like
Living under your spotlight
Maybe if you treat me right
You won't have to worry

Is this a relationship fulfilling your needs, as well as mine?
(Is that you? Is that you? Is that you)
Or is this just my sentence, am I doing time?
(Is that you? Is that you? Is that you)
If this is love (real, real love), then I'm staying no doubt
(Is that you? Is that you? Is that you)
But if I'm just love's prisoner, then I'm busting out!
(Is that you? Is that you?)

Baby I don't like
Living under your spotlight
Just because you think I might
Find somebody worthy
Oh I don't like
Living under your spotlight
Maybe if you treat me right
You won't have to worry

Oh, you oughta be ashamed of yourself!
What the hell do you think you're doing?
Loving me, loving me so wrong
Baby all I do is try, to show you that you're my
One and only guy
No matter who may come along
Open your eyes cause baby I don't like...

Hey, cause I don't like
Living under your spotlight
Just because you think I might
Find somebody worthy
No I don't like
Living under your spotlight
Maybe if you treat me right
You won't have to worry

I don't like

23.09.2009 um 18:25 Uhr

Und täglich grüßt das Murmelgetier....

von: Hedera

Nun gut. Ich jaulte gestern bereits darüber und heute: wie gestern. Ich lese alle "aufgelaufenen" Einträge und kein Mensch schreibt nix mehr. Kein Kommentar nüx. Ich geh auch nicht mehr den Wischmop schwingen, es zog Wind auf, es ist irgendwie ungemütlich, also Couch- Socken, vielleicht meine DVD: Krabat...wer weiß. Obwohl, DVD heb ich mir noch auf denke ich. Irgendwas wird wohl in der Glotze laufen. Evtl. ein Teechen......das wärmt von innen, gott was gäbe ich jetzt für eine Badewanne. Stundenlang unter der Dusche steht ist irgendwie nicht dasselbe..........Hat eigentlich irgendjemand mal mein Alkoholkatzenbild gesehen? Fragen über Fragen, da hab ich mich schon den ganzen Morgen/Tag unterhalten und hab immer noch redebedarf....ich bin eine Quasselstrippe. Ganz wie Männe immer sagt. Ein Wunder, dass ich hier Interpunktionszeichen verwende, angeblich kann ich reden ohne jemals Luft zu holen. Ein biologisches Wunderpaket die olle Hedera......und ihren Blog verschiebt sich auch ohne etwas angeklickt zu haben.....tststststststs

23.09.2009 um 16:58 Uhr

Ich geh dann mal frühstücken...

von: Hedera

so der Plan für meinen 1. Urlaubstag. Aha. Frau trifft sich mit anderen Frauen um 9.00 Uhr, okay Hedera kümmet etwas später, bei Urlaub ist das nicht so die angesagte Uhrzeit. Machen wir halb 10 . Der erste Kaffee fließt dann um viertel vor 10, mein Kreislauf liegt da quasi schon auf dem Boden.

Man stopfe 3 Weiber zusammen, netten Kaffeetisch, einen kleinen Balkon, etwas Sonne, Gesprächsstoff und schwupps isses 16.00 Uhr. Wie konnte das passieren. Zu allem Überfluss treffen wir uns morgen (allerdings erst um 10.00 Uhr - vielen Dank meine Damen) bei Lady Nr. 2. Eigentlich war mein Plan heute mal eben 2 FeWo zu putzen, damit ich das von der Backe habe....auf morgen schieben??? keine wirklich gute Idee..........ob das gut geht, dank Prosecco und co....

Das Leben kann so schön sein ohne Arbeit.

Dabei fällt mir ein: ich wollte während meiner 3 Urlaubstage unbedingt mal mein Auto saugen, einmal pro Jahr muß reichen.......ob ich das wohl noch hinkriege? Wir wollen mal gar nicht erst von meinem waghalsigen Projekt reden bei "Langeweile" den Flur neu zu streichen.......

22.09.2009 um 17:05 Uhr

Allein, allein

von: Hedera

Was machen eigentlich die Blogigomenschen zwischen ca. 16.00 und 18.00 Uhr? Meiner einer findet keine neuen Einträge, keine Kommentare, komme mir vor wie alleine hier auf weiter Flur. Was ja an und für sich nicht schlecht wäre, weil ich die nächsten drei Tage frei habe und ich ungern meinen Schreibtisch wie einen Saustall hinterlasse...obwohl das meistens so ist......räusper, hüstel, schäm

Okay, ihr seid alle beschäftigt, mit was auch immer. Wir lesen uns halt vielleicht später wieder?!


 

22.09.2009 um 16:08 Uhr

Iffy

von: Hedera

Damit man mal ein Bild bekommt von unserem gurrenden Viech, das außerdem meine Teppiche mit der Katzentoilette verwechselt.....

guckst du hier

22.09.2009 um 15:06 Uhr

r.i.p.

von: Hedera

 

Über Tote soll man ja nicht lästern aber unsere Babsi war schon eine alte Säufernase.... 

guckst du hier

21.09.2009 um 16:01 Uhr

Spätzünder...

von: Hedera

Ich bin ein Drops. Wirklich. Während ich meine Tastatur hier wie eine Eins beherrsche, kann ich keine Counter integrieren, keine Bilder einfügen, irgendwie klappt das immer nie so genau. Andere Kollegen hingegen wenden sich an mich, wenn sie was nicht hinkriegen (und wenn es sich um Word oder Excel handelt...), sie den Kopierer mal wieder mit Papier gefüttert haben, das er nicht haben will.....Mein Handy muß mein Kind mir erklären.....und dann muß ich sie auch noch bitten nicht so schnell zu machen, weil ich gar nicht sehe was sie da so macht. Gott ist das peinlich.

Und dann check ich auch noch immer zuletzt, wer was macht oder ist. Ich sollte mir wieder ayurvedische Pillchen einwerfen, hab ich mal vor meinen ersten Prüfungen gemacht und ich behaupte, die haben geholfen...

Jedenfalls, JETZT weiß ich, dass auch Anna_kurz ein Buch geschrieben hat - steht zwar in der Info über ihren Blog aber jetzt erst wirklich registriert. Lapared hat ja bekanntermaßen auch eins verfasst...nur ich nicht. Dabei war ich früher so kreativ. Mein Traum schlechthin: ein Buch oder ein Büchlein..und ist was draus geworden? Manchmal hab ich mehr als eine Idee und mein dritter "Zweig" hier war auch dafür gedacht meine Ideen mal Buchstaben werden zu lassen aber es hakelt noch. Ich war verbal gesehen auch schonmal spritziger. Ich erstarre regelmäßig vor Ehrfurcht über den Wortwitz einiger VerfasserInnen hier oder die wunderschönen Beschreibungen von Gegebenheiten oder Gefühlen. Irgendwo in meinem Innern wartet eine Story darauf erzählt zu werden.

Eine Schwangerschaft dauert 267 Tage, ca. Ich gehe auch schwanger - mit meinen vielen, oft wirren Gedanken, die brauchen halt etwas länger...ein Elefant trägt bis zu 22 Monate......

In diesem Sinne, schönen Feierabend!

 

21.09.2009 um 13:25 Uhr

Das Böse lauert überall, auch in mir...

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Ich gestehe: ich war schon am Freitag böse. Richtig böse. Zugegeben. Oder auch nicht, alles eine Frage des Blickwinkels.

Hier die Details, für den Rest der Welt nicht wirklich interessant aber wer weiß...:

Ich bin im Betriebsrat, sogar Vorsitzende, hihi. Soweit so gut. Eigentlich verstehe ich mich mit meinen Kollegen natürlich eher als eine Art Sprachrohr für die Belegschaft. Um so übler eigentlich, wenn man genau das Gegenteil tun muß: die Kündigung von jemandem vorantreiben.

Bei allen negativen Dingen, die unser Konzern besitzt, nämlich eine miserable Lohnpolitik gibt es doch etwas, dass zumindest in unserem Haus anders hervorsticht: wir kündigen ungern. Die meisten Leute ergattern noch irgendwie eine Abfindung, auch wenn sie noch nicht lange im Unternehmen sind. Der Chef läßt sich eine Menge bieten, manchmal habe ich sogar das Gefühl, die Leutchen müßten ihn bepöbeln, bis sie mal eine Quittung bekommen. Nungut.

Letzte Woche hörte ich, dass eine der bei uns beschäftigten Reinigungsfeen, die zwar nur befristet bis Oktober bei uns ist, unglücklich ist. Sie hatte letztes Jahr schonmal während der "Saison" bei uns gearbeitet und war gegangen, weil sie Stress mit einer Kollegin hatte. Dieses Jahr fing sie erst bei uns in der Küche an um dann doch wieder zum Reinigungspersonal zu wechseln: die Arbeitszeiten sagten ihr mehr zu und am Wochenende hatte sie zu 90% frei. Dann erzählte sie einer "ehemaligen" Kollegin aus der Küche, dass sie besser niemals gewechselt habe, das wäre ihr größter Fehler gewesen, die besagte Kollegin vom letzten Jahr war ja immer noch da und die mache ihr, zusammen mit einer anderen Kollegin das Leben zur Hölle.

Wie ich das so hörte, habe ich direkt mal nachgefragt. Die neue Kollegin ist nämlich eine wahre Perle. Überall wo sie putzt, sind die Kollegen ganz begeistert: sie sieht nicht nur den Dreck, nein sie macht ihn sogar weg und das ist was ganz neues hier im Haus! Für den Rest heißt es nämlich oft, bzw. eigentlich immer: die Ecken sind rund, gebückt wird sich nicht und wer einen Fleck findet, wartet dass ein anderer ihn wegmacht. Besagt Kollegin hingegen, putzt leidenschaftlich gern, deswegen macht sie den Job auch. Und sie bückt sich auch, weil Flecken meistens nicht in Augenhöhe umherirren. Die anderen Kolleginnen hingegen mögen das gar nicht. Besonders zwei Damen stänkern beständig an ihr herum: sie solle das doch nicht putzen, das machen sie ja auch nicht. Einige Putzjobs werden morgens von der Abteilungsleitung verteilt. Das dynamische Duo mischte sich, bevor die Arbeitsverteilung starten konnte, bzw. die Abteilungsleitung zugegen war, gerne ein: sie wollten besagter Kollegin befehlen, wo sie zu arbeiten hätte, vorzugsweise an Orten, die ihnen selber wohl nicht so lagen - oder nach dem Motto: wer nichts zu sagen hat, ist selber schuld. Oder es kamen Sprüche wie: Du kriegst hier nächstes Jahr sowieso keinen Job mehr...

In den Pausen wurde ihr kaum Platz am Tisch zugestanden, ihre Sache beiseite geschoben, nahezu täglich ein Stuhl mit Absicht ins Knie gerammt...so kleine Sticheleien, immer wieder.

Beide Kolleginnen sind der Geschäftsleitung und ihren Abteilungschef schon einige Zeit ein Dorn im Auge. Zu recht leider. Sie haben nicht nur eine große Klappe (wogegen ansich nichts zu sagen ist), drücken sich vor der Arbeit, nein, die eine, nennen wir sie Kollegin A. hat sich neulich auch noch ausdrücklich gegen eine Anweisung vom Verwaltungsleiter aufgelehnt, einen Streit vom Zaun gebrochen, der völlig unnötig war und unseren wirklich gutmütigen Chef völlig verärgert. Der ist leider manchmal so nett, dass er ihr für ihr impertinentes und unnötiges Verhalten noch nichtmal eine Abmahnung aufdrücken wollte. Nachdem mir die Kollegin aber ihr leid erzählt hat - und das nur auf Aufforderung meinerseits, weil sie keinen weiteren Ärger mit den Damen haben will, war ich echt in Mörderstimmung. Das ist Mobbing und ich hasse sowas. Selbst nix können und nix tun und die einzige Kraft weit und breit, die ihren Job gutmacht vergraulen......

Ich also den Chef in mein Büro gezergelt und ihm die Story erzählt. Inklusive der unbestätigten Meldung, dass bei der feudelfreudigen Kollegin am Tag vor unserem Gespräch in der Nacht das Telefon pausenlos klingelte (man hatte wohl läuten hören, dass wir vom BR mit der Dame sprechen wollten......und obwohl man es natürlich nicht beweisen kann, liegt der Verdacht sehr nahe, wer da Klingelstreiche machte...)und das die Impertinente sich im Aufenthaltsraum der Putzdamen gerne nochmal lustig machte über unseren Chef und wie sie ihm die Meinung gegeigt hatte inkl. Verweigerung seiner Anweisung.

Als ich ihm dann sagte, dass die Damen ihn nicht ernstnehmen, ihn sogar nachäffen und sich lustig machen, da platzte ihm endlich der Kragen und er war bereit was zu unternehmen. Ich auch. Eigentlich finde ich es grauenvoll, wenn jemand gehen muß. In diesem Fall fänd ich es grauenvoll, wenn sie bleiben und weitermachen können mit ihren kleinen 4-Augen Intrigen.

Eben haben wohl beide ihre Kündigungen erhalten. Die eine saugte gerade den Flur vor meinem Büro, kam fast schon erwartungsgemäß auf mich zu und war tief empört, dass sie und ihre Kollegin die Kündigung bekommen haben (aus betriebsbedingten Gründen). Ich bin mir sicher, dass da nochwas kommt. Und das sie (noch) nicht weiß, das wir vom BR immer vor Aushändigung einer Kündigung wissen, wer eine bekommt. Gehen die Damen zum Anwalt um dagegen zu klagen? Wir dürfen gespannt sein. Eine verhaltensbedingte Kündigung wäre sicherlich auch möglich aber schwieriger zu beweisen. Wenn der eine den anderen Kollegen nur dann verbal attackiert, wenn sie alleine sind, steht immer Aussage gegen Aussage. Anonyme Anrufe, Stuhlattacken etc. sind schlecht bzw. gar nicht nachweisbar. Frechheit gegen den Chef schon.....

Insgesamt beweist sich hier leider mal wieder, das zu viele Frauen auf einem Haufen nicht immer nur schön sind........

17.09.2009 um 15:40 Uhr

Polizei stellt Amokläufer in Schule

von: Hedera   Stichwörter: Winnenden, Ansbach, Amokläufer

Ansbach (RPO). Ein 18-Jähriger ist mit einer Axt und Brandsätzen bewaffnet in ein Gymnasium im fränkischen Ansbach gestürmt und hat mehrere Schüler verletzt. Die Polizei hat den Angreifer festgenommen. Dabei fielen Schüsse. Der mutmaßliche Täter ist schwer verwundet, er ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Mindestens zehn Schüler wurden bei dem Brandanschlag verletzt. Die Schule ist evakuiert.

Festnahme Bei der Festnahme wurde der Täter durch einen Polizisten mit mehreren Schüssen schwer verletzt und anschließend überwältigt. Die Polizei bestätigte, dass Schüsse gefallen sind, als die Einsatzkräfte den Täter in der Schule stellten, dem Gymnasium Carolinum im fränkischen Ansbach. Wegen seiner schweren Verwundungen Er ist derzeit aufgrund seiner schweren Verwundungen nicht ansprechbar und kann sich deshalb auch nicht zum Motiv des Amoklaufs äußern.

Polizeisprecher sagte, die Schüsse seien offenbar ausschließlich von Polizisten abgegeben worden. Der junge Mann sei um 8.30 Uhr mit zwei Brandsätzen und einer Axt bewaffnet in die Schule gekommen, sagte Polizeisprecherin Elke Schönwald. Mit der Axt soll sich der Täter Zugang zur Schule verschafft haben. Anschließend wirft er Brandsätze. Die Geschehnisse sollen sich im dritten Stock abgespielt haben. 

Zehn Schüler verletzt Insgesamt zehn Schüler sind verletzt. Bei den Opfern handelt es sich um drei Mädchen und sieben Jungen, darunter auch der mutmaßliche Täter. Eines der Mädchen wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Alle Verletzten befinden sich inzwischen zur Versorgung im Krankenhaus, Lebensgefahr besteht aber bei niemandem. Ein Mädchen wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht, berichtete n-tv.

Ob die Verletzungen der Opfer durch die Brandsätze entstanden oder ob der Täter anschließend in der Schule die Betroffenen angriff, konnte der Sprecher des Katastrophenschutzes zunächst nicht sagen. Nach Angaben der Polizei Mittelfranken handelte es sich bei den Leichtverletzten teilweise auch um Schüler, die unter Schock standen

Laut Polizei stammen die Opfer aus der achten Jahrgangsstufe. Warum der Täter ausgerechnet die 8. Klasse stürmte, das Motiv für die Tat am dritten Tag des neuen Schuljahres in der mittelfränkischen Stadt ist noch unlar. Nach Angaben des bayerischen Kultusministeriums wurde die Schule mit ihren rund 700 Schülern inzwischen evakuiert. Die Polizeisprecherin sagte: "Alle sind in Sicherheit."

Die Polizeiaktion Die Polizei hat augenscheinlich schnell reagiert. Die erste Warnmeldung sei um 8.35 Uhr eingegangen, die Polizei soll um 8.45 Uhr an der Schule gewesen sein. In ersten Reaktionen heißt es, man habe aus dem Amoklauf von Winnenden gelernt. Anstatt auf Spezialkräfte zu warten seien sofort Beamte aus der nächstliegenden Polizeistation zum Tatort gefahren. Feuerwehrleute und Polizisten haben nach der Festnahme des Täters die Schule durchsucht, um sicherzustellen, dass der Täter allein war.  "Es spricht nichts dafür, dass ein weiterer Täter sich in dem Gebäude befindet", erklärte ein Polizeisprecher.

Der Täter Der Täter ist 18 Jahre alt und Schüler der 13. Jahrgangsstufe der betroffenen Schule, des Gymnasiums Carolinum im fränkischen Ansbach. Die Polizei hatte das Alter des Täters in ersten Meldungen mit 19 Jahren angegeben. Er sollte in diesem Schuljahr sein Abitur machen. Schüler des Carolinums bezeichneten ihren Mitschüler im Bayerischen Rundfunk als "Einzelgänger". Was ihn antrieb, warum der Täter ausgerechnet die 8. Klasse stürmte, das Motiv - all diese Fragen sind noch offen. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten Mordes erhoben.

17.09.2009 um 15:34 Uhr

Sehr verpuppeltes Erdnikum, feste Liebgemeinde

von: Hedera

Der Blog der mit vielen Worten wenig sagt,k bittet die werte Leserschaft um Aufmerksamkeit:

Im Unterblog "Ich versteh es nicht" gibt es eine Umfrage, die die Verfasserin wirklich sehr interessiert, also büdde da mal hingucken und antworten. Iss ja alles voll anonym. Leider. Nein, natürlich, keine Angst, Nach Beantwortung dieser wissenschaftlichen Frage taucht kein Mensch vor eurer Haustür auf und will euch Sextoys verkaufen..obwohl wenn ich so drüber nachdenke, wär vielleicht doch noch ein lukrativer Nebenjob.........

In diesem Sinne!

Ich sach schonmal Danke!

16.09.2009 um 16:46 Uhr

Man glaubt es kaum...

von: Hedera

aber nu hab ich doch ein neues Handy, obwohl ich ja keins mehr wollte. Am Telefon sagte die letzte Dame, mit der ich ja bei Vodafone telenierte, ich müsse das über die webseite bestellen. Da fiel mir Doofie ja erst auf, dass sich dann mein Vertragspreis um einen 10 erhöht und ich beschloß: nöh, ich klick hier nix an. Ich bekam per Mail und schriftlich eine Gutschrift über die "alte" Handyrechnung über die gewaltige Summe von 1 Euro, da ich ja das andere Handy niemals bekommen habe. Dann wiederum erhielt ich eine Mail, dass man mir erneut ein Handy schicken würde. Ich schrieb zurück, das ich es mir überlegt habe und nach all dem Hickhack keines mehr will. Da die Bearbeitungszeit bei Vodafone aber sehr lang ist, anscheinend nicht alles unter meinen Kundendaten gespeichert wird (was Inhalte von Gesprächen oder Mails angeht) bekamen die richtigen Menschen das nicht mit und schwups erhielt ich eine SMS, dass mein neues Handy unterwegs ist. Wenn ich es nicht haben wolle, so las ich heute morgen noch, müsse ich die Annahme verweigern. Ich seufzte einmal kurz auf und beschloss: ich ergebe mich in mein Handyschicksal, krieg ich eben doch ein neues, egal jetzt.

Und kaum 3 Stunden später stand der GLS Fahrer hier vor meiner Bürotür. Da er jetzt gerafft hatte, wo ich wohne und wo ich arbeite, hat er es mir lieber hier auf der Arbeit vorbeigebracht, damit ich den Empfang persönlich quittieren kann. So ist es brav.

Nun muß ich es erstmal zu Hause zum leben erwecken (wahrscheinlich werd ich mein Kind fragen...hihihi, die kennt sich da besser mit aus, die hat fast das gleiche Modell - oder hieß es nun selbe...). Das war mit Sicherheit die schwierigste Handygeburt, die ich jemals erlebt habe und hoffentlich auch erleben werde......

 

16.09.2009 um 11:54 Uhr

PS Nachtrag für kommende Feste für Chouchou oder

von: Hedera

wie überlebe ich das nächste Festmarathon...

eigentlich für Männer gedacht, deswegen: Unerfahrenen vielleicht zukommen lassen, damit die nächste Fete überstanden werden kann, guckst du hier:

http://www.dieblauenneune.de/dloads/dorffest.pdf

16.09.2009 um 10:51 Uhr

Werft den Purchen zu Poden...

von: Hedera

Halten wir inne und gedenken des großartigen Films "Das Leben des Brian..." - wie ich heute morgen im Radio erfuhr, begannen heute genau vor 31 Jahren die Dreharbeiten zu diesem denkwürdigen Film, der mir erst Montag just und gar plötzlich von einer wirklich sehr, sehr netten Person zugespielt wurde...hihi. Ich hab ihn noch nicht ganz wieder durchgesehen, weil im Montag abend verabredet war, aber so habe ich für Krisenmomente doch direkt das richtige Filmchen und meine Freundin kennt ihn gar nicht (was überhaupt nicht geht, ist ja nahezu so, als ob sie die Beatles nicht kennen würde....).

Außerdem habe ich, nicht passend zu diesem Thema hier, am Montag abend weitere Erkenntnisse über die wirre Welt von Liebe und Leben, Leidenschaft und Geborgenheit erfahren - und war erstaunt und doch wieder nicht. Die Gründe sich eines Partners anzuschließen sind vielfältig, ich vergesse das immer wieder. Und immer wieder muß ich erkennen, das meine anscheinende Traumvorstellung, dass man doch mit dem Menschen zusammensein muß, der einem alles gibt - das Gefühl von begehrt werden, des selber begehrens, des besten Sex, des besten Gesprächs- das all dies für viele Menschen eben nicht so ist. Der beste Sex war mit jemand anderem, die Gründe einen Menschen zu heiraten weniger leuchtend als vielleicht einleuchtend und nüchtern...

Schade finde ich es trotzdem. Meine Traumvorstellung wird wohl doch immer sein, dass Menschen einander mehr wollten als jemals jemand anderen, dass sie sich abgöttisch lieben und deswegen heiraten und nicht nur, weil der andere einen so guten Charakter hat und zwar nicht schön aber liebevoll ist..........

14.09.2009 um 10:58 Uhr

Hoch die Füße Teil II

von: Hedera

Miss Hedera ist ja wohl völlig verwirrt - was ich da als link eingegeben habe, war natürlich NICHT unser neues Lied, das war ein Chill-Gedönse, viel zu langsam natürlich, ich troll, neuer Versuch also:

http://www.youtube.com/watch?v=lD9xXRm3Jpw

Muß Amarain draufstehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Dann ist auch Amarain drin...tstststst

13.09.2009 um 13:42 Uhr

Hoch die Füße

von: Hedera

http://www.youtube.com/watch?v=ac8TgmYv_iQ

 

An diesem Liedchen beißen wir uns zur Zeit orientalisch tanzend gesehen, die Zähnchen aus.....der Takt ist recht schnell.......die Schritte dementsprechend auch....aber ein hübsches Lied.....

13.09.2009 um 13:29 Uhr

Ausgeflogen

von: Hedera

Das Elsterkind hat sich aus dem Staub gemacht. Freitag morgen packte er wohl diverse Rucksäcke voll und hat die irgendwie nach draußen gebracht (irgendwie weil er seinen Haustürschlüssel vor Wochen schon verzammelt hat und die Haustür, die direkt neben seinem Zimmer liegt, noch verschlossen war, also hat er wohl die Taschen durchs Fenster nach draußen befördert, wie abschließend wohl auch sich selbst. ). Dann ist wohl irgendwann ein Taxi vorgefahren (nobel geht die Welt zugrunde, sagte meine Mutter schon immer...) und dann war er weg. Ohne ein "tschüss" "ich bin dann mal weg". Zu befürchten ist allerdings, dass er wiederkommt. Da ist er wie ein Bummerang - er kommt immer wieder. Als ich mich gestern mit seiner Mutter darüber unterhielt - warum er, obwohl sie zu Hause war, noch nichtmal sagt, das er geht, gingen uns diverse Varianten durch den Kopf. Grundsätzlich weiß er wohl, wie sehr er durch seine "Taten" seiner Mutter das Leben schwer macht, und das sie gerne mit ihren eigenen Problemen fertig werden möchte, statt sich ständig noch einen Kopf zu machen, was er wohl wieder angestellt hat. Ergo hätte sie wohl kaum gesagt: lieber Junge, bleib um gotteswillen zu Hause. Wir vermuten daher eher, dass er mal wieder irgendeine Shit angestellt hat, von dem er fürchtet, dass dieser Konsequenzen haben wird...bleibt also nur die Frage, was er wohl angestellt hat.......und ob er tatsächlich denkt, das ein kurzfristiges Weglaufen ihn vor den Ergebnissen schützt, so nach dem Motto - alle Leut haben Alzheimer und wenn ich 2 oder 3 Wochen verschwinde ist alles wieder gut. Denn wiederkommen, das wird er. Wir wüßten auch niemanden, der ihm auf Dauer Asyl geben würde - und sei es, dass er seine Gastgeber in üblicher Manier beklaut, weil er knapp bei Kasse ist und das müßte er eigentlich sein....gearbeitet hat er diesen Sommer recht wenig.

Haustürschlüssel hat er also schonmal nicht mehr, eigentlich eine gute Sache, denn das würde heissen, er muß sich anmelden, wenn er wiederkommen will. Eigentlich.

Denn hinter ihrer Wohnung liegt noch eine klitzekleine ungenutzte Ferienwohnung mit einer Tür, die von der Küche nach draußen führt. Ich entdeckte Samstag, als ich durch diese Wohnung in die Wohnung meiner Freundin wollte, dass eben diese Tür sperrangelweit aufstand. Und ihr fiel ein, dass sie, bevor die Elster abflog, seinen Schlüsselbund mit eben diesem Schlüssel auf dem Tisch liegen sah. Die Tür hat er aufgelassen und den Schlüssel mitgenommen. Also hat er dann doch wieder Einlaß, wenn er beschließt wiederzukommen. Und sie hat keinen Schlüssel für diese Tür mehr, müßte also eigentlich flugs ein neues Schloss dort einbauen lassen, weil ansonsten der Weg ins Haus für jeden frei ist. Wir haben zwar alle Wohnungstüren - das sind dann aber wiederum ganz einfache Zimmertüren aus Holz ohne besondere Sicherheitsschlösser und die dürften somit keinem gewitzigen Einbrecher als Hindernis vorkommen.......

Man könnte den Typ schütteln und schütteln - allerdings fällt dann wahrscheinlich das bißchen übriggebliebenes Gehirn vollends aus den Fugen.

Vodafone hat meinen Handykauf ausgebucht, hab ich das bereits geschrieben? Ich lasse das auch erstmal mit dem Handy. 10 Euro pro Monat mehr für so ein pupsiges Ding - nääääh.

08.09.2009 um 15:01 Uhr

Ich hab Kopf....

von: Hedera

Ich und meine Lieferanten...also persönlich, nicht hier auf der Arbeit.

I'm walking will Geld von mir, dass sie schon haben müßten - als ich die Überweisung ausdrucke sehe ich, dass ich anscheinend eine mir selbst nicht bekannte Kunden-Nr. angegeben habe - da konnten sie ja wohl auch keinem die Zahlung richtig zuordnen - peinlich.

Der Mädchen Verlag willigt in eine Kündigung des Abos ein (obwohl Ablauf Ende des Monats September war, d.h. doch eigentlich immer, dass das Abo noch ein Jahr gelaufen wäre, weil ich zu spät gekündigt habe, nämlich letzte Woche?) und zahlt mir den überzähligen Betrag wieder zurück - versteh ich auch nicht ganz, vielleicht hatten sie ja tatsächlich schon abgebucht, ich weiß es nicht.... aber das einzig positive. Die zeitgleich abgeschickte Kündigung der Zeitschrift GLAMOUR hingegen blieb ganz ohne Resonanz - keine Antwort bis heute.

Und dann meine kleinen Freunde von Vodafone - die entweder gar nicht antworten oder ausweichend oder immer wieder eine andere Dame mit mir telefonieren lassen - irgendwann. Die mir immer wieder sagen, dass mit meinen Tarifen was falsch gelaufen ist, sie schreiben mir was gut. Einmal 20 Euro, dann nochmal 20 Euro und die Partnerkarte wird sofort gekündigt und dann sehe ich die Abbuchung - und immer noch über 50 Euro. Ich denk ich zahl höchsten 39 Euronen???Wie kann das sein und wo ist meine Gutschrift? Mein "Onlinekonto" bei Vodafone ist auch nicht sehr hilfreich. Da steht was von einem ganz anderen Zeitraum und dann wär ich bei 33 Euro. Ich verstehs nicht und schreibe wiedereinmal eine Mail an die Nasen. Antwort erwarte ich schon fast gar nicht mehr. Ich bin langsam so sauer, dass ich am liebsten meine Einzugsermächtigung zurückziehen möchte und denen per Einschreiben, wohin auch immer, schreiben möchte, dass sie sich ihre Verträge und ihren Kundendienst sonstwo hinstecken können. Da klappt wirklich nix. Ich kriege eine Pseudo Beruhigungs-SMS - wir kümmern uns um Ihr Anliegen, danach fallen sie wahrscheinlich sofort wieder in Dornröschenschlaf in dem Schuppen...und alles mit meinem Geld das eh nicht da ist.....