Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

31.12.2009 um 17:31 Uhr

Das letzte Wort...

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen

hätte ich ja bekanntermaßen immer gerne, wird wohl kaum hier klappen! Aber dennoch möchte ich mich mit ein paar winzigen Zeilen aus dem Jahr 2009 hier bei Blogigo verabschieden, bevor ich gleich unter die Dusche wackel und mich endlich fein mache für das abschließende Event bei dem es dann wieder mal Alkohölchen gibt (ich bitte zu vermerken, ich war die letzten 2 oder 3 Tage völlig abstinent - was im übrigen gestern leichte Kopfschmerzen zur Folge hatte...oder so).

Lt. meinem Horosköpchen, so hab ich es verstanden jedenfalls, wird nächstes Jahr eindlich gut, was alles dieses und letztes Jahr shit war. Ich hoffe sehr darauf. Wie glaube ich die meisten hier. Schade eigentlich, jedes Jahr gehen 365 wertvolle Lebenstage ins Land und es ist doch unheimlich schade, wenn man am Ende sagen muß: nöh, ich würds umstauschen wollen. Nicht nochmal. Ich möchte einmal laut schreien können: geil wars, geils,so wahnsinnig toll, noch eine Runde bitte. Will ich wirklich statt dessen sagen müssen: nahezu alle dieser vielen 365 Tage waren beschissen? Nein, will ich natürlich nicht. Auch ich habe gelacht, habe Bauchschmerzen davon bekommen. Habe glückliche Momente gehabt, mehr als einen sogar. Hatte einen tollen Urlaub. Aber alles immer mit einem leichten, faden Beigeschmack. Vielleicht bin ich zu erwartungsvoll, vielleicht bin ich undankbar. Ich bin dankbar dafür, dass alle erkrankten in meinem Bekanntenkreis und meiner Familie noch leben , auf dem Weg der Besserung sind. Aber das große Glück war bisher niemandem beschieden. Eigentlich sollte meine Freundin quasi heute nacht ihre Kneipe übernehmen: und nein, es klappt nicht. Der Nochpächter schaltet auf stur, faselte von Anwalt und nur noch Anwalt, sie hat sich selbstständig gemeldet und ist somit quasi ab 00.00 Uhr arbeits- und versicherungslos, wenn nicht endlich andere Personen (die Brauerei und die Verpächter) aus dem Quark kommen und dem alten, senilen, unverschämten Sack einhalt gebieten, der selbst heute noch wagte zu behaupten, er habe einen Anruf bekommen, dass heute nacht Blut fliessen würde, er habe die Polizeit schon informiert (wohl weil meine Freundin Polin ist, und ja alle Polen der Mafia angehören und sie ihn jetzt so bedroht...). Sie ist bestürzt, sie ist befremdet und sie ist verletzt. Das wünsche ich ihr für nächstes Jahr natürlich nicht mehr. Ich wünsche ihr und allen anderen, sowie auch mir, ein schönes Jahr, das man natürlich mit Fleiß (wir wollen ja alle gar nicht, dass uns was in den Schoss fällt) meistern und das uns ausnahmsweise auch mal die Früchte unserer Arbeit zustehen und nicht wieder anderen, die geschickter darin sind zu manipulieren, zu hetzen, zu tricksen.

In diesem Sinne meine Lieben, ich wünsche euch was. Ich wünsch euch Frieden mit euch selbst und denen, die heute noch wie Feinde erscheinen.......

Und nicht vergessen: ein Wässerchen und Aspirin beizeite hat schon vielen Katern geholfen....oder so...

27.12.2009 um 13:44 Uhr

Rülps

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Auch wenn die Überschrift alles andere als fein ist - anders kann man es nicht beschreiben als mit einem fetten Rülpserchen...diese Völlerei, von der Trinkerei mal ganz abgesehen.....

Aber wie uns, wird es sicherlich auch einigen andere gehen...nur, dass ich letztens noch meinte, wir dürfen nicht vergessen, dass wir auch Sonntag (ergo heute) ja auch was essen müssen...was uns in ein paar Stunden nochmal Schweinefilet in Gorgonzola Soße bescheren wird....wobei ich erwähnen MUSS, dass in meiner Küche noch der ganze Herd voller Töpfe steht, weil es gestern abend, leider erst gegen 9, noch Entenbrust (lauern immer noch 2 im Backofen..), Kartoffeln (Rest aufm Herd), Kroketten (Rest im Backofen...), Klöße (Rest aufm Herd...) und Rotkohl (hat da jemand was von gegessen;o))), steht immer noch ein Riesenpott aufm Herd....) gegeben hat.

Die letzte Flasche 43 ist leer, Sekt stand heute morgen als Überraschung neuer vor der Tür, wohl von meinen "Arbeitgebern FeWo".......gestern abend lag meine schlanke Freundin wie ein gestrandeter Wal auf der Couch und hatte ...Bauch. Wir fühlen uns mittlerweile alle wie ein Buddha, dem man ja, wie mir meine Tochter gesagt hat, den Bauch streicheln soll, was Glück bringt..(ich habe nämlich einen solchen von ihr zu Weihnachten bekommen). Allerdings erinnert Männe auch an einen Buddha nur hat er sich das Bauchstreicheln verboten, weil er sich sonst übergeben muß....

Vorsatz fürs neue Jahr:

nieder mit der Völlerei, es gibt nur noch leichte Speisen sonntags - Salat ist das Stichwort, um es mal mit Dittsche zu sagen....

In diesem Sinne:

Guten Appetit!

23.12.2009 um 19:49 Uhr

Schuhalaaaaaaaaaaaaaarrrm!!!!!!!!!!!!

von: Hedera   Kategorie: Die Welt da draußen   Stichwörter: Jimmy, Choooooooooos

Paaahhhhhhhhhhhhhhhhh, Sachen gibbet, die gibbet gar nicht:

Ich stöber neulichst bei H&*. Zeige meiner Freundin, dass es da immer noch Restposten von den tollen Jimmy Choo's gibt. Bei dem bekannten Auktionshaus versucht die Meute teilweise horrende Preise rauszuholen aber der Oberhype dürfte vorbei sein. Ich finde noch ein paar nietenbesetzter High-Heels mit Riemchen, leider eine Nr. größer als wir tragen. Sie sagt, egal bestellen. Ich kauf da eh immer auf Raten und 99 Euronen kriegt man ja locker abbezahlt....

Ebent kommt der Bote mit dem Karton. Ich hatte, sparsam wie ich bin, bloß so ein schwarzes Pailettentop für knapp 10 Euronen und ein Shirt-Kleidchen für 9 Euro gekauft. Ich packe natürlich die Schuhe aus, stelle fest, ich kann keine 3 Schritte unfallfrei auf den schwindelerregend hohen Dingen gehen, die sind toooo much für mich. Dann sehe ich nochmal auf die beiligende Rechnung, gucke nochmal, stutze.....die (gottlob) Idioten haben auf die Rechnung den sensationellen Preis von 24,90 geschrieben. Ich gucke nochmal, hab sogar online meinen Rechnungsstatus verglichen. Stimmt, ich bin im Besitz von geilen Schuhen (geiler Karton und Schuhtasche) für 99 Euro und die wollen etwas mehr als einen Zwannie dafür haben, das gibts doch gar nicht!! Wenn meiner Freundin die Schuhchen passen, schenk ich sie ihr zum Geburtstag, den sie am 2. Januar hat. Hoffentlich passen sie, obwohl ich denke, wir kriegen schon einen Käufer dafür...sonst rahm ich sie mir ein und stell sie hier im Flur aus...zum anbeten....hihihihihi. Warum hab ich mir nicht doch das Lederfransenkleid bestellt? Vielleicht hätte das auch nur 30 Euro gekostet......

21.12.2009 um 19:23 Uhr

Trau schau wem

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn   Stichwörter: Kinder, sind, soooo, mißtrauisch

Mein Kind hat ein Weihnachtsgeschenk für mich! Jawoll, freiwillig quasi (sollten meine jahrelangen Drohungen gefruchtet haben? Kind, wenn du immer nur an dich und deine Geschenkwünsche denkst -die sie gerne an andermans Geburtstagen etc. kundtat, man stelle sich vor XYZ hat Geburtseltag und mein Kind erzählt stundenlang, was SIE alles haben will- kriegst du nix, wenn dir nicht auch irgendwas einfällt. Muß ja nix für Geld sein, obwohl, meistens haben die Kröten mehr Kohle als die Eltern aber anderes Thema. Sie sollte lediglich lernen, dass man auch gibt und nicht nur nimmt. So basta). Und nicht ohne mir lang und breit zu erklären, dass letzten Freitag in der Schule der Lehrkörper erfragte, wer was für seine Eltern gekauft habe. Und siehe da, es tat sich leider kein Loch im Boden für die versammelte Schülerschaft auf, die lt. Aussage meiner Tochter betreten zu Boden blickte, weil man nix hat  und auch nicht auf die Idee kommt. Madamchen hingegen verkündete stolz, sie habe was für das Muttertier und sie wolle ja auch damit zeigen, dass sie die jahrelange, aufopferungsvolle Mutterrolle zu würdigen weiß. In diesem Moment klatschte quasi zeitgleich eine bombastische Schleimspur hinter ihr auf den Boden.......

Jedenfalls prangt in ihrem Kleiderschrank vor einer Tüte folgendes Werk:

Wehe du schaust hier (!!!) rein, MAMA !!!

Tsssss, sag ich da nur. Also wirklich, was denkt sie denn vor mir??? Ich doch nicht, jeder andere, aber IIIIIIIIIIIIIIICCCCCHHHH doch nicht. Nein, wirklich. Warum so mißtrauisch?? Wo sind bloß die Zeiten hin, als unsereiner solche Zettel überall hingebappt hat, weil die Brut überall nach Geschenken stöberte????? Nein, jetzt haben wir die Rollen getauscht und mir (!!!!!!!!!!!!!!!!) wird unterstellt, ich wäre neugierig. Ppppfffffffffffffffftttt, sach ich da nur? Ob sie schwer ist, die Tüte????

Ich erholte mich außerdem gerade von einem harten Wochenende!

Letzten Mittwoch Bauchtanzweihnachtsfeier Nr. 1

Samstag: Bauchtanzweihnachtsfeier Nr. 2 inklusive Schrottwichteln (ich habe zwei schöne große Kerzen "gewonnen", jetzt fehlt mir nur noch so ein großes Behältnis, gott wie heißt das nochmal, so was hat ja jetzt jeder einer vor seiner Haustüre stehen....egal, ich habe Wortfindungsstörungen...) und großem Fressen und Spielchen - Activity für Erwachsene. Lustige Sache, wenn man pantomimisch irgendwelche Schweinkrambegriffe erklären soll oder gar malen (ich und malen!!!!)

Gestern dann final Essen bei meiner ehemals besten Freundin. Ich rätselte schon, was sie wohl kocht- es gab Raclette. Lecker aber gekocht wars ja nun nicht...hihi. Und es gab keinen Nachtisch...schmoll, der hätte zwar eh kaum reingepaßt, aber ich steh auf Nachtisch, basta!

Wir blieben bis halb 2, danke, dass ich Urlaub habe und heute habe ich mich endlich zum FeWo putzen gewälzt, muß aber morgen noch mal hin- finales Werkeln und dann ab auf meine heilige Couch.

Nun ist das Hederatier frisch geduscht, bekam schon 2 Weihnachtskarten geschickt, danke Mädelz!!!!!!!!!!!!!!! Ich hab auch welche hier liegen, sogar Briefmarken geordert, und ich hoffe, ich schlepp sie morgen in den Briefkasten, aber wundert euch nicht, wenn sie nach Weihnachte antanzen, so  ist das halt leider oft bei mir!!!!!!!! Aber die Karten prangen am Kühlschrank und ich freu mir!!! Wie Bolle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

In diesem Sinne:

Schönen Montag!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich hätte sogar noch das eine oder andere zu berichten, aber dafür brauch ich Muße.....

14.12.2009 um 18:13 Uhr

Was ist DAS??????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Jeden Tag, wenn ich von der Arbeit heim komme, wandert, während ich die Treppen hochsteige, mein Blick zum Ende des Geländers. Wenn Post für mich da war, landet sie dort auf der Kante. Nüscht, nada, nix da.

Das Kind und ich schlurfen in die Bude, biegen direkt links in die Küche ab und da liegt endlich die große Tüte von H&* mit dem letztmaligen Versuch meinem Kind eine gescheite Jacke zu besorgen, die nicht durch ihr Raster fällt (Mama, das geht, nicht. Wenn ich so mache man stelle sich hierbei eine völlig unnatürliche Haltung vor mit der das Kind sich selbst beim radfahren darstellt dann spannt es auf den Schultern). Ich reiße die Tüte vom Tisch und darunter....liegt ein PAKET. Wann krieg ich mal ein PAKET? Ein Päckchen, ein Tütchen aber ein PAKET? Ich erkenne den Absender, bzw. es ist eine sie, aber pssssssssssst.

Nebenbei bemerkt die Jacke passt. Ich propfe dem Kind noch eine niegelnagelneue Angora-Schieber-Mütze vom selben Laden auf den Kopf und sie säuselt etwas auf pseudo-franzmännisch. Sie sieht chic aus und wir lachen erstmal völlig planlos durch die Gegend....(dieses deutsch...tststststs).

All das geschieht in Lichtgeschwindigkeit, damit ich das PAKET aufreissen kann. Sie schickt mir doch keine Leichenteile, sorgfältig ausgetrocknet, damit auch ein ganzer nerviger Chef reinpasst??????????????

Herrlich, sach ich nur, herrlich. Vielen Dank!Anrufen schaff ich nicht mehr, Eintrag schreiben eigentlich auch nicht, weil ich hab doch keine Zeit, um mal dieses Zitat zu benutzen. Ich hab gleich spanisch und danach direkt das Auftrittchen (ich hörte Madam Oberlehrerin, bzw. Vortänzerin ist schon wieder einer Ohnmacht nahe, weil meine Freundin nicht mitkann...).Aber soviel Zeit muß sein. Schmitz Katze bekam ich neulich von einer Bauchtanzkollegin, das kann ich gleich wieder retour senden, sieht aus wie eben erst gekauft, tststststs.

Ich liebe John Irving. Gottlob kenn ich das noch nicht! Die kurze Geschichte des Traktors auf ukrainisch hatte ich auch mal, aus unserer Bücherkiste, muß es aber irgendwie weitergegeben haben....bin sehr gespannt darauf! Wenn ich irgendwann mit all diesen Schätzchen fertig bin, sorry, das kann ein bissi dauern aber peux-á-peux werd ich mich durcharbeiten, komme ich sicher dazu mich zu revanchieren. Ich habe mir ja auch einiges mit interessanten Titeln aus der Bücherkiste gemoppst:

Tausend kleine Schritte von Toni Jordan, über eine Frau, die alles zählt: die Schritte bis zum Lieblingscafé (920), die Streusel auf dem Orangenkuchen (12-92), und die Buchstaben ihres Namens (19).....

oder Die Antiquarin von Sheridan Hay, das hab ich schon gelesen. Kein Riesenspannungsbogen aber hübsch, wirklich hübsch (nicht nett!!!)

Treffen sich zwei von Iris Hanika über die Liebe und, ich seh jetzt schon jemanden mit den Äugelchen rollen:

Fredrik Skagen  "Weiße Spuren" kein Finne, eine Norweger, deswegen sind die Namen aussprechbar...Arvid Bang dürfte auch ihr keine Schwierigkeiten bereiten...ein Krimi.....

Um es mal mit Herrn Beckenbauer zu sagen:

Ist denn heut schon Weihnachten???

Irgendwie schon.

Last but not least hat mein Handy ein neues, zentimetergenaues Bettchen, ein Schälchen, eine Muschel, ein Haus, ein Ding, ein Bums, ein herrlich, ein vielen, liebe Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Es paßt, sitzt und da wackel nix!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So ihr Lieben, nu muß ich meine versäumten Hausaufgaben leider nachholen......... und das alles an einem Montag!

Kuß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

14.12.2009 um 14:48 Uhr

Party...wehen.....

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Ich lebe noch. Jawoll. Es ist mal wieder Montag, ich war zu spät im Bett, der Sonntag war auch irgendwie so schnell zu ende (ich weiß gar nicht, wie andere Leute dabei noch stundenlang Kekse backen können, dazu ist der Tag doch viel zu kurz.....)

Freitag abend war gut. Ich mußte auch nicht nackig gehen, weil sich doch noch was zum anziehen fand, gottlob. Und ich zwängte mich auch nicht barfuß in meine Peeptoes, sondern entdeckte, dass ich auch sockfuß in meine Lacktreter von J. Sander steigen kann (angenehmer Absatz, warme Füße, perfekt, ebay-sei-dank!). Ich war stundenlang (angeblich) auf der eigenen Feier verschwunden, weil ich meine Mädels reinlassen mußte, mit selbigen geübt habe und die Musik zum DJ bringen mußte. Kurzum, es hat alles geklappt, außer das auf dem Weg zur Tanzfläche ein paar besoffene Dänen mittleren/älteren Semesters beschlossen hatten ebenfalls bei uns einzukehren. Ich dachte schon, die Herrschaften sprengen unsere Tanzvorführung, aber es ging alles nochmal gut. Meine Kollegen haben sich hoffentlich gut unterhalten gefühlt, Cheffe hat jedenfalls wie Honigkuchenpferd gegrinst als er endlich feststellte, dass der Stuhl vor der Tanzfläche wirklich nur dazu da war, dass er dort platznimmt und ganz vorne mit dabei ist (er hatte so eine Angst etwas tun zu müssen!!). Wir haben "Zuckerpuppe" als Abschluß getanzt und wie ich  mir gedacht hatte, konnte Cheffe jedes Wort mitsingen (ich leider auch.... ich singe alle möglichen Texte mit, auch die, deren Sprache ich eigentlich nicht kann...blöde Angewohnheit sowas....).

Einziger Wehmutstropfen (bis jetzt...): Kollegin Kloppsi "winkt" mich nach der Aufführung heran. Es wäre ja ganz nett gewesen (wir erinnern uns, das ist der kleine Bruder von "Scheisse", aber es wäre schon schön, wenn wir nächstes Jahr mal was für die Frauen bringen würden: so ein paar Stripper oder so.... Obwohl ich eigentlich nie auf den Mund gefallen bin, war ich einen Augenblick lang sprachlos. SIeht sie uns als weibliche Animiermiezen??? So sehen wir uns nicht. Mir sind die Komplimente von Frauen auch weitaus wichtiger, die uns gerne zugesehen haben und die danach sagen, dass sie gerne auch so was machen würden etc..... Aber Kollegin K. hätte gern mal Stripper. Dann soll sie sich welche besorgen!

Gepennt haben wir ausnahmsweise mal hier auf der Arbeit: im 15. Stock, Meeresrauschen inklusive, das war gar keine so üble Idee. Aufräumen konnte ich wegen Müdigkeit und Schädel leider nicht...öhöm, das hat Männe erledigt. Der Rest vom Tag ging mit üblichem Einkaufen und putzen und wohlverdienter Couch zu Ende und dem Film , ja wie hieß er denn noch, der auf VOX, herrlich, ich hätte fast geheult. Egal.

Aber von Flirten, wie in meinem Horoskop behauptet wurde, hab ich nix gemerkt. Wo sollte ich flirten, und mit wem????

Und wieder ist die Woche rum und heute abend ist Spanischkurs (keine Hausaufgaben....), morgen direkt nach der Arbeit polnisch (ebenfalls nix gemacht) und ich muß heute nach dem Kurs bei einem Geburtstag mit meinen Mädels ebenfalls tanzen.....................Noch 2 x arbeiten, dann Päuschen.....

11.12.2009 um 11:24 Uhr

Play*station

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Ich hab schon wieder leicht transpiriert. Nein, mein Deo hat nicht versagt, daran hat es nicht gelegen.

Wir haben Playstation gespielt - dieses Interaktive Gedönse mit Kamera und rumgezappel vor dem Bildschirm. Mein Cheffe, man höre und staune, hat mit Freuden mitgemacht. Nur die üblichen Personen haben sich als absolute Spaßbremsen erwiesen.

Grund des Ganzen: eine Kollegin hat überlegt, was wir für Adipöse Kinder anbieten können um sie mit Spaß zu mehr Bewegung zu verleiten. Und da hat sie sich von einer Freundin das Spiel ausgeliehen. Wir haben es schon gestern im Seminarraum ausprobiert, weil dort auch ein Fernseher steht. Heute dann war der Chefarzt dabei, die Leiterin der Sportabteilung und eine Psychologin. Ich wollte eigentlich nur gucken, wie die sich alle zum Affen machen, aber dann mußte ich doch ein vierer Team komplettieren, weil sich die Psychologin von Anfang an weigerte bei sowas mitzumachen. Frauen wie sie sind der Grund, warum die Gerüchte über Knochentrockene "Kopfmenschen" nie aussterben werden. Ich bin mir sicher, dass ihre Definition von "ich habe am WE megaviel Spaß gehabt und gelacht bis ich nicht mehr konnte" von ihr so nicht unterschrieben werden könnte. Ihr war es schon unerträglich uns nur zuzusehen, sie ist gegangen. Mein Chef dagegen hätte auch noch bis zur Mittagspause weitergespielt, ich war begeistert. Die Sporttherapeutin erwies sich ebenfalls als Spaßbremse. Sie kommentierte nachher ebenfalls nur noch und weigerte sich mitzumachen. So ein kurzes Rumgezappel (was bei uns aber immerhin zu Schweißattacken führte) wäre ja keine Sporteinheit und würde überhaupt ja keine Muskelgruppen ansprechen etc. Das soll es auch gar nicht! Es soll Couchpotatoes höchstens mal animieren den Fernseher nicht nur zum reinglotzen zu benutzen! Besser vor der Glotze rumgezappelt als nur davorgesessen und Chipsgefressen.

Manche Leute sind wirklich ....furchtbar.

So wir unsere Oberärztin. Die sinnierte gestern beim Mittagessen wieder darüber, dass es doch viel, viel schöner wäre, wenn die Weihnachtsfeier aus einem feudalen Essen bestünde und wir dann alle fein nach Hause gehen. Lecker Essen gibt es heute abend auch, kein einziger Mensch wird sie danach hindern nach Hause zu wackeln, damit WIR danach noch trinken und Spaß haben dürfen....Nein, sie erhob dann noch den mahnenden Zeigefinger und wies darauf hin, dass gerade die Erzieherinnen gerne trinken und feiern und doch somit kein Vorbild für Kinder wären...Ja, die nehmen sie ja auch nicht mit auf solche Feiern....

Meine Güte, was ist die Welt doch voller Spaßbremsen...grauenvoll.....jedenfalls für mich. Solche Leute können niemals meine besten Freunde werden und gottlob gibt es genügend Menschen um mich herum, die eher auf meiner Wellenlänge schweben....

In diesem Sinne, schönen Freitag allen!!!

09.12.2009 um 22:46 Uhr

Kellerkind

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Fazit des Tages:

  • Irrenanstalt gegen 18.00 Uhr verlassen, bepackt mit ungefähr der Hälfte meines Körpergewichts
  • Gestunken wie ein Iltis (seit wann hab ich auf der Arbeit so geschuftet, dass ich nachher in Schweiß gebadet war?)
  • ausgesehen wie ein Staubwedel (okay, wenn man schwarze Klamotten angezogen hatte...)
  • Ich habe immer noch nix für die Weihnachtsfeier übermorgen anzuziehen...das hatte ich schon lange nicht mehr....

Nun zu den Details:

heute war für mich quasi Weihnachten, weil die ersehnte Bücherkiste mit den Buchexemplaren der Buchhandlung unseres Vertrauens auf meinem Schreibtisch gelandet war. Herrlich! Und sogar jede Menge für mich dabei, der neue Gable, noch so ein Monumentalschinken und einige Thriller (Mo Hayder), witziges......ich war leider noch nicht ganz bei meinem Wägelchen, als mir der Obercheffe über den Weg lief. Was ich denn da so wegschleppe....naja, kein Firmeneigentum ...Geschenke sozusagen. Unser Firmenbärchen konfisziert erstmal den Inhalt meiner Tasche, will sich bei der Buchhandlung beschweren, dass die Bücher erst auf seinen Schreibtisch kommen sollen, er geht da eh morgen hin (es war ein Scherz, oder? Das war doch ein Scherz???????????????????!!!!!!!!!!! Der Kerl hat genug Kohle um sich tausende Bücher zu kaufen. Bei der Gelegenheit sagt er mir noch, dass er Paperbacks hasst.....). Und dann "klaut" er mir noch ein Buch aus meiner Hamstertasche:

Das Dumme am Leben ist, dass man eines Tages tot ist: Eine Art Anleitung zum Glücklichsein (Taschenbuch)

Vielleicht rückt er es ja wieder raus....

Ich liebe Bücherkisten, die hatte ich mir heute aber auch verdient, denn

Frau Hedera hat den Tag mehr oder weniger im Keller verbracht. Dem Ort für Akten, die kein Mensch mehr braucht.....schön wärs. Die ollen Dinger müssen ja 10 Jahre in der Hölle für Patienteakten schmoren........in besagtem Keller. Weil der Raum aber mittlerweile viel zu klein für den ollen Papierkram ist, haben wir einen zweiten Kellerraum erobert. Verwinkelt zu erreichen, Spinnweben hier, Mief da....buääääh. Kein Mensch geht da freiwillig rein. Ab und an wagt es aber mal ein Patient nochmal zu uns zu kommen und dann wünscht das studierte Personal die alte Akte. Das im PC befindliche eigene Geseiere wollen sie nicht, nein,die ganze Akte. Also Abmarsch. Jedes Jahr kann man endlich einen Jahrgang entsorgen und irgendwann und irgendwie kommt es dann, dass sämtliche Jahrgänge und Firmen durcheinanderpurzeln. In einem Regal tummeln sich dann munter diverse Jahrgänge, was logisches Suchen und Finden nahezu unmöglich macht. Also hat sich Frau H. geopfert, zusammen mit einer Lehrerin, die dank mangel an Schölern nix anderes zu tun hatte. Zu zweit lässt sich das auch leichter aushalten. Um 11.00 Uhr entschwebte sie allerdings zur Wassergymnastik, die die Sporttherapeuten heute - ebenfalls mangels Patienten, fürs Perso angeboten hatte. Ich bin geblieben, ja ich weiß, schwimmen und gut für Figürchen, aber bei uns hat das Wasser 31° und warm war mir auch so.....ich hab sowas von geölt, mein Nacken war schweißnaß, meine Klamotten staubig (Kollege aus der Küche mittags zu mir "siehst irgendwie aus wie Lara Croft". "Ja,ja, " sage ich "für Arme". Ich hatte gottlob eine Sweatjacke und einT-Shirt an, leider alles dunkle Klamotten (so derbe Springerstiefel und hochgerollte graue Hose), darauf hält sich Aktenstaub besonders gut....

Nach der Arbeit kurz Freundin auf dem Weihnachtsmarkt auf ihrem Stand besucht. Eigentlich wollte sie als Engel dort bedienen, sie in silber und weiß und ihre Schwester in schwarz. Aber die Flügel und die Heiligenscheine sind natürlich nicht gekommen.....der Weihnachtsmarkt hat heute begonnen und geht auch nur bis zum Wochenende...vielleicht wird es ja morgen was..... Ich wollte nach Hause, ich mag Alkohol aber keinen Punsch. Von Glühwein und Konsorten wird mir schlecht, und Kirschglühwein geht überhaupt nicht, weil ich Kirschgedönse nicht ausstehen kann....und so verstunken....schade eigentlich,weil später noch Bekannte kommen wollten, aber ich gestehe: nach der Dusche und dem Entflammen meiner neuen Schokidurftkerze war ich glücklich auf meiner Couch...

und Katze war/ist es auch.

Was aber immer noch nicht das Klamottenproblem löst.....

08.12.2009 um 09:41 Uhr

Ööööööörrrrrrrrrggggssssss

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Irgendwie braucht mein Hirn eine Auszeit, glaube ich. Oder es hat schon eine genommen und ich habs noch nicht gemerkt....

Gestern jedenfalls merkte ich, dass man auf alle Fälle nicht alles bis Ultimo liegen lassen sollte: Der Versuch nach der Arbeit mal eben 2 Sprachkurse vorzubereiten, weil man in 1 Stunde in den einen eilen und tags drauf ungebremst nach der Arbeit in den anderen sausen muß, erwies sich als nicht wirklich praktikabel. Nicht, dass ich die Sprachen durcheinander bringen würde aber die Vokabeln..............wie hieß das Wort nochmal? Wie spricht man das aus? Was will mir überhaupt die ganze Übung sagen?

Ich wache jeden morgen später auf, was natürlich mit meiner unsäglichen Angewohnheit zu tun haben kann, erst um Mitternacht herum ins Bett zu kriechen obwohl ich jeden Abend platt bin..... Ich fühl mich schon morgens ausgepowert und meine Bestrebungen meinem Hirn Futter zu geben, holen mich jetzt wieder ein. Ich fühl mich einfach gestresst. Die FeWo warten noch immer auf Reinigung und ich tröste mich mit dem Gedanken, dass ich ja bald (noch über eine Woche...) Urlaub habe (2 lächerliche Wochen) und dann voller Elan die Butzen putzen werde (Gelächter aus dem Hintergrund...). Vielleicht sollte ich einfach mal anrufen bei den Eigentümern und fragen, wann die nächsten Gäste kommen? Das wäre u.U. hilfreich...(Anmerkung fürs Hirn...).

Der Streit mit meiner Kollegin geht mir IMMERNOCH im Kopf herum. Die Aura ist, wie soll ich sagen, irgendwie mies. Ich seh sie zwar erst am Freitag wieder aber das reicht mir schon um mir die Weihnachtsfeier, auf die ich mich sonst immer sooooo freue, zu verderben. Ich habe Angst, dass sie dort immer noch giftige Blicke in meine Richtung spuckt oder mich ignoriert und das es ihre Gefolgschaft ihr gleichtut - aus Gefallen. Und dann trete ich mit meinen Mädelz noch dort auf.....

Gleich habe ich meinen wöchentlichen Arzttermin und meine Gedanken, wenn ich denn mal Zeit hatte, mir wirklich welche zu machen, kreisten auch diese Woche um Kolleginnen und ---nichts. Was soll ich ihr sagen? Ich fühl mich ein wenig besser, weil eine Last von meinem Herzen gefallen ist - was einen speziellen Typen Mann betrifft. Und alles andere? Ist ja nicht so, als ob meine finanziellen Sorgen weg wären. Ich habe die zarte Hoffnung, dass das nächste Jahr das Meinige wird. Wenn nicht endlich mal ein Jahr so wird, dass ich sagen kann "Jaaaaaaaaaaaaa, das war gut!!!" , dann flipp ich noch aus. Jedes Jahr endete irgendwie shice.....oder fing wieder so an.....

Und, das werden Frauen verstehen: neulichst fiel mir ein Anzug wieder ein, ewig nicht angehabt. Ich zieh die Hose an und stelle fest: zu eng. sehr zu eng. Das wird nix. Da trennen uns ca. 5 Kilo. Ich bin entsetzt. Zu allem Überfluß haben sich die Kekse und Nachtische wohl auf meine Hüften geladen. Tolle Wurst (nettes Wortspiel, wo ich mich auch so fühle....)........und die Freßtage kommen erst noch................ Immerhin gehe ich nicht an meine eigene Keksfalle hier im Büro. Sollen die anderen doch dick und dicker werden...seufz. Ich will wieder in alle meine Hosen passen. Das gibt es doch alles gar nicht. Letztes Jahr schramme ich knapp am Untergewicht vorbei und jetzt habe ich, obwohl ich mich nicht als glücklichsten Menschen ever bezeichnen würde, auch noch Speckrollen angesetzt......

Ran an selbigen, kann ich da nur noch sagen....

07.12.2009 um 14:02 Uhr

Bitte einmal Seelchen nackich machen..hihi

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Letztes Jahr um diese Zeit und noch Wochen (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) später waren wir (die Mädelz ausser Tanztruppe) voll im Schrottwichtel-Stress. Irgendjemand hatte die Idee, wir hatten Spaß dabei (sowas Beklopptes - an und für sich. Frauen tauchen mit extrem großen oder extrem kleinen, häßlich oder hübsch verpackten Paketen auf, keiner weiß was drin ist, aber eigentlich soll es ja SCHROTT sein, den man schon immer mal loswerden wollte....frau würfelt sich reium 20 Minuten lang den Wolf, es wird geflucht und gelacht, weil, obwohl nicht sichtbar was drin ist, nahezu alle Weiber einen Favourite haben, den sie unbestimmt kriegen wollen - natürlich alle 7 oder 8 das gleiche -oder selbe, egal- Paketchen.....) und nach ungefähr 5x Schrottwichteln hintereinander keinen privaten Schrott mehr. Nein, mittlerweile mußten schon recht neue Sachen herhalten und die zuvor ergatterten Teile konnte man auch nicht wieder abgeben, das wäre aufgefallen und schwer unhöflich gewesen. So gab ich in meiner Not mehrere Cremes ab (okay, Werbegeschenke von Arnzeimittelvertretern, aber neu und nicht schrottig), meine preisgünstigst erworbene Stofftasche von H&M wanderte direkt in die hoffentlich liebevollen Hände einer anderen Frau, genau wie eine neue Lackledertasche von Tchibo, die ich nicht benutzte, weil ich eine Lacktasche von BREE mein eigen nennen darf, die mir mein Männe mal geschenkt hat!!!

Neulichst erzählte ich unserer Oberhexe (kurz genannt "das Böse") von Spielen, die eine Kollegin mit Freundinnen gerne spielt. Gesagt, getan , gekauft. Jetzt nur noch Terminchen finden - der ergab sich zufällig recht spontan Freitag nach dem Training. Was haben wir gelacht. Wir spielten alle das erste Mal "Privacy 2". Nachdem wir uns erst kurz einlesen mußten - bzw. eine las und informierte den Rest- ging es los. Je später der Abend, desto mehr wurden Fragen unschlüpfrigen Inhalts abgelehnt. Je schlimmer, desto besser..... Acht Frauen. Wieviele antworten wohl auf die Frage mit Ja, wenn es um Sex in der Öffentlichkeit geht? Und wehe nur eine Stimme ging wo daneben.....Wer war das? Und wenngleich eigentlich das persönliche Voting geheim bleiben sollte, blieb hier nicht wirklich was geheim................Sollte man jemals die Männer dazu bekommen mitzuspielen - was einigen Fragen eine völlig neue Dimension geben würde- könnte man sicher mit ganz anderen Ergebnissen rechnen...oder Streit am Ende des abends........whatever. Uns hats Spaß gemacht.

Jetzt müssen wir nur noch einen Termin für Spiel Nr. 2 finden - Activity Club Edition (ab 18), will ja auch noch ausprobiert werden.

Erstmal ist aber am 19.12. Schrottwichteln angesagt...ich muß dringend bei Männe in der Tüte mit den Schrottgewinnen aus der Feuerwehrtombola wühlen...da müßte noch irgendwas neues drinliegen, das die Menschheit nicht braucht...ich hab wirklich nix mehr, dass ich frohen Herzens abgeben könnte...alles was ich jetzt noch besitze, will ich auch behalten.........

ALLES MEINS....

oder könnte ich auf diesem Wege meinen geschrotteten Staubsauger loswerden?????? Der schiebt sich aber auch in Verpackung so unpraktisch von rechts nach links (you know: man würfelt und ständig gehen die Pakete von links nach rechts...sperrige Teile sind da nicht so geeignet....). Übringes würfelt es sich am besten, wenn man den Würfel in ein Kondom einschließt - das sieht lustig aus (naja, mein Kind hat bedächtig mit dem Kopf geschüttelt...) und man kann auf jeder Unterlage (also auch auf dem Flokati im Wohnzimmer) würfeln, man findet ihn wieder und außerdem eignen sich grunsätzlich Kondome besser als Luftballons zum aufpusten.....und sie kleben nach Reibung auch ganz phantastisch unter der Zimmerdecke - manche bis zu 15 Stunden ...alles wissenschaftlich erwiesen.............

07.12.2009 um 10:45 Uhr

Aua

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Bitte nicht zu laut sprechen und kein Geschrei bitte!

Ich hatte am Wochenende Kopf. Kam sicherlich auch von 2-3 unterschiedlichen Sektchen und zu spätem ins Bett gehen. Ich weiß es nicht genau. Sonntag nachmittag hatte ich auch Kopf. Beim anschließenden Schlucken einer riesigen Kopfschmerztablette, die mir meine Freundin spendiert hatte (dabei bin ich eigentlich die Königin der Tabletten, aber mein Vorrat ist ständig alle, weil ich sämtliche Menschen meiner Umgebung versorge.....knurrrrrr) hätte ich mich fast übergeben, weil das Biest doch tatsächlich im Speiseröhreneingang feststeckte und selbst mittels Zufuhr von Wasser und Fladenbrot nicht rutschen wollte, sondern sich langsam auflöste und zusätzlich Übelkeit auslöste....buähhhhhhh.

Heute morgen ist alles wieder schön. Ich sitze friedlich in meinem Büro als ein Stockwerk tiefer eine kleine Menschliche Sirene ertönt. Mein Gott, denke ich noch, was für ein schreckliches Kind. Minuten später erscheint die Mutter, die schon vom Cheffe erwartet wird. Das Kind ist noch auf dem Weg, laut schreiend. Unweigerlich fängt meine rechte Stirnseite wieder an zu pochen. Das Pochen wird auch nicht weniger, als das schreckliche Kind näher kommt, denn dann wird zwangsläufig die Sirene auch immer lauter. Das Kind hört auch im Arztzimmer nebenan nicht auf zu schreien. Ich frage mich, wie sich der Chef mit der Mutter unterhalten kann bei dem Lärm. Der Kurze schreit auch noch als sie das Arztzimmer wieder verlassen. Die Mutter scheint sehr gelassen. Das finde ich ja fast schon bewunderswert....aber nur fast. Ganz ehrlich, bei mir hätte das Kerlchen einen Grund bekommen.............Mein Kopf pochert mittlerweile wie wild und ich kann direkt zu den Schwestern gehen und meinen Pillenvorrat auffüllen.

Diesmal aber mit Brausetabletten, die Erinnerung an gestern ist noch zu frisch.....

Und wundert es da, das Montag ist???????

02.12.2009 um 10:53 Uhr

Die Stinkbombe

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Gerade habe ich das Buch von Ralf Schmitz zuende gelesen "Schmitz Katze", wirklich witzig und er hat in weiten Teilen einfach recht!!!!!! Allerdings könnte ich ihm noch mitteilen, dass meine Katze gerne auf einem Heizkissen liegt, er behauptete, das würden Katzen, warum auch immer, niemals tun! Meine ist heute morgen - der erste "mein-auto-ist-zugefroren-Tag" diesen Winter, direkt auf die Küchenheizung gehopst, die weiß wo es kuschelig ist!

Jedenfalls waren wir Montag abend wieder beim Tierarzt. Diesmal in Begleitung von Katze und Kind. Zumindest geschrien hat Madam Iffy während der Fahrt nicht: die angeregte Unterhaltung zwischen Mutter und Tochter schien sie zu beruhigen......dachte ich. Mittig des Weges entdeckte mein Riechorgan einen weniger feinen Geruch: Madam hatte mal wieder in ihren Korb gemacht! So saßen wir wiedermal als lebende Stinkbombe im Wartezimmer, das diesmal ausschließlich von Katzen bevölkert war. Die Damen und Herren stierten sich unentwegt an. Herrlich. Hätten wir noch unseren "Furtz" gehabt, wäre er wohl der einzige gewesen, der statt dessen frei durch den Raum getrabt wäre. Die wenigen Male, die wir ihn zum Tierarzt geschleppt haben, hatte er ein Geschirr um und wurde an der Leine hingeführt. Er fand alles sehr spannend.....Auch Gismo konnte ich beim Tierarzt problemlos aus der Kiste nehmen und auf meinem Schoß plazieren. Sie genoß diese Sonderbehandlung und war- entgegen ihrer sonstigen Art- vor Angst lammfromm. Nunja, nachdem Iffy nun in ihren Korb gemacht hatte, war mein Bedarf diesen Käfig des Grauens vorzeitig zu öffnen, unter 0, so wie die Temperaturen heute morgen (wo ist mein Eiskratzer, wo ist mein Eiskratzer, lieber Gott mach, dass das DIng noch irgendwo im Auto liegt - ahhhh, gottlob....). Nachdem Samstag ja die Vertretung in Madams Maul geschaut hatte, war Montag die Chefin selbst da. Und siehe da, SIE findet, die Katze hat zwar in der Tat schon einiges verloren, hat Zahnstein und einen abgebrochenen Reißzahn, aber die Zähne sitzen bombenfest und da ist nix so marode, dass es weg muß. Aha. Weiß der Kuckuck, was genau die Kollegin da gesehen hat. Der Stuhl, der ja auf diesem Wege auch betrachtet werden kann (wenigstens fest...) ist in Ordnung und fressen tut sie auch wieder. Es gibt trotzdem noch ein Antibiotika Spritzchen gegen eine möglicherweise noch nicht ganz abgeklungene Entzündung und Kortison Tablettchen. Wiederkommen sollen wir nur, wenn sie wieder sabbert und sich tatsächlich was entzündet hat. Untertemperatur hat sie auch nicht, abgenommen ebenso wenig, alles bestens.

Frei nach dem Motto: zwei Ärzte - 4 Meinungen....tstststststststststs.

Eine Narkose würde sie der alten Dame, trotz das sie einen fitten Eindruck macht - wieder, ungern geben. In dem Alter weiß man ja nie, eine Zahnreinigung wäre schon schön, aber wenn dabei die Katze kollabiert, haben wir ja alle nix davon.

Soweit so gut. Meinen gestrigen Arzttermin habe ich damit verbracht das unangenehme Gespräch mit der Kollegin zu erzählen. Und zum Schluß vermeldet zu bekommen, das ich mal wieder geschickt von mir abgelenkt habe um eine Story aus dem Betrieb zu erzählen. Und letztendlich hat mich das dann selbst geärgert. Außerdem hat mir meine Kollegin stark angeraten selbst das Gespräch mit dem Chef zu suchen, statt zu warten, ob Kollegin doch die Petzfeder rausholt. Sie hatte selbst schon mehrfach unschöne Erlebnisse mit besagter Kollegin und findet es einfach unmöglich, dass die Dame mit ihren Frechheiten immer durchkommt, weil alle anderen keinen Bock auf Stress haben. Ich bin ja auch die letzte, die Spaß an einem langen, eskalierenden Streit hat. Genausowenig wie ich es leiden und ertragen kann zu Hause stunden- oder gar tagelang schweigend ignoriert zu werden, genausowenig möchte ich KollegInnen haben, die mich ignorieren und kein "Hallo" mehr rausbringen.... Ich bin sogar schon so weit, dass ich überlege, wie das evtl. bei besagter Kollegin und ihren "Schergen" ankommt, wenn ich mit meiner Truppe zur Weihnachtsfeier was aufführe. Wird sie dann über mich lästern oder meckern? Obwohl das eigentlich blödsinn ist. Die meisten freuen sich zumindest, das jemand sich für sie zum Affen macht und nicht sie selbst es sind. Das wurde mir auch letztes Jahr zur Verabschiedung unseres alten Chefs gesagt: da hätten die meisten doch Schiss vor, sich ausgerechnet vor den Kollegen zu zeigen und dann auch noch so luftig gekleidet (diesesmal nicht, meine werten Damen und Herren, es sei denn, ich starte noch eine Bräunungsaktion....).... Aber so bin ich manchmal: ich komme von Hölzchen auf Stöckchen während meiner Gedankengänge......ich stelle mir die schlimmsten Szenarien vor......

Montag abend im Spanischkurs war es übrigens auch sehr witzig: mindestens 4 Teilnehmer sind nicht in der Lage das einfach Wort "hacer" (machen) oder eine der Verbformen davon ordentlich zu sagen. Es lag allerdings weniger an dem Wort als an der Buchstabenkombination c + e oder c+ i, das erfordert, die spanischkundigen wissen das natürlich, ein leichtes Lispeln. Mehrere Teilnehmer machten aus dem einfachen Wort aber beständig ein "Ache", so heißt doch dieses Wäschebleichmittel, oder? Ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Spanier auch nur im Ansatz erkannt hätte, was die Damen und Herren da von sich gegeben haben. Lustig auch bei den Zahlen...hörte sich irgendwie alles italienisch an...

Eine der Teilnehmerinnen ist wohl auf einer Waldorfschule. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können: so wie sie aussieht und spricht.......Ansonsten ist dort ein sehr bunter Haufen vertreten, die sich anscheinend alle schon untereinander kennen, Insulaner eben....nur ich "kenne" eigentlich niemanden, außer vom sehen und ich bin sicher, die wissen nicht, wer ich bin...auch gut.....