Dies und das.... der einzig Wahre!!!!

28.09.2012 um 11:27 Uhr

Plööööd

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Mein Kopf war leider schneller als die Realität...sprich, ich sah mich schon in MEINEM Wagen selbst zur Arbeit hin und her fahren....sah mich wieder mit hochhackigen Schuhe den kurzen Weg vom/zum Parkplatz stiefeln... nix ist. 

Der Wagen, der da fast vom Himmel gefallen wäre - der ist nix. In der Werkstatt stellte man fest, man muss zuviel reinstecken, das lohnt dann wiederum nicht, außerdem hat der Wagen nur einen G-Kat. Aus der Traum. 

Meine letzten beiden Wagen waren Schnäpchen, für den Kurs von 300 bzw. 500 Euro habe ich jahrelang ohne große Investitionen Auto fahren können...der Corsa war zwar ohne funktionierende Heizung aber sehr günstig im Unterhalt....bis der Kat/TÜV uns trennte. 

Hach, hoffentlich kommt da doch noch mal eine Möglichkeit dahergefahren. Das Auto eines anderen älteren Herren, der aber diesmal nicht so senil ist, dass er TÜV über ein Jahr vergisst und sämtliche fälligen Reparaturen...
Träumen darf man ja noch...

 

 

27.09.2012 um 15:30 Uhr

Rüdesheimer

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

ist die Vorstufe von Alzheimer und ja ich weiß, man macht keine Witze über Krankheiten. Gestern hatte ich aber einen ganz klaren Fall von Gehirnverlust. Nach einem langen Tag auswärts (also arbeiten), komme ich gegen 20.00 Uhr heim, warte auf einen Anruf (Samstag habe ich einer Bekannten, die auf Kur ist versprochen eine FeWo für sie zu putzen und für 2 Wohnungen Schlüsselübergabe zu machen. Familie 2 rief schon auf der Arbeit an und wollte wissen, ob sie bereits morgens früh anreisen können, weil sie wegen Baby nachts fahren wollen. Ich habe gesagt, ich muss erstmal zu Hause in einer Liste nachsehen, ob die Wohnung wirklich auch frei ist...), wasche schnell die Freßpötte meiner Katzen (die im Übrigen Schweinchen sind...so wie das immer dort aussieht...Hunde lecken alles immer schön sauber, die Herrschaften bei mir sortieren erstmal aus...
Hach, bin wieder völlig vom Thema wech...typisch.
Wie ich da also so warte - aufs Telefon, obwohl ich unbedingt duschen will...heute letzten Folgen DH...heul. Egal. Blick auf meine Hand.
Mo
Mo
Moment mal.
Da fehlt doch was.
Wo ist eigentlich mein



E H E R I N G?????

Sidekick (entschuldigung, eigentlich haben alle meine Geschichten NUR Sidekicks und sind eine Ansammlung von Buchstaben, ich weiß....)
Ich trage nicht mehr gerne Ringe, habe zwar einige aber sie stören mich. Wenn ich mal meinen Ehering trage, den ich um himmelswillen ja nicht verlieren will, weil Erbstück von Oma Elsie - also der Oma meines Mannes, schmeiße ich ihn sobald ich zu Hause bin ins Bad aufs Bord. Manchmal aber auch auf den Küchentisch ...wenn ich gerade was spüle
Sidekickende. sozusagen

Moment mal, hab doch gerade was gespült. Aber da liegt nix. Auch nicht im Bad. Ich kann nämlich auch kein Wasser oder Seifenreste unter Ringen ertragen, deswegen ziehe ich Ringe immer ab, wenn ich mir die Hände wasche...und dann ist die Gefahr groß, dass er irgendwo 

Moment mal. Ich war heute im Hotel arbeiten und auch dort auf der öffentlichen Gästetoilette.
Dort angerufen. Den Portier ins Damenklo geschickt. Nix da.
Auf der Arbeit angerufen. Die Schwester schaut in der Personaltoilette nach. 
Die Gastfamilie von Samstag ruft an. Ich stimme zähneknirschend zu, dass sie morgens zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr anreisen dürfen, wenn sie mich ab Old. anrufen (dann hab ich noch 20 Minuten um dort hin zu fahren...)dass sie kurz vorm Ziel sind. Toller Samstag übrigens. Erst für die einen Schlüssel hinbringen. Dann um 13.00 Uhr mit Nachbarin hinfahren und Wohnung 2 putzen und dann nochmal um 15 oder 16.00 Uhr hinfahren und die Gäste in Empfang nehmen. Einmal ist ja okay...aber never ever nochmal so ein Umstand.

Später beichte ich meinem Mann schonmal, dass der Ring weg zu sein scheint. Und dann ruft er mich an und sagt, meine Kollegin hätte ihn in der Kneipe angerufen.
MEINE Kollegin ruft meinen Mann an und das nicht auf seinem Handy sondern in der Kneipe????
Sie wollte mir ausrichten, dass sie nix gefunden hat. 
Heute morgen klärt sich dann alles:
Der Ring, der Böse, liegt auf dem Bord über dem Waschbecken in unserem Büro. Was auch meine heimliche Hoffnung war, weil ich mir gestern auch dort die Hände gewaschen habe....Ufz.
Und meine Kollegin hatte gehofft, dass sie auf dem Diensthandy meine Nr. lesen kann. War aber nicht so. Da mein Anruf über das Festnetz auf ihr Handy weitergeleitet wurde, zeigte es die (meine) Nr. nicht an. Ihr erschien meine Eheringsache aber wichtig. Mit anderer Kollegin überlegt, wen sie nach meiner Nr. fragen könnte. Fiel ihr meine "Freundin" S. ein. Deren Namen sie wußte - steht auch im Telefonbuch. Dort war aber nur S. Mann, der meine Nr. nicht kennt. Ihr aber die Kneipennr. gegeben hat, in der mein Mann gerne  auch ist und die einer "Freundin" von mir gehört. Es hatte aber nicht M. Dienst, die sicher meine Nr. gelöscht hat oder so, sondern ihre Schwester und die hat den Hörer an meinen Mann weitergereicht. 
Die Welt ist ein Dorf,
jedenfalls hier.
Und morgen bleibt mein Ring zu Hause!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.09.2012 um 13:53 Uhr

Heute schon für morgen stöhnen

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

quasi... 
Ich bekenne: ich werde auch heute, zum 100.x Sport schwänzen. Und das, obwohl meine Ausrede, mein Mann hat Geburtstag und wir gehen essen, nicht mehr gilt. Er hat natürlich immer noch Geburtstag aber wir gehen jetzt dann doch lieber Sonntag essen.
Nun kommen wir eher zum Stöhnteil. Weil ich am Sonntag mal wieder eine große FeWe reinigen muss, weil sich an selbigem Tag neue Gäste angekündigt haben. Recht spontan. Immerhin weiss ich es nicht erst am Samstag davor. Immerhin, wie gesagt.
Also in Summe das zigste Wochenende mit Wecker, damit ich nicht erst um 11 oder gar 12 aus dem Bett falle. Und immer noch nicht wirklich Ruhe. Immer noch jede Woche putzen plus die restliche Arbeit. So langsam geht es mir, gemeinsam mit dem frühen Dunkel, dem herbstlichen Sturmwetter und schleppendem Zahlungseingang für die Putzsache, auf den Wecker.
Und in knapp 2 Wochen entführt das Kind den Wagen ab Freitag und ich weiss nicht mal, wie ich dann nach Hause komme. Geschweige denn einkaufen gehe, geschweige denn dann evtl. Putzaktionen bewältigen soll. Aber das immerhin hab ich den FeWo Besitzern schonmal gesagt- an diesem WE wäre es ganz schlecht mit putzen.

Immerhin besteht die winzige Hoffnung, dass ich auch zu einem Wagen, der nur mir gehört, kommen könnte. Das würde bedeuten , dass ich mich selbst zur Arbeit, zur Nebenarbeit und nach Hause fahren könnte. Ohne immer auf Abholung zu warten. Das wäre schön. Wirklich schön. Das ganze geht allerdings nur, wenn das Kind zusieht, dass sie ihren Wagen alleine bezahlt - Versicherung etc. Ein Traum. Nicht mehr um 07.00 Uhr zur Arbeit müssen, nur weil das Kind zur Schule fahren muss. 
 

21.09.2012 um 15:08 Uhr

Warum

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

läuft eigentlich Picket Fences nicht mal als Wiederholung? Oder College Fieber? Ich könnte so schön mit Popcorn bewaffnet auf der Couch abhängen und mich freuen....Gemein ist das.
Und würde von "Freunden" ablenken, die keine sind oder waren. Die einen aber zum tanzen wieder zitieren. Meinetwegen. Erstmal. Oder so. Aber nicht mehr mehr. 

 

17.09.2012 um 10:55 Uhr

O M G Part II

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Ich erhalte Freitag eine SMS mit dem Hinweis, dass abends nicht getanzt wird. Okay, nimmt mir sämtliche Entscheidungen ab.
Später bekomme ich noch eine, dass ich bitte auf die Feier zu der ich geladen bin, bitte die Eintrittskarte für das Event im Dezember mitbringen möchte, auf das wir alle gemeinsam gehen wollen.
Als ich nach einem 12 Stunden tag abends nach Tagen mal Fatzebuck öffne, sehe ich, dass ich und mein Mann von ihrer Freundesliste gestrichen worden sind. Das ging aber schnell. Meine andere Freundin M. hingegen hat dieses Schicksal nicht ereilt. Außerdem finde ich noch eine Mail dort, dass das Tanzen erstmal bis nach den Ferien ausfällt, dann würden wir uns wieder sprechen... Aha, wir sehen uns doch Samstag auf dem Geburtstag? Egal.
Nicht gelöscht worden bin ich um Zugriff auf die "Tanzseite" bei Fatzebuck zu haben. Dort lese ich, dass sie die Teenies bittet doch auf dem Geburtstag zu tanzen, nachdem sie selbst das eigentlich abgelehnt hatte (immer würde sie nur eingeladen um zu tanzen), erst gar nicht auf den Geburtstag wollte und wenn dann erst spät. Okay, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Die Mutter der "Jubilarin" hatte dann wohl doch um ein Tänzchen gebeten. Am Samstag bekomme ich dann eine weitere SMS. Diesmal werde ich gefragt, ob ich abends bei einem Lied mittanzen möchte. 
Ich antworte erstmal gar nicht drauf. Was soll das? Ich bin auf einmal die Persin, die anscheinend gar nicht mehr geht, werde gestrichen und dann werde ich pseudogefragt, ob ich mittanzen will? Will ich nicht.
Dann ist Samstag. Nach einem weiteren Tag voller Stress und arbeit mache ich mich schweren Herzens auf den Weg zum Geburtstag. Ich habe schon gar keine Lust mehr hin. Mein Mann ist vor mir da und siehe da, S. ist auch schon da. Nix mehr mit, sie kommt wenn überhaupt, dann erst spät. Direkt am Eingang steht sie und begrüßt mich, wie immer. Das fällt wenigstens nicht so auf, als ob sie mich links liegen lassen würde. Den Rest des abends verbringe ich in reiner Gesellschaft meines Gatten, der steht draußen vor dem Lokal im Raucherzelt, man kann aber das geschehen innen verfolgen, es ist trotz Wind und Dank eines Heizpilzes warm dort, und hören tut man auch alles, weil draußen auch Lautsprecher sind. Auf diesem 40. wird eine Menge Spass geboten, allein mir ist nicht danach. Alle Leute, die ich dort kenne, kennen auch S. und sie steht immer da. Mir ist nicht nach Konfrontation. Sie liebt sowas vielleicht, ich nicht.  Ich wünsche mich weit weg und um Mitternacht, nachdem alle Aufführungen gelaufen sind, entschuldige ich mich auch. Ich bin wirklich müde und muss auch am Sonntag arbeiten.....
Mein Mann hatte im Übrigen am Freitag einen Anruf von S. Mann. Dort wurde auch ihm nochmal "beigebogen", dass ihre Entscheidungen Familiendinge seien, die niemand anderen etwas angingen. Mein Mann meinte nur, er wisse gar nicht, was der Mann von S. überhaupt wirklich gewollt hätte, mein Mann hörte S. auch immer im Hintergrund, sicher hat sie ihren Mann aufgefordert alles nochmal klar zu stellen.
Am Sonntag hatte meine Freundin M. dann einen Gesprächstermin bei S. Den hatte sie sich erbeten, ich bewundere sich fast dafür. Mir ist nicht nach weiteren Diskussionen und Anklagen, ich bin derzeit einfach matt und enttäuscht und verletzt. Wie gesagt, meine Freundin M. wurde ja auch nicht direkt verbannt....S. braucht sie sicher noch für die Organisation eines Festes im nächsten Frühjahr....
M. bat aber darum, dass S. Mann mit bei dem Gespräch dabei ist, damit sie quasi einen weiteren "Zeugen" hat und S. nicht so leicht die Chance Dinge zu verdrehen, wie sie sie verstanden haben will. M. hat mir nicht viel von dem Gespräch erzählt, eigentlich wollte ich es auch gar nicht wissen. Nicht mehr. Sie haben sich wohl "wieder vertragen" und sie habe schon den Eindruck, dass S. daran läge sich auch mit mir wieder zu versöhnen.
Mir ist dieses ganze Hickhack immer noch zuwider. Das Statement meines Mannes war eindeutig: er lasse sich den Mund nicht verbieten und er ist sich auch keiner Schuld bewusst etwas unglaublich unerhörtes verbotenes von sich gegeben zu haben. Eine Geschichte, die von ihr selbst so breit getreten wurde, fordert andere geradezu heraus, auch eine Meinung dazu zu entwickeln. Wir alle wurden von ihr über die Briefe bevor das Gastkind kam, informiert, wie sie aussieht, was für Hobbys sie hat....wie toll sie sie beim abholen fand. Und wie schrecklich 3 Tage später. Zu allem durften man toll und schrecklich sagen, solange es ihre Meinung war. Nur einen kleinen Hinweis, dass es vielleicht doch nicht alles so toll gelaufen ist, den durfte man nicht geben. Wie sagte mein Mann: ja nicht den Eindruck der heilen kleinen Familie zerstören. Wir streiten nie, wir sind perfekt. Und das sind sie, logischerweise, nunmal nicht. 
Bei meiner Freundin M. gab es wohl erste Zugeständnisse, dass man sich das ganze Gastkindgedönse einfacher vorgestellt hatte. Immerhin etwas. 
Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie wir das alles wieder ins Lot kriegen sollten. 
Und ob mein Mann nochmal Lust hat, sich auf diese Kindermätzchen einzulassen - ich adde dich, ich lösch dich....
keine Ahnung.
Wie sagte sie noch über das Gastkind: SIE (das Gastkind) müsse eben damit leben, dass das eigene Handeln konsequenzen habe, denn das Gastkind habe ja zuerst verkündet, nicht dableiben zu wollen. Das dieser kluge Satz auch für sie und ihre emotionalen Schnellschüsse eine Berechtigung hat, hat sie dabei völlig vergessen. 
In meinem Hirn brauen sich die wüstesten Gedanken zusammen. Bereits in meinem Urlaub hatte sie ja was, das sie mir nie wirklich mitgeteilt hatte, gegen mich....Evtl. gärte das immer noch in ihr, was auch immer es war, und mein kleiner Satz führte dann direkt zum Sturm auf Hedi. Und das von jemandem, der sonst sofort alles bereinigt und klärt. Nur bei mir tut sie sich da anscheinend schwer. Ich habe aber auch keine Lust mir ebenfalls den Mund verbieten zu lassen, zumal es nichts schlimmes, nichts beleidigendes war. Wenn sich das nicht klären lässt, war ich vorletzte Woche das letzte Mal beim tanzen und diese Ära ist für mich dann vorbei. Leider dann auch die Treffen mit den Frauen, mit denen man sich mehr oder wenigen ebenfalls jahrelang befreundet sah. Man traf sich eben nach dem Tanzen oder mal samstags. Vielleicht will sie mich auch nicht mehr in der Gruppe haben und das ist ein schöner Grund uns loszuwerden.... mir täte es leid -auch um die Freundschaften. Aber wegen mir soll die Tanzgruppe sich nicht spalten oder leiden. Dann gehe lieber ich. Derzeit arbeite ich ja freitags auch bis kurz vorher. Und das ist auch für mich anstrengend. 
Ich fühle mich auch so unendlich müde. Und daher auch überhaupt nicht streitlustig...und schon gar nicht in Stimmung mich zu rechtfertigen.

 

 

 

 

 

14.09.2012 um 10:37 Uhr

O M G

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

Eigentlich könnte dieser Eintrag aus ungefähr 100.078 O M G bestehen...
O M G O M G O M G O M G O M G O M G O M G O M G O M G O M G
Sitation: 
Wir (vier Frauen) und S. treffen uns bei S. U.a. zum basteln eines Traumfängers. Alles gut. Hernach gibbet Blubberwasser und Chips. Auch alles gut. Eine der Damen geht schon mal. Gut. Wir unterhalten uns weiter. S. erzählt, dass ihr Gastkind nun Samstag von den neuen Eltern abgeholt wird, dass sie (das Gastkind) sehr traurig wäre und eigentlich gar nicht fort wolle. Dass sie aber nun, dass habe sie auch den Teenies erzählt, die bei ihr gefragt hätten, warum das Gastkind denn nun fortmüsse, die Konsequenzen tragen müsse. Das Gastkind höchstselbst habe ja den Wunsch nach 3 Tagen geäußert sofort wieder weg zu wollen. Und man habe das der Organisation gemeldet. Und dann kam es, wie es jetzt kommt: die Organisation tut was und schickt das Kind woanders hin. Schon diesen Part der Geschichte haben wir eigentlich anders in Erinnerung: sie selbst wollte das Gastkind nach 3 Tagen nicht mehr - sie wäre strange, sie würde sich nicht waschen, sie sei seltsam. Aber egal. Es ist, wie es ist. Da ich mir selbst nicht immer den Vorwurf machen will, dass ich über jemanden oder etwas rede, mich aber nie traue es dem Betroffenen zu sagen, mache ich dann folgenden Fehler:
Ich sage zu S., dass wir (mein Mann und ich) der Meinung sind, dass sie evtl. übersehen haben, dass ihre eigenen Kinder, im speziellen ihre Tochter, (im Detail auch der deutschen Sprache von Geburtswegen sehr gut mächtig) mit anderen Menschen - z.B. mit uns, auch noch nie ein Wort freiwillig geredet haben. Es sei denn, man hätte mal eine Frage gestellt, auf die dann vielleicht eine einsilbige Antwort und niemals mehr kam. Was ich aber nicht mehr dazu gesagt habe. Ich zog einen Vergleich zum Gastkind - das sie ihr vorgehalten haben, sich nicht zu äußern und keinen Kontakt zu suchen, während sie eine sehr, sehr kommunikative Familie seien. 

Nachdem ich das geäußert hatte, war nichts mehr wie vorher.
Sie ist wie ein bewaffneter Löwe über mich und alle anderen hergefallen.

 

  • Wir hätten wohl den ganzen lieben langen Tag nichts besseres zu tun als über sie zu reden. (ein Hauch eines kleinen selbstgefälligen Grinsens schlich über ihr Gesicht. Was sie angeblich so anätzt, findet sie wohl doch ganz nett - der Gedanke für andere so interessant zu sein). Diesen Gedankengang fand ich schon maßlos selbstüberschätzend aber egal
  • Wir hätten ja immer Recht was (das war die ironische Phase ihrerseits, aufgrund der Tatsache, dass wir schon auch Meinungen zu Themen haben und alle über 10 Jahre älter sind als sie, kreidet sie uns unsere Meinungen gerne an und das wir sie mit unseren "Lebenserfahrungen" überfahren würden, die ja nur auf uns zutreffen und nicht auf sie.
  • Gefolgt von wir sollten uns unsere Kinder ansehen, die Tochter von M. habe weder beim tanzen noch in der Schule Freunde finden können und und und
Die ganze "Unterhaltung" driftete völlig ab und jedes Wort wurde verdreht. Es ging nicht um Kritik an ihren Kindern bzw. ihrer Tochter. Es ging schlicht um eine Feststellung. So wirkt sie auf uns. Sie sagt nicht gerne was. Und das Gastkind hätte sich direkt mitteilen sollen.
  • Das Nichtmitunsreden läge dann ja wohl eindeutig bei uns, mit anderen würde ihr Kind immer reden
Ich verstehe immer noch nicht, was daran schlimm war ihr einen Spiegel vorgehalten zu haben. Mein Kind ist nicht perfekt, ihres nicht, das von M. nicht...das war aber gar nicht der Punkt. Jetzt sind wir kritische Motzköppe - insbesondere ich, die es gewagt haben Dreck auf ihre Prinzessin zu kippen. Was ich nie beabsichtigt habe. 
Ich wäre am liebsten gegangen, weil jedes weitere Wort die Sache mehr in die falsche Richtung gebracht hätte. Ging leider nicht sofort, weil wir noch zahlen mußten und alle drei zusammen gekommen waren. Ergo haben wir uns pseudo vertragen und sind gegangen aber der Stachel sitzt. Alle drei die wir da waren, waren entsetzt und pikiert darüber, dass sie statt auch nur Ansatzweise über meine Worte nachzudenken, lediglich überlegt hat, was bei uns alles falsch läuft. 
Ich habe immer geglaubt, wir wären befreundet, und wenn man nicht Freunden so etwas sagen kann, ohne einen Krieg auszulösen, wem dann? Und dann das gerade von jemandem, der selbst gerne und oft uns alle kritisiert wegen allem und nichts. Und ich habe meine Worte noch nichtmal als Kritik verstanden wissen wollen, sondern lediglich als Spiegel. 
Dann hat sie nochwas hässliches über meinen Mann gesagt und ich habe, gelinde gesagt, bei all meinen arbeitsreichen Tagen dies Woche, wenig Lust heute zum tanzen zu gehen. Das Geld dafür hat sie ja, darum geht es nicht. Aber ich hetze von Arbeit 1 zu Arbeit 2 und hetze dann nach Hause um dort evtl. nochmal blöd angemacht oder evtl. ignoriert zu werden (weil dort ja auch noch andere Frauen sind, die von all dem nichts wissen, gottlob). Eigentlich müßte ich hin - damit mein Fernbleiben nicht auch noch wie ein Schuldeingeständnis wirkt. Ich bin aber so enttäuscht, dass sie mir zum zweiten Mal innerhalb von Wochen einen Giftpfeil ins Herz gerammt hat, dass ich lieber schön duschen und vor den Fernseher kuscheln möchte - zumal heute defintiv der Herbst ausgebrochen ist - Wind und grau und kommender Regen....
Ist man nur Freund, solange ich immer brav einstecke und von ihr lerne? In ihrem Meer von sogenannten "Freunden" von denen wir, die wir glaubten seit Jahren befreundet zu sein, nicht einen einzigen kennen, fällt es kaum auf, wenn einer weniger da ist. Wie meint sie doch immer...Menschen kommen und gehen..... Genau, ich habe das traurige Gefühl, jetzt gehe ich....
 

 

 

 

13.09.2012 um 11:54 Uhr

und überhaupt...

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

die letzten Stephen Booth Bände sind alle nicht ins deutsche übersetzt worden........so was blödes...was soll denn das liebe Leute? Wo kann man sich da bitte beschweren? Direkt beim Verlag???

12.09.2012 um 09:19 Uhr

Bitte kommentieren Sie...

Ich gehöre ja auch gerne zu den Menschen, die überall ihren Senf dazu geben. Tut mandas hier bei blogigo - in den Blogs anderer Menschen- und noch jemand sagt was - schwupps gibt es auf meiner Seite einen Hinweis, das jemand irgendwo, wo ich auch kommentiert habe, auch seinen Senf dazugegeben hat. 

Langfristig führt das jetzt dazu, dass die Latte unter meinen eigenen Blogs ungefährt 18.854 m lang ist....es würde, wie ich eben merkte, ewig dauern, bis ich jeden Blog angeklickt habe, wieder zurück gehe....

Ich hoffe, irgendwer weiß, was ich meine...ich möchte aufräumen, möchte keine ewig lange Leiste"pflegen"...ich möchte gerne auf einen Rutsch all diese Mitteilungen, die zT. Einträge betreffen, die vor Jahren kommentiert wurden, löschen....allein, wie geht das?????

Ich habe schon einen Krampf im Finger...

 

 

 

11.09.2012 um 16:52 Uhr

wie schön...

von: Hedera   Kategorie: privater Wahnsinn

wenn das Kind von Arbeitgeber mit dem Auto ans andere Ende der Insel geschickt wird um eine Kundin abzuholen - 5 Minuten vor Arbeitsschluß...gleichzeitig aber Mutter (moi) zumindestens um viertel vor 5 darauf wartet abgeholt zu werden um dann zu hören, dass das noch eine halbe Stunde dauern kann, weil sie sich in dem Ort nicht auskennt und den Treffpunkt nicht findet und und und....
Und wie schön, dass ich noch einen Zahnarzttermin habe und das Auto auch evtl. brauche weil es regnet....
und wie schön, dass der Arbeitgeber vom Kind in solchen Fällen sagt: dann hat deine Mutter eben Pech gehabt. Ihr Problem wie sie nach Hause kommt.
Welt ist voller A-Löcher! 

 

 

10.09.2012 um 13:54 Uhr

Frau Hedi ist bockig

von: Hedera   Kategorie: Filmtippchen

gibt keine DVD zu "Mord im Schilf"...so was blödes....und keinen Sendetermin und nix und würde den Film aber gerne sehen wollen...menno.

Hat nicht einer zufällig diesen Film auf DVD oder so???? 

 

10.09.2012 um 09:53 Uhr

Neues aus dem Irrenhaus

von: Hedera   Kategorie: Irrenanstalt

Es gibt Zeiten, da plätschert das Leben vor sich hin...im wahrlichen ruhigen Fluß und dann....

  • teilt mir am Freitag die Chefin von meinem ganz frischen 2. Job mit, dass sie heute ihren Dienst quittiert. Ich bin verwirrt. Es gibt anscheinend keinen Nachfolger, was irgendwie nach überstürztem Aufbruch klingt. Mir hat sie nur erzählt, dass sie sich auf zu Hause freue und sich nicht wirklich mit der Lebenssituation hier anfreunden kann. Schon sehe ich meine Felle davonschwimmen. Wer weiß wer dann kommt, was der plant und organisiert. Heute kommt der Eigentümer (der in Westfalen einen Betrieb besitzt, aber kein Hotel sonders was ganz anderes) mit seiner Geschäftsführerin zur Übergabe....mir ist schlecht
  • Das Gastkind meiner Freundin tut mir leid. Sie (Freundin) will sie nicht mehr haben, neue Gasteltern finden sich nicht so schnell und jetzt, nach 2 Wochen, taut das Kind auf und passt wegen der anfänglichen Schwierigkeiten aber nach 4 Tagen nicht ins Familienkonzept. Blöde Überdacht oder eher gar nicht (wahrscheinlich Hauptproblem: ich muß mein Zimmer teilen....). 
  • Meine Kollegin war beim Vorstellungsgespräch und kriegt heute Nachricht ob sie den Job bekommt. Dann ist sie 1.11. weg - wahrscheinlich früher, weil sie ja noch Urlaub und Überstunden haben wird. Na priml.
  • Entweder hat sich eine Spitzmaus in meinem Miniteich ertränkt oder T.J. war es.....

 

 

07.09.2012 um 13:53 Uhr

<3 <3 <3

himmlisch  himmlisch himmlisch himmlisch  himmlisch

 

Mag übertrieben sein, mag unecht sein, mag typical american sein aber ich mag sie und ihre Bilder sehr, sehr sehr. Hat ja auch meine Cousine abgelichtet an ihrem schönsten Tag...sah aus wie Carrie...so ein bißchen jedenfalls... 

 

 

 

 

 

03.09.2012 um 13:45 Uhr

Pahhhhh

Meine Güte, die Welt fliegt einem quasi um die Öhrchen.

  • Mein Mann hat in Bälde Geburtstag und mir fällt nix schlaues ein. Klar, er kriegt sein obligatorisches Computerspiel aber sonst....ja, was sonst? Kein Comedian, der im Oktober in der Nähe gastiert und wohlgelitten ist.....
  • Meine Freundin schickt ihr Gastkind wieder weg.....(bybye Germany, hello USA..)
  • Hier kündigen die Kollegen, die man gut gebrauchen kann.... (wehe die Kollegin hinter mir kündigt und dann heißt es wieder ICH solle diese wochenendlastige Arbeit machen - nein, nein, nein)
  • Ich hab einen Nebenjob und eine Gehaltserhöhung bekommen (wenn auch nicht wirklich nett-üppig - aber immerhin!)
  • Rosas Bekenntnisse stimmen mich wirklich traurig für sie, soviel Ehrlichkeit schreit fast nach Taten liebe Rosa!!!! Weiß nicht, wie ich es gerade ausdrücken soll
  • Der Superschalker und dem SuperschalkerseineFrau haben mich und die Katzen besucht!
  • Der Kater verwandelt meinen Minivorgarten in eine Kadaverablagestätte - wenn er nicht eh dafür meine roten Teppiche aussucht (Federn- Blut....brrrr)
  • Lt. Handy soll es regnen und dann fahr ich mit dem Kind und prompt ist es trocken und windstill...so was blödes
  • Bestell ich mir jetzt John Masters Organics Shampoo oder nicht oder doch... oder Kerastase oder wasch ich mich einfach nicht mehr. 
  • Meine Kokos Bodylotion ist alle - DRAMA Baby
Umkipp