modus vivendi

05.06.2017 um 23:19 Uhr

Ich komm nicht dazu

Heute wollte ich nur zwei Stunden Besuchszeit investieren statt der üblichen drei bis vier. Aber ungünstige Verhältnisse erforderten eine Verlängerung und es dauerte länger als sonst.

Danach geschieht nichts mehr. Unmögliches wurde zuvor erledigt. Wunder dauern oft länger. 

Nehme ich mir Zeit für etwas, das nicht klappt, dauert es laaange, bis es wiederholt wird.

Ständige Ordnung ist langweilig.

22.05.2017 um 23:26 Uhr

Alt werden

Im TV redeten sie gerade über's Alt werden - interessante Sendung. Im Alter braucht man wieder mehr kraftspendende Ernährung als im jungen und mittleren Alter zwischen 14 und 60 (sagten sie so). Sie sagten noch vieles Interessante mehr, aber man müsste die Sendung ein zweites Mal sehen, um Irrtümer im Verstehen ausschließen zu können. Im Grunde weiß ich kaum  noch was und auch das Tippen geht zu langsam und ist zu fehlerhaft.

 Ich verbrachte den Abend auf   PINTEREST  ,  alles andere wäre anstrengend gewesen. Die  Holzpüppchen könnten  bemalt werden und es sind einige Motive in der engeren Wahl. Man schwankt zwischen bunter, frühlingshafter Leichtigkeit und dem Nativity-Thema. Wenigstens geben die mitgelieferten Farben schon mal die Richtung vor. 

18.05.2017 um 02:27 Uhr

Another Morning - Another Life

Ich habe lange nicht mehr (Bücher) gelesen, und die (bloßen) Gespräche mit (nullachtfuchzehn) Leuten raubten mir die Sprache. Die Gedanken. Den Willen.

Output ohne Input, das kann nicht gehen. Und da (manche) Leute kaum Input bringen - oder der erhaltene Input nicht ausreichend scheint, muss ich eben wieder lesen. Um Sprache zu gewinnen.

Viel Arbeit steht an. Und der Körper mag nicht mehr so, ab Fuchzig... Heute erst wurde darüber geredet, 's gibt doch noch gute Gespräche! Essen darf man praktisch... wenig. Dabei bringe ich morgen (also heute) Torte mit, die hoffentlich gegessen wird. Denn Rücktransport ist nicht möglich, ist doch der Hintransport schon kritisch. 

 

17.05.2017 um 07:04 Uhr

Morgens um sechs

Kunstdüngergeruch liegt in der Luft, die man frisch und klar und kühl erwartet, morgens um 6. Das ist wohl landbedingt, bzw. das gehört wohl auch zur Landluft.

Auch aus dem Keller kommt es warm und muffig, ganz ungewohnt (für die verwöhnte Lunge). Die Arbeitsliste ist lang und wird, unabhängig vom Wetter, schon rein körperlich nicht zu schaffen sein.

 

Packen wir's an! 

12.05.2017 um 21:05 Uhr

gar nicht

Es ist wohl die Sicherheit, nicht verlassen zu werden ( etwas, das Marian oft angekreidet wurde).

30.04.2017 um 13:04 Uhr

nicht stehlen

Woher nehmen, wenn  nicht stehlen?

28.04.2017 um 20:54 Uhr

chil(l)i

Früher aß man schärfer.

28.04.2017 um 12:38 Uhr

w/s - ollen

Ich habe, glaub ich, jetzt erst begriffen, dass ich nicht nur wegbleiben darf, sondern es sogar soll.

 

25.04.2017 um 22:11 Uhr

😮

Oh my god! I'm too late!

 

Congratulations! 

25.04.2017 um 19:35 Uhr

Eigennutz

Immer wieder bekomme kleine Mitteilungen. Auch wenn ich nicht immer die Zeit habe, sie zu lesen, so bekomme ich doch das Wesentliche mit. Vielen lieben Dank für die Aufmerksamkeit! Und für die hilfreichen und treffenden Gedanken! Sie haben ja so recht!

Dennoch lebe ich in meinem Tempo und zu meinem Zweck.

Sorry! :o

Eigennutz.