Erlebnisse der Buschchaoten

28.08.2005 um 21:49 Uhr

Hexe zu Besuch

Heute im Spätnachmittag hat Hexe für eine Stunde die Buschchaoten besucht. Es sollte einmal angetestet werden, wie Hexe auf fremde Hunde reagiert. Zur Begrüßung durften nur Nilix und Jeannie mit in den Garten. Nilix bellte erst einmal aufgeregt rum, während Jeannie gleich klarstellen wollte, daß das ihr Reich ist und sie grummelte sich etwas in ihren nicht vorhandenen Bart. Doch schnell war das Eis gebrochen. Hexe kennt alle wichtigen Hunderegeln und so hat sie sich erst einmal unterworfen und sich von Jeannie abschnuppern lassen. Mit Nilix begann kurz danach ein erstes vorsichtiges Spielen und Jagen. Doch Nilix wurde schon kurz danach von seiner Familie abgeholt ( es war sein vorerst letzter Wochenendbesuch). Also holte Eva Jessy und Ayla aus dem Haus in den Garten. Jetzt war Hexe schon mutiger und kurz danach begann die "wilde Jagd" durch den zum Glück sehr großen Garten.Ayla, Jessy und Hexe waren fast sofort ein Team. Aber auch Streicheleinheiten holte sich Hexe öfters ab, vor allem als sie sah, daß auch die anderen immer wieder gestreichelt werden wollten.

Eva hat gesagt, daß sie sehr hofft, dasß Hexe bald ein neues Zuhause haben wird, denn das hätte sich Hexe sehr verdient. Naja und sonst zieht Hexe in 16 Tagen eben erst einmal bei den Buschchaoten ein.

Ach ja noch etwas zu 6 Monate alten Border Collies, die Ayla heißen. Ayla hat entdeckt, daß man an der Wäsche, die auf der Leine hängt wunderbar ziehen kann. Nur Eva findet das Spiel leider nicht so klasse.

21.08.2005 um 17:34 Uhr

Ein ganz normaler Sonntagmorgen

Heute morgen ließen die Chaoten Eva mal ein wenig länger schlafen und so startete der Spaziergang gegen 8.45 Uhr.
Auf der einen Wiese standen heute Kühe. Nilix (der das Wochenende noch einmal bei den Buschchaoten verbracht hatte) verbellte die Kühe als erster, ließ sich dann aber problemlos abrufen. Ayla dagegen rannte laut bellend auf die Kuhwiese und stürmte auf eine Kuh zu. Diese senkte erst einmal den Kopf, um sich diesen frechen Hund genauer anzusehen. Ayla konnten die großen Hörner allerdings nicht einschüchtern und sie bellte weiter und schaffte es sogar, daß die Kuh ein paar Schritte zurückging. Auf Evas Rufen reagierte Ayla überhaupt nicht. Da lief dann auch noch Mister Sunhsine auf die Wiese und Eva dachte schon, daß die beiden jetzt ein Kuhtreiben veranstalten wollten. Doch weit gefehlt. Mister Sunshine lief schnurstracks zu Ayla , stubste sie an und Ayla lief hinter Mister Sunshine zurück auf den Weg und zu Eva. Die anderen Hunde hatten die Kühe überhaupt nicht interessiert. Auf dem Rückweg mußte die Bande ja nun wieder an den Kühen vorbei. Ayla mußte das Stück an die Leine. Doch was machte Mister Sunshine? Er ging im Schritttempo auf die Wiese, näherte sich langsam der Kuh, die Ayla vorher so angebellt hatte und leckte ihr mal kurz über das Maul. Es sah wirklich so aus, als wolle er sich für seine kleine Schwester entschuldigen.

Gegen 10.30 Uhr mußte Eva noch mal für ein gutes Stündchen zur Arbeit. Die Hunde sind dann immer draußen in ihren Ausläufen und bekommen normalerweise ein Schweineohr oder ein Stück Ochsenziehmer. Doch Eva muß erst neue kaufen. Also schnappte sie sich ein paar Möhren und bot sie den Hunden an. Justin und Ronja nahmen sie sofort, obwohl man Justin sehr genau ansah, was er dachte (und was jetzt hier nicht wiederholt wird).
Auch die anderen nahmen erst einmal jeder eine Möhre, um sie dann vor sich hinzulegen und zu überlegen, was man damit macht und ob die Möhre vom anderen nicht vielleicht besser aussah.
Auch da fiel Mister Sunshine wieder auf. Er nahm seine Möhre zwischen die Vorderpfoten und verteidigte sie energisch gegen alle anderen. Man hätte meinen können, er hätte einen traumhaften Fleischknochen. Als die anderen sahen, wie begeisert Sunshine von seiner Möhre war und wie genüßlich er sie fraß, taten die anderen es ihm nach. Vielleicht werden sie ja doch noch Vegetarier .

16.08.2005 um 07:42 Uhr

Autsch

Gestern morgen wollten Ronja und Justin wie jeden Morgen mit Eva die Katzen Liliy und Lizzy füttern gehen.Die beiden werden im Keller gefüttert, da dort die einzige Möglichkeit ist, von der sie ständig ein- und ausgehen können und wo die Hunde ihnen nichts wegfressen können.

Justin überlegte es sich vor der Kellertür allerdings noch einmal anders und meinte, er wolle lieber den Gartenzaum kontrollieren. Wie immer machte er dies mit einer ziemlichen Geschwindigkeit. Auf einmal hörte Eva ein Krachen und ein kurzes Aufjaulen. Als Eva nachsehen ging saß Justin sichtlich irritiert neben dem Anhänger, der seit 2 Tagen auf dem Grundstück steht. Im Eifer des Scheingefechtes (es war niemand da, gegen den man das Grundstück hätte verteidigen können), hatte Justin den Hänger glatt übersehen und war dagegen gerannt.Eine kurze Untersuchung von Eva ergab eine kleine Platzwunde über dem Auge. Ansonsten war alles okay. Vorsichtshalber wurde noch mal Rücksprache mit dem Tierarzt gehalten ( der Evas frühmorgendliche Anrufe liebt, die zum Glück nicht all zu oft vorkommen  ) und Eva konnte beruhigt zur Arbeit fahren, während Justin sich durch ein kräftiges Nickerchen von dem Schreck erholte.

Ach ja, heute tobt Justin genauso durch den Garten, nur wo der Hänger steht, das hat er sich nun gemerkt.

 

10.08.2005 um 19:52 Uhr

Mister Sunshine, der Erzieher

Mister Sunshine fängt so allmählich an die Erziehung von Halbschwester Ayla zu übernehmen.

Wenn Ayla zu weit über die Wiesen tobt und auf Evas Rufen nicht reagiert, hat er sich angewöhnt, sofort hinter Ayla herzulaufen und sie einmal zu umrunden. Ayla läuft dann sofort hinter Sunshine her zurück zu den anderen und Eva.
Und wenn Ayla sich mal wieder an Jeannies Nacken hängt und sich ein Stück mitziehen läßt, stubst er Ayla an, damit sie wieder los läßt, Natürlich kann er es dann nicht lassen und selber einmal kurz in Jeannies Nacken zu zwicken.

Mit Nilix, der noch bis Sonntag bei den Buschchaoten ist, verfährt er ähnlich.

Bei den älteren Hunden dagegen hält sich Sunhsine an die Benimmregeln und zeigt den nötigen Respekt. Nur bei Mama Jeannie geht es noch manchmal mit ihm durch, aber wenn es zu schlimm wird, reicht ein kurzes Knurren von Jeannie und er ist wieder der brave Sohn.

Mit Paul , der gestern wieder nach Hause gezogen ist, hat er gerne getobt, aber war längst nicht so wild, wie bei Jessy, Nilix und Ayla. Daran merkt man dann doch, daß er selber noch ein totaler Jungspund von nun 11 Monaten ist.

08.08.2005 um 07:50 Uhr

Fütterungsszenen

Es ist 7.00 Uhr morgens und Eva steht in der Küche und füllt die Näpfe für ihre Buschchaoten. Um sie rum sitzen Jeannie, Mister Sunshine, Jill, Ayla, Jessy, Paul und Nilix (die beiden verbringen gerade mal ein paar Tage bei ihrer Verwandschaft). Ronja und Justin warten im Flur, da Justin so viel Rüdenbesuch gar nicht so doll findet. Dafür hat er aber seine Ronja wieder um sich und genießt das sehr.

Mister Sunhsine wird langweilig, er nimmt sich einen Kauknochen und läßt ihn in regelmäßigen Abständen auf den Boden fallen, was ganz schön donnert. Gut, daß die Feriengäste in der Ferienwohnung nicht unter der Küche schlafen. Ein paar Krümel fallen in den Wassernapf. Jetzt hat Ayla zu tun, um diese Krümmel wieder rauszuangeln. Sie blubbert mit der Nase im Napf so lange rum, bis alles unter Wasser steht, nur die Krümmel hat sie immer noch nicht. Nilix dauert das ganze zu lange und er springt Eva von hinten in den Rücken. Sofort wird er von Ayla angegrummelt, da er sich den Näpfen zu sehr genähert hat. Jessy tänzelt wie ein Preisboxer von einer Pfote auf die andere
Endlich verteilt Eva die Näpfe. Jeder muß warten, bis er seinen Namen hört und dann einen Napf hingestellt bekommt.Jill ist wie immer als erste fertig und versucht sich zu einem anderen Napf zu pirschen. Doch Eva kennt ihre Pappenheimer. Ein kurzes Ansprechen reicht und Jill schaut doch lieber noch mal in dem eigenen Napf nach.
Nilix findet das ganze sehr spannend, mit so vielen Huden frühstückt er sonst nicht. Er will immer mal wieder bei den anderen schauen, doch dann ist der eigene Napf in Gefahr. Also doch schnell wieder zurück.

Viel zu schnell sind die Näpfe leer, doch heute abend gibt es ja noch mal was und das läuft ab wie siehe oben  .