Erlebnisse der Buschchaoten

24.03.2009 um 09:10 Uhr

Und da dachte man, er wäre vorbei

und zwar der Winter. Doch weit gefehlt. Seit gestern abend schneit es wieder und auch jetzt rieseln noch die Flocken aus dem Himmel.

Die Chaoten finden das natürlich ganz klasse und haben schon wilde Tobereien im Schnee veranstaltet. Besonders Ronja kam aus dem "InsichSchneewälzen" überhaupt nicht mehr raus und rutschte strahlend auf Bauch oder Rücken durch die weiße Pracht. Anschließend war sie mehr weiß-schwarz als schwarz-weiß.

Ginger bekam mal wieder vor lauter Eifer die Kurven nicht und hatte einen kurzen Zusammenstoß mit Primo. 2 Minuten humpeln, doch dann war alles vergessen und das Rennen ging weiter. Allerdings hat Ginger auch schon vor Tagen die Badesaison eröffnet und sah heute nicht ein, dass es dafür etwas zu kalt ist. Begeistert legte sie sich der Länge nach in den Bach und und verstand gar nicht, warum Eva sie da gleich wieder rausrief.

Auch Rika fand den Schnee toll und tobte mit Mama Jeannie durch die Gegend. Zwei bis zehn Wettrennen mit Primo waren natürlich auch drin.

Nun ja, Eva findet es schön, dass die Hunde so viel Spaß haben, doch sie würde sich über wärmere Tage und einem schönen Frühlingsbeginn auch freuen.


Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.