Clearyversum

22.07.2007 um 15:34 Uhr

Zurück von meinen Eltern

von: Cleardance   Kategorie: Was mich sonst noch bewegt...   Stichwörter: Goldene, Hochzeit, Krebs, Urlaub

Stimmung: müde und etwas gestresst

Eigentlich sollte dies ein super schönes Fest für meine Eltern werden. Ihre Goldene Hochzeit.

Doch leider mussten sie den Termin verschieben (sprich die Feier), da meine Tante an Darmkrebs erkarnkt ist und operiert wurde in der Zeit und so keiner wirklich Freude an einer Feier gehabt hätte. Ich hoffe jetzt sehr, dass meine Tante Glück haben wird und der Befund für sie gut ausgehen wird. Sie haben sehr viel weg geschnitten und hoffentilch alles erwischen können.

Es war eine sehr traurige Zeit, allerdings tauchten dennoch immer wieder Gratulanten auf und so konnten die Beiden in Etappen doch ein wenig feiern.

Sehr schön fand ich den Besuch des Bürgermeisters, der eine sehr schöne Rede brachte, nur leider blieb diese ungehört, bis auf meine Eltern und mich... Aber schön war sie...

Wie ihr euch denken könnt, war der Urlaub dementsprechend anders als wir es erwartet hätten. Alle Vorbereitungen in Punkto Geschenke waren unnötig. Was ich persönlich sehr schade fand. Aber meine Tante geht definitiv vor.

Freitag haben wir sie dann auch noch im Krankenhaus besucht und da sah sie schon wieder etwas besser aus. Gut, ich hatte sie auch zuletzt kurz bevor sie ins Krankenhaus musste gesehen. Folglich ist es klar, dass sie besser aussieht. *freu*

Ich für meinen Teil bin jetzt etwas erschöpft, habe aber noch eine Woche zum entspannen und um zu überlegen, was ich den Kollegen auf der Arbeit erzählen möchte und was nicht. Sie werden bestimmt fragen was war und so weiter. Zum Glück hatte ich nicht vielen erzählt, dass wir auch noch schwanger waren. Da bleibt mir das wenigstens erspart... Aber zur Goldenen Hochzeit werden sie etwas wissen wollen, da ich ja erzählt hatte, dass es eine sehr große Feier werden sollte. 

So sehen wir mal wieder, das Leben geht sehr seltsame Wege und selten ist es nur positiv und wenn man glaubt, tiefer gehts nimmer, findet sich ein Weg, dass es noch heftiger werden kann. Jetzt bete ich für meine Tante, denn ich habe sie schon sehr sehr gern. Sie ist auch schließlich meine Patentante...  


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.