Gedankenwelt

26.01.2008 um 18:38 Uhr

Ja so ist das...

...im Leben,wenn man nicht weiß was man will.

Ich hab mal wieder eine schöne Zeit.Mir wird mal wieder klar, das das alles zuviel ist für mich.Ich hab in einem Monat praktische Zwischenprüfung. . . ich krieg schon Bauchschmerzen wenn ich nur daran denke.Die theoretische kommt dann im März.Ich glaube nicht an einen guten Abschluss dieser Prüfung.Es braucht im Laden nur ein Blick vom Chef und ich werd nervös,bekomm nicht mehr den einfachsten Strauß hin.Am liebsten würd ich dann immer anfangen zu heulen und irgendjemandem das Ding in die Hand drücken.Das fühlt sich an als würde er einen Schalter bei mir umlegen.Zuerst bin ich noch voll freundlich und zuversichtlich das den Leuten der Strauß dann auch gefällt. . .aber nur ein Blick,ein Blick vom Chef und ich komm mir vor wie am ersten Tag.Dazu kommt dann auch noch, dass ich zur Zeit absolut überfordert bin mit meinen Gedanken...besonders über meinen Vater.Langsam aber sicher bröckelt so der letzte Rest von meiner kleinen Scheinwelt.Was herauskommt. . . .nur leere Worte und Errinnerungen die keinesfalls der Wahrheit entsprechen.Toll wenn einem dieser Schmutz von den Augen genommen wird. . .naja oder eben weniger gut.Ich fühl mich mies. . .und könnte gleichzeitig ihn dafür anschreien. . . .aber das bringt auch alles nichts. . . ich werd einfach wieder gedanklich abtauchen...und nichts tun......naja. . .für die Prüfung muss ich schon was tun......eigentlich. . . .

17.01.2008 um 23:07 Uhr

Einfach mal so...

von: Fledergetier   Kategorie: Entstandene "Werke"

Um zu wissen wie jemand anderes sich fühlt,wählt man meistens den einfachsten Weg.Man fragt wie es diesem Menschen geht.Erschwerend kommt allerdings hinzu, dass sehr häufig gut gesagt wird.Es kann das genaue Gegenteil bedeuten, sie sagen es trotzdem.Dies kann mehrere Gründe haben.Vielleicht sind sie der Meinung, dass der Fragende ihnen nicht genügend vertraut ist oder sie möchten ihn nicht mit ihren Problemen behelligen.Genausogut kann es aber sein,dass der Gefragte gar nicht weiß wie es ihm geht und der Einfachheit halber so antwortet.Es gibt allerdings Menschen die hinter diese "fadenscheinige Aussage" schauen.Der Fragende will wirklich wissen wie es dem Gefragten geht.Man braucht nicht immer viele Worte um dem Gegenüber zu erklären was los ist.Besonders, wenn dieser sich ähnlich fühlt.Wenn quasi Parallelen gezogen werden können.Kann man überhaupt genau sagen wie man sich fühlt?Es gibt soviele Facetten im Leben, die man erleben kann.Manchmal ist es ja auch der Fall, das man im Grunde genommen traurig ist,doch gerade im Moment vielleicht fröhlich.Soll man dann sagen, das es einem "gut geht",weil es in dem Augenblick so ist oder sollte man sagen, dass es einem "schlecht geht", weil es der allgemeinen Empfindung entspricht?Es gibt auch Situationen, in denen man der "Wahrheit" schon recht nah kommt, z.B. wenn man sagt "es geht so" oder "recht neutral".Mit diesen Aussagen sagt man keinesfalls, dass es einem "gut geht".Manches mal schneidet man damit nur an, wie schlecht es einem vielleicht wirklich geht.Man möchte eben nicht jedem seine Probleme auf die Nase binden.Selbst wenn der Fragende es wirklich wissen möchte, lügt man manchmal.Es ist eben besser, alleine mit den Problemen klarzukommen.Selbst wenn man daran zugrunde gehen könnte,egal.Man selbst hat sich diese erschaffen,dann muss es auch machbar sein diese alleine zu lösen.Man könnte den Menschen zwar die Schlüssel zu den verschiedenen Türen geben, doch sie werden trotzdem nicht viel ändern können.Sie können sich gerne in Ruhe umsehen,doch bitte fassen sie nichts an.So könnte der beiliegende Hinweise zum Schlüssel lauten.Den Einlass und das Reden gewähre ich gerne.Doch sobald diese Menschen dann versuchen mir helfen zu wollen, blocke ich meistens ab.Denn in solchen Momenten kommt dann nämlich mein liebstes Bist zu Wort.Es richtet seit eh und jeh mein Selbstwertgefühl zugrunde.Es kommt ganz leise angetapst und flüstert mir ins Ohr,z.B. Sätze wie;Die Leute haben besseres zu tun, als sich um dich zu kümmern;Du hast es nicht verdient;und ähnliches.Was soll´s, ich kann damit leben.Jedes meiner Biester hat seinen eigenen Platz.Mal ist dieser größer, mal kleiner.Jenachdem wie viel Gehör ich den jeweiligen zugestehe.Es gibt nicht nur schlechte Zeiten.Es gibt auch Zeiten, in welchen ich mich gut fühle, in welchen ich es ganz ehrlich auch sagen kann.Diese sind aber nicht so häufig bei mir anzutreffen.Deswegen genieße ich diese dann in vollen Zügen,denn wer weiß schon wann die nächste kommt.Es ist ein hin und her.

Es ist meine persönliche Achterbahnfahrt.

16.01.2008 um 14:28 Uhr

. . .schon komisch...

...die eine Woche schreibt man jeden Tag und lässt den Pc fast gar nicht aus den Augen.Diese Woche bin ich das erste mal am Pc.Musste mich auch mehr dazu überreden,als das ich hergestürmt wäre.

Das Gespräch gestern war....aufschlussreich.Ich habe es nicht mehr  nur gedacht,sondern es auch wirklich mal ausgesprochen!Es hat einen Raum bekommen.Obwohl ich mich alles andere als wohl gefühlt habe!Beinah hätte ich auch wieder geweint.Doch ich wollte stark sein und habe es wirklich so gesagt wie ich es sagen wollte.Allein die Erkenntnis davon hat mich völlig aus der Bahn geworfen.Allein die Gedanken daran haben mir weh getan.Doch der Ausgleich der Leiter muss jetzt einfach sein.Ich möchte es so nie wieder haben.Vielleicht werde ich dadurch für ihn in nächster Zeit sehr ungenießbar werden,doch es ist mir recht.Ihr geht es danach,nach dem Ausgleich vielleicht auch besser.Ich trage es schon so lange mit mir rum.Immer der Blick mit verschwommener Sicht.Jetzt endlich habe ich meine Brille gefunden und allein erst die Erkenntnis macht mich sehr froh.Es muss zwar noch mal hin und her gewogen werden,aber im Grunde bin ich dem Ausgleich schon recht nah!

Sie hat meine Hand "eher positiv" aufgenommen.Sie hat sie liebevoll betrachtet und genau gefragt.Doch es war ok.Ich habe es ihr genau erzählt...das Gefühl der Überforderung.Auch habe ich versucht noch Gedanken zu übermitteln von dem Abend,doch das gelang mir nicht mehr.Es war einfach zuviel auf einmal.Allumfassend könnte ich sagen...durch das Gespräch geht es mir wesentlich besser.Es ist wieder ein geregelter Ablauf an dem ich mich festhalten kann.Der mir hilft von Woche zu Woche zu kommen.

13.01.2008 um 03:00 Uhr

Ok. . .Nachtrag ...

Die kleine Michelle schläft und...sie ist ja ein Engel wenn sie schläft.Hat mich ehh sehr gewundert.Wirklich.Ich fragte sie ob sie ihre Flasche haben möchte,sie sagte ja und kurz darauf war sie eingeschlafen.Allerding ist das jetzt schon ein wenig her und ich habe die Befürchtung,dass sie aufwachen wird.Denn sie macht die ganze Zeit schon solche Anzeichen dafür.Sonstige

Aber kommen wir mal auf meine Stimmung zu sprechen.Ja also.Sehr komisch.Ich hatte vorhin eine sehr unterhaltsame " Unterhaltung" gehabt.Ein absoluter Optimist wollte mich,MICH umkrempeln.Nun gut,ich hab mir gedacht komm lass den mal reden,mal gucken was dabei rauskommt.Ich konnte nur noch den Kopf schütteln.Ich meine,wie kann man einem völlig unbekanntem Menschen soviel Zeit widmen?Schön und gut das er es versuchen möchte,doch ich meine...was,WAS will er denn damit bezwecken?Soll ich mich deswegen besser fühlen, wenn ich all meine Utensilien wegwerfe?Soll ich meine Narben nie wieder anschauen dürfen?Allein der morgendliche Blick in den Spiegel bringt schon einige davon zum Vorschein.Gut...selbst wenn ich all die Sachen wegwerfen würde die mich daran errinnern.All die Bilder löschen die mir geholfen haben mich dran zu errinnern.Trotzdem würde sich mein Leben nicht schlagartig ändern.Trotzdem würde mir immer noch alles eher grau vorkommen,als das es wirklich Farben geben würde.Das...naja komischste war dann heute nocht.Ich musste an eine verstorbene Freundin denken.An sich ...nicht so schlimm.Doch es kam mir ein Bild von ihrer Beerdigung.Alle sind schon weg die Beerdigung ist vorbei...und ich hör nur noch so ein dumpfes Schlagen,schau zu ihrem Grab hoch und seh den Pfarrer mit irgendetwas auf das Kreuz haut...und ich steh da immer noch am weinen und wünsche mich so sehr an ihre Stelle...keine gute Zeit....

12.01.2008 um 21:23 Uhr

Hardcorebabysitten III

....So ist es ist mal wieder soweit.Ich passe auf die Kinder der Nachbarin auf.Bisher ist alles ohne weitere Komplikationen abgelaufen.Der kleinere Sohn ist im Bett.Die kleine Michelle wird sicherlich noch einige Zeit wach bleiben,denn sie hat heute einen langen Mittagsschlaf gehalten.Das kann eine lange Nacht werden.Man ist gespannt.

Gestern war mal wieder ein Paradebeispiel dafür, dass ich in manchen primitiven Gesellschaften nicht gesellschaftsfähig bin.Die Gesprächsthemen waren auch nicht die wahren.Und ich mitten drin.Meine Laune war auch nicht unbedingt die beste.Ein paar Errinnerungen an alte Tage kamen hoch.Besonders an meine Zeit in welcher ich dem Alkohol wesentlich mehr Zeit von meinem Leben gewidmet hab.Da war so ein Verhalten auch bei mir noch Standard.Doch ich bin aus dieser Zeit einfach raus.Mir bringt es nichts mehr mich jedes Wochenende zu besaufen ohne Sinn und Verstand.Ich meine klar hat es manches mal noch einen Reiz,doch ich übertreibe es nicht wie diese Menschen.Wie meine "Freunde".Besonders kotzt es mich einfach an jedesmal dann einer von den Schwestern hinterher rennen zu müssen, weil sie meinen das alles Scheiße ist.Dabei handelt es sich nur um einen Mann.Mittlerweile sehe ich ihn auch nicht mehr als Arschloch an, denn die beiden sind so doof und lassen sich immer wieder auf ihn ein.Wenn sie sein Spiel immer weiter mitspielen sind sie selbst dran schuld.Die eine Schwester wirft der anderen vor mit dem Typen zu gehen.Doch sie ist auch nicht besser.Und macht es ebenso.Ich mein sie wissen beide von der anderen,immerhin spielt sich das meiste in der einen Wohnung der "großen" Schwester ab.Ich hab da einfach keine Lust mehr drauf.Immer die fürsorgliche Freundin zu spielen und zu sagen das alles wieder gut wird.Ich meine wann hat denn eine von den mir mal in einer meiner Phasen geholfen?Ich wüsste nichts davon.Mir ging es auch manches mal nicht gut.Waren die dann da?Nein.Also mach ich es auch nicht mehr.Ich seh das einfach nicht mehr ein.Mir ist das zu blöd.

11.01.2008 um 00:07 Uhr

. . .

Ich sitze hier jetzt seit sage und schreibe drei Stunden sinnlos vor dem Pc und könnte mich ärgern.Ich bin müde.Warum kann ich mich dann nicht einfach dazu durchringen den Pc auszuschalten und in mein Bett zu gehen.Ich mein...in den nächsten Stunden wird er sich  auch nicht dazu herablassen mir mitten in der Nacht zu schreiben.So ist das eben.Man wartet.Man denkt sich man könnte noch mal rein schauen. . .*hallo* da ist immer noch nichts und auch in der nächsten Zeit wird da sicherlich erstmal nichts kommen.Warum ich meinem Ärger darüber überhaupt einen Platz gewähre?Frag ich mich auch.Mittlerweile sollte ich es besser wissen.Und einfach mal den Pc ausmachen.. . ..das mach ich jetzt auch.Wütend       Wütend 

10.01.2008 um 22:52 Uhr

Der Kindergarten...

von: Fledergetier   Kategorie: Entstandene "Werke"

Stimmung: bescheiden. . .

Was für eine tolle Institution das doch ist.Die geplagten Eltern stürmen auf das Gebäude zu,vergessen erstmal alles was sie in der Fahrschule gelernt haben,parken wie die Irren .Und dann werden die Kinder aus dem Auto gezerrt und am liebsten noch in den Kindergarten getragen,damit es noch schneller geht.Nun gut die Kinder können es zwar teilweise nicht erwarten,doch es gibt auch die Kleinen die sich gerne vernünftig verabschieden möchten.Sie werden einfach der erst besten Kindergärtnerin in die Hand gedrückt und schon sind die ach so beschäftigten Eltern verschwunden.Diese Gärtnerinnen der Kinder müssen Nerven haben wie Drahtseile.Da stehen die dann teilweise umringt von wie vielen Kindern und alle wollen was anderes.Ja und die lieben Eltern ....die sehen zu das sie zur Arbeit kommen.Bloß nicht zu spät.Dann aber erst um kurz vor Kitabeginn antanzen und den Busparkplatz versperren.Super.Die nächste Ladung Kinder kommt schon.Doch dann gibt es auch die Eltern die ewig Zeit brauchen.Dazu stehen sie dann auf dem Busparkplatz und kümmern sich nicht um das Gehupe.Sie werden schon nicht gemeint sein.Überhaupt.Dieses Wort.Kindergarten.Als ob die die ganze Zeit gepflegt werden um dann nach einiger Zeit gepflückt zu werden.Ich meine. . .ich errinnere mich gerne an meine Kindergartenzeit.Auch ich habe immer Theater gemacht wenn es denn dann mal Zeit war zu gehen.Doch heute machen meistens die Eltern den Stress.Ihr Arbeitsplatz ist ihnen wichtiger als das weinende Kind welches in der Eingangstür steht und verzweifelt nach seiner Mama oder seinem Papa ruft.Wenn ich solche Eltern dann sehe...ich krieg da echt zuviel.Da soll man sich vielleicht vorher mal Gedanken machen.Klar sind Kinder stressig.Aber mindestens genauso goldig und süß.Ich meine wie schön ist es denn einem Kind beim älter werden zu zu schauen?Ich finde es das Größte.Diese kleinen Wunder.Sie fangen an zu "sprechen",zu laufen...Unsinn zu machen.Doch das ist kein Grund das Kind traurig und mit seiner Trauer allein an der Eingangstür zu lassen.Wenn man sich mal vorstellt das das jeden Tag passiert.Wie soll sich denn das Kind fühlen?Ich kann mir vorstellen das es sicherlich eine heiden Arbeit sein wird, wenn es älter ist,das wieder alles gerade zu bügeln.In dieser Zeit lernt das Kind doch am meisten.Alles was es sieht und hört eignet sich das Kind an.Und was dann wenn dann das Kind mal die Eltern vor verschlossener Tür stehen lässt?Auch wenn es nur sinnbildlich genommen wird.Dann sehen mal die ganzen Karrieregeilen Eltern wie das ist.Na dann Prosit.

 

10.01.2008 um 22:36 Uhr

Ich bin...

...unheimlich müde.Woher das kommt.Ganz einfach erklärt.Wie sonst auch bin ich ca. um 3 Uhr heute morgen eingeschlafen....an sich hat die Sache ja noch nichts ungewöhnliches.Allerdings habe ich die Stunden die ich geschlafen habe nicht mit einem zusammenhängenden Schlaf verbracht, sondern bin immer mal wieder aufgewacht.Und jetzt kommt das was total unnormal ist.Ich bin um halb acht aufgestanden........um dann mit der Nachbarin zum Kindergarten zu fahren,die kleine Michelle.Um dann noch zu einem Arzt zu fahren,wegen ihrem Sohn.Ich wollte noch auf die Post.Natürlich haben sie die Größe die ich bräuchte nicht da.Also wieder nach Hause....jetzt muss ich mal gucken das ich langsam aber sicher das Paket wegbekomm.Das sind noch Weihnachtsgeschenke für meinen Vater und seine Freundin.Naja vor Weihnachten hab ich es nicht geschafft.Der ganze Stress und naja...ist eben nicht erledigt worden.Aber das ist jetzt schon die zweite Januarwoche.Ich sollte mir echt mal in den Arsch treten.*hmpf*Bei sowas bin ich echt schlimm.Schieb es immer auf und denk mir ach das machst du schon noch.Sonstige

09.01.2008 um 23:49 Uhr

So der Schrein. . .

Du musst dir nur noch die Sonnenblumen wegdenken.......und die Schefflera.Denn soviele schöne Blumen gönn ich dir dann doch nicht.Achso und natürlich ein Bild von dir musst du dir noch vorstellen...welches ich mir von dir gemacht hab.Reicht das?Wenn du es verdienst dann kommt noch mehr dazu...vllt dann auch ein paar Orchideen.

09.01.2008 um 22:22 Uhr

Um auch noch ein kleines Klischeebild zu posten

 

09.01.2008 um 22:20 Uhr

Nachtrag. . .

 So kann man sich jetzt meine Augen vorstellen...von der größe...die Farbe wird noch die gleiche sein.Hoffe ich jedenfalls.

09.01.2008 um 22:09 Uhr

Das kommt davon...

..wenn man solang vor dem Pc sitzt.SonstigeDa bekommt man viereckige Augen....und es tut weh die Augen anzustrengen.Hilfe. . .immer diese Süchtigen.. . .Aber so ist das eben im Urlaub...da versucht man die Zeit sinnfrei zu nutzen.Um einfach abzuschalten vom Alltag und dem ganzen Gedankenmüll.Da nimmt man es eben gerne in Kauf dann schmerzende Augen zu haben.Oder eben auch nicht und wundert sich dann wenn es denn dann wirklich soweit kommt.Och mann. . .und dann bekommt man noch nicht mal ne Nachricht,auf die man wartet.Man schaut immer wieder nach und trotzdem ist dort dann immer noch nichts.Und je länger man im Netz ist desto ödter schaut man nach.Na ist schon was da?..Nein natürlich nicht. . ..dann schaut man wieder und die Laune sinkt gewaltig. . . . .

09.01.2008 um 16:42 Uhr

Heute morgen...

...gab es keinen Eintrag.Warum...?Ganz einfach.Die Dame war zu faul und wollte die Familie nicht schon wieder mitten in der Nacht belästigen.Also gab es keinen Eintrag zu gewohnter Stunde,sondern eben jetzt.Aber worüber soll man schreiben, wenn man überhaupt noch nichts erlebt hat heute.Das ganze Haus leer.Keine kleinen Geschwister,kein Bruder der Hip Hop auf voller Lautstärke hört und keine Mutter die geschäftig in der Küche hantiert.Hmm....dazu kommt dann noch die Langeweile.Den ganzen Tag Tv zu gucken ist öde und nach der Zeit eben nicht mehr interessant.Was für den Betrieb machen?Nein das kommt in der nächsten Woche.Ebenso wie für die Schule.Rausgehen...?Nein. . .es regnet und es ist kalt.Da langweile ich mich lieber und hab Hunger...Apropo...ich hab Hunger. . .Ich könnte mir was zu essen machen..Nur was?Nudeln gab es die letzten 2 Tage durchgehend.Zum Frühstück um 14 Uhr. .. . zum Abendessen um 21 Uhr. . .und als Snack um 2 Uhr. . . .sehr gesund jap.Aber sehr lecker.Auch wenn es etwas angebrannt war. . .naja.Warum man doch so viel schreiben kann?Ganz einfach. . .meine heutige Kommunikation beläuft sich auf Null...na gut einmal hab ich mit meiner Mutter telefoniert,warum denn alle ausgeflogen sind.Das war es aber auch schon.Ich könnte mich auch auf ein niedrigeres Niveau begeben...dann hätte ich direkt zwei Gesprächspartner. . . .will ich aber nicht.Und die Nachbarin muss auch noch etwas warten. . .vielleicht werd ich sie am Freitag mal wieder besuchen.Zum Betrieb muss ich diese Woche aber auch nochmal. . .Hausarbeit besprechen...bin ja mal gespannt.Wirklich,was sich daraus ergeben hat.Denn wenn ich meine Mitauszubildende und mich vergleiche,dann. . .(nein ich bin nicht überheblich) muss meins wesentlich besser sein als ihre Hausarbeit....So und damit hab ich dann auch mal wieder ein wenig Egopushing betrieben.Jetzt werd ich mich wieder meinem Zimmer und meinem Bett anvertrauen und mich weiter langweilen. . .und vllt noch mal was zu essen machen...vllt ja Nudeln    Sonstige     Sonstige

08.01.2008 um 14:52 Uhr

Narürlich ...

 ...geht es auch anders.Denn zur Zeit habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu einer Nachbarin.Sie ist an die Dreißig und denkt und redet ähnlich wie ich.Bei solchen Gesprächen vergesse ich dann die Zeit und da spielt es keine Rolle mehr das ich normalerweise eine Grunddistanz zu Menschen habe.Bei ihr ist diese völlig aufgehoben.Sie redet auch sehr offen.Über ihr Leben ..über alles.Und ich bin dann immer total froh das ich daran teilhaben darf.Es macht mir Spass dann auch einfach mal zuzuhören.Wenn wir bei einem Thema anfangen,dann wird es am Ende ein ganz anderes sein.Ich finde das total faszinierend.Sie fühlt sich auch oft nicht richtig verstanden.Hat sehr häufig andere Ansichten als ihr Mann.Und ich glaube bei mir sieht sie die Möglichkeit sich auch mal auszuquatschen ohne darauf schauen zu müssen wie oder was sie sagt.Für sie und mich haben diese Gespräche also was sehr positives.Sie kann mal das sagen,was sie sonst nicht sagt,und ich verkomme nicht ganz dem Alleinsein,bzw habe auch mal jemanden mit dem ich auch so reden kann ohne Angst das sie lacht.Solche Gespräche erfreuen mich einfach und die Errinnerung daran lässt mich schmunzeln.Es ist ein Beweis dafür, dass nicht immer alles schlecht ist.Das auch ich mal solche Momente haben darf.

08.01.2008 um 01:13 Uhr

Muss ich dazu jetzt was sagen?

Musik: das leise ticken der Wanduhr

Ich glaube nicht.Es ist wie es ist.Und mal wieder ist es eine mir bekannte Uhrzeit.Ich mein logisch das ich noch wach bin.Immerhin bin ich erst vor 7 1/2 Stunden aufgewacht.Da der Mensch normalerweise fast 16 Stunden am Tag wach ist bin ich eben jetzt noch wach.Was man zu so einer Stunde dann noch macht.Naja man sitzt vor dem Pc oder man liest tolle Bücher. . .ich mein wenn man schon nicht schlafen kann, dann doch wenigstens die Zeit sinnvoll nutzen.Mehr oder eben weniger sinnvoll.

Man macht sich Gedanken darüber wie man möglichst sympathisch in Mails rüber kommt.Oder versucht möglichst verständlich jemandem beizubringen, das man selbst nicht mehr die Kraft oder den Wunsch danach hat wirklich etwas zu erreichen.Eine Freundschaft aufzubauen ist ein enormer Prozess.Er sollte nicht einfach angefangen werden,ohne bedacht zu haben, wie anstrengend es sein könnte.Ich frage mich selbst oft, ob es überhaupt einen Nutzen für mich hat,mir die Mühe zu machen Freundschaften aufrechtzuerhalten.Einige werden sicher sagen; man braucht Freunde um zu leben.Doch was, wenn man nicht in der Lage ist sich auf sie einzulassen.

Vielleicht ein Beispiel.

Man sitzt gemütlich in einer Runde,mit ein paar Leuten welche man zu seinen "Freunden" zählt.Gut ,normale Menschen würden  an so einem Tag wirklich gute Laune haben.Man hat Spass zusammen,lacht über alles und alle sind froh.Doch würde man mal annehmen,da ist auch jemand dabei, der sich bisher recht gut aus dem ganzen Geschehen rausgehalten hat.Vielleicht weiß dieser jemand gar nicht mehr, wie er sich verhalten soll,in dieser Gesellschaft.Weil er die jeweiligen Personen gar nicht mehr KENNT, weil er die normalen Geschehnisse der jeweiligen nicht mehr mitbekommt.Einfach durch den fehlenden Kontakt.Dieser jemand fühlt sich logischerweise ein wenig fehl am Platz.Sagen wir mal das passiert dieser Person öfter....diese Person speichert sich das dann ab und geht mit dieser Einstellung dann auch auf andere zu.So.....diese Person geht also schon sehr distanziert auf andere Menschen zu und lässt diese auch nicht wirklich teilhaben an dem was diese Person denkt.Wenn dann jetzt mal jemand kommt und dieser Person sagt das es doch ganz nett ist, wenn man sich unterhält und es doch wiederholen sollte,dann wird diese Person erstmal denken ;Klar könnte man sich mal wieder unterhalten doch mehr ist da auch nicht drin;Es wird also immer so sein, das diese Person erst einen Nutzen sehen muss, bevor sie sagt, dass man sich nicht nur unterhalten muss.Das man sich auch mal treffen kann um gemeinsam etwas zu unternehmen.. . ..Deswegen muss es für mich in meinem Leben zur Zeit keine Freunde geben, damit ich leben kann.Ich lebe auch so.Wenn sich jemand drauf einlässt auf mich einlässt...dann soll er das machen.Doch mittlerweile darf man von mir einfach nicht mehr erwarten das da mehr kommt.Ich bin einfach mit mir selbst in so vielen Momenten in unklaren,da brauche ich nicht noch mehr Unklarheiten wenn  es darum geht wie bestimmte Sachen gemeint sind oder eben nicht.

An alle die das falsch verstehen könnten sage ich nur. . .nehmt es so wie ihr wollt,viel dazu sagen werde ich nicht mehr.

07.01.2008 um 02:08 Uhr

Die Nacht...

...kennt ihre Pappenheimer.Sie sagt freundlich hallo,warum setzt du dich nicht ein wenig zu mir.Und im Handumdrehen ist man mal wieder so lang wach.Im Grunde genommen ist man ja müde...die Augen sagen es einem zum Beispiel,wenn sie nach einiger Zeit anfangen weh zu tun.Auch die eigene Atmung sagt einem bescheid.Doch als Nachtmensch ignoriert man sowas....nachts ist alles doch viel besser.Ja. . .Schon ein komisches Gefühl nach der ganzen Zeit mal wieder einfach alles auszublenden.An nichts zu denken.Jedenfalls ansatzweise versuchen die kleinen Biester einzusperren.Man geht seinen Weg schlendert ohne Ziel. . .verbringt den ganzen Tag vielleicht sogar komplett im Bett...und am Pc.Ist das denn leben?Oder existiert man dann einfach...vegetiert so vor sich hin.Passt sich der Gesellschaft an.Hat keine besonderen Probleme,es geht nur noch darum, das alles teurer wird.Man sich nichts mehr leisten kann und das die Arbeit einen nervt.Die ganzen Gedanken die mir kommen,wären für Leute,die allein solche Probleme haben,viel zu viel.Ich könnte jetzt sagen,dass es allen anderen Menschen besser geht,nur ich habe die Probleme.Doch das kann ich nicht sagen.Wie vielen Menschen geht es wesentlich schlechter,wie viele Menschen müssen täglich schauen das sie überhaupt aufstehen können.

Und in der heutigen Zeit maße ich,ICH mir an zu jammern.Keine Lust mehr auf den ganzen Schrott zu haben.Geohrpfeigt gehöre ich.Mehr nicht.Es steht mir gar nicht zu.Ich könnte es allein durch eine Denkensänderung und Einstellungsänderung wieder gerade biegen.

Wenn doch alles so einfach wär.Man kann nicht von jetzt auf gleich sagen, dass man sich um 180° dreht.Ich nicht.Ich brauche noch Zeit.Hoffe auf eine baldige Besserung.Auf positive Veränderungen.Nicht nur kleine Glitzersteine am Wegesrand.Ich will auch mal ein paar wertvolle Diamanten auf meinem Weg finden.Bin ich so nicht-anwesend auf meinem Weg, das ich sie vielleicht schon überrannt habe.Schon längst hinter mir gelassen hab?Bin ich vor lauter Pessimismus daran blind vorbeigegangen...mit dem Mantra ...für mich liegen keine Diamanten auf dem Weg,für mich liegen keine Diamanten auf dem Weg....?Ich weiß nicht.Sollte ich mir vielleicht ein Buch kaufen, in welchem ich beschrieben bekomme,wie ich auch die Glitzersteine zu Diamanten machen kann?Es gibt so viele Menschen in meinem Leben die möchten, dass es mir gut geht. . .und was mache ich wenn sie was nettes sagen, ,,mach dir keine Sorgen mir gehts gut",oder ,,ich komm schon alleine klar" ,oder ich verlasse sie mit einem freundlichen Grinsen auf dem Mund und den Augen voller Tränen.Lasst euch gesagt sein;ich mag es nicht wenn sich Leute um mich Sorgen. . .

Klar möchte jeder Mensch Zuneigung,sicherlich ich auch,doch ich kann es nicht zulassen.Das schlimmste für mich ist(dann kommt es meinerseits oft zu Gefühlsausbrüchen) wenn jemand Dinge für mich erledigen will.Mein Vater zum Beispiel wollte mir helfen mein Zimmer aufzuräumen/dazu muss ich sagen..mein Zimmer sieht so aus,wie es in mir drin aussieht/und ich habe mehrmals wiederholt er solle doch bitte aufhören,ich würde das nicht wollen.Er muss es nicht machen.Wenn ich mit meinem Leben nicht klarkomme, dann brauch auch kein anderer sich darum zu kümmern.Im Endeffekt hat dann meine Mutter in meinem Urlaub(ich war nicht da) mein Zimmer aufgeräumt.Ich kam in mein Zimmer und hab geweint. . .aber nicht vor Freuden weil sich jemand die Mühe gemacht hat, sondern weil ich verärgert über mich selbst war,ich habe es nicht hinbekommen und jemand andres(meine Mutter) musste deswegen Zeit aufbringen.Ok ...mein Selbstwertgefühl meldet sich wieder aus der Versenkung...ja ich weiß das ich es nicht wert bin. . .ist schon gut. . .legt dich wieder schlafen. . .für die nächste Zeit reicht erst mal wieder!!!Und hier reicht es jetzt auch wieder    Beschäftigt            Beschäftigt

06.01.2008 um 02:06 Uhr

Schlaflose Nächte sind lang.....

...ein wenig umgedichtet und es passt perfekt zu meiner Situation.Ok dieses mal war es gewollt.Ich will nicht schlafen.Denn die Biester klopfen schon wieder und ich ertrage es nicht noch einmal sie hereinzulassen.Also abschalten mit allen Mitteln...Nachdenken über belanglose Dinge...was esse ich heute zum Frühstück......wann werde ich meine Mutter mal sehen....wann meine kleinen Geschwister....werfen sie mich vllt aus dem Bett wie es öfters vorkommt?!Sowas hilft. . .denn sobald ich in meinem Bett liege und lange Zeit habe zum nachdenken, dann werden auch wieder die schlechten Gedanken kommen...dann werden sie mich wieder trietzen und stänkern bis ich ihnen Futter gebe....ein wenig Selbsthass eine Portion minderwertiges Selbstwertgefühl und schon haben sie wieder Stoff und es beginnt ein immer währender Teufelskreis.Ich weiß gar nicht wie oft ich in letzter Zeit überlegt hab einfach mal die Klappe zu halten...es kommt ehh nicht viel gutes dabei raus. . .meine Marken bröckeln langsam und das was noch von mir übrig ist sind nur noch einzelne Stücke. . .jeder der meine jeweilige Maske kennt kommt also in letzter Zeit nicht oft dazu mich zu verstehen. . .das ist doch witzig oder?Ich mein. . .ok....nee..ist es nicht.Ich will gar nicht wieder damit anfangen....

Ich freu mich Herbstwiese das es dich noch gibt...du nicht in irgendeiner Versenkung unter gegangen bist, wie ich zu glauben begann. . .und auch jemand andres. . .der das hier nicht lesen wird, weil er gar nichts hiervon weiß...möchte ich danken. . . .auch wenn er eher komische Bezeichnungen hat meine Aktivitäten zu beschreiben ^^ Und auch Dir möchte ich danken....denn du kamst auch und wolltest helfen. . .obwohl du genug mit deinen Sachen beschäftigt warst....doch immoment hoffe ich nur auf einen baldigen Termin. . .und darauf das sich durch den Urlaub wieder einiges ändern wird. . .

Und ich danke den Lesern,den lauten wie den leisen,ob mit Musik oder ohne^^ für euer Interesse an dem was bei mir so manches mal passiert.

The End

04.01.2008 um 13:07 Uhr

Nur kurz

Ja ich hatte Probleme auf derArbeit...erstens die Fragen und zweitens ich kann überhaupt keine Sträuße vernünftig binden...und halten...super. . .

02.01.2008 um 20:35 Uhr

..mal wieder überfordert...

...richtig fürchten muss ich es nicht mehr.Es ist mir bekannt.Egal in was für einer Gestalt es mir auch begegnen mag.Im Grunde kenne ich sie alle!Mal ein Schwall von Selbstzweifel bis hin zum Hass,mal eine "einfache Überforderung" mit der Situation...oder auch mal ein völliges aufpreschen der schlechten Gedankenwellen.Und dann wird der ein oder andere sich fragen.Was passiert in so einer Situation die durch so vieles ausgelöst werden kann.Normalerweise nicht viel. . .doch es gab Zeiten, da konnte ich meine Verzweiflung nur an mir selbst auslassen.Und ich hoffe...hoffe es so sehr das ich diese Zeit nicht zurückgebeten habe durch das, was am Montag bzw Dienstag passiert ist.Im Endeffekt habe ich dadurch jetzt nur wieder Probleme. . .auf derArbeit kann ich nichts wirklich anfassen. . .und ich muss Leute belügen. . .ach das an der Hand...ich bin in Glasscherben gefallen. . . . .oder eben auch nicht.Und wie hat meine Mutter reagiert?Natürlich sie war enttäuscht. . .bzw ihr hat es leid getan das ich so ein "tollen Start in das neue Jahr hatte".Es hat mich berührt. . .und mir gleichzeitig wieder weh getan. . .ich hätte es ja auch lassen können..einfach weitertrinken können. . .einfach wieder eine der Masken anziehen um dann wieder fröhlich in der Runde zu sitzen.

01.01.2008 um 20:04 Uhr

Ich habe gedacht...

...das solche Abstürze nicht mehr zu meinem Leben gehören,doch ich wurde eines besseren belehrt.Nun habe ich mein gestriges Silvester hauptsächlich komplett angezogen in einer fremden Badewanne verbracht.Warum in einer Badewanne?Ganz einfach es war der einzige Raum zum abschließen und so oft haben sich die Leute auch nicht dorthin verirrt!Außerdem konnte ich dort wenigstens rauchen. . .was zwar nicht wirklich meine Probleme gelöst hat, doch es hat mich "beruhigt".Ja ich weiß alles eine Kopfsache. . . .genauso ist es eine Kopfsache sich möglichst gut um die Wundenversorgung zu kümmern.

Es hat nicht ganz geklappt....werde morgen sicherlich auch einige Schwierigkeiten haben überhaupt arbeiten zu gehen. . .aber die Stellen sprechen auch für sich und sind für mich trotz langer Missachtung der Wünsche danach, sehr untypisch. . . .