Dryades Seifenkessel

10.10.2009 um 13:28 Uhr

Lavendel-Buttermilch Seife

von: dryade   Kategorie: Rezepte   Stichwörter: Lavendel, Buttermilch, Indigio, Dragon, Rosa

Musik: Any di Franco

Lavendel Buttermilch Seife
50g Sheabutter
50g (unraffinierte) Kakaobutter
50g Babusaöl
50g Calendulaöl
200g Pflanzenfett-Stangen
150g tiefgekühlte Buttermilch
52,13g NaOH (Die Menge kann auf Grund der Beschaffenheit der Fettstangen variieren, daher bitte das eigene Rezept auf jeden Fall in einem Seifenrechner überprüfen!!!)
3 Teel. Lavendelblüten
15ml naturreines Lavendelöl
10ml naturreines Elimiöl
4 Tr. Dragon Rosa der Firma Behawe
1 Msp. Indigio Pulver der Firma Behawe

Lavendelseife

Aus den geschmolzenen Ölen und der Lauge vorsichtig einen Leim rühren.
Die Lavendelbüten mit den ätherischen Ölen vermischen. Und unter den Seifenleim rühren sobald dieses die richtige Temperatur hat.

Der Seifenleim wird  in zwei Portionen geteilt, 1/3 wird direkt in die Form gefüllt, die übrigen 2/3 werden erst mit den Farbpigmenten eingefärbt und dann ebenfalls in die Form gegossen. Nun kann man mit einem Holzstäbchen noch ein wenig marmorieren.

 Achtung:
Ich stelle hier Rezepte zur Verfügung die ich selber ausprobiert habe. Aber ich kann keine Verantwortung über die Richtigkeit und Mengenangaben übernehemen. Jeder der ein Rezept nach kocht ist verpflichtet die Mengenangaben nach zurechnen – besonders die NaOH Menge!
Außerdem sollte man während des Seifekochens immer Schutzkleidung tragen und darauf achten das man keinen Kontakt zu der Lauge oder dem nicht fertigen Seifenleim hat, da dieser ätzend ist!!

Leßt bitte auch meine Anleitung zum Seifekochen!!
Seifenkochen ist nichts für Kinder!!
Jeder kocht seine Seife auf seine eigene Gefahr!

 

01.09.2009 um 13:29 Uhr

Kastanien-Peeling Seife

von: dryade   Kategorie: Rezepte   Stichwörter: Kastanien, Peeling, Konfettiseife

Kastanien-Peeling-Seife
50g Babusa
50g Kakaobutter
250g Pflanzenfett-Stangen
50g Hanföl

53,1 g NaOH (Die Menge kann auf Grund der Beschaffenheit der Fettstangen variieren, daher bitte das eigene Rezept auf jeden Fall in einem Seifenrechner überprüfen!!!)
150ml Wasser

5ml Hamaelisextrakt
10ml naturreines Sandelholzöl (Amyris)
10ml naturreines Zedernholzöl
einige Tropfen Rosenholzöl
5 Kastanien, geschält und fein gerieben
Seifenkonfetti von einer "alten Seife" (in meinem Fall Kürbisseife aus dem letzten Herbst)

Das NaOH vorsichtige in das Wasser ein rühren und zum abkühlen zur Seite stellen, dann die Fette (bis auf das Hanföl) in einem separaten Topf schmelzen und ebenfalls zur Seite stellen.
Die geriebenen Kastanien mit den ätherischen Ölen vermengen.
Wenn die Öle und die Lauge etwa handwarm sind werden sie vorsichtig mit einander verrührt. Sobald sie andicken arbeitet man das Hamaelisextrakt unter.
In einer viereckigen Form verteilt man einige Würfel der Seifenkonfetti und gießt dann eine etwa 1 fingerdicke Schicht von der Seife darüber. Nun verteilt man eine zweite Schicht mit Seifenkonfetti oben drauf.
Die restliche Seife wird mit dem Hanföl eingefärbt. Anschließend arbeitet man zügig die geriebenen Kastanien unter. Die zweite Lage wird ganz langsam und vorsichtig in die Form gegossen und anschließend noch mit ein paar Seifenkonfetti dekoriert.

Achtung:
Ich stelle hier Rezepte zur Verfügung die ich selber ausprobiert habe. Aber ich kann keine Verantwortung über die Richtigkeit und Mengenangaben übernehemen. Jeder der ein Rezept nach kocht ist verpflichtet die Mengenangaben nach zurechnen – besonders die NaOH Menge!

Außerdem sollte man während des Seifekochens immer Schutzkleidung tragen und darauf achten das man keinen Kontakt zu der Lauge oder dem nicht fertigen Seifenleim hat, da dieser ätzend ist!!
Leßt bitte auch meine Anleitung zum Seifekochen!!
Seifenkochen ist nichts für Kinder!!
Jeder kocht seine Seife auf seine eigene Gefahr!

10.05.2008 um 17:50 Uhr

Maiwiesen- Seife

von: dryade   Stichwörter: Mai, Waldmeister, Maiglöckchen, Seife

Endlich hatte ich mal wieder Zeit und Muße eine neue Seife zu sieden. Diesmal ist es eine Mai-Seife geworden. Mit Waldmeister und Maiglöckchenduft.
Leider hat die Mamorierung nix gegeben - da der Maiglöckchenduft die Seife innerhalb von Sekunden festwerden ließ. Der Fairness halber muss ich zugeben das bei Behawe dabei stand, das dieses Duftöl schnell andickt, ich hatte mir blos irgendwie nicht zugestehen wollen, das schnell halt wirklich schnell ist & ein wenig mehr Feuchtiggeit da auch nichts gegen tun kann.

Aber eben als ich die Seife ausgeformt habe, da war der Duft so lecker, dass ich es nicht bereue, auf die Marmorierung verzichten zu müssen.

Zutaten:
150g Kokosfett
100g Olivenöl
100g Shea
100g Reiskeimöl
50g Mangobutter

61,90 g NaOH
150g Buttermilch (tiefgekühlt)
50g Wasser

10ml Waldmeister Duftöl von Behawe
10ml Maiglöckchen Duftöl von Behawe (dickt wirklich schnell an)

2 Esslöffel frisches, gehacktes Waldmeisterkraut