Frl. Maunz unsinniges Sinnieren über Sinn und Sinnfreiheit

14.12.2010 um 17:59 Uhr

Resümee

Musik: Volbeat - Rebel Angel

Mein letzter Eintrag ist jetzt einen Monat her und da wirds mal Zeit, ein neues Resümee zu ziehen.

Die vereinzelten Flügelschäge sind mittlerweile zu einem wirren Schwirren geworden.

Ja, ich bin mittlerweile in Louis verliebt. Sehr sogar. Der Mann ist toll.

Er behandelt mich gut und scheint ebenfalls sehr verliebt zu sein. Es klappt bisher ziemlich gut zwischen uns. Es ist sehr intensiv, vielleicht zu intensiv. Da kommen bei mir natürlich die Gedanken auf daß das ganze nur ein Strohfeuer sein könnte.

Von seiner Seite aus. Meiner Gefühle bin ich mir sicher und ich hab (mal wieder) die Angst, daß ich am Ende diejenige sein werde, die mehr liebt und mehr will.

Liebe kann Angst machen. Aber schauen wir erstmal. Wollen ja vorerst noch die Kirche im Dorf lassen.

 

Was Herrn D. von Didisdorf angeht... Ich vermisse ihn immernoch und überlege, ob ich den Kontakt in Bälde wieder aufnehmen sollte. Mittlerweile dürfte genug Gras über die Sache gewachsen sein, denke ich mir.

Nachdem er mitbekommen hat, daß ich eine Beziehung habe, ist er erstmal für ne Weile fast vollständig aus dem Internet verschwunden und traut sich so langsam wieder aus dem Loch heraus. Mal schauen...

Spätestens zu Weihnachten werd ich ihm ein paar Grüße schiocken. Da ist es nicht ganz so auffällig. Ich möchte ja auch nicht, daß er denkt, ich melde mich jetzt nur, weil ich einen Freund habe, vor ihm eine neue Beziehung begonnen habe und ihm das unter die Nase reiben möchte...

 

Was auch immer... Wir werdens ja sehen, was kommt.

Jetzt gehts erstmal ab ins Jacks und Spaß haben. Raus mit den Männern aus meinem Kopf, das ist ein Abend nur für uns Mädels ;-)

 

14.11.2010 um 01:12 Uhr

Neustart?

Stimmung: Baff
Musik: The Baseballs - Hot 'n' Cold

*tief durchatme*

Tja, ein paar Tage sind vergangen und es ist so einiges passiert. Mittlerweile hatte ich mein, ich nenne es mal Date, mit Louis. Es war ein wirklich angenehmer Abend. Und er hat sich vorbildlich verhalten.

Mittlerweile fühle ich sogar öfter Flügelschläge von verirrten Schmetterlingen im Magen. Nicht daß das an dem Insektenstaat namens Didi-Land in der Magengrube irgendetwas ändern würde. Aber es ist nicht mehr so präsent und schmerzhaft.

Man könnte sogar sagen, daß ich mit Louis auf eine Beziehung zusteuere. Kann man mich dafür verurteilen? Seltsam fühlt es sich schon an. Aber Didi und ich waren nicht mal zusammen.

Er hat mich 5, fast 6 Monate am langen Arm verhungern lassen und sich nie auf etwas eingelassen.

Wenn ich mich abgewendet habe, ist er mir hinterher gelaufen und sobald ich auch nur ansatzweise dachte, da könnte was ernstes dran sein... War er wieder auf Krawall gebürstet. Elendiger Schisser!

Da ist es doch nur gesund, wenn ich die Blickrichtung wechsle. Ich hab ihm schon zu lange hinterher gehangen.

 

Der Grund für diesen Post ist allerdings, daß ich eben eine Mail von Louis bekommen habe.

Er hat mir geschrieben, daß er denkt, sich in mich verliebt zu haben.

Ich bin total baff. Es ist unglaublich, wie offen der Mann ist. Nicht nur, weil er das geschrieben hat. Auch sonst nimmt er kein Blatt vor den Mund und sagt was er denkt und vor allem auch, was er fühlt. Die einzigen Gefühle und Bedürfnisse, die mir von Didi mitgeteilt wurden, waren: "Ich bin müde", "Ich hab Hunger" und "Mir ist heiss."

Ein wenig hab ich das Gefühl, meine Gefühle für Herrn D. zu verraten. Ha! Der Mann hat mich beleidigt, als ich ihm gesagt hatte, daß ich mich in ihn verliebt habe. Wieso sollte ich da an meiner Liebe festhalten? Ja, ich gehe fest von aus daß er auch in mich verliebt war aber so ein Mensch ist es doch nicht wert, daß man ihm hinterher trauert, oder?

 

Louis tut mir bisher wirklich gut.

Wenn er der Meinung ist, mir eine sms schreiben zu müssen, tut er das.

Wenn er das Bedürfnis hat, mir zu schreiben, kriege ich ne Mail.

Wenn er meint, mir sagen zu müssen, daß er mich gerne sehen würde, dann sagt er das frei heraus. 

Selbst wenn er genau weiß, daß ich keine Zeit habe.

Einfach weil er will, daß ich weiß, daß er mich gern in seiner Nähe hätte.

 

Das ist toll. Und er ist süß. Warum soll ich mich nicht mal gut behandeln lassen?

 

 

 

 

 

 

 

Herr D. spielt zwar Baseball, aber davon wird man nicht glücklich.

Jedenfalls nicht außerhalb der Saison.

 

 

 

 

 

 

 

Klick --> The Baseballs - Hot 'n' Cold 

 

 

 

09.11.2010 um 00:03 Uhr

Machen wirs mal melodramatisch...

Stimmung: vermissend
Musik: James Blunt - Goodbye My Lover

Habe ich dich enttäuscht oder im Stich gelassen?
Soll ich mich schuldig fühlen oder mir über was Gedanken machen?
Denn Du hast schon das Ende gesehen bevor es überhaupt begonnen hat,
Ja ich hab gesehen dass du geblendet warst und ich wusste, Du hast gewonnen.
Also habe ich mir das genommen was rechtmäßig mir gehört.
Habe deine Seele in die Nacht gebracht.
Es ist vielleicht vorbei, aber es hört jetzt nicht auf,
Ich bin für dich da, wenn du nur darauf achtest.


Du hast mein Herz und meine Seele berührt.
Du hast mein Leben und meine Ziele geändert.
Und dass Liebe blind macht, habe ich gemerkt,
Als mein Herz von dir geblendet wurde.
Ich habe deine Lippen geküsst und deinen Kopf gehalten.
Habe mit dir meine Träume und das Bett geteilt.
Ich kenne dich gut, ich kenne deinen Geruch.
Ich bin süchtig nach dir. 

 

Leb wohl meine Liebe.
Leb wohl mein Freund.
Du warst der Einzige.
Du warst der Einzige für mich.

Ich bin eine Träumerin, aber wenn ich aufwache,
Kannst du nicht meinen Geist brechen - du nimmst meine Träume.


Und wenn du weitergehst, denke an mich,
Erinner dich an uns und was wir hatten
Ich habe dich weinen und lachen gesehen.
Ich habe dich öfters beim Schlafen beobachtet.
Ich würde mein Leben mit dir verbringen.
Ich kenne deine Ängste und du kennst meine.
Wir hatten unsere Zweifel, aber jetzt ist alles gut,
Und ich liebe dich, ich schwöre das ist die Wahrheit.
Ich kann ohne dich nicht leben. 

 

Leb wohl meine Liebe.
Leb wohl mein Freund.
Du warst der Einzige.
Du warst der Einzige für mich.

Und ich halte deine Hand in meiner.
In meiner, wenn ich einschlafe.
Und ich werde meine Seele behalten,
Wenn ich vor deinen Füßen knie.
Leb wohl meine Liebe.
Leb wohl mein Freund.
Du warst der Einzige für mich

Ich bin so leer, Baby,
Ich bin so leer.
Ich bin so, so leer...

 

 

 

Klick --> James Blunt - Goodbye My Lover

07.11.2010 um 22:03 Uhr

Waidmanns Dank!

Musik: Heinz Rudolf Kunze - Dein Ist Mein Ganzes Herz

Herr D. hat nicht reagiert.

Jedenfalls mit nichts, was deutlich in meine Richtung zielt. Da also nichts konkretes kommt sondern nur wieder Spielereien, ist die Entscheidung jetzt gefallen. Schließlich war heute mein selbst gesetzter Stichtag.


Also, Didi...*tief lufthol*

Falls du auf den richtigen Moment gewartet hast... das war er.

Ich lass Dich los.



Vergessen werde vergesse Dich vorerst nicht können, aber ich lass Dich los.

Was gut ist. Nicht nur, dass Du mir nicht gut tust, Louis ist auch noch da. Und er hat es verdient, dass ich mich auf ihn alleine konzentriere. Bisher kommt er mir wirklich wie ein ziemlicher Volltreffer vor. Nett, höflich, süß, offen.

Er flirtet mit mir, scheint mich wirklich gern zu haben und ich denke, dass ich mich auf ihn einlassen werde, wenn wir uns Ende der Woche wiedersehen.

Warum sollte ich einem Mann einen Korb geben, der mich gut behandelt und ziemlich klasse ist, für einen Mann, der mich zwar will, mich aber mit Beleidigungen und groben Verhalten von sich stößt. Weil er Angst hat und mir nicht Vertrauen kann?

Wir haben alle unsere Wunden von etwas davon getragen, was aber noch lange keine Rechtfertigung ist, dass wir das an unschuldigen auslassen müssen. Wenn Du Dich nicht traust, heraus zu finden, ob Du mir vertrauen kannst, dann musst Du Dein Leben ohne mich weiter führen. Ich habe etwas besseres verdient.

Auch wenn ich Dich gern weiter Teil meines Lebens nennen möchte...

Aber ohne Knistern, Wollen und Wegstoßen geht es bei uns beiden eben nicht.

Vielleicht ist es irgendwann mal soweit.

Vielleicht sehen wir uns auf dem nächsten M'era Luna wieder. Und können normal miteinander umgehen. Denn ich glaube immer noch, dass Du ein toller Mensch bist, wenn Du nicht die Krallen ausfährst.

Aber ich mag darüber nicht mehr nachdenken, sonst schmerzt es nur wieder.

Es wird eine ganze Weile dauern, bis ich über Dich hinweg komme.

Und ich weiß auch, dass Du es seltsam finden wirst, wenn Du siehst, dass ich vielleicht bald wieder jemand neues habe. Aber meine Gefühle für Dich haben mit den Gefühlen für Louis nichts zu tun. Nachdem, wie Du mich behandelt hast, muss ich mich eigentlich auch nicht rechtfertigen.

 

Ach, Deery. Ich vermiss Dich. Unsere Gespräche... Aber es hat halt nicht sollen sein.

Wenn Du das Gute nicht mal erkennst, wenn es Dir in den Hintern kneift, kann ich Dir auch nicht helfen.

 

Jetzt ist Blickrichtungswechsel angesagt.

Auch wenn ich hier ab und an (oder auch noch öfter) einige Worte an Dich richte oder über Dich verlieren werde.

In meinem persönlichen Umfeld ist das etwas schwierig, ich stoße auf wenig Verständnis, wenn ich immer wieder von Dir anfange, nachdem wie Du mich behandelt hast.

 

Also dann...

Waidmanns Dank!

Und vergessen Sie bitte nicht, Herr D.:

Das Wild kann nicht zum Jäger werden!

 

 

 

 

 

 

03.11.2010 um 21:47 Uhr

Es ist Zeit, schreiend im Kreis zu laufen

Stimmung: aufgescheucht
Musik: Editors - Papillon

 

So langsam werde ich panisch.

Du bist auf Rückzug.


Ja, ja!!

Ich weiß, was ich vor wenigen Wochen gesagt habe.

"Leben Sie Wohl, Herr D." hab ich gesagt.

"Senden Sie diesmal die richtigen Signale aus und lassen Sie mich in Ruhe" hab ich gesagt.

Aber wie konnte ich denn ahnen, daß Du Dich diesmal anscheinend dran hältst?

 

Wie soll ich Deine Signale seitdem deuten?

So wirklich in Ruhe gelassen hast Du mich ja nicht.

Im echten Leben wären das wohl Fingerstübse und Papierkügelchen schnippen gewesen...

Dazu permanente Anwesenheit und jetzt... *sfz*


Und jetzt bist Du auf einmal fast vollständig verschwunden.

Hab ich den Moment verpasst?

Hast Du mich schon vergessen?


Ich weiß, daß es das beste für mich wäre, Dich loszulassen.

Aber das kann ich einfach noch nicht.


Je netter Louis zu mir ist, umso mehr vermisse ich Dich.

Und das ist so unfair ihm gegenüber.

Er könnte mir wirklich gefallen. 

Vor allem könnte er mir gut tun.

Wenn ich mich nicht innerlich mit Händen und Füßen dagegen wehren würde.

 

Keine Ahnung, warum ich Dich nicht gehen lassen kann.

Vielleicht, weil es mich erwischt hat wie seit Jahren nicht mehr?

Vielleicht leide ich auch einfach gern.


Wenn ich Dich doch nur ein wenig besser begreifen könnte.

Widerspruch in Person

In einem Moment scheine ich genau zu wissen, wie Du tickst und im nächsten passt es wieder so gar nicht, was ich von Dir kenne, zusammen


Deine Schüchternheit mir gegenüber, dabei wirkst Du auf Fotos mit anderen ganz normal, zufrieden, ja selbstbewusst.

Kennst alle möglichen Leute, bist ständig auf Parties. 

Aber ich habe Dich immer nur vorsichtig und verschüchtert erlebt.

Den Mann, der seinen Mannschaftsport betreibt und ohne Probleme für Kundengespräche in Nachbarländer reist, kann ich mit dem Mann, der mich mit zittrigen Beinen in die Arme zieht, nicht in Einklang bringen.

Zumindest, wenn ich ihm jegliches Gefühl für mich absprechen soll.


Ich gucke immer wieder nach, wo bist Du?

Gut, es ist noch nicht Deine Zeit...

Geduld, Geduld...

Und selbst, wenn Du da wärst. Was würde ich machen?

Dich anschreiben? Zu Kreuze kriechen?


Was würde das ändern?

Du würdest nicht in Freudentaumel ausbrechen, Dich für Dein Verhalten entschuldigen und mir sagen was Du für mich fühlst. Was das alles für Dich bedeutet hat...

Du würdest mich mit Sarkasmus, Ironie und Ekelhaftigkeit versuchen auf Abstand zu halten.

Und wenn wir wieder Kontakt aufbauen würden, es gäbe keinerlei Veränderung.


Ach, Deery! Es hätte gut werden können.

Meiner Meinung nach hätte es gut gepasst.

Eine gesunde Mischung aus Gleich und Ausgleich war vorhanden.

Kein dagegen oder verschiedene Richtungen.

 

Aber was man sich mit verliebten Herzen so alles einbildet... -.-


Ich hab grad einen kleinen Wink gestartet.

Freitag gibts noch einen.

Reagierst Du nicht, geb ich auf.

Ich muss! Ich muss, ich muss -.-


Um Juli's Eva mal passender weise zu zitieren::

Alles was dich runter zieht, alles was dein Herz lahm legt... lass es los
Alles was nicht wichtig ist, alles was nicht richtig ist... lass es los 

 

Wichtig sind jetzt nur meine Bücher und der 23. + 24. 11.

Was danach wichtig ist oder wichtig werden wird, zeigt sich dann...

 

02.11.2010 um 02:25 Uhr

Ach, was solls...

Stimmung: ausgelaugt
Musik: Janis Joplin - Take Another Little Piece Of My Heart

...lass liegen.

Ist nur mein Herz. Komm, tritt doch nochmal drauf.

 


 

01.11.2010 um 00:32 Uhr

Gleichungen

Stimmung: verwundert
Musik: Ali Love - Smoke & Mirrors

Herr Didi von Doof hat es schon wieder getan.

Scheinbar hat er sich den Freitag als Lieblingstag herausgesucht und drängt sich einmal pro Woche bei mir mit kleinen Kindereien ins Gedächtnis. 

Für den Fall, dass ich ihn vergessen haben könnte...

Genau. Und der Mond besteht aus Käse.   

Soviel zu den richtigen Signalen um die ich ihn gebeten habe. *knurr*

Aber ich bleibe standhaft und werde mich nicht bei ihm melden. Ich schaffe das!

Das ist doch auch alles Quatsch, was er da macht!

Mich erst beleidigen und von sich weg stoßen und meinen Abgang dann nicht akzeptieren wollen.

Gut, gut... Ich weiß es ja. Manchmal ist die Gleichung recht einfach:

 

¾ Zuneigung + ¼ Misstrauen x Angst² = allen Übels

 

Nur haben wir nicht alle schon Mist durchgemacht?

Das ist doch noch lange kein Grund sich längerfristig bescheuert zu benehmen.

Und seit ein paar Tagen wird mir erst klar, wie bescheuert sich der gute Mann sich doch benommen hat.

Vor einigen Tagen habe ich einen Mann kennengelernt und ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Louis ist offen, freundlich, witzig und umgänglich!

Er behandelt mich so, wie ich immer gern von Herrn D. behandelt werden wollte.

Es ist also doch möglich...

Und ich frage mich immer wieder nur: 

Warum kann Didi nicht so sein? Was stimmt denn nur nicht mit ihm!?

Aber im Grunde ist es nicht wichtig, warum er nicht so sein kann.

Es wird sich nichts ändern, egal was passiert.

Er wird mir nicht sagen, daß ich ihm wichtig bin.

Er wird mir nie sagen, wie er wirklich fühlt. 

Und er wird mir nicht sagen dass sein wirkliches Problem die Entfernung war und er mit den 350 km einfach nicht zurecht kommt.

Selbst wenn ich ihm verklickern könnte, daß ich ab nächstem Jahr nicht mehr an meine Stadt gebunden wäre...

Das würde ihm wahrscheinlich nur noch mehr Angst einjagen.

Und ob man sich so einen Seelenkrüppel von Mann wirklich ans Bein binden möchte, ist ja dazu mehr als fraglich.

Nur ist es so schwer, mit der Sache abzuschließen und ihn ganz gemütlich und in Ruhe zu hassen, wenn ich doch ziemlich sicher weiß, daß er die gleichen Gefühle für mich hat wie ich für ihn.

Und er immer und immer wieder an der Tür kratzt   

Aber was bin ich denn? Domian?

Das Sozialamt, Abteilung Seelenkrüppelunterstützung?

Pah!

Und das alles so kurz vor meiner Prüfung. Wie soll Frau sich da aufs Lernen konzentrieren?!

Da lasse ich mich doch lieber gut von jemandem behandeln, der mir (noch) einigermaßen egal ist, als mich quälen zu lassen von jemandem, in den ich verliebt bin.

Irgendwo hörts dann auch mal auf mit dem Masochismus.

31.10.2010 um 17:35 Uhr

Stalking...

Stimmung: Drangsaliert
Musik: Train - Soulsister

Es tuts schon wieder!
Es verfolgt mich!
Mitten in der Stadt lauert es mir auf und versucht mich hinterrücks k.o. zu schlagen!
Mit letzter Kraft und einigermaßen trockenen Auges konnte ich zur Kasse und dann aus dem Laden stürmen und so noch vor dem zweiten Refrain entkommen.
Die Idee mit der Unterlassungsverfügung gefällt mir immer besser.
 
 
          Klick --> Train - Soulsister

24.10.2010 um 20:10 Uhr

Liebe ist...

Stimmung: gefrustet und pleite
Musik: Placebo - Every You Every Me

Heute hat sich Frau Maunz auf die INFA gewagt.
Laut, voll, heiss, teuer. Alles wie immer. Messe eben...
Mein Portemonnaie war am Ende leer, die Tüten voll. Was will Frau mehr?!
Vielleicht weniger dumme Menschen um sich herum.
Heute war mal wieder ein Tag zum Menschen-hassen.

Aber so wurde ich wenigstens von meinem Didi-Hass abgelenkt und konnte meine negativen Gefühle an eine breite Masse an Menschen verteilen. Es kam keiner zu kurz, das könnt ihr mir glauben.

Was meinen Liebesfrust trotz aller Anstrengung nicht geschmälert hat.
Dabei hab ich mich so angestrengt.
Dachte ich mir doch, wenn ich meinen ganzen Hass auf der Messe verpulvere, dann komme ich gelöst und frei, entspannt und gelassen nach Hause.
Ha, von wegen.

Liebe ist ein Arschloch. -.-

24.10.2010 um 05:05 Uhr

Things got damaged, things got broken

Stimmung: schlecht gelaunt
Musik: Depeche Mode - Precious

Heute war Club-Hoppeln in der Stadt.
Club ist gut, aber wir haben uns aus dem hoppeln rausgehalten.
In dem Club, in dem wir bis zum Ende geblieben sind, haben mehrere Bands bis nach 2h in der Nacht gespielt. Da weiß man hinterher, was man mitgemacht hat..

Die letzte Band, eine Cover-Band, hat eine Menge Lieder gespielt, bei denen ich unweigerlich an Dich erinnert wurde.
Wieder und wieder... und wieder.

Ich hab mit geschlossenen Augen vor der Bühne getanzt und versucht, Dich nicht zu vermissen.

Das war wie in einem schlechten Film...
Klappe und Action!
Die Musik erfüllt den Saal, Frau Maunz tanzt.
Traurig, allein unter Menschen.
Sie schließt die Augen und auf einmal steht ER vor ihr.
Er, der Herr D.  Er kommt näher und legt eine Hand an Maunzis Nacken.
Zieht sie an sich, Frl Maunz und Herr Didi tanzen zusammen, Arm in Arm, hach.
Frau Maunz öffnet die Augen und Herr D. ist fort.

Zum kotzen kitschig und wenn das nicht genug wäre, tuts auch noch weh.
Nicht mal die Augen kann man zumachen, ohne daß Du einem gleich vor der Nase rumtanzt.

Notiz an mich: Keine Cover-Bands mehr anhören, von denen man weiß, dass sie nur solche Songs spielen, die einem die Eingeweide verknoten.

Heute ist es eine Woche her, daß ich Dich aus meinem Leben verbannt habe.
Und der erste Tag, an dem es mir wieder schlechter geht.

Was freue ich mich auf die Zeit, in der Songs wieder mir gehören, diverse Worte keine Krisen mehr auslösen, bestimmte Tage neutral geworden sind und Orte wieder einfach nur noch Orte sind.
Darauf, daß ich sagen kann:
"Didi? Ach, ja.(Sich hier eine kleine theatralische Pause denken) Die Story war ganz nett, hat aber nicht sollen sein."

Auf die Löcher, in die ich unversehens immer wieder ohne Vorwarnung hinein plumpse, kann ich gut verzichten..
Wenn ein Auto, daß die gleiche Marke hat wie Deines, direkt vor der Tür steht.
Zum Glück fährst Du eine sehr seltene Marke und keinen Golf.
Die Nachrichten wären voll von einem anonymen Täter, der Golfs in Brand steckt oder unflätige Wörter in den Lack kratzt.

Ein großer Fehler war, daß ich damals meinen Nick, unter dem wir uns kennengelernt hatte, aus einem Song geklaut hatte.Wie dumm von mir.
Ich konnte ja nicht ahnen, daß sämtliche Radiostationen, die es zwischen Ham- und Marburg gibt, es sich auf die Fahne geschrieben haben, mich mit diesem Lied zu quälen.

Seit 4 Monaten höre ich es innerhalb von einer Woche an die 3 mal.
Meist, wenn ich mich morgens fertig mache, was für ein grandioser Start in den Tag.
Sogar auf dem Weg zu Dir, als ich Dich in Deiner weit, weit entfernten Stadt besucht habe, lief das Lied im Radio.
Wobei ich es da, Frl. Maunz war mal so frei, als einen kleinen Wink verstanden hatte.
"Was für ein Zeichen! Vielleicht, vielleicht....Ooohhh"
Hm... Manchmal sind wir eben doch ein klein wenig romantisch *räusper*
Oder auch einfach nur deppert.

Aber ich schwöre Dir, ich werde von diesem Lied verfolgt.
Kann man gegen Songs eine Unterlassungsverfügung erwirken?
Das ist doch seelische Grausamkeit!

Sich einen Nick aus einem Song basteln, ist definitiv nicht ratsam!

Meine kleine Welt soll endlich wieder mir gehören.
Du hast darin nichts mehr verloren.
Weg, husch!
Und lass die Finger aus meinem Leben.
Und sind es auch nur Winzigkeiten, mit denen Du Dich wieder in Erinnerung rufen musst, untersteh Dich einfach! Diese Winzigkeiten sind für mich riesengroß.
Dabei hast Du als Mann wahrscheinlich nicht mal drüber nachgedacht, was Du mit solchen Staubkörnern anrichten könntest.

Und wenn Du doch etwas mit bezwecken solltest, bedenke bitte, daß es jetzt zu spät ist.
Das hättest Du Dir alles früher überlegen sollen...

Auch das Herz einer Frau Maunz ist nicht unkaputtbar.
Genug ist genug.

Um mal Dave, wenn auch leicht abgewandelt, zu zitieren:
Things got damaged
Things got broken
I thought we'd manage
But words left unspoken.

22.10.2010 um 01:17 Uhr

Los gehts!

von: Frau_Maunz   Stichwörter: Anfang, Beginn

Stimmung: kreativ

Der Anfang ist immer am schwersten, wie es mir scheint.

Muss man jetzt etwas grandioses rausreissen, nur um ein Blog beginnen zu dürfen?

Oder fange ich einfach an und lasse mich nicht von Unbedeutigkeiten ablenken, wie ich es sonst auch so gern tue?

Mein letzter Blog ist mittlerweile 5 Jahre her.
Damals hab ich regelmäßig geschrieben und hatte sogar eine handvoll Leser, was mich einigermaßen überraschte.
Nachdem ich jetzt, aufgrund von aktuellen Ereignissen, mal wieder das Buch "Anleitung zum Entlieben" gelesen hatte, überkam mich der Drang nach einem neuen Blog.
Ich war schon immer ein Tagebuch-Mensch, aber aus diversen Gründen fristen meine Papier-Tagebücher ihr Dasein meist mit vielen leeren Seiten in irgendwelchen Ecken.
So ein Blog nimmt doch weniger Platz weg und setzt kaum Staub an. *hüstel*