Frauen Bewegen Frauen

26.02.2016 um 07:28 Uhr

Aktuelle Petitionen

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich euch einige aktuelle u. wichtige Petitionen vorstellen bei denen es speziell um Frauenrechte geht und die es gilt mit zu unterstützen. Denn Frauenrechte sind Menschenrechte.

Deshalb bitte ich euch sie nicht nur selber zu unterzeichnen, sondern auch an Freunde u. Bekannte weiter zu verteilen.

Petitionen:

Schaffen sie ein modernes Sexualstrafrecht – Nein heißt Nein

https://www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein

Bedarfsgerechte Psychotherapie für Missbrauchsopfer

https://www.change.org/p/bedarfsgerechte-psychotherapie

Frühehen stoppen – Bildung statt Heirat

https://www.change.org/p/bundesjustizminister-heikomaas-fr%C3%BChehen-stoppen-bildung-statt-heirat

Pakistan: Frauen vor Ehrenmorden schützen

https://secure.avaaz.org/de/pakistan_end_honour_killing_loc/?slideshow

Einreiseverbot für sexistischen Menschenverachter

https://www.change.org/p/bundesregierung-deutschland-spd-christine-strobl-spd-asf-einreiseverbot-f%C3%BCr-den-menschenverachter-und-gewaltbereiten-sexisten-daryush-valizadeh

Schluss mit Lobbyismus im Bundestag

https://www.change.org/p/bundestag-schluss-mit-geheimem-lobbyismus-lobbytransparenz-a-watch

Ehe für alle u. volles Adoptionsrecht

https://www.change.org/p/an-die-mitglieder-des-deutschen-bundestages-bitte-erkennen-sie-die-ehe-f%C3%BCr-alle-und-das-volle-adoptionsrecht-an


Zum Wochenende gibt es wohltuendes Vogelgezwitscher. :-)

Robin Birds Chirping and Singing

Süüüße Rotkehlchen :-)
https://www.youtube.com/watch?v=s9dbAfjlrks

Und weil' s so entspannend ist...;-)

Birds Chirping and Singing at Picnic Table
https://www.youtube.com/watch?v=6San8n9jhCw

Euch ein entspanntes Wochenende

und liebe Grüße
Violine

 

 

25.02.2014 um 06:18 Uhr

Aktuelle Petitionen

Hallo Ihr Lieben!

Hier mal zur Auffrischung die zZt. aktuellen
Aktionen und Petitionen.

 

Nachschlag am 5.11.2015

Unterschriftenaktion Terre des Femmes(Zwangsehen Minderjährige)

http://frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/gewalt-im-namen-der-ehre/aktuelles/1896-internationaler-maedchentag-2015-terre-des-femmes-startet-die-unterschriftenaktion-fruehehen-stoppen-bildung-statt-heirat

Petition von SOLWODI(Prostitution)

https://www.change.org/p/an-die-bundesregierung-von-deutschland-der-kauf-sexueller-dienstleistungen-in-deutschland-muss-gesetzlich-verboten-werden

Petition Nein heißt Nein(Sexualstrafrecht)

https://www.change.org/p/heikomaas-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht-neinheisstnein

Aktionstage 2015(Kein Sexkauf)

http://kein-sexkauf.de/

 

19.10.2014

Sexismus

https://www.change.org/p/bob-hanning-f%C3%BCchse-berlin-entschuldigt-euch-f%C3%BCr-das-schockierend-sexistische-plakat-dieser-saison-setzt-ein-zeichen-gegen-sexismus-in-sport-und-gesellschaft

Stalking Paragraph ändern

https://www.change.org/p/justizminister-maas-%C3%A4nderung-des-stalking-paragrafen-238-vom-erfolgs-zum-eignungsdelikt

 

Petition - Für die entführten Mädchen in Nigeria
https://www.change.org/de/Petitionen/%C3%BCber-200-m%C3%A4dchen-werden-in-nigeria-vermisst-bitte-findet-sie-bringbackourgirls?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=56693&alert_id=KvhmgKbzpB_xXO1g9c0Prl0EyXHBrA8mW%2BxYO6M%2FEP8bWikfoZxMBE%3D%0A

Manifest - Männer sagen Nein zu Prostitution
http://www.emma.de/artikel/maenner-sagen-nein-zu-prostitution-316853

Petition - Rettet die Hebammen
http://www.change.org/de/Petitionen/lieber-herr-gr%C3%B6he-retten-sie-unsere-hebammen

Aktion - Mädchen in Europa vor Genitalverstümmelung schützen
http://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/weibliche-genitalverstuemmelung2/aktuelles/1439-maedchen-in-europa-vor-genitalverstuemmelung-schuetzen

Dauerkampagne - Frauenhäuser besser finanzieren
http://www.autonome-frauenhaeuser-zif.de/de/themen/frauenhausfinanzierung

Petition - Schutz vor sexistischer Werbung
http://www.change.org/de/Petitionen/die-bundesfrauenministerin-der-brd-sch%C3%BCtzen-sie-frauen-vor-sexistischer-werbung-3


Liebe Grüße
Violine

31.01.2014 um 06:43 Uhr

Petition - Amnesty International und der Pakt mit den Frauenhändlern

Hallo Ihr Lieben!

Aus aktuellem Anlass möchte ich Euch auf diese Unglaublichkeit hinweisen:
http://www.emma.de/artikel/amnesty-international-fuer-frauenhaendler-313395

Auszug:
„Amnesty International positioniert sich pro „Sexarbeit“ und meint damit auch Bordellbetreiber und Zuhälter. Jetzt formiert sich Widerstand: Im Internet ist die Hölle los.
Menschenhändler? Zuhälter? Aber nein. Im Amnesty-Jargon sind das „diejenigen, die für die Prostitution rekrutieren oder sie arrangieren“. Was sie tun? Sie „vereinfachen Sexarbeit, indem sie Informationen oder Assistenz bereitstellen“. Und so schließt Amnesty die Profiteure der Sexindustrie wohlwollend in ihre Entkriminalisierungs-Strategie ein: „Staaten haben die Pflicht, ihre Gesetze zu reformieren und die Diskriminierung derer zu beenden, die sich in der Sexarbeit engagieren.“


Scheinbar hat AI vergessen, dass sie sich Menschenrechte auf ihre Fahnen geschrieben haben. Frauen gehören wohl nicht zu den „Menschen“, wenn so eine Aktion möglich ist.

Menschenhändler als „Assistenten“ verharmlosend zu bezeichnen ist eine Ohrfeige für alle Frauen, die durch eben diese Menschenhändler mit Gewalt zur Prostitution verschleppt, verprügelt u. vergewaltigt werden. Es ist das Allerletzte diese Straftäter als Assistenten zu bezeichnen u. die traumatisierten u. gefolterten Frauen im Stich zu lassen.

Hier geht es zur Petition FÜR Frauenrechte und Frauenwürde:

http://www.change.org/en-CA/petitions/amnesty-international-we-demand-amnesty-international-listen-to-survivors-and-reject-the-proposal-to-decriminalize-all-aspects-of-prostitution?share_id=ZLqZQKcthO&utm_campaign=share_button_action_box&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition

Zwei Organisationen von Ex-Prostituierten unterstützen diese Petition.  Sie haben am eigenen Leib erfahren wie furchtbar die sexuelle Gewalt in der Prostitution ist u. wissen sehr genau um was es hier wirklich geht.
 
Bitte unterzeichnet die Petition!

Liebe Grüße
Violine

15.07.2013 um 11:19 Uhr

Petition - Mütter für Rentengerechtigkeit

Hallo Ihr Lieben!

Die Unterschriftenaktion Mütter für Rentengerechtigkeit
wurde verlängert bis 25.8.2013:
http://www.muetter-fuer-rentengerechtigkeit.de/

Ihr findet den Link zum Aufruf jetzt auch hier rechts
in meiner Link-Liste.:-)

Bitte unterstützt diese Aktion, denn es betrifft uns alle!

Hier gehts zu meinem Beitrag mit aktuellem Kommentar:
http://www.blogigo.de/Frauen_bewegen_Frauen/Unterschriftenaktion-Muetter-fuer-Rentengerechtigkeit/224/

Liebe Grüße
und viel Erfolg weiterhin!:-)
Violine

15.07.2013 um 11:14 Uhr

Petition - Frauenministerin und Sexismus

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch eine Petition vorstellen.
Diese richtet sich an die zukünftige Bundesfrauenministerin-
die ja noch nicht für die Zeit nach den Wahlen fest steht.

Lest selber u. zeichnet die Petition bitte mit:
http://www.change.org/de/Petitionen/die-bundesfrauenministerin-der-brd-sch%C3%BCtzen-sie-frauen-vor-sexistischer-werbung-3

Auszug:
„Wir fordern die Bundesministerin für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend auf, sexuell objektifizierende Darstellungen
von Frauen als politisches Thema ernst zu nehmen und:

1. ihrer Selbstverpflichtung aus dem Aktionsplan II zur
Bekämpfung von Gewalt an Frauen von 2012 endlich
umfassend nachzukommen. Dort heißt es: „Aufgabe eines
präventiven und erzieherischen Jugendmedienschutzes ist es,
medialen Rollenbildern – einschließlich Gewalt als Ausdruck
der Auseinandersetzung oder als Mittel von Sexualität –
entgegenzuwirken“,

2. einen Gesetzesvorschlag zur Verhinderung von sexuell
objektifizierenden Darstellungen von Frauen in den Medien
auf den Weg zu bringen, in den die oben genannten 7 Kriterien
einbezogen werden und

3. einen der Regierung unterstellten Werberat einzurichten,
damit sexistische Werbung keine Chance mehr bekommt!“


Liebe Grüße
Violine

17.05.2013 um 05:37 Uhr

Unterschriftenaktion - Mütter für Rentengerechtigkeit

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein.
Gerechtigkeit für alle Mütter bei der Rente.
Doch gibt es bedeutende finanzielle Einbußen.
Es ist wirklich an der Zeit, dass wir den Politikern
in den Hintern treten - verbal.

Wer es genauer wissen will.
Hier eine wichtige Aktion von Müttern, die aufklärt
und fordert diese Benachteiligung zu beenden:
http://www.muetter-fuer-rentengerechtigkeit.de/

Lest Euch die Seite mal genau durch, denn es betrifft alle.

http://www.muetter-fuer-rentengerechtigkeit.de/node/2

Auszug:
„Die derzeitige Berechnung benachteiligt Mütter, die Kinder
vor 1992 geboren haben, da sie pro Kind und dessen Erziehung
nur ein statt drei Jahre als Rentenentgeltpunkt angerechnet
bekommen und damit finanziell benachteiligt werden
.
Diese Benachteiligung wiegt umso schwerer, als für die vor
1992 Geborenen kein Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung
bestand, sondern durch unzureichende Betreuungsangebote
die meisten Mütter gezwungen waren, für die Kinderbetreuung
ihre Berufstätigkeit zu reduzieren oder ganz einzustellen.
Das verringerte die Erwerbseinkünfte und damit Renten-
einzahlungen erheblich und führt zu einer geringeren
oder gar keiner Rente.“


Dazu auch ein Artikel aus der EMMA:
http://www.emma.de/ressorts/artikel/muetter/das-fordern-die-muetter-fuer-rentengerechtigkeit/

Bitte unterstützt diese Aktion.
Es werden noch Unterschriften bis zum 1.Juli gesammelt.

Die Unterschriftenliste könnt Ihr ausdrucken und verteilen
oder in Arztpraxen, Firmen, Büros, Beratungsstellen usw.
auslegen. Ihr könnt natürlich auch mit so einer Liste durch
Eure Städte laufen um UnterstützerInnen zu gewinnen. :-)

Wichtig dabei ist, dass Ihr die Listen dann vor dem
1. Juli an die Initiatorinnen zurück schickt.

Liebe Grüße
Violine

24.03.2013 um 06:59 Uhr

Liste einiger Petitionen

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich hier noch ergänzend einige
aktuelle Petitionen auflisten:

Petition - Aktion gegen Prostitutionsgesetz (5.4.2013)
https://secure.avaaz.org/de/petition/Gesetzesaenderung_zum_ProstG_Gesetz_zur_Regelung_der_Rechtsverhaeltnisse_der_Prostitution/

http://www.schwerewegeleichtmachen.de/lists/?p=subscribe&id=1

Initiative für Gerechtigkeit bei sexueller Gewalt
http://ifgbsg.org/uber-uns/

http://www.change.org/aufschreiTV

http://ichhabnichtangezeigt.wordpress.com/neuigkeiten/

http://pinkstinks.de/?page_id=2

http://alltagssexismus.de/

https://frauenrechte.de/online/index.php/themen/frauenhandel/unser-engagement/aktuelle-tdf-kampagne/online-petition/Online-Unterschriftenaktion.html?form_id=10


Diese Liste werde ich von Zeit zu Zeit ergänzen und
versuchen up to date zu halten.:-)

Liebe Grüße
Violine

10.03.2013 um 15:33 Uhr

Petition-Hilfe für sexuell ‚missbrauchte‘ Mädchen u. Jungen

Gestern habe ich diese Petition entdeckt u. möchte sie

gleich hier vorstellen und Euch bitten sie mit zu zeichnen:

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfen-fuer-sexuell-missbrauchte-maedchen-und-jungen-verbessern

 

Auszug:

„Wenn heute Mädchen und Jungen nicht vor sexuellem

Missbrauch geschützt werden… wenn heute betroffene

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene keine

angemessene und ausreichende Hilfe bekommen…

dann werden wir in 20 Jahren die heutigen Fälle

sexuellen Missbrauchs aufarbeiten müssen.

Der Runde Tisch „Sexueller Missbrauch“ forderte vor

zwei Jahren den flächendeckenden Ausbau und die

finanzielle Absicherung der Fachstellen gegen sexuellen

Missbrauch. Bisher ist jedoch so gut wie nichts passiert.

Bund, Länder und Kommunen schieben sich gegenseitig

die Verantwortung zu. Dies geht auf Kosten der Opfer.

Im moralischen Sinne kommt dies einer unterlassenen

Hilfeleistung gleich.

 

Setzen Sie sich bei Ihren Abgeordneten auf kommunaler,

Landes- und Bundesebene für die Interessen von sexuell

missbrauchten Mädchen und Jungen ein! Engagieren

Sie sich für das Recht von kindlichen und jugendlichen

Opfern sexuellen Missbrauchs auf Beratung!

 

Nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch heute

noch werden Mädchen und Jungen sexuell missbraucht.

Die Folgen von sexuellen Gewalterfahrungen sind in

starkem Maße abhängig einer unbürokratischen

Akutversorgung, dem räumlichen Schutz vor dem Täter/

der Täterin, der Beratung, den therapeutischen Hilfen,

der alltagspraktischen Entlastung, die Opfer sexueller

Gewalt und ihre Angehörigen erfahren sowie einer opfer-

und kindgerechten juristischen Arbeitsweise.

 

Es wird Zeit, dass die Forderungen des Runden Tisches

endlich umgesetzt werden u. die Regierung aufhört

den Täterschutz höher zu bewerten als den Opferschutz.

 

Bitte setzt den Link auf Eure Homepage und

informiert andere darüber, die Petition zu unterstützen.

 

Liebe Grüße

Violine

15.02.2013 um 16:58 Uhr

Petitionen - Sexismus im Öffentlich Rechtlichen

Über das EMMA Forum habe ich von einer

Petition erfahren, die ich Euch gerne hier

vorstellen möchte:


Der erste Link zur Petition scheint ins Leere gelaufen zu sein.

Deshalb nochmal von vorne. Hier müsste es klappen:

http://www.change.org/aufschreiTV

 

Auszug aus o.g.Link:

" Für unsere GEZ-Gebühren:

Unsere Forderungen an die Verantwortlichen der öffentlich-

rechtlichen Sender zum Thema Sexismus

Öffentliche Räume sollten sicher sein und frei von sexueller

Belästigung und Gewalt.

Deshalb erwarten wir von den Verantwortlichen der öffentlich-

rechtlichen Sender, dem nicht entgegenzuwirken,

wie bislang geschehen.

Die Sendungen, die zum Thema der Sexismus-Debatte nach

dem "Aufschrei" (Twitteraufruf, nach dem sich tausende von

Betroffenen outeten und "aufschrieen") ausgestrahlt wurden,

konnten dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Sender in

keiner Weise gerecht werden.


Die eingeladenen Gäste waren keine Fachleute zum Thema

und die Moderation war überwiegend parteiisch auf Seiten

der Täter. Das Anliegen von tausenden von Menschen wurde

kleingeredet, verhöhnt und lächerlich gemacht. Nicht den

Betroffenen sondern den GegnerInnen wurde Zeit und

Raum gegeben.


Das Ergebnis: Sexuelle Belästigung, sexuelle Übergriffe sind

weiterhin akzeptiert . "Täter" sind in ihrem Tun bestätigt und

dürfen weitermachen.

Wir fordern Sie dazu auf, in Zukunft Ihrem Auftrag und Ihrer

Verantwortung gerecht zu werden:

- Fachleute zum Thema einladen (die Zeit bekommen,

Fakten zu nennen)

- ausreichende Recherche (keine uninformierten Moderation)

- Respekt gegenüber Betroffenen (keine Verhöhnung, kein

Lächerlichmachen)

- keine Schuldumkehr bezüglich sexistischer Übergriffe

- entsprechend Ihrem Bildungauftrag aufzuklären über die

Zusammenhänge von Sexismus, sexueller Belästigung und

sexualisierter Gewalt

Wir sind StaatsbürgerInnen, die für Ihre Sendungen

GEZ-Gebühren zahlen müssen. Einige Städte fassen z. Zt. schon

wegen der neuen GEZ-Gebühren rechtliche Schritte ins Auge.

Sollten Sie in uns in Zukunft nicht in Ihren Sendungen vertreten,

würden wir auch eine Verweigerung der GEZ-Gebühren

einleiten müssen."

 

Genau das trifft es und ich bin begeistert, dass es endlich

eine Petition dazu gibt!

 

Bitte reicht diesen Link weiter, setzt ihn auf Eure

Homepage und informiert andere.

 

Ich habe den Link jetzt auch rechts in meine

Link Liste gesetzt unter "Petition-AufschreiTV".

Dort kommt Ihr dann direkt auf die Petition.:-)

 

Liebe Grüße

Violine

 

 

Nachtrag(auch im Kommentar zu finden):

Inzwischen gibt es eine Änderung, die ich Euch hier

noch anhänge von @Melanie von ProChange:

 

ACHTUNG: Aktuelle Änderung.

Um unseren Forderungen noch mehr Nachdruck zu verleihen,

haben wir uns mit T. E. zusammengeschlossen, die eine ähnliche

Petition erstellt hatten auf change.org.de: "ARD, ZDF und die

dritten Programme: Klärt endlich angemessen über den Sexismus

in dieser Gesellschaft auf!" Unsere Forderungen haben sich natürlich

nicht geändert.

 

Der Grund: Wir benötigen mindestens 1000 Unterschriften, um eine

Stellungnahme der Verantwortlichen bei den öffentlich-rechtlichen

Sendern einzufordern. Danke ganz herzlich für die Unterstützung

unserer Petition.


Zweiter Nachtrag(aus den Kommentaren):

Hier noch einmal und hoffentlich korrekt: http://www.change.org/aufschreiTV

 

13.02.2013 um 04:39 Uhr

Aktion - One Billion Rising - Aufruf eines Mannes

Zur Aktion möchte ich Euch gerne einen bemerkenswerten

Aufruf vorstellen, den ich entdeckt habe auf dem Blog

von One Billion Rising. Ausnahmsweise will ich

diesmal den ganzen Wortlaut hier rein stellen.

Denn solche Gedanken gibt es leider sehr selten:

http://www.onebillionrising.de/die-mannerseite-ein-offener-brief/

 

Auszug aus dem Link:

„Brüder, Väter, Großväter, Söhne, es geht uns alle an!

Wir sind alle betroffen von sexuellen Übergriffen und

Gewalt gegen Frauen.

Nahezu jede Frau ist schon im Vorübergehen angegrabscht

worden, jede dritte hat von Männern massive Gewalt bis zur

Vergewaltigung erfahren.
Und wird es weiter erfahren, wenn wir es nicht ändern.

 

Eins – zwei – DU – eins – zwei – DU – …

Meine Frau – meine Tochter – DU – meine Schwester –

meine Mutter – DU - meine Freundin – meine Großmutter –

DU - Und meine Enkelin? Meine Ur-Enkelin? Die auch noch?

Wie schauen diese Frauen auf mich – Mann – uns – Männer –

Väter – Großväter?

 

Wie sollen sie uns trauen und uns in aller Tiefe

willkommen heißen, wenn wir nicht aufstehen für ein

Ende der Gewalt gegen Frauen?
Wenn wir nicht feine Antennen bekommen für den

Ungeist in uns, der Männer dazu bringt, Frauen und Mädchen

zu demütigen, herab zu würdigen, zu unterdrücken bis hin zu

roher Gewalt – weil sie Frauen sind?


Wenn wir uns nicht unseren Brüdern in den Weg stellen,

die sich verirrt haben in den Ideologien der Macht der Männer

über die Frauen - weil sie den Zugang nicht gefunden und nicht

gezeigt bekommen haben zum Wunder des Weiblichen, das uns

in jeder Frau berührt und anzieht?


Wenn wir nicht lernen, die Hilflosigkeit auszuhalten, in die uns

das Mysterium dieser ganz Anderen stürzt, und mit all unserer

Macht, unserer Kraft, unserem Geist und unserer Liebe das

Leben und die, durch die das Leben immer wieder geboren wird,
zu schützen und zu stärken?

Es ist an uns, die zu sein, auf die wir gewartet haben!

Es liegt an uns, ob die Welt ein besserer Ort zum leben ist,

wenn wir diese Haut verlassen! Und es ist Zeit!“

 

Diese Worte gehen nahe.

Ich wünschte, es gäbe mehr Männer, die so denken.

Umso mehr freue ich mich, dass sie nun im Blog

der One Billion Rising(OBR) Frauen zu finden sind.

 

Das macht Hoffnung, finde ich!

Mir macht es Hoffnung und Mut.

 

Danke für diesen Text, liebe OBR-Frauen! :-)

 

Liebe Grüße

Violine

16.01.2013 um 04:38 Uhr

One Billion Rising - Infos

Hallo Ihr Lieben!

 

Hier noch einige Infos zur Großaktion gegen

Gewalt an Frauen u. Mädchen am 14. Februar.

Wer sich aktiv beteiligen will, kann sich an

die unten genannte Seite wenden u. dort die

Angaben zu Ort, Gruppe, Kontaktadresse,

Vorbereitungstreffen usw. veröffentlichen.

http://onebillionrisingosnabrueck.wordpress.com/one-billion-rising-germany-geplante-events-in-der-brd/

 

Was ich auch sehr toll finde ist die Möglichkeit

LeserInnenbriefe zu veröffentlichen in den Medien.

Dafür gibt es sogar einen allgemeinen Text Vorschlag,

den Ihr hier finden könnt:

http://onebillionrisingosnabrueck.wordpress.com/category/material/

 

Also Ihr Lieben, macht mobil! :-)

 

Kämpferische Grüße

Violine

16.12.2012 um 10:54 Uhr

Manifest und Unterschriftensammlung in Frankreich

Im EMMA-Forum hat eine Foristin einen interessanten

Beitrag veröffentlicht. Den möchte ich Euch gerne hier zeigen:

 

http://forum.emma.de/showthread.php?7941-ich-wurde-vergewaltigt-Ein-Manifest-gegen-sexuelle-Gewalt-in-Frankreich

 

Auszug:

„Das französische Magazin “Le Nouvel Observateur” hat in

seiner Ausgabe vom 22. November 2012 das Manifest der

313 sowie eine Unterschriftensammlung veröffentlicht,

die Frauen aufruft, öffentlich bekannt zu machen, dass

sie vergewaltigt wurden. Im Jahr 1971 hatten 343 Frauen

in demselben Magazin bekannt gemacht, dass sie abgetrieben

hatten. 313 Frauen, darunter viele Prominente aus Frankreich,

haben das Manifest unterschrieben und die Unterschriften-

sammlung geht weiter: Die Tennisspielerin Isabelle Demongeot,

die ex-Frau vom Premier Minister Marie-Laure de Villepin, die

Autorin und Regisseurin Frédérique Hébrard, die Politikerin

Clémentine Autain haben unterschrieben. Nach dem Skandal

DSK haben sich Frauen erhoben und wollen sexuelle

Gewalt beenden.“

 

Das Münchner Kommunikationszentrum für Frauen(Kofra)

hat dazu einen Blog eröffnet, den ich Euch

hier auch gerne vorstellen will:

 

http://frauengegensexuellegewalt.wordpress.com/2012/11/28/je-declare-avoir-ete-violee-le-manifeste-des-313/

 

Endlich passiert wieder etwas! Klasse!

Das macht wirklich Mut, finde ich.:-)

 

Liebe Grüße

Violine

14.12.2012 um 11:22 Uhr

Aktion #ichhabenichtangezeigt und wie es weiter geht

Hallo Ihr Lieben!

Sicher kennt Ihr alle bereits diese Aktion

#ichhabenichtangezeigt...

 

Im Juli 2012 wurde die Auswertung der Antworten

mit einem offenen Brief an die zuständigen Politiker

übergeben.

 

Doch geht es weiter mit anderen Aktionen! :-)

Weshalb ich jetzt gerne die wertvolle Arbeit dieser

Frauen als Rubrik/Kategorie in meinem Blog stellen will.

 

http://ichhabnichtangezeigt.wordpress.com/neuigkeiten/

 

Aktuell gibt es ein Buchprojekt für Betroffene Frauen,

die sexuelle Gewalt erlebt haben.

Hier zu finden:

 

http://ichhabnichtangezeigt.wordpress.com/buchprojekt/

 

Liebe Grüße

Violine

05.12.2012 um 06:39 Uhr

Aktion-One Billion Rising

Heute möchte ich Euch eine Aktion vorstellen, auf die

mich der Frauennotruf Koblenz aufmerksam gemacht hat:

 

http://www.die-muenchnerin.de/one-billion-rising/

 

Auszug:

„Ein globaler Streik. Eine Einladung zum Tanz.

Ein Akt weltweiter Solidarität, eine Demonstration

der Gemeinsamkeit, womit Frauen sich tagtäglich

auseinandersetzen müssen … und zu zeigen,

wie viele wir sind. Eine Verweigerung dessen,

Gewalt gegen Mädchen und Frauen als gegeben

hinnehmen zu müssen.

Am 14. Februar 2013 laden wir eine Milliarde Frauen

dazu ein, sich zu erheben, zu tanzen und sich auf der

ganzen Welt mit uns allen zu verbinden, um das Ende

dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde

Frauen – und Männer – überall auf der Welt.

Wir zeigen unsere kollektive Stärke und unsere globale

Solidarität über alle Grenzen hinweg.

 

Verlasst Euren Arbeitsplatz, verlasst die Schule, unterbrecht

Euren Alltag, geht auf die Straße und tanzt, und verlangt so

mit allen Frauen gemeinsam das Ende der Gewalt.

Macht den 14.Februar zum “Aktionstag”, organisiere Dich mit

Freudinnen und KollegInnen, engagiert Euch in Frauenprojekten,

Frauenhäusern etc..

Rede mit allen über die Aktion ONE BILLION RISING, blogge,

schreibe Artikel, Leserbriefe etc …. und spreche mit allen über

die Möglichkeiten, wie man Gewalt gegen Frauen verhindern

kann.

Schreibe Briefe an die Gesetzgeber, dass Du forderst, dass

Frauen und Mädchen besser vor Gewalt geschützt werden.

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde

geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer

Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen,

denen Gewalt angetan wird … ein unfassbares Greuel.“

 

Vielleicht gibt es ja auch in Deiner/Eurer Stadt dazu Events.

 

Mir persönlich wären Mahnwachen wichtiger.

Denn zum Tanzen ist dieses Wissen um eine derart hohe Zahl

an sexueller Gewalt gegen Frauen ganz gewiss nicht.

 

Wenn eine Milliarde Frauen Krach machen u. laut werden,

um gegen diese Ungerechtigkeit zu demonstrieren:

Immer gerne!!:-)

 

Liebe Grüße

Violine

 

Nachtrag:

Bevor ich noch missverstanden werde..

Ich finde diese Aktion großartig!!!

Wie kann es auch anders sein, denn Ihr wisst ja inzwischen

aus meinem Blogeinträgen, dass ich gerne alle Frauen auf

die Straße bringen möchte gegen sexuelle Gewalt an Frauen.

Seht Ihr auch in meiner Kategorie "Die Demo".:-)

 

Nur gehört bei mir auch dazu, die zuständigen Politiker

zum Handeln zu bewegen.

Ich kenne sehr viele Frauen, die Betroffene sexueller Gewalt

sind, doch in unserer Gesellschaft wird Gewalt an Frauen immer

noch verharmlost. Deshalb habe ich geschrieben, dass dieses

Wissen für mich persönlich kein Grund ist zum Tanzen.

 

Diese Aktion unterstütze ich aber voll und ganz. :-)

Denn wir Frauen brauchen das Miteinander.

Wir brauchen Solidarität und Kraft uns aufzulehnen.

 

Also lasst Euch mit reißen!

Gebt die Infos weiter an Eure Frauenbeauftragten

und Frauengruppen u. zeigt, dass Ihr diese Ungerechtigkeit

nicht schweigend hinnehmt.

 

Liebe kämpferische Grüße

Violine