FreddyB

06.12.2010 um 17:21 Uhr

Verschiedenes passt doch zusammen

von: FreddyB

Hi,

also erstmal: Doch, natürlich kann ich machen was ich will. natürlich nicht in einem "Total-Aussteiger-Hippi-Goa"-mäßigem Stil, sondern ich meinte damit, dass ich selber entscheiden kann, was mich glücklich macht, und dass ich soweit es geht versuche, mich nicht fremd bestimmen zu lassen. Oder mich eben nicht diesen "Das muss man mal gemacht aben, sonst ist man nicht im Trend"-Dingen unterzuordnen. Mich stört ja nicht, dass all diese Menschen diese "Möchtegern-Verrückten-Sachen" machen, sondern nur warum sie sie machen. Nämlich in vielen Fällen nicht, weil sie einfach Lust darauf haben, sondern weil XY das ja auch macht undüberhaupt, "DAS MACHT MAN JETZT HALT SO". Und ich finde nicht, dass es unmännlich ist, wenn man betont, das man gerne backt. Ich wollte damit nur andere Männer auffordern auch mal zu backen, das macht nämlich wirklich Spaß und ist nunmal, auf jeden Fall im häuslichen und freizeitlichem Sinne immer noch ehe eine Frauendomäne... Auf jeden fall empfinde ich das so. Aber vielleicht täusche ich mich auch. Hab übrigens gestern wieder was extrem leckeres gebacken :) Es muss ja nicht immer Lebkuchen oder so sein...

Jetzt ist mir vorhin erst aufgefallen, dass ich meinen letzten Blog zwar mit einem Titel versehen habe, man aber nicht wirklich den bezug zwischen Titel und Blog versteht. Irgendwie hatte ich vergessen auf das zu kommen, um was es mir eigentlich ging. mein Bruder heiratet nämlich, und bevor jetzt jeder denkt, dass ich mit meinem Individualistengequatsche bestimmt dagegen bin, Stop. ich find das ne Supersache. Wenn man die richtige gefunden hat und sich sicher ist, und es nicht nur steuerliche Gründe hat, dann ist Heiraten eine sehr schöne Tradition mit einer unendlichen langen Geschichte und ich freue mich sehr für ihn. Der einzige Haken bei der ganzen Sache ist, dassdie beiden nicht wirklich viel geld haben um sich ne dicke Hochzeit zu leisten. Das an sich ist ja kein Problem, wir machen ne nette Grillparty und jeder bringt was mit und wir feiern einfach ganz gemütlich zusammen. Aber die beiden sind schon etwas geknickt, weil sie sehr gerne klassische goldene Trauringe (die auf dieser Seite find ich haben ne ganz nette Auswahl...)hätten und sich aber nur so einen billigschmarrn leisten können. Und da habe ich mir gedacht, so als Bruder und Trauzeuge kann ich Ihnen doch eine Freude machen und die Ringe kaufen. Hoffe sie finden das nicht blöd, aber uich finde, wenn schon heiraten, dann richtig mit Ring oder einem anderen Zeichen, was die Verbundenheit ausdrücken soll.

 

Ja, ich habe viele Seiten und bin von mir selbst manchmal überrascht...

Bis bald!!!

03.12.2010 um 17:12 Uhr

Drum prüfe wer sich ewig bindet ...

von: FreddyB

Ho ho ho! Hallöchen!! Ja, also mal zu dem Kommentar. Ich glaube nicht, dass es JEMANDEN gibt, der das sagt, aber viele menschen haben einfach das Bedürfnis als Individuum erkannt zu werden und durch irgendwelche Sachen aus der Masse herauszustechen. Nur dass dieses "Herausstechen" dadurch dass es alle machen irgendwie auch nicht mehr sehr besonders...

Aber gut, es soll ja jeder so leben wie er will, ich finde einfach nur, man sollte sich mal wirklich entspannen und nicht immer nur so tun also ob und sich total stressen indem man sich zwanghaft entspannt... vielleicht wisst ihr was ich meine!? 

Hier meine Art individuell zu sein: Ich mach nur, was ich will und wonach mir ist. Heut zum Beispiel hab ich Plätzchen gebacken, aber nicht irgendwelche, sondern Pfefferminz-tee-Plätzchen !! Schmecken super lecker, wie After Eight....   MMMHHH, Ja, denn auch Männer können backen, und das ist auch gar nicht blöd, albern oder unmännlich....

In diesem Sinne.... bis bald und Ciao! Freddy

26.11.2010 um 16:49 Uhr

Das Leben wie es sein sollte...

von: FreddyB

Hi,

ich versuch mich mal als Blogger, wie man es ja heutzutage mindestens einmal gemacht haben muss. Genauso wie mit dem Rucksack durch Australien reisen, sich eine sehr alternative Tätowierung an einem möglichst individuellen Ort stechen lassen (was sich sowohl auf den Ort des tattoos am Körper als auch den Ort wo dies vollzogen wird bezihen kann und soll). Oder natürlich in einer WG gelebt haben, armen Kindern in der dritten welt während eines freiwilligen sozialen jahres zur Seite stehen (nicht das ich das nicht unterstützen würde!), ein exotisches Haustier besitzen und außergewöhnliche sexuelle Erfahrungen sammeln, bei denen man zwar rot wird, wenn man sie erzählt, aber nur weil es dazu gehört.... ja, ich finde es gibt heutzutage viel zu viel, was man unbedingt gemacht haben muss um nicht als langweilig oder spießig zu gelten. Aber was in aller Welt ist denn so schlimm daran, ein normales, glückliches Leben führen zu wollen. Haben sich diese Extrem-Lebe-Menschen schonmal überlegt, dass sie vielleicht glücklicher wären, wenn ihre Erwartungen nicht derart hoch wären? Dass sie so niemals das Gefühl haben, sich einfach zurücklehnen zu können ohne innerlich schon wieder auf dem Sprung zu sein....  Also dann, ich muss weiter ;)   Bis zum nächsten Mal! Freddy