GEDANKENFLUG

28.11.2010 um 11:37 Uhr

Humor

Stimmung: übermütig

Humor ist der Knopf,
der verhindert,
dass uns der Kragen platzt.

Joachim Ringelnatz

Stimmt!...wo wäre ich ohne meinen Humor?...und zeitweise frage ich mich wo er überhaupt her kommt...irgendwie setzt er sich immer wieder durch, so manches Mal nicht im richtigen Moment, er hat mir auch schon peinliche Situationen beschert...aber trotzdem ist er  mir ein sehr zuverlässiger und angenehmer Geselle...

26.11.2010 um 16:38 Uhr

Eine Elchkuh unter Gazellen?

von: mockingbird   Stichwörter: Mode, Schlankheitswahnsinn

Stimmung: erheitert

Heute Morgen sah ich eine Bluse im Schaufenster, die mir gefiel, ok, sie war auf einer zierlichen Puppe drapiert, in dem Geschäft ist schon alles etwas zierlicher, die Verkäuferinnen fast schon zerbrechlich...ich war mutig und betrat den Laden, ich habe Größe 38, probierte die Bluse an und bekam sie nicht einmal zu, d.h. wenn ich mir das Atmen abgewöhnt hätte, wäre es mir, mit großer Mühe, eventuell gelungen und noch etwas stellte ich fest: Offensichtlich war mir über Nacht meine Taille abhanden gekommen. Ich ging aus der Kabine, die Mädels hatten anderes zu tun, SMS schreiben, Make-Up überprüfen, mir war`s recht, das Verkaufsgespräch nervt mich sowieso meistens nur... ich holte mir das Teil eine Nummer grösser und passte immer noch nicht rein, d.h. eigentlich bemerkte ich gar keinen Unterschied...also nochmal raus aus der Kabine, zurück ans Regal... die Mädels sahen mir jetzt zu und auf die erstaunten, fragenden Blicke hin, sagte ich: „Sie passt nicht, auch nicht in 40, gibt es sie eventuell noch größer?“...eine der Ladies kam auf mich zu, fragte: „Noooch gröööößer? Sie musterte mich von oben bis unten und setzte noch eins drauf: „Für SIE haben wir nichts.“

Also doch: Ich bin eine Elchkuh unter Gazellen Fröhlich...Victoria Beckham hätte wohl noch einen Pulli drunter tragen können...aber wer will schon so aussehen?...ich nicht!  

25.11.2010 um 09:13 Uhr

Einfach genial

von: mockingbird   Stichwörter: Hausfrauenalltag

Stimmung: in Dankbarkeit an die Erfinder

oder genial einfach...eine Waschmaschinenfüllung mit schwarzen!! Oberteilen...trotz gründlicher Prüfung und nochmaliger Überprüfung, gelang es einem Papiertaschentuch sich in die Wäschetrommel zu schmuggeln...ich könnte ihn knutschen, den Erfinder der FUSSELROLLE oder war es eine Frau?

24.11.2010 um 12:59 Uhr

So ein Ärger ;-)

Stimmung: lässig

Es ärgert dich, dass ich mich nicht ärgere...über alles und jeden...dein Problem...aber bitte sei so nett und auch so fair und versuche an DIR zu arbeiten, nicht an MIR...ich bekam meine Lässigkeit auch nicht, hübsch verpackt, zu Weihnachten geschenkt...

24.11.2010 um 08:38 Uhr

Bekleidung

 Du legst, wir legen, ihr legt ab

die Mäntel, Jacken, Röcke, Blusen

aus Wolle, Baumwolle, Kunststoffaser,

die Unterröcke, Hosen, Strümpfe,Wäsche,

legen sie hin, hängen sie auf,

werfen sie über die Stuhllehne,

einen Flügel der spanischen Wand,

vorläufig, sagt der Arzt, ist`s nichts Ernstes,

ziehn Sie sich an, ruhn Sie sich aus, verreisen Sie,

nehmen Sie im Falle daß, vor dem Schlaf, nach dem Essen

kommen Sie in drei Monaten wieder, in einem Jahr, anderthalb,

siehst du, und du hast gemeint, und wir hatten Angst,

und ihr habt vermutet, und er hat geargwöhnt,

nun ist es Zeit, zu binden, zu schließen,

mit immer noch zitternden Händen,

die Schnürsenkel, Druckknöpfe, Klämmerchen, Ösen,

Gürtel, Knöpfe, Kravatten, Kragen

und aus den Ärmeln, den Handtaschen, Taschen,

das arg zerknüllte, getupfte, gestreifte, geblümte Halstuch,

von plötzlich verlängerter Haltbarkeit, wieder zu zücken.

Wistawa Szymborska 

21.11.2010 um 10:27 Uhr

Kitsch

Im Reich des Kitsches herrscht die Diktatur des Herzens

(Milan Kundera, die unerträgliche Leichtigkeit des Seins)

las ich gerade und wurde sehr nachdenklich, weil mir bewusst wurde, dass ich den Begriff Kitsch ziemlich leichtfertig benutze. Während  eines Schaufensterbummels kommt es öfter vor, dass ich auf einen Artikel zeige und spontan ausrufe: „Oh, nein, wie kitschig“.  Ich frage mich gerade, mit welchem Recht sage ich: „Das ist Kitsch“ wenn so ein Gegenstand auch nur einem gefällt, hat er schon seine Berechtigung. Ich habe auch nie darüber nachgedacht, dass ich jemanden verletzen könnte mit dieser unüberlegten Äußerung. Ab sofort werde ich dieses Thema sensibler behandeln. 

17.11.2010 um 13:13 Uhr

Verletzung

Stimmung: nachdenklich, noch unentschlossen

Die Tiefe und der Schmerz einer Verletzung werden erst deutlich und wieder schmerzhaft präsent, in dem Moment, in dem die Hand zur Versöhnung gereicht wird...wie bei einer Wunde, bei der sich gerade ein leichter Schorf gebildet hat und durch eine Berührung bricht sie wieder auf... 

08.11.2010 um 08:40 Uhr

Wünsche

Wie, wenn Wünsche nicht fertig werden, wenn der Tod ihnen zuvorkommt?
Und doch wäre dies das geringere Übel.
Trauriger ist's, wenn die Wünsche fertig sind,
aber der Tod nicht kommen will.
Kurt Marti

 

06.11.2010 um 20:14 Uhr

Manche Tage

sind wie die Tage, an denen man sich zum ersten Mal begegnet ist. Nicht, weil das Gleiche getan oder gesagt wurde, sondern weil das gleiche Gefühl aufkam.