Times of Life

30.06.2006 um 20:11 Uhr

Deutschland - Argentinien 5 : 3 n.E.

von: Galahad

Hilfe… bitte einen Notarzt… meine Herztropfen…  oder besser 'nen Cognac… *jubel, freu, nochgarnichtfassenkann*

 

Ähem... wir haben gewonnen… wir sind im Halbfinale!!!!!

 

30.06.2006 um 08:52 Uhr

einmal hüh, einmal hott ... und unsere lieben Kleinen :-)

von: Galahad

So! Doch nicht Baltimore am Wochenende!

 

Wir hätten dort eine gute halbe Stunde Spielzeit gehabt vor dem Hauptact, und das erschien unseren hohen Herren als "die Sache nicht wert". Der ganze Aufwand, der Flug, die Übernachtung… He,he, genau dasselbe hatte ich am Montag auch schon gedacht - aber dieses Mal war ich schlau genug, um die Klappe zu halten. Jetzt sind sie ganz von allein zu dem gleichen Ergebnis gekommen! ;-)

 

Sehr gut - das heißt also ein mehr oder weniger freies Wochenende! Fußball gucken, abends Streifzug durch downtown… super! Und mit unseren Jungs wieder schwimmen gehen; das haben wir am Mittwoch (da hatten sie schulfrei) auch schon gemacht, und wir hatten ne Menge Spaß.

 

Ja, und da ist etwas Komisches passiert… Also wir haben rumgetobt im Wasser - die beiden auf die Schultern genommen und kämpfen lassen, bis ein "Team" umfällt, eine Pyramide gebaut, uns gegenseitig von der Luftmatratze geschubst - was man halt mit Kids so spielt. Hat uns allen viel Spaß gemacht.

 

Ein Stück weiter lag ein älteres Ehepaar, die uns immer mal wieder aus den Augenwinkeln ganz "verstohlen" zugesehen haben. Naja, es war nicht allzu unauffällig, sogar Chris hat’s gemerkt. Irgendwann bin ich dann mit Kevin zu den Toiletten, weil er halt musste und nicht allein hingehen wollte - und als wir auf dem Rückweg bei denen vorbei kamen, sagte die Frau "na, mein Junge, alles in Ordnung? Geht es euch gut? Ist das dein Papa?"

 

Hallo? Ich stehe daneben, und diese Kuh fragt den Kleinen, ob ich sein Vater bin? Kann die nicht mich persönlich anquatschen, wenn sie etwas will? Und Kevin - jetzt kommt der Hammer - antwortete mit todernstem Gesicht: "nein, das ist meine Mama… mein Papa ist da hinten bei meinem Bruder!" Mir ist fast die Kinnlade runtergeklappt (der Frau erst recht *gg*). Ich hab Kevin weitergezogen und gefragt "hey, was sollte das denn?" Und da grinst er und sagt "die guckt die ganze Zeit schon so doof rüber, und ich mag so Fragen nicht - ich frag sie ja auch nicht, ob der Kerl neben ihr ihr Ehemann oder ihr Nachbar ist!" *grins* Kevin ist ganze neun Jahre alt!

 

Nun ja - normalerweise sind mir blöde Blicke und dummes Gespräch egal - aber an dem Tag war es mir dann doch gerade recht, dass Elly, die Mum der beiden, einige Zeit später bei uns aufkreuzte. Wir waren noch eine Weile zusammen, dann ist sie mit den beiden heimgefahren, und zumindest konnten die anderen zwei dann wohl alle Bedenken und Sorgen und sonstige Fantasien auch getrost wieder einpacken. Komische Menschen gibt’s!!!

 

28.06.2006 um 18:45 Uhr

das dachte ich mir doch...

von: Galahad

Ich hatte Recht mit meiner Vermutung… die Deutschlandreise war von Chris dieses Mal nicht als besondere Überraschung für mich geplant - für ihn war es halt einfach so "abgemacht".

 

Gestern Abend, als wir so gemütlich zusammen saßen, hab ich ihn gefragt - natürlich nicht so direkt, sondern ganz nebenbei *zwinker*… "Chris, hast du das bei der Probe gestern eigentlich mitgekriegt? Greg hat gesagt, sie wollen uns beim Summer Bash-Festival unterbringen…" Darauf mein Großer, strahlend: "nein, hab ich nicht - das ist ja cool! Letztes Jahr waren wir ja nicht da zu der Zeit, aber vor zwei Jahren haben wir auch dort gespielt… da geht mächtig was ab, wird dir auch gut gefallen!" Und dann kam plötzlich ganz erschrocken hinterher: "oh - das ist hoffentlich nicht in der Woche, wo wir nach Deutschland wollen?" - "Wir? Nach Deutschland? Wann denn?" *unschuldigguck* "Na, wenn Timmy in die Schule kommt! Wir haben ihm doch versprochen, dass wir dann kommen und ihm dieses Ding, diese Tüte machen mit den kleinen Geschenken und den Süßigkeiten… Mist, ich hab das den Managern aber gesagt, hoffentlich denken die da dran!" ;-)

 

Ich "darf" es also wissen! Und natürlich hab ich ihm direkt gesagt, wie schön ich das finde, dass er daran gedacht hat. *smile* "Chrissy, hast du denn überhaupt Lust, schon wieder rüberzufliegen?" Und da kam doch ganz trocken "aber klar! Der Kleine freut sich doch… und außerdem will ich Jana mit Babybauch sehen - mit meinem Patenkind…" Kein Kommentar! J

 

Im Saarland ist der Schulanfang am 28. August, das heißt, heute in zwei Monaten sind wir schon in good old Germany *freu*… und der Bash ist zwei Wochen eher, also auch kein Problem!

27.06.2006 um 09:15 Uhr

ich bin ganz gerührt...

von: Galahad

Musik: Running Wild - Under Jolly Roger

…er hat’s mal wieder geschafft, mein Großer…

 

Wir hatten heute Abend Probe, und im Laufe des Abends kam einer unserer Manager vorbei, um einen Auftritt am Wochenende mit uns zu besprechen (in Baltimore, also mit Übernachtung).

 

Ich hab mich noch ein bisschen mit ihm unterhalten - er ist jetzt mit Mitte vierzig vor kurzem nochmal Vater geworden (seine zweite Ehefrau ist ein Jahr jünger als die älteste Tochter aus erster Ehe *g*). Es ging halt darum, wie schnell die Kinder groß werden und so langsam ihr eigenes Leben beginnen usw… und da meinte er plötzlich: "ach, Danny, gut, dass wir gerade davon reden - wann genau fliegt ihr im Sommer nach Deutschland? Wir möchten euch nämlich beim Summer Bash dabeihaben, hoffentlich passt das zusammen…"

 

Ähem… im Sommer nach Deutschland? Janas errechneter Geburtstermin ist im November, und die Hochzeit und gleichzeitige Taufe der Kinder irgendwann danach…??? So hab ich nur ganz vorsichtig gefragt "ähm… wer sagt, dass wir im Sommer rüberfliegen?" - "Chris hat uns das gesagt, schon vor einiger Zeit, damit wir es bei den Terminen berücksichtigen, aber ich weiß das genaue Datum nicht mehr. Er sagte, im Sommer - zur Einschulung von deinem Ziehsohn oder Patensohn oder so…"

 

Ja, da hatte ich für einen Moment richtig einen Kloß im Hals… er ist schon Wahnsinn, mein Großer! Klar hab ich ein bisschen darauf gehofft, dass wir zu Timmys Einschulung kommen können, aber es als Fixtermin dem Management zu präsentieren… Wahnsinn! Wahnsinnig schön!

 

Daheim hab ich ihn deshalb erst mal ganz fest gedrückt… er wusste zwar nicht, weshalb, aber er nimmt das immer gerne… ;-)

 

25.06.2006 um 16:51 Uhr

Tabellen und Statistiken

von: Galahad

*nerv* !!!

Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Fußballfan bin? Ähem, ja, schon gut, das habe ich, glaub' ich… Hab ich auch gesagt, dass Chris sich ebenfalls für Fußball interessiert? Ok, ist in Ordnung! Und dass wir fleißig WM gucken, hab ich auch schon erzählt. Und ich glaube mich zu erinnern, dass ich darüberhinaus auch irgendwann mal erwähnt habe, dass mein über alles geliebter Lebenspartner und Ehegatte in spe (*gg*) ein totaler Chaot ist.

 

Allerdings hat er daneben eine tiefe Liebe zu Statistiken, Tabellen und Auswertungen aller Art. Passt eigentlich überhaupt nicht zusammen, ist aber so! Ich habe es zum ersten Mal am eigenen Leib gespürt, als er mir damals in Deutschland meine (über 900!) CDs neu sortiert und alphabetisch geordnet hat (und ich fortan NIE mehr eine ins verkehrte Fach legen durfte…). Mittlerweile sind unsere CDs hier alle erfasst, in diversen Dateien zusammengefasst (nach irgendwelchen unterschiedlichen Kriterien)… Verschlagwortung nach Musikrichtung, Herkunftsland, Besetzung, Titeln etc inclusive.

Dieser Mensch guckt also jetzt WM - und was macht er? Richtig - Tabellen und Statistiken. Nein, nicht so wie unsereins, der so ein kleines Heftchen irgendwo rumliegen hat, in das die Ergebnisse eingetragen werden - von wegen! Chrissy tippt bei bestimmt 17 verschiedenen Anbietern mit und erzählt mir dann freudestrahlend: "bei XYZ bin ich im Moment 328." – "Hm, toll… und von wie vielen?" (ich meine, wenn’s von 400 Mittippern ist, wäre er schlecht, von 5.000 dagegen gut…) Ja, schon gut, ich könnte etwas mehr Begeisterung zeigen… *gg*

 

Ganze Stapel von Tabellen liegen hier überall. Tabellen mit den Spielergebnissen, auch mit den Tipps, die wir hier jeder vor den Spielen abgegeben haben, mit den daraus errechneten Ranglisten (natürlich mit entsprechendem Kurvendiagrammen) - denn er druckt auch alles aus!!! Wobei ab diesem Moment aber dann der Chaosmensch wieder die Oberhand gewinnt… soll heißen: je länger die WM dauert, desto mehr Papierstapel liegen hier überall rum. Wegräumen nein danke!


Tabellen und Statistiken... auf dem Tisch, auf den Sesseln, auf dem Boden. Im Einklang mit ebenfalls herumliegenden Sportmagazinen aller Art. Marisa, die bei uns saubermacht, traut sich nicht, das Zeug anzufassen - könnte ja was durcheinander kommen! Ich war nicht so vorausschauend und wollte so'n Stoss mal rüberräumen - oh je, sofort hab ich mir eine blutige Nase geholt! Nein, natürlich nicht wirklich, nur im übertragenen Sinn: "Danny, neeeiiiin… hör' auf, lass die Finger da weg, du machst alles durcheinander, bleib weg da …"

Weiß jemand, ob es erlaubt ist, auf Dachterrassen ein großes Feuer anzumachen… sagen wir mal, zum Wärmen in den kühlen Abendstunden? Ach nein, wir haben ja was viel Besseres, fällt mir gerade ein… einen Kamin… ein prasselndes Flämmchen, das für Atmosphäre sorgt… das wäre doch echt mal eine gute Idee…??? *fg*


 

24.06.2006 um 19:26 Uhr

Deutschland - Schweden 2 : 0

von: Galahad

Stimmung: *lach*
Musik: *sing*

Jepp, jepp… *jubel*… jawohl… yippieh… hurra… jaaaaaaa… *freu*… J

 

…und nachher noch ein Sieg für Mexiko *hoff*

 

aua… help…Hiiiilfe… *lach*

22.06.2006 um 20:46 Uhr

endlich mal wieder ein Stöckchen...

von: Galahad

 Gefunden bei Petra01 J
 

"Das Letzte Stöckchen"

  1. Letzte Zigarette: nicht lachen… ich hab die erste noch vor mir (oder eher nicht…)
  2. Letzte Autofahrt: zum Einkaufen heute Morgen
  3. Letzter Kuss: schon bestimmt ’ne Viertelstunde her… wo isser denn eigentlich? *umguck*
  4. Letzter Weinkrampf: Krampf keiner... Tränen bei BrokebackMountain – und in letzter Zeit viele Lachtränen J
  5. Letztes Buch: Sonnenwellen von “Hernando“ – geht mir immer noch im Kopf rum…
  6. Letzter Film: Brokeback Mountain – schon ein bisschen her, wir sind nicht so die Kinogänger
  7. Letzte(s) benutzte(s) Schimpfwort(e): keine Ahnung – irgendwas mit “damn“ oder “fuckin’“… sorry
  8. Letztes Getränk: hab gerade einen Whiskey (Überraschung…)
  9. Letztes Essen: wir haben Würstchen gegrillt, dazu gab’s geröstetes Brot und ’ne Riesenschüssel Salat
  10. Letzter Anruf: Chris’ Mum gestern
  11. Letzte Sendung im TV: Fuuuuußball J
  12. Letzte Dusche: nach dem Aufstehen heute
  13. Letzte CD: Vanden Plas: Christo
  14. Letzter gekaufter Gegenstand: Lebensmittel vorhin… und bei Nonfood: ’ne Jeans
  15. Letztes Mal aufgeregt wegen: keine Ahnung, aber kann nur wegen meinem Großen gewesen sein *fg*
  16. Letzte Enttäuschung: fällt mir jetzt gar nichts ein… mir scheint’s ja echt gut zu gehen *denk*
  17. Letzte sexuelle Phantasie: *grins* … wurde in die Tat umgesetzt
  18. Letzte Worte: gerade eben zu Chris: “if you do I’ll kill you!“
  19. Letzte merkwürdige Begegnung: ich denke, die Begegnung mit Alex beim CMA
  20. Letztes Mal amüsiert: über Chrissy’s Gesicht nach der unter Punkt 18 genannten Drohung
  21. Letztes Mal verliebt: bin ich seit letztem Sommer und überhaupt zum ersten Mal so richtig J
  22. Letztes Mal umarmt: gerade vor einer Minute (von hinten, da wollte er bestimmt nur gucken, was ich schreibe…) *gg*
  23. Letztes Mal getanzt: so richtig? Och nee... muss nicht sein...
  24. Letztes Konzert: Eigenes: am vergangenen Samstag. Als Besucher:  Gig von Ken’s Cowboys letzte Woche
  25. Letzte Website besucht: Adminbereich von Blogigo – um das hier zu schreiben

An alle, die mögen: mitnehmen und viel Spaß beim Ausfüllen!

19.06.2006 um 15:03 Uhr

Statistiken und Favoriten

von: Galahad

Musik: Fußball

Hm… ich habe gerade gesehen, dass ich in der Blogigo-Rangliste der beliebtesten Weblogs  die magische 50 erreicht habe. Soll heißen, 50 Leute haben diesen Blog als Favorit hinterlegt. Toll, freut mich… aber… *grübel*…   

 

                                 WER SEID IHR???

 

Ich habe selbst 38 Favoriten. Wenn ich jetzt mal unterstelle, dass ich bei denen ebenfalls als Fav hinterlegt bin (was ich jetzt nicht nachgesehen habe), bleiben immer noch 12. Dort würde ich ja auch gerne mal vorbeischauen… wenn ich sie denn kennen würde.

 

Hallo….. *wink*… wer besucht mich denn da regelmäßig, ohne dass ich ihn/sie bisher kennenlernen durfte? J

17.06.2006 um 20:26 Uhr

Das muss einfach sein...

von: Galahad

(geklaut bei Paranoia81)

Der Freak - Test

Mit dem Wort Freak beschreibt man üblicherweise einen komischen Typen. Freaks kann man auch Persönlichkeiten nennen. Würde man es nicht so leicht falsch verstehen, wäre der Name des Tests Persönlichkeits-Test. Darum also Freak-Test! Mit dem Test kannst Du feststellen, wie komisch Du wirklich bist. Es macht besonders viel Spaß, das Ergebnis mit denen Deiner Freunde zu vergleichen.


Und so sieht mein Ergebnis aus:

 

Du bist zu 65% Freak.

 

94% Sind nicht so Freak wie du.
2% Sind genauso Freak wie du.
4% Sind mehr Freak als du.

Ich hab keine Ahnung, ob das jetzt etwas Gutes ist - aber jemanden von den 4 % würde ich echt gerne mal kennenlernen *lol*

http://www.testreich.com/test.php?t=friikki


14.06.2006 um 14:24 Uhr

Fußball-Fieber!!!

von: Galahad

Hier spielt sich im Moment etwas wirklich Lustiges ab!

 

Als alter Fußballfan schaue ich mir natürlich nach Möglichkeit alle Spiele der WM an. Chrissy mag "soccer" ebenfalls, er sieht eh' gerne Sportübertragungen - soweit, so gut! Wir haben 'nen coolen riesigen Flatscreen-TV an der Wand, Sender, die alle Spiele live übertragen, gibt’s ebenfalls, die Zeiten passen sogar hervorragend zu unseren sonstigen Aktivitäten (das späteste Spiel ist so gegen 16 Uhr vorbei, Abende mit Proben und Gigs sind also nicht betroffen). Also alles bestens. Das alles weiß natürlich auch unser Bekanntenkreis - und so haben wir hier seit Tagen jetzt schon "volles Haus" ab den frühen Morgenstunden! *grins*

 

Benjamin, Chris Kumpel, mit dem er früher schon oft Sport geguckt hat, ist ja bereits Stammgast - der fragt schon gar nicht mehr, ob er kommen kann, sondern nur noch, wann er da sein und was er mitbringen soll. Jonathan von unten kommt ebenfalls (und hat mir … aber pssst… anvertraut, dass er Deutschland die Daumen drückt - natürlich wegen Saskia und auch wegen mir, damit ich mich freue *lach* lieb!). Richard - der "hubby" von Stacey aus dem 3. Stock - hat sich sogar extra Urlaub genommen für die WM… und seit er erfahren hat, dass wir mit ein paar Leuten gucken… ja, genau, "wandert er gerne aus" zu uns hoch (he,he, Stacey ist uns dankbar ohne Ende, denn sie mag Fußball gar nicht, zum Dank backt sie uns Kuchen oder macht Nudelsalat…).

 

Als wir uns im Studio darüber unterhalten haben, kam von Marc (dem Schatz vom Melissa-Babe) ein großes "ooohhhh wie schön", worauf Chrissy sagte, dann solle er doch auch vorbeikommen. Wie nett, das macht er doch glatt! Und vorgestern stand dann auf einmal noch Malter vor der Tür und meinte, er hätte gehört und so… es macht in Gesellschaft ja viel mehr Spaß…  "Klar, komm ruhig rein!" (So haben wir jetzt die nette Konstellation, dass Malter und sein son-in-law *grins* fröhlich nebeneinander sitzen, fachsimpeln und mitfiebern… Marc darf ihn mittlerweile auch mit dem Vornamen anreden... ;-)

 

Das erste Spiel kommt morgens um acht, eine gute Zeit (außer dass ich jetzt noch weniger geschlafen kriege, aber es ist ja nur vorübergehend). Auf unsere Gäste ist Verlass, jeder bringt immer was mit zum Essen oder Trinken, das klappt hervorragend. Und wir haben eine Bomben-Stimmung!!!

 

Und nein: wir sind jetzt tatsächlich keine reine Männerrunde mehr - seit sich Elly, die Mum unserer Jungs, geoutet hat *lach*… die guckt soccer gerne, während ihr Cowboy Ken gerade diesen Sport überhaupt nicht mag. "Wenn ich die Jungs zur Schule bringe, könnte ich doch anschließend bei euch…?" - "Klar, immer nur herein". Denn bei uns sind auch Frauen erlaubt - sofern sie Interesse haben und keine "themenfremden" Gespräche vor dem Fernseher anfangen (ähem, unsere Unterhaltung gestern, dass die Mexikaner insgesamt die hübschesten Spieler haben und die Schweden ein paar richtige Knackärsche in ihrer Mannschaft, rechne ich als zum Thema gehörig dazu! *fg*)

 

Von mir aus kann diese WM bis Weihnachten dauern! J

 

 

 

11.06.2006 um 21:25 Uhr

Man trifft sich immer zweimal

von: Galahad

Musik: Masterplan ... Aeronautics

oder auch "die Welt ist klein"… manchmal unglaublich klein…

 

Was ist passiert?

 

Gestern waren wir unten auf dem Fest unterwegs mit Ken und seinen Cowboys. Wir haben was getrunken, hatten Spaß, ich ging irgendwann los, um vom nächsten Stand noch 'ne Runde Bier für uns zu holen… als jemand unterwegs "hi Danny" sagt. Ich drehe mich um… sehe ein schmales Gesicht, große dunkle Augen und lange schwarze Haare und denke nur "oh shit, wo kommt der her, das gibt’s doch nicht!" (Ja, die, die schon länger hier lesen, können sich denken, wer es war - Alex, mein "Absturz" aus jener besagten Nacht, ich wusste am nächsten Tag noch nicht mal mehr seinen Namen genau… ähem, ich bin immer noch zu dumm zum Verlinken, aber wer es nachlesen will: Eintrag vom 29.10.2005 mit Titel "voll daneben").

 

Ich hab ihn wohl entsprechend blöd angesehen, denn er hörte auf zu lächeln und meinte etwas unsicher "you don’t remember me?", und ich sagte "ach Unsinn, klar kenn ich dich noch, du bist Alex (verdammt, hoffentlich ist das jetzt wirklich sein Name…) - aber hier hätte ich nicht mir dir gerechnet, was machst du denn hier?" - "Na, ich hab dir doch damals erzählt, dass ich wieder zurück in die Staaten will (ja???? Oh je…)" "Sorry, Alex, also ehrlich gesagt, ich kann mich zwar sehr gut an die Nacht erinnern, aber nicht mehr an alles, was wir geredet haben…"

 

Ja, er hat dann gefragt, was ich denn umgekehrt hier mache ("du bist doch wohl nicht als Tourist da wegen dem Festival?")… "Nein, ich lebe mittlerweile ganz hier." Worauf prompt kam: "mit ihm?" "Mit wem?" - "Na, mit ihm… ich weiß den Namen nicht mehr… aber du hast die halbe Nacht von ihm erzählt… dein Freund, den du so lieb gehabt hast, und von dem du dich dann trotzdem getrennt hast…" (ach du lieber Himmel, ich sollte wirklich nur innerhalb meiner eigenen vier Wände trinken und anschließend die Klappe halten *hust*) - "Ja, mit Chris. Wir leben jetzt zusammen und singen auch zusammen in der gleichen Band." Worauf er etwas schief grinste und sagte: "Dann brauche ich ja wohl nicht zu fragen, ob wir uns mal treffen, solange ich noch hier bin…?" - "Ähem… nein!"

 

Er sah so lieb und verloren aus, dass ich ihn fragte, ob er denn ganz allein unterwegs sei ("ja, die anderen wollten im Hotel bleiben, aber da sind wir doch sowieso ständig, ich wollte lieber unter Leute") und ihn fragte, ob er mit zu uns an den Stand kommen wollte. Aber: "danke, Danny, lieber nicht … sollten wir uns hier zufällig noch mal über den Weg laufen, komme ich rüber und sag hello, ok?"

 

Ja, ich hab dann unsere Getränke geholt und bin zurück zu unserem Stand, und bevor ich überhaupt da war, fragte Chris schon: "wen hast du denn da getroffen?" *grins*... der hat wirklich seine Augen überall! "Jemanden, den ich aus Deutschland kenne!" Vielleicht wollte er noch mehr fragen, aber Ken grölte sofort los: "Dan ist doch 'n richtiges Weib… wie meine Lady daheim - die schickt man weg was erledigen, und dann finden sie drei Meter weiter jemanden zum Tratschen, und wir verdursten inzwischen". Allgemeines Lachen, Thema erst mal erledigt.

 

Ja, und wie das Leben so spielt… wir gingen weiter, standen - gut zwei Stunden später - an einem anderen Stand… da kam Alex wieder vorbei, immer noch allein. Lächelte mich an, und in dem Moment tat er mir wirklich so richtig leid, und ich rief "hey, Alex - immer noch allein unterwegs? Komm her, trink einen mit uns!" Ich stellte alle einander vor, und es war sofort Gespräch - halt Musiker unter sich. Natürlich ließ mein Großer mehrmals den Blick zwischen uns hin- und hergehen, aber gesagt hat er nichts.

 

Alex war ungefähr eine Stunde bei uns, dann ging er… wir waren hinterher noch eine Weile auf dem Fest und haben uns dann auch verabschiedet - und auf dem Heimweg hab ich schon auf die Szene daheim gewartet *grmpf*

 

Daheim fragte Chrissy: "du hast ihn kurz nach unserer Trennung kennengelernt?" (wir hatten auf dem Fest unten über das Festival in Deutschland geredet) - "Naja… kennengelernt… am nächsten Morgen musste ja jeder wieder zurück." Und da lachte er laut los und meinte: "Danny… jeden anderen Kerl hätte ich dir übel genommen, aber dieser hier ist ja direkt ein Kompliment für mich!"  *grübel*? - "Du verstehst das?" Und da nahm er  mich ganz fest in den Arm und grinste: "oh ja, mein Kleiner - wenn ich kurz nach unserer Trennung dein Beinahe-Ebenbild getroffen hätte, hätte ich ihn auch abgeschleppt, da bin ich ehrlich." Und dann sah er mich ganz todernst an und fügte hinzu: "aber wenn du dich jetzt mit ihm triffst und es läuft etwas, bringe ich ihn um…. oder dich… oder euch beide, das überlege ich mir noch!"

 

Verrückt… er kann mich immer wieder überraschen, mein Großer - ich kenne ihn noch lange nicht. Aber er ist das Beste, was ich mir jemals wünschen konnte, da bin ich mir sicher! J

 

 

08.06.2006 um 19:45 Uhr

*nerv* zum zweiten

von: Galahad

Ok… also erstmal noch zu gestern: Der Gig ist gut gelaufen! Um 10 Uhr waren wir "dran", haben bis kurz vor Mitternacht gepielt, die Leute (es waren keine Country-Fans *grins*) hatten Spaß - ja, und wir hatten auch Spaß. Klar! Es ging ja auch nicht darum, dass ich nicht auftreten will… Von Ed hab ich nochmal 'ne Standpauke zu hören bekommen, dass sie als Management unsere Termine machen und dass sie gedenken, das auch zukünftig ohne vorherige Rücksprache mit Herrn Danny xxx zu tun… ich hab’s ja kapiert. Ist gut jetzt! :-P

 

Eigentlich wollte ich aber gestern schon über was ganz anderes schreiben, etwas, wozu diese Überschrift leider ebenfalls passt.

 

Wir haben hier in Nashville ja im Moment ein Riesen-Country-Festival. Geht noch bis zum 13. Juni. Jede Menge Bands und Alleininterpreten und sonstiges… überall Konzerte, Open-Airs, Bühnenshows… also schon mächtig was los. Und tausende von Country-Fans aus allen möglichen Ländern, die per Rundreise hierher gekarrt werden - sie besuchen rudelweise zwei oder drei Konzerte, vielleicht noch die Country Music Hall of Fame, machen ein Foto vor der Grand Ole Opry (auch "Wiege der Country-Musik" genannt), und werden nach zwei Tagen weiter gekarrt nach Memphis oder nach Lynchburg zur Jack Daniel’s Brennerei (ja genau - die aus der Reklame *grins*). Soweit, so gut, warum nicht.

 

Leider sind unter diesen Massentouris eine Menge Deutsche, und die benehmen sich hier - ja, wie Deutsche im Ausland halt. Gruselig! Das Standard-Urlaubs-Outfit - kurze Hose, Socken und Sandalen, hier anlassgemäß ergänzt um eine lederne Fransenweste und den unvermeidlichen Cowboyhut - wäre mir ja noch egal… schließlich haben die Amis selbst ja auch ein Händchen dafür, sich unpassend anzuziehen. Aber meine Landsleute benehmen sich laut, überheblich und anmaßend - sorry! Muss man denn wirklich nach ein paar Bier den Einheimischen hier Vorträge halten, dass ihr Präsident eine Null, ihre Troups in den Krisenregionen ein desolater Sauhaufen, ihre Innenpolitik nicht vorhanden und ihr Sozialsystem marode ist? Ach, und die Todesstrafe solltet ihr auch sofort abschaffen… Ich will nicht behaupten, dass diese Aussagen nicht alle stimmen, ich weiß auch, dass viele Amis selbst auch so denken - aber ich finde dieses Verhalten einfach unpassend und arrogant. Stell' man sich doch mal den umgekehrten Fall vor: Ein Ami geht in Deutschland in eine Kneipe, trinkt zwei Bier und hält der Stammtischrunde einen Vortrag , dass unsere Regierung unfähig, unsere Sozialsysteme gerade am Zusammenbrechen und unser Bildungssystem für den Arsch ist - was würde, bitte schön, passieren? Richtig! Die Leute würden sagen "hey, verpiss dich, erstens geht dich das nichts an, und zweitens habt ihr daheim genug eigene Probleme, kümmer’ dich besser darum!"  (das wäre jetzt noch eine relativ freundliche Antwort…)

 

Mir tut solches Verhalten irgendwie weh - und es sind nur die Deutschen, die das bringen! Kein Franzose oder Skandinavier oder Spanier führt hier solche Reden. Und ich habe es hier auf dem Festival jetzt schon mehrmals erlebt, also kein Einzelfall. Ich bewundere die Gelassenheit der Einheimischen in solchen Situationen… sie verfallen in ihren Südstaaten-Slang und tun so, als würden sie nichts verstehen - was bei den Englischkenntnissen mancher "Redner" vielleicht auch gar nicht mal schwer ist. Aber dafür hab ich mich voll provozieren lassen, als einer so anfing, und ihm (auf Deutsch) gehörig die Meinung gesagt. Und was passiert? Der Typ mustert mich, so von oben nach unten und zurück, betrachtet die anderen (außer Chris waren noch Johnny und Ben dabei) und sagt: "was seid ihr denn für Vögel? Wahrscheinlich Musiker? Ja, das gefällt mir - Maul aufreißen, aber in Deutschland keine Steuern zahlen, was? Und später dann zur Wohlfahrt, weil ihr nichts Ordentliches gelernt habt!" Bevor ich reagieren konnte, hat Chris mir "vorsorglich" von hinten die Arme festgehalten, was der Kerl mit einem "ach natürlich, das auch noch… 175er…" kommentierte.

 

Verdammt, wenn Amerika so Scheiße und die Amis alle Idioten sind, warum bleibt so einer dann nicht einfach zu Hause? Hat ihn doch keiner gezwungen, hierher zu kommen…

 

Danny, calm down… bringt ja nix! Und sicher - es gibt auch 'ne Menge netter und höflicher Touris… das Pech ist nur, dass die nicht auffallen und den Leuten hier nicht in Erinnerung bleiben.

 

 

 

07.06.2006 um 19:27 Uhr

*nerv*

von: Galahad

Musik: *grummel*

Ich muss jetzt mal hier Dampf ablassen. Eigentlich wollte ich euch was ganz anderes schreiben, aber im Moment bin ich gerade auf 200!!! *koch*…..

 

Kann es sein, dass eine Band - dass WIR - vormittags erfahren, dass wir abends einen Gig haben? Wohlgemerkt - einen richtigen Gig… eineinhalb Stunden, 70 Minuten Programm, 15 Minuten Zugabe, so ungefähr! Bin ich hier im falschen Film oder nur überempfindlich???

 

Ok, Danny… langsam, von vorne! Heute Morgen rief Ed an. Da alle Anrufe vor 12 Uhr mittags lt. dem Indianer "für mich" sind, hatte ich also die Ehre. "Danny? Wir machen nachher Bandbesprechung - wollt ihr lieber bei euch oder bei mir?" - (*wachwerd, schlimmste Befürchtungen*) - "Ähem, was besprechen wir denn?" "Nichts Schlimmes dieses Mal, nur nen Gig heute Abend!" Und ich: "Heute Abend?????????"

 

Wo bin ich hier gelandet? Das ist jetzt bereits das zweite Mal, dass das so läuft! Und das Schlimmste ist, keiner versteht mich! Ed fragt allen Ernstes, was für ein Problem ich denn damit habe: "ja sicher, heute Abend - was spricht dagegen? Du bist Musiker, du hast keinen "nine-to-five-Bürojob!" - "Vielleicht müssten wir vorher üben?" - "Danny, ihr probt dreimal in der Woche, was müsst ihr denn üben? Ihr seid zwei Stunden vorher da und macht Soundcheck, that’s enough!"

 

Verdammt, in Deutschland wussten wir spätestens eine oder zwei Wochen vorher, wann wir welchen Termin haben! Konnten uns vorbereiten usw… Haben wir denn hier immer auf Abruf bereit zu stehen? Nur weil irgendein Veranstalterdepp unser Management anruft und heult "mein Hauptact ist gerade ausgefallen - habt ihr jemanden als Ersatz für mich?"

 

Von Ed hab ich mir anhören müssen, dass ich unprofessionell sei! Die anderen von der Band lachen nur ("Danny, bei euch da drüben lief das vielleicht anders - aber wenn wir den Gig nicht kriegen, macht ihn 'ne andere Band…")! Dabei hat einer von denen heute sogar Hochzeitstag... oder war's Geburtstag, auf jeden Fall was zu feiern. Und noch nicht mal Chrissy versteht mich! Sagt: "hey, mein Kleiner, wir sind Musiker, jeder Gig ist eine neue Chance für uns - oder willst du nicht mit mir auftreten?" (Blödmann!!!)

 

Ja, ja… my life has changed, ich hab’s ja verstanden! Schon gut, guys! Jetzt sind sie alle hier mittlerweile… haben immerhin Sachen zum Frühstück mitgebracht – und "nebenbei" besprechen wir mal kurz die Playlist… who cares… what’s your prob? Wer hat denn hier ein Problem? Wir sind doch ein "eingespieltes" Team, so what? Die Crew weiß doch auch schon Bescheid…

 

Ja, Jungs, ich komme jetzt… nein, ich bin nicht sauer… ja, ich möchte auch gerne mitentscheiden, was wir heute Abend singen… nein, ich hab keine Probleme mehr mit dem letzten Album… ja, ich mag die Musik und ich hab auch alle Texte inzwischen gelernt… ja, ich liebe euch auch alle… *fg*

 

Naja, jetzt hab ich alles aufgeschrieben, jetzt geht’s mir schon wieder etwas besser… danke für's Zuhören! Und sorry - ich werd' wohl heute keine Mails mehr beantworten… L

 

Have a nice day….  

 

05.06.2006 um 22:01 Uhr

voll daneben

von: Galahad

Musik: Def Leppard ... Pyromania

Oh Mann, gestern habe ich einen Bock geschossen! Ich bin ein richtiger Idiot manchmal! (manchmal?)

 

Wir hatten einen richtig schönen Abend zu zweit, lagen so gemütlich kuschelig zusammen, als Chris plötzlich sagte: "Danny, würdest du mich heiraten?"

 

Hm. Er bringt öfter mal solche verrückten Sprüche, z.B. dass wir irgendwann mal zwei Kinder adoptieren und aufs Land ziehen, oder dass wir nach Australien auswandern könnten… und so hab ich geantwortet: "na klar - und wenn du versprichst, die Braut zu machen und ein weißes Hochzeitskleid anzuziehen, werde ich im Gegenzug deinen Namen annehmen." Daraufhin hat er mich mit einem ganz eigenartigen Blick angesehen, dann ist er aufgestanden und aus dem Zimmer gegangen. Und ich hab da gesessen wie der letzte - ja, Idiot halt, und ganz langsam wurde mir klar, dass er das gar nicht als Scherz gemeint hatte.

 

Da ich mittlerweile weiß, dass es nichts bringt, ihm in solchen Situationen nachzurennen, bin ich einfach liegen geblieben und hab darauf gewartet, dass er zurückkommt. Und ich habe nachgedacht. Heiraten! *grusel* Würde ich es denn tun, wenn er die Frage ernst gemeint hat? Chris heiraten? Soviel ich weiß, geht das hier doch gar nicht? Ich wollte eigentlich auch niemals heiraten. Und so lange sind wir ja noch nicht zusammen. Und die Band… das Management… das ginge in der Außenwirkung wohl wirklich nicht gut durch.

 

Und vor allem anderen tat es mir riesig leid, dass ich ihn offenbar verletzt hatte mit meiner Antwort…

 

Na ja, nach kurzer Zeit ist er wieder aufgetaucht. Ich hab ihn in den Arm genommen und "I'm sorry - hattest du das denn eben ernst gemeint?" gefragt. Und er sagte leise "ja, Danny, ganz ernst – und ich habe fürchterliche Angst davor gehabt, dich das zu fragen. Ich meine ja nicht direkt morgen… nur ob du es tun würdest. Ob du es dir überhaupt vorstellen könntest. Irgendwann - in einem Jahr oder in zwei… vielleicht in Deutschland… Du kannst ja mal drüber nachdenken…"

 

Es ist verrückt. Vor einem Jahr um diese Zeit habe ich das Weite gesucht, sobald jemand nur das Wort "Beziehung" oder "fest zusammen" oder gar "Liebe" mir gegenüber benutzte. Und jetzt? Ja, ich liebe Chris, wir leben zusammen, wir tragen Ringe, haben uns Treue versprochen, wollen dauerhaft zusammenbleiben - ja, dann könnte man eigentlich auch… oh Mann!!! Wenn er mich gefragt hätte, ob ich mir vorstellen könnte, dass wir mit 80 Jahren noch zusammen sind, hätte ich ohne Bedenken "wenn's nach mir geht, auf jeden Fall" geantwortet. Stattdessen fragt er mich so was. Blöder Kerl! Gemeiner Kerl! Mistkerl!

 

Chris – die Antwort ist ja! Ohne zu zögern und jederzeit!

 

 

 

01.06.2006 um 18:58 Uhr

Gummibärchen-Orakel

von: Galahad

Musik: Mat Sinner

Geklaut bei Sadeyes *zwinker* … und natürlich gleich getestet - mit dem folgenden Ergebnis:

 

Ein rotes, ein grünes, drei orangene Bärchen

 

KREATIVITÄT, VERLÄSSLICHKEIT, LIEBE

Sie haben diese Kombination: Rot für die Energie und die Liebe, Grün für Beständigkeit, dreimal Orange für Einfälle, Reisen, Kreativität. Es ist eine ideale Kombination zum Schreiben von Liebesromanen. Dazu nämlich reichen nicht Einfälle und Energie, dazu braucht es beständiges Weiterarbeiten Tag für Tag. Sie wollen keinen Roman schreiben? Müssen Sie ja nicht. Sie können den produktiven Schub, den die Bärchen ankündigen, auch anders nutzen. Sie können Ihre Ideen in Arbeit umsetzen, in ein Projekt, das Ihnen am Herzen liegt. Dieses Projekt kann sogar Ihre Beziehung sein. In allem, was Sie jetzt anfangen, werden Sie von schöpferischer Phantasie beflügelt. Und das Beste: Dieses Coming Out Ihrer Originalität ist kein Kurzbrenner. Keine schnell platzende Seifenblase. Denn grün steht für Verlässlichkeit. Für geordnetes Vorgehen. Für Treue. Wer Sie als Liebhaber gewinnt, hat Glück. Und das sogar für eine ganze Weile.

*grins*… ist doch nicht schlecht, oder? Und auf ein Coming Out mehr oder weniger kommt’s ja auch nicht mehr drauf an! ;-)

 

Und ihr dürft auch alle mitspielen/-testen:  http://www.gummibaerchen-orakel.ch/orakel/

 

Viel Spaß!