Times of Life

27.02.2007 um 17:31 Uhr

Die Lösung liegt so nah?

von: Galahad

Musik: Molly Hatchet ... Warriors Of The Rainbow Bridge

Am Sonntag Abend haben wir noch mit Gladys telefoniert - die war zwei Wochen bei einer Freundin zu Besuch und hat sich sozusagen jetzt "zurückgemeldet", ist also wieder daheim. Und natürlich haben wir ihr im Laufe des Telefonates auch von unseren neuen Nachbarn erzählt und was da alles vorgefallen ist. 

Ihr einziger Kommentar war "Elizabeth!". 

"Wie, Elizabeth (gemeint ist unsere Miss Eliza) - was hat die damit zu tun?" - "Nichts, natürlich - aber ihr solltet mal mit ihr darüber reden. Sie ist zwar ein bisschen tüttelig, aber trotzdem clever, sie kann da bestimmt etwas für euch tun. Und außerdem ist sie, so wie ich mich an eure Hausgemeinschaft erinnere, die einzige, die von der Art und vom Alter her von diesen Leuten akzeptiert wird!" 

Unsere Miss Eliza? Wir haben uns beide ziemlich verdutzt angeguckt… was soll die denn tun in dieser Sache? Aber Gladys hat umgekehrt schon ihre Gründe, wenn sie sowas sagt. 

Wir haben es mal so stehen lassen, und vorhin ergab sich die passende Gelegenheit - Miss Eliza brauchte mal wieder Hilfe, sie wollte einen Schrank vorgerückt haben, zum Saubermachen und weil ihr etwas dahinter gefallen war… naja, das Übliche. Ja, und da haben wir ihr mal die ganze Story erzählt *grins*. 

Die gute Miss - ganz entsetzt war sie! "Bei der Hausverwaltung haben sie so was über euch gesagt? Das ist doch nicht möglich!" Und bei dem Vorfall mit Colin und Kevin ist sie blass geworden. "Oh mein Gott, unsere Jungs… diese Leute dachten wirklich, ihr würdet… oh mein Gott!" Und so weiter.  

Und dann plötzlich ein energischer Blick (richtig kampflustig hat sie geguckt *gg*): "Ich werde mal mit den Leuten reden, so geht das nicht, wir haben hier so eine schöne Hausgemeinschaft, die lassen wir uns doch nicht kaputtmachen!" Und mein Großer darauf - boah, mit einem sanften Lächeln und einem Blick, sagenhaft!!! - "Das hat meine Mum uns auch vorgeschlagen… die hat gesagt, wenn uns einer hier im Haus helfen kann, dann sind Sie das…" *hust* 

Na, da bin ich jetzt wirklich mal gespannt, was dabei rauskommt!       

26.02.2007 um 17:39 Uhr

Ein seltsamer Besuch

von: Galahad

Musik: Crossroads ... The Wild One

Freitag /Samstag hatten wir ja den Auswärtsgig, konnten also nichts unternehmen, was die Nachbarn angeht. Und gestern, als wir gerade überlegt haben, was wir jetzt mit denen machen sollen, klingelte es. Und vor der Tür stand - Nachbars Töchterchen! Guckt mich an, sagt leise "ich bin Eileen, ich wohne nebenan" - "ja, hi, ich bin Danny… ich weiß, wer du bist, ich hab dich ja schon gesehen…" 

Sie hat nur da gestanden und mich angesehen, und so hab ich sie gefragt, ob sie reinkommen möchte. Naja, und dann saß sie da. Sah erst mal erschrocken zu Chris, als der nachschauen kam, wer geklingelt hat ("Eileen, das ist Chris, den kennst du ja bestimmt auch vom Sehen…"), und dann saß sie da wie ein Häufchen Elend und guckte unter sich. Hm… mit einer anderen Frisur und einer anderen Brille könnte man sie sogar fast hübsch nennen. Armes Huhn! 

Ich hab sie erst mal gefragt, ob ihre Eltern denn wissen, dass sie hier ist… "nein, sie sind in der Kirche, ich habe ihnen gesagt, ich bin krank. Sie kommen erst in zwei Stunden wieder."  

Schweigen, schließlich sagte sie "wir kommen aus Ohio!". Hm, ist ja interessant! "Aus Ohio…. na, da hast du bestimmt viele Freundinnen zurücklassen müssen, als ihr hierher umgezogen seid?" - "Nein - ich hatte keine Freundinnen, ich darf ja nie jemanden einladen". Wieder dieser Blick, und dann sagt sie plötzlich "es waren meine Eltern, die sich bei der Hausverwaltung beschwert und die euch die Polizei geschickt haben. Ich konnte es nicht verhindern!"  ??? 

Wir wussten beide nicht, was wir darauf sagen sollten - schließlich meinte Chris "Eileen, das wissen wir - aber warum erzählst du uns das jetzt?" - "Weil ich es so ungerecht finde… sie würden nicht so etwas machen, wenn ihr… äh…" Ich musste trotz allem ein Grinsen unterdrücken *gg* "… du meinst, wenn wir nicht zwei Männer, sondern Mann und Frau wären?". "Ja!" Hm… sehr richtig erkannt. 

Irgendwie hat sie mir leid getan, und so hab ich mich neben sie gesetzt, ihr den Arm um die Schulter gelegt und gesagt, dass sie sich mal keine Sorgen machen soll, wir würden das schon hinkriegen. Und vor allem solle sie nicht deswegen mit ihren Eltern noch Streit anfangen, weil damit nämlich niemandem geholfen sei. Sie hat ein bisschen unglücklich geguckt, ihre Cola ausgetrunken und ist dann wieder zurück in ihre Wohnung.   

Ähem… bedankt für ihren Besuch haben wir uns natürlich auch, sie hat es ja gut gemeint - Chrissy hat ihr auch noch eine CD geschenkt (mit dem guten Rat, sie besser nicht ihren Eltern zu zeigen *gg*). 

Irgendwas müssen wir machen - so geht das auf Dauer nicht weiter.        

23.02.2007 um 17:43 Uhr

Situationskomik - oder seltsame Fügung?

von: Galahad

Wir waren heute Morgen in aller Frühe schon wieder wach und haben überlegt, wie wir jetzt vorgehen. In dem Moment, als die Polizisten da waren, waren wir gestern beide zu überrumpelt, um überhaupt irgendwie zu reagieren... und in Gegenwart der Jungen wollten wir das auch nicht unbedingt diskutieren. Unsere Jungs fanden den Polizeibesuch natürlich cool *gg*.  

Tja, was kann man da machen? Eine Klage wegen Verleumdung, wenn wir nur mutmaßen können, dass die Nachbarn das waren? An die Hausverwaltung wenden, damit die diese Leute rauswerfen - auch ohne Beweis, nur auf unser Wort hin? Mit den anderen im Haus reden - die würden sie dann natürlich ab sofort ignorieren, aber da die Leute eh mit niemandem reden, würde ihnen das wahrscheinlich gar nicht auffallen. Irgendwie bringt das alles nichts. 

Klar, und fiese Racheakte wüsste ich auch jede Menge, und mein Großer ebenso - aber auf die Ebene wollen wir noch nicht runter. NOCH nicht! 

Chrissy ist dann los… er wollte diesen Polizisten (ihm ist inzwischen sogar wieder eingefallen, dass er Jeremy heißt) mal fragen, ob der weiß, was wir unternehmen können. Stimmt, Jeremy… wir haben ihn auf dem Country-Festival letztes Jahr kennen gelernt. Er war damals in Zivil dort, wir haben uns lange über Musik unterhalten, und er hat uns nachher heimgefahren, weil das bei ihm auf dem Weg lag - deshalb sagte er auch gestern, die Adresse sei ihm bekannt vorgekommen. ;-)  

Jeremy hat gegrinst, als Chris in sein Office gestürzt kam. Meinte, da habe er schon drauf gewartet… als er uns gestern mit den beiden Jungs gesehen habe, sei ihm auf Anhieb klar geworden, worauf das Ganze hinzielt. Ja, und natürlich war es ein anonymer Hinweis (das hätte er uns eigentlich gar nicht sagen dürfen), dem sie nachgegangen waren.  

Er war nett und hilfsbereit, viel eingefallen ist ihm aber auch nicht. Eine Anzeige wegen Verleumdung, klar… aber ohne Beweise kommen wir damit nicht weit. Das Gleiche gilt dafür, einen Anwalt nehmen, um die Nachbarn zu verklagen. 

Immerhin hat er den ganzen Vorgang protokolliert, auch die Sache mit der Hausverwaltung - das könnte wichtig sein, wenn sich irgendwann mal nachweisen ließe, dass diese Leute einen der Vorfälle verursacht haben. 

Chris war schon im Rausgehen, da meinte dieser Jeremy: "Jetzt wartet mal ab, bevor ihr etwas Unüberlegtes unternehmt - vielleicht legt sich das Ganze ja von allein, wenn diese Leute merken, dass sie nicht weiterkommen mit solchem Mist. Manche Leute sind leider der festen Überzeugung, dass wir nichts anderes im Sinn haben, als kleine Jungs zu verführen und zu missbrauchen - das kriegst du aus deren Köpfen nicht raus."

Genau so hat mir Chris den Satz gesagt, und ich hab auf Anhieb nur "wie bitte - wir hat er gesagt?" gefragt.  Und genauso hat mein Großer dort auch reagiert - er fragte Jeremy nur "wir????". Worauf der ihn ansah, kurz lächelte und dann - mit deutlichem Blick zur Tür des Nachbarzimmers - sagte "oh, ich meinte "ihr""! Toll - offenbar ein policeman im closet - also nicht geoutet. 

Irgendwie haben wir doch Talent - immerhin haben wir bei dem ganzen Mist nen schwulen Polizisten gefunden, der unseren "Fall" jetzt betreut. Wenn das die Nachbarn wüssten *grins*! 

So, und jetzt geht’s gleich los zum Gig… wir werden die Hütte rocken!!! Und dann entscheiden wir, wie wir die Nachbarn umbringen! 

23.02.2007 um 05:31 Uhr

Das geht jetzt wirklich zu weit!

von: Galahad

Das hätten sie nicht machen dürfen *immer noch vor Wut koch*… 

Wer? Na, die Nachbarn. In den letzten Tagen haben wir sie nicht gesehen, vielleicht waren sie ja verreist. Aber heute… Mann, Mann, Mann… 

Colin und Kevin waren heute nach der Schule hier. Normal bringt Elly sie, aber sie hatte einen Arzttermin - kein Problem, wir holen die beiden von der Schule ab und behalten sie hier bis zum Abend. Machen wir wirklich gerne! 

Das haben wir also getan, und gerade, als wir mit den beiden ins Haus gingen, kommt Frau Nachbarin uns entgegen. Mit dem üblichen Blick und - natürlich! - ohne zurück zu grüßen. War ja klar. 

Aber dann, so eine knappe Stunde später (oh Mann, mir bleibt immer noch die Luft weg!) klingelte es bei uns… das glaubt kein Mensch - vor der Tür standen zwei Cops. Zu Deutsch: Polizisten. Ich hab meinen Augen nicht getraut! 

Einen davon kannten wir sogar, den haben wir "privat" (also nicht im Dienst) mal irgendwo kennen gelernt, ich glaube, das war beim Country-Festival letztes Jahr. Und der sah mich ziemlich verblüfft an, meinte "oh, ihr seid das, ich dachte mir gleich, die Adresse kommt mir doch bekannt vor…" und dann kam hinterher "also, es liegt uns eine Meldung vor, dass hier eine Auseinandersetzung stattfindet und wir mal nach dem Rechten sehen sollten. Ist alles ok hier?" 

Ich hab die beiden (der andere hat genauso verständnislos geguckt) erst mal reingebeten, Kevin kam - sein Billardqueue in der Hand - raus… "Danny, was ist denn los, geht's endlich weiter?"… und dann, als er uns sah "oh cool, Polizei!" Colin hinterher, dann Chris - wir haben alle etwas dämlich im Zimmer rumgestanden, bis der Polizist (Mann, ich wusste auch mal den Namen, aber er fällt mir jetzt nicht ein) meinte: "na, das scheint wohl ein Fehlalarm gewesen zu sein, wir sind dann mal wieder weg". Hm… 

Bitte sagt mir, dass ich nicht richtig liege mit dem, was ich denke… sagt mir, dass dieser "Besuch" irgendeinen anderen Grund (Irrtum?) hatte… Oder haben diese verfluchten Säcke uns tatsächlich die Bullerei auf den Hals gehetzt, weil sie gesehen haben, dass wir zwei Jungs mit in die Wohnung nehmen??? 

Bleib ruhig, Danny - oh je, und meinen Großen gehe ich jetzt auch besser mal beruhigen…

19.02.2007 um 18:56 Uhr

sind die so blöd…

von: Galahad

Musik: Vengeance ... Back in the Ring

Ich ärgere mich gerade… (merkt man das? *fg*)… 

Wir wollten doch "in aller Ruhe" mal mit den Nachbarn reden. Dreimal haben wir es jetzt versucht. Jedes Mal waren wir uns sicher, dass sie daheim sind - aber wenn wir dann geklingelt haben, haben sie einfach nicht aufgemacht. Das bringt dann ja wohl nichts…

Sonst gibt’s nichts Neues. Das Wochenende war ruhig, kein Konzert dieses Mal. Wir waren den Samstag über bei Ken und Elly, Colin hatte Geburtstag (12 wurde er). Ab mittags war die Feier mit seinen Schulfreunden und -freundinnen, abends kamen dann die Erwachsenen - und uns hatte er ausdrücklich für mittags schon eingeladen *gg*.

Es war lustig, die Kids sind jetzt in dem Alter, wo sie anfangen zu flirten… "offiziell" finden sie sich doof und zicken sich an, aber "heimlich" fliegen die Blicke hin und her - es hat Spaß gemacht, diesen Spielchen zuzugucken. J 

Es wurde ziemlich spät (früh) - Kens Cowboys (seine Bandkollegen) waren da, und die werden immer munterer im Laufe des Abends *grins*… so haben wir dann schließlich dort übernachtet, sonntags noch gemeinsam gefrühstückt, und gegen Mittag waren wir dann wieder daheim. Der Restsonntag war dann nur für uns *smile*… 

Heute Abend ist Probe, und wir werden zum ersten Mal einen neuen Song, an dem wir die ganze Zeit rumgebastelt haben, probieren… ich bin mal gespannt, wie es rüberkommt! ;-)  

16.02.2007 um 17:42 Uhr

Eine deutsch-französische Begegnung

von: Galahad

Die Geschichte um Jana, Timmy und Frédéric geht auch weiter. Hauptdarsteller dieses Mal: die beiden Frauen! J 

Vorgestern bekam Jana einen Anruf - von Madeleine, Frédérics Frau. Sie käme am nächsten Tag rüber zum Einkaufen… ob man sich vielleicht mal auf eine Tasse Kaffee treffen wollte? Jana war zwar alles andere als begeistert, wollte sie aber auch nicht einfach so abwimmeln - und so haben sich die zwei Mädels für den nächsten Tag verabredet.

Und von diesem Treffen war Jana begeistert! Frauen eben *gg*! ;-)

Madeleine entpuppte sich Gott sei Dank nicht als der Frauentyp, bei dem das Janamädel gleich Minderwertigkeitskomplexe kriegt und kein Wort mehr rausbringt. Nein, sie ist eine kleine, etwas rundliche Blondine (he,he, der gute Frédéric hat wohl einen ziemlich festgelegten Geschmack, was Frauen angeht *hust*). Und, wie Jana erzählt, ist sie seeeeehr temperamentvoll - redet "mit Händen und Füßen", ständig mit einem "alors" und "mon dieu" und "ca pas!" dazwischen *lach*. 

Sie betrachtete Jana wohl ziemlich neugierig beim Reinkommen, lächelte dann und meinte ganz offen "ja, ich wollte dich einfach mal kennenlernen… die Frau, die ein Kind von meinem Mann hat!"  

Und dann hat sie das Ganze aus ihrer Sicht erzählt… wie sie immer geschimpft und geflucht habe über Männer, die Frau und Kinder sitzen lassen oder ihre schwangere Freundin im Stich lassen. "Mon dieu, ich habe immer gesagt, so ein Bastard, so ein Hundesohn, ich wüsste, was ich mit dem machen würde - der würde sich umsehen, der bräuchte mir nicht mehr zu kommen! Und merde! - plötzlich steht dann in einer stillen Stunde dein eigener Mann vor dir und beichtet, dass er genau das in der Vergangenheit gemacht hat… ich habe geheult und geflucht und getobt und dann gesagt, Fréri, mon cher, such diese Frau und bring das bitte in Ordnung, ich will nicht meinen Mann ansehen und immer denken müssen, dass er sich wie ein verdammter Mistkerl benommen hat!" (hm, "Fréri", wie nett *fg*…). 

Naja, "Fréri" hat offenbar daraufhin gesagt, dass er da schon länger drüber nachdenke und hat ihr die Heiratsannonce gezeigt ("Marc und Tim, ob das deren Kinder sind? Ist es vielleicht einer davon? Könnte ja auch sein, dass der Mann die beiden mit in die Ehe gebracht hat… oder dass sie später noch weitere Kinder bekommen hat"…).  

Der Rest ist bekannt. Frédéric schrieb den Brief, meinte noch beim Einwerfen, dass er wohl sowieso keine Antwort bekommen würde… "ah oui, und ich war so froh für ihn, als du angerufen hast… und dann sagte Fréri nach dem Anruf, morgen fahre ich dort hin, und da war ich erst mal gar nicht mehr froh! Aber er sagte, ich habe mit ihrem Ehemann geredet, er hat mich eingeladen, und da wusste ich, dann ist wohl alles in Ordnung." ;-) 

Es ist schade, dass ich es hier nicht so richtig wiedergeben kann, wie Jana es mir erzählt und sie beschrieben hat… temperamentvoll, mit diesem typischen Akzent, weitaufgerissenen Augen und jeder Menge Rumgefuchtel (wobei sie mehrmals nur ganz knapp die Kaffeetasse verfehlte)… *lach* 

Über das Geld haben sie wohl auch gesprochen… "alors, wir hatten einen Sparvertrag fällig, und Fréri machte lauter verrückte Vorschläge, was wir mit dem Geld anfangen - ich sagte, da gibt es wohl noch etwas, was du damit machen kannst, und da meinte er, ich weiß, das denke ich auch… ah oui, ich bin froh, dass ihr das Geld angenommen habt, es ist natürlich nicht das, was ein Kind kostet, aber jetzt hat er doch ein bisschen wieder gutmachen können…"  

Ja, sie haben sich dann noch ein bisschen unterhalten - und dann beim Rausgehen fragte Madeleine Jana, ob sie nicht bei Gelegenheit mal zusammen etwas machen wollten, sie beide mit ihren Kindern… vielleicht in den Zoo gehen oder so. Und dieses Mal hat Jana sofort zugesagt! ;-) 

Jana meinte, nachdem sie mir alles haarklein erzählt hatte, zum Schluss nur ganz trocken: "Danny, eins sage ich dir - diese Frau hätte er nicht einfach so schwanger sitzen lassen! Die hätte ihn am Genick gepackt und aus seiner Wohnung raus zum nächsten Standesamt - oder zumindest zur nächsten Unterhaltsbehörde - geschleppt! Ich war einfach zu doof damals…" ;-)    

14.02.2007 um 20:12 Uhr

Alles Liebe zum Valentinstag!

von: Galahad

Musik: Motörhead ... Kiss of Death

Er hat es mal wieder geschafft, mein Großer - ich bin richtig gerührt *Tränchenwegwisch*! 

Heute Morgen "musste" ich erst mal oben bleiben, bis Chris sein Ok gab… als ich dann runterkommen durfte, hatte er den Tisch wunderschön gedeckt… ein tolles Frühstück hergerichtet, eine Rose neben meinem Teller, Champagner im Kühler und zwei Gläser daneben… hach ja! ;-) 

Und natürlich hatte auch jeder etwas für den anderen… *lach* es ist einfach zu schön! Also letztes Jahr zum Valentinstag habe ich Chrissy ja ein Lied geschrieben (eben diese Ballade, die er jetzt mit Eve singt). Und er hatte damals dieselbe Idee und mir auch einen Song "geschenkt" *smile*. 

Dieses Mal habe ich mir etwas ganz anderes einfallen lassen… eine Art "Bilderwand" mit allen Leuten, die wir mögen. Ich weiß ja, wie sehr Chrissy so was gefällt - er hat die "Fanwall" aus unserer Anfangszeit hier wieder komplett aufgehängt und seitdem auch fleißig ausgebaut mit pics von Konzerten, Partys und so weiter. ;-) 

Meine Bilderwand sieht so ähnlich aus wie ein Stammbaum… in der Mitte sind zwei Bilder von uns, und drumherum Bilder von "unseren" Leuten, also von den Menschen, die uns wichtig sind und mit denen wir viel zu tun haben. Auf Chrissys Seite natürlich Gladys und (*stolzguck*) sein Dad, Melissa und Marc, Malter usw... bei mir Jana und Bernd mit Timmy und Marc, Johnny und Saskia... in die Mitte die Band, Elly und Ken mit ihren Jungs, Miss Eliza... Brandon und Alex, Ben und Eric… halt rundherum lauter Fotos und die Namen darunter. Und fast alle pics sind "handsigniert", d.h. die Leute haben noch was Nettes für ihn dazugeschrieben *smile*.

Die Bilder, bei denen ich am meisten Bedenken hatte, dass ich sie beizeiten (oder überhaupt!) kriege - die von Gladys und Chris Dad - hatte ich übrigens schon am nächsten Tag (danke, Gladys, du bist toll!). Diese pics und die aus Deutschland hatte ich mir unten an Johnny mailen lassen - mein Großer hat ja hier überall seine Nase drin, der hätte sie sonst bestimmt gefunden und sich seins gedacht. Wir haben sie unten dann schön auf Fotopapier ausgedruckt - in unterschiedlichen Größen, dann alle aufgeklebt - es sieht wirklich schön aus! 

Entsprechend war das Gesicht von meinem Indianer! J Wie vom Donner gerührt… er sagte nur "oh Mann, wie schön" *freu* - und dann grinste er so komisch und gab mir sein Geschenk. Ein Päckchen, so was wie ein großes Buch… oder ein Fotoalbum… *hust* 

Ich fasse es nicht! Er hat mir ein Fotoalbum gemacht, so richtig auf die "klassische" Art, so ein Lederalbum - mit Kinderbildern von mir! Ich könnte jetzt gerade losheulen *räusper*… also ich hatte ja nie eigene Kinderbilder, weil bei meiner Familie eben keiner Interesse für so was hatte. Chrissy hat mir am Anfang immer unterstellt, ich würde die Bilder nur unterschlagen und ihm nicht zeigen wollen - aber tatsächlich hab ich an Weihnachten, als wir bei Janas Eltern eingeladen waren, zum ersten Mal welche gesehen. Ich war ja als Kind jeden Tag dort, und die haben uns halt beim Spielen fotografiert, an Kindergeburtstagen und so weiter.  

Chrissy hat sich eben diese Bilder besorgt (Abzüge oder die Negative) und ein Album daraus gemacht. Und nicht nur Bilder von mir und Jana sind da drin… oh Mann, ein Bild ist z.B. dabei, da ist Micky (mein Bruder) mit drauf - der hatte mich an dem Tag offenbar abgeholt *seufz*… oder eines von meiner Tante, die mir Gitarrenunterricht gegeben hat (sie hat auch Jana eine Zeitlang unterrichtet). Nachdem Chris die Aktion gestartet hatte, hat dann offenbar auch Jana in alten Sachen rumgekramt und noch einiges gefunden - so z.B. ein Bild von Jochen und mir, das hat sie gemacht, als sie mich mal bei ihm besucht hat. 

Außerdem Bilder mit meiner alten Band… oh Mann, da waren wir alle vielleicht sechzehn oder siebzehn! ("Chris, verdammt, woher hast du die?" - "Rate!" "Von… Sven?" - "Bingo!"). Klar, Sven hat uns ja von Anfang an "begleitet" - der hatte natürlich so was, wieso bin ich nie selbst auf die Idee gekommen?  

Ein ganzes Album… Kinderbilder, ein bisschen Familie (auch damals schon etwas zusammengewürfelt, z.B. was Jochen oder auch Janas Eltern angeht), die "frühen" Musikerjahre - und zum Schluss hat er dann noch ein paar aktuelle Bilder von uns reingeklebt. Nee, ich bin wirklich sprachlos. 

Und - perfekt! *lach* - damit ich nichts davon vorher sehe, hat er alles - ja, genau, an Johnny unten schicken lassen und dort dann das Album fertig gemacht!. Armer Johnny *grins* - der musste wohl wie ein Luchs aufpassen, dass keiner von uns die pics und Dateien von dem anderen bei ihm findet… 

Ich sitze hier und fange gleich doch noch an zu heulen… 

Happy Valentine für euch alle!    

12.02.2007 um 18:45 Uhr

Wochenendrückblick

von: Galahad

Musik: Edguy ... Rocket Ride

Ja, es war wieder mal schön - unser Wochenende! J 

Samstag hatten wir ja, wie schon erwähnt, einen Gig hier in Nashville. Da wir unsere "Mitstreiter" gut kennen und schon öfter gemeinsam aufgetreten sind, hatten wir vorher vereinbart, uns die Spielzeit zu teilen (also jeder ca. 80 Minuten incl. Zugaben) und dann anschließend den Rest der Zeit gemeinsam zu jammen. Also alle gemeinsam rausgehen, improvisieren, die Fans Songs wünschen lassen… halt Spaß haben! 

Wir waren als erste dran, standen fix und fertig bereit backstage, das Licht ging langsam aus - und plötzlich begannen draußen ein paar Leute "wer ist der Sänger? Wer ist hier der Sänger? Wir wollen den Sänger" zu rufen.  

Chris und ich haben uns erst mal nur total blöd angesehen… Gerry fing sofort an zu lachen und meinte "hey, die wollen eure "Streiterei" am Anfang" - und Ed, der ebenfalls noch backstage bei uns war (wir haben ja zu jeder Zeit einen Manager zur Seite *stöhn*), grinste und sagte "er hat Recht, die wollen eure Show… los raus, Jungs, gebt den Fans, was sie wollen!" ;-) 

Ok, ich bin dann raus ans Mikro, meinte "hi folks, ich bin Danny, ich bin der Sänger hier, so let’s rock!" - und Chris kam, nahm mir das Mikro weg und sagte "verschwinde hier, ich bin der Sänger dieser Band!"… und dann ging’s halt so weiter wie beim letzten Mal. Und es war unglaublich *lach*… die Leute sind voll mitgegangen, haben uns "angefeuert" ("ja los, zeig’s ihm" und so *gg*) - und am Schluss, als wir uns die Hände gaben und sagten "ok, wir ziehen es zusammen durch", haben sie gepfiffen und geklatscht. Verrückt! Die mögen dieses Spielchen tatsächlich! J 

Der Gig selbst lief sehr gut, unser Auftritt ebenso wie der der anderen Band. Ich hab das Flötenlied mit Bravour hinter mich gebracht *fg*, und Chris hat mit Eve die Ballade gesungen, so anrührend, da konnten einem fast die Tränen kommen. Hinterher haben wir wie geplant alle zusammen noch ein paar Songs gespielt - au weh, im leicht alkoholisierten Zustand als Zugaben auch noch einige 50er-Jahre-Schnulzen *lach*. Und, weil wir hier ja in der "city of country music" sind, am Schluss auch noch "stand by your man" *schmacht*. Mit drei Sängern und einer Sängerin *lach*. Cool war’s auf jeden Fall! 

Noch am gleichen Abend kam von Malter die Order (!), dass wir uns am nächsten Tag um zwei Uhr mittags bitte bei ihm im Studio einfinden sollten. Sonntag(!) Mittag(!)!!! Mit uns kann man's wirklich machen *grummel*… 

Aber was soll's, er ist der Boss - also sind wir gestern dann brav zum Studio! Außer uns beiden waren nur noch Gerry und Pete da, die anderen von der Band wohnen auswärts und waren (mit Genehmigung unserer hohen Herren) gleich nach dem Gig zu ihren Familien abgedüst.  

Ja, Malter teilte uns voller Begeisterung mit, dass er ein Live-Album mit uns machen will. Sofort, unabhängig von dem neuen Album, an dem wir gerade arbeiten! "Wir haben von euch noch nie etwas live rausgebracht, das machen wir jetzt, jetzt ist der richtige Moment - die Stimmung bei euren Auftritten ist super, das muss man einfangen. Also Jungs, denkt ab sofort daran… heizt den Fans ein, bringt sie zum Mitsingen, sagt ihnen, dass wir ein live recording machen - ihr wisst schon!" Ja, und die neuen Songs? "Das ist doch gut - die Leute hören sie schon live und sind dann umso mehr auf das Studioalbum gespannt!" Na ok. (Irgendwie hab ich mich trotzdem die ganze Zeit gefragt, wieso das jetzt nicht bis zur Montags-Probe Zeit gehabt hätte *fg*…) 

Anschließend ein kritischer Blick auf uns beide (oh, oh, was haben wir nun schon wieder angestellt *Kopfeinzieh*???) - "Leute, ich will auch ein paar Video-Mitschnitte mit dabei - und von euch, Chris und Danny, will ich dieses Intro, das scheint den Leuten zu gefallen! Also - ab sofort bringt ihr das bei jedem Gig… feilt zuhause noch ein bisschen daran rum (hey, das muss doch aber spontan sein!), das kommt dazu zu den Aufnahmen!" Aha, letzte Woche war es noch eine verrückte Idee, heute ist es ganz toll und von oben "abgesegnet" *fg*! 

Immerhin hat Malter uns hinterher noch zu sich zum Essen eingeladen - Melissa kocht! Na, das allein war schon Grund genug, mit hinzugehen *hust*… Daddy's little sunshine girl am Kochtopf! Und - man höre und staune - sie hat einen einwandfreien Kalbsbraten mit einer Weinsoße, Bandnudeln und zwei Sorten Gemüse serviert. Nichts besonders Kompliziertes, aber immerhin! Und hat gestrahlt, als wir alle sagten, dass es toll schmeckt *lach*: "Das Rezept ist von Marcs Mum, die bringt mir Kochen bei! Sie sagt, eine gute Ehefrau müsse das können". He, he… die Gute hat wohl Angst, dass ihr Bub an Melissas Seite verhungert - sie hat wohl immer noch nicht ganz kapiert, dass das Goldkind genug Geld hat, um notfalls einen Sternekoch einzustellen. Aber Melissa gibt sich tatsächlich richtig Mühe und Malter freut sich ("Melissas Mutter hat auch immer für uns gekocht - und es ist doch schön, wenn die Kleine etwas häuslich wird…"). Na, wie idyllisch *grins*… 

Am frühen Abend waren wir dann wieder daheim - und zu meiner Freude (im Hinblick auf unsere Nachbarn *fg*) kamen dann tatsächlich noch Besucher: Ken und Elly, die Miss Eliza wieder heimgebracht hatten. He, he, zuerst kam Ken - allein, weil Elly noch irgendwas unten bei ihrer Mutter machte… ich hätte ihn ja zu gerne in der offenen Haustür umarmt und geküsst, damit die Nachbarn was zu gucken haben, aber Ken hätte das wohl eher nicht so toll gefunden *fg*. Naja, und eine halbe Stunde später kam dann Elly… schaut her, ihr lieben Nachbarsleute, das Geschäft floriert wieder… *ggg* 

Aber im Ernst - wir werden die Tage wirklich versuchen, mal in Ruhe mit denen zu reden. 

Ja… das war unser Wochenende! J 

10.02.2007 um 07:51 Uhr

Wochenend- und Rachepläne

von: Galahad

Nee, es geht bei der "Rache" jetzt mal nicht um unsere Nachbarn! *grummel* 

Wir sind gerade von der Probe zurückgekommen. Morgen haben wir einen Gig hier in Nashville, also stand heute Festsetzen und Durchspielen der Setlist an. So weit, so gut! 

Wir sind zwei Bands bei dem Gig, und da die anderen (mit denen wir schon öfter zusammen aufgetreten sind) nicht so besonders heavy sind, werden wir auch nicht gerade die allerhärteste Gangart einlegen, sondern auch ein paar Americana-Songs und melodischere Stücke bringen.  

Ja - und während wir gerade am Auswählen der Songs waren, schlug doch tatsächlich einer meiner Bandkollegen vor, wir könnten ja den "Flötensong" (er nannte natürlich den richtigen Titel des Songs) mal wieder spielen. Ähem… wer war das denn nur, das hab ich ja schon fast vergessen??? *wütender Blick auf das langhaarige, indianische, Whiskey trinkende und zufrieden grinsende Wesen hier neben mir*! Oh du gemeiner Mistkerl - das kriegst du zurück bei Gelegenheit, verlass dich drauf!!! 

Ich wollte natürlich (wie üblich!) nicht, hatte aber (auch wie üblich!) nix zu sagen und wurde überstimmt *fg*. Unglaublich - also kommt morgen das Blockflötenlied *heul*.  

Warte nur, Großer - mein ist die Rache, sprach der Herr! Mir fällt schon noch was Passendes ein für dich! *fg* 

08.02.2007 um 18:10 Uhr

Ich wusste es ja!

von: Galahad

War mir klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es hier knallt! Oh Mann, ich platze gleich… 

Vorhin rief unsere Hausverwaltung an (dieser nette langhaarige Kerl *smile*). Es gäbe da etwas zu besprechen wegen unserer Wohnung… ja, was denn? Hm… das sei vielleicht kein Thema fürs Telefon… "ok, kein Problem, wir wollten sowieso noch Besorgungen machen, wir kommen dann gleich mal vorbei." 

Der arme Kerl (er heißt übrigens Marvin, hat er uns kürzlich gesagt) hat schon den Kopf eingezogen, als wir reinkamen. Gefragt, ob wir etwas trinken möchten… ob alles soweit gut läuft bei uns… (ja, ja, komm zur Sache! *g*) 

Er fing also an. "Ihr habt im Mietvertrag beide Musiker als Beruf angegeben." - "Ja, richtig". Kurzes Zögern, dann "Leute, bitte, bitte jetzt nicht ausflippen, ich muss dieses Gespräch hier führen, klar?"  Hm… 

Und dann wurde er förmlich. Aus dem Hausumfeld (!!!) habe sie die Information erreicht, dass bei der Wohnung im obersten Stock ein ständiges Kommen und Gehen völlig fremder Personen beiderlei Geschlechtes zu beobachten sei, was zumindest den Verdacht erwecke, dass möglicherweise eine gewerbliche Nutzung der Räumlichkeiten vorliege… bla, bla bla…  

Ich hab ihn mit offenem Mund angesehen und erst mal überlegt, ob ich alles richtig verstanden habe. Dann sah ich Chrissys Augen und wusste, dass ich alles ganz genau so verstanden hatte, wie es gemeint war. Und mir ist glatt die Luft weggeblieben! 

Ich dachte für einen Moment, dass mein Großer jetzt explodiert - aber im Gegenteil, er blieb ganz ruhig. Sah den armen Marvin ziemlich kühl von oben herab an und meinte: "Marvin, wir sind Musiker - mit unregelmäßiger Freizeit und mit Freunden und Bekannten, die uns in dieser Zeit besuchen kommen. Für Leute, die gerade erst neu eingezogen sind (JA! Natürlich wissen wir, von wem dieser Schwachsinn kommt!) sind das wohl zwangsläufig alles "völlig fremde Personen" - für uns sind es unsere Freunde, die zudem teilweise sogar im gleichen Haus wohnen… was diesen Holzköpfen auch aufgefallen wäre, wenn sie die Mitbewohner ansehen anstatt über sie wegsehen würden." Hey, mein Großer kann wirklich respekteinflößend sein! 

Der arme Marvin ist richtig zusammengeschrumpft hinter seinem Bürotisch, und dann stand Chris auch noch auf, ging ganz nah an ihn ran und sagte leise: "Marvin, hör mir gut zu - ihr als Hausverwalter habt doch dafür zu sorgen, dass keiner der Bewohner den "Hausfrieden" stört, richtig? Also fangt verdammt nochmal bei diesen Pharisäern an, und zwar schnell - oder sollen wir uns selbst darum kümmern, dass sie lieber heute als morgen wieder ausziehen?" Uiuiui… ;-)  

Da Chris ja bereits alles gesagt hatte, hab ich mir dann noch Marvins Laptop, der vor ihm auf dem Tisch stand, rüberzogen, unsere Homepage-Adresse eingegeben und - allerfreundlichst!!! - gesagt: "schau her - falls jemand an unserem Job irgendwelche Zweifel hat, kann er uns gerne bei unserem nächsten Konzert besuchen kommen… und das gilt natürlich auch für dich!" 

Naja, der arme Kerl hat sich noch zehnmal entschuldigt - der hat ja eh nur seinen Job gemacht. Die Hausverwaltung muss Beschwerden nachgehen, klar - und er dachte (völlig richtig!), ein persönliches Gespräch sei da das Einfachste.

Aber hallo - wie lange wohnen die Leute jetzt hier? Etwas mehr als eine Woche? Und bringen dann sowas???  

Ich fasse es nicht… 

05.02.2007 um 18:17 Uhr

ein sehr schönes Wochenende

von: Galahad

Musik: Cellador ... Enter Deception

Doch, das war es! Auch wenn es mal wieder komplett anders verlief als geplant (warum wundert mich das eigentlich überhaupt noch?)... 

Samstag Mittag rief Brandon an (nein, wir hatten das Telefon natürlich nicht rausgezogen!). Er hatte ganz kurzfristig einen Interviewtermin bei uns in der Nähe bekommen und wollte mal anfragen, ob wir uns hinterher vielleicht treffen und etwas zusammen machen wollten. Alex hätte frei, der käme auch mit. Anmerkung: Mit den beiden abends hier weggehen bedeutet gleichzeitig auch Übernachtungsgäste für uns, da sie nach einem feucht-fröhlichen Abend nicht mehr heimfahren, sie haben immerhin eine gute Stunde Fahrzeit bis nach Hause. Das muss ja auch wirklich nicht sein. ;-) 

Chris war am Telefon, als Bran anrief, und ich hab nur "ja, sicher… klar, warum nicht?… nein, wir sind daheim, kommt ruhig vorbei…" gehört *stöhn*. Und anschließend sah er zu mir rüber und meinte "verdammt, Kleiner, was hätte ich denn sagen sollen? Dass wir keine Zeit haben? Oder keine Lust?" Hm, nee… schon gut, das hätte ich ja an seiner Stelle auch nicht gemacht. 

Am Nachmittag sind die beiden dann aufgetaucht. Bran zog direkt wieder los zu seinem Termin, Alex blieb bei uns, und wir haben zusammen für abends was Feines gekocht (ich wusste gar nicht, dass dieser Chaosprinz kochen kann *gg*!). Bei der Gelegenheit hat sich Alex nach Ben erkundigt, wie es ihm geht und ob er jetzt jemanden habe - er habe ihn auf der Geburtstagsparty nicht so direkt darauf ansprechen wollen... Und das brachte mich auf die Idee, ich könnte Ben ja mal anrufen und fragen, ob er und Eric Lust hätten, abends vorbeizukommen. Wäre bestimmt lustig! 

Gesagt, getan. Und klar - Ben hat sich gefreut! Nein, sie hätten noch nichts vor und kämen gerne. "Willst du es noch mit Eric vorher abstimmen?" - "Nein, ist ok, der kommt gerne mit, der mag euch!" Also gut *lach*! 

Es war nicht viel später, als es dann klingelte - Saskia stand vor der Tür. "Hallo, Danny - oh, ihr habt Besuch? Ich wollte eigentlich fragen, ob ihr Lust hättet, morgen mit uns zu brunchen." - "Lust schon, aber wir haben Übernachtungsgäste." Hm, die Enttäuschung war ihr anzusehen ("oh schade, wir hatten uns ein paar ganz schöne Sachen ausgedacht")… und Chris (ja, ausgerechnet! Mein Großer mag das Mädel wirklich, das stelle ich immer wieder fest!) meinte sofort "na, dann bringt eure schönen Sachen morgen Mittag doch hoch, und wir brunchen hier alle zusammen!" Mädel wieder glücklich *smile*… 

Wir haben dann auch noch ein bisschen was für den Brunch vorbereitet… Chris ist mit Alex (auch eine interessante Konstellation *hust*) losgezogen, um noch einige Sachen zu besorgen, während ich daheim geblieben bin und auf Bran gewartet hab. Der kam irgendwann so gegen sieben, pünktlich um acht erschienen dann auch Ben und Eric - und wir hatten wirklich einen schönen Abend zusammen.

Zuerst ganz gemütlich gegessen, und später sind wir dann zusammen auf die Piste gegangen - und ehrlich, so viel gelacht habe ich selten! Wir sind durch mehrere Clubs gezogen - und es war einfach nur schön! Ich muss jetzt noch lachen, wenn ich dran denke! Der ruhige, freundliche Eric, der überall sofort angebaggert wird, weiß der Himmel warum, und dann immer ganz verlegen wird… Alex, den wir jedes Mal erst suchen gehen mussten, wenn wir weiter wollten, weil er sich mit wildfremden Leuten irgendwo festgequatscht hatte (einmal saß er tatsächlich sogar beim Koch in der Küche *gg*)… mein armer Indianer, dem in dem einen Club zwei Mädels zu Leibe gerückt sind - boah, die haben einfach nicht aufgegeben, noch nicht mal, als er ihnen unsere Ringe gezeigt hat *gg*… und noch so einiges mehr… *smile* 

Zu vorgerückter Stunde (und bereits in etwas alkoholisiertem Zustand *fg*) kam mein Großer dann auf die Idee, auch noch Ben und Eric zum Brunch einzuladen… Eric hatte leider schon was vor, er musste zu irgendwelcher Verwandtschaft, aber Ben hat sofort zugesagt. Sehr schön! 

Ben war dann auch sonntags schon gegen elf Uhr da, und hat uns noch geholfen beim Tisch decken und den letzten Vorbereitungen. Um zwölf kamen Saskia und Johnny dann, beladen wie zwei Packesel - und trotzdem war das erste, was Saskia sagte, als sie uns sah "oh mein Gott, ich glaube, wir haben zu wenig zu essen!" Aber wir hatten ja auch noch ein paar Kleinigkeiten… ;-) 

Hm, ja, und das war auch echt gemütlich. Wir haben uns unterhalten, viel gelacht… sogar Saskia ist mit der Zeit aufgetaut (das liegt bei ihr halt auch noch viel an der Sprache, dass sie immer erst mal ganz ruhig ist). Vielleicht hat auch der Champagner ein bisschen mitgeholfen… auf jeden Fall hat sie plötzlich losgekichert und meinte: "ich bin ja die einzige Frau hier in der Runde - ein Exot!" Worauf ihr Johnny sie in den Arm genommen hat und sagte "nein, Darling, du nicht - ich bin hier der Exot! Der einzige Kerl am Tisch, der eine Frau liebt…" *grins* 

Alex und Bran sind als erste aufgebrochen, sie hatten ja auch den weitesten Heimweg. Haben sich noch zehnmal bedankt… ja ja, schreib ne nette Kritik über uns, dann sind wir wieder quitt *lach*! Ben blieb noch bis fünf Uhr, dann ist er los, abends wollte schließlich Eric noch vorbeikommen. ;-) Ja, und mit Saskia und Johnny haben wir noch bis fast sieben Uhr zusammen gesessen und gequatscht, dann haben wir zusammen noch alles schön wieder aufgeräumt, und anschließend sind die beiden wieder runter in ihre Wohnung. 

Und der Sonntag Abend hat dann wirklich nur noch uns gehört! Uns ganz allein!  

Ja, es war ein superschönes Wochenende! J  

03.02.2007 um 09:26 Uhr

WOCHENENDE!

von: Galahad

Heute Abend war Probe, und hinterher sind wir noch alle zusammen um die Blocks gezogen… und jetzt ist Wochenende, und wir haben nix nix nix vor! Kein Gig, keine Termine - nur wir beide! 

Wir werden die Klingel abstellen, das Telefon rausziehen und zwei Tage lang nicht aus dem Bett rauskommen! Naja… vielleicht zwischendurch mal kurz, um was zu essen und zu trinken… ;-) 

Habt ein schönes Wochenende!!!

01.02.2007 um 09:34 Uhr

Das kann ja lustig werden…

von: Galahad

Wir haben neue Nachbarn! Oder, mit anderen Worten: die Wohnung neben uns ist vermietet.  

Gestern sind die neuen Mieter eingezogen - und wenn ich irgendwann schon mal ein ungutes Gefühl hatte, dann bei diesen Leuten *seufz*. Er: Typ Oberlehrer/ Studienrat (nein, das soll jetzt keine Verunglimpfung bestimmter Berufsgruppen sein! Ich sag ja nur "ein Typ wie…"). Anzug, akkurat gescheitelte Haare, Brille, stocksteife Haltung. Sie: Business-Kostüm, perfektes Make-up, perfekte Frisur. Und im Schlepptau ein Mädchen, etwa 12 oder 13, mit Zöpfen, Rock und weißer Bluse.  

Nein - ich beurteile Leute eigentlich nicht nach ihrem Äußeren oder ihrer Kleidung… aber wer trägt beim Umzug solche Kleider? Na, egal… 

Wir sind gerade vom Einkaufen zurückgekommen, als sie ihre Kisten reingetragen haben, haben freundlich gegrüßt - hm, der Blick, den wir uns eingefangen haben, sprach Bände (von Zurückgrüßen ganz zu schweigen)! Ok… ihr mögt also keine langhaarigen Bombenleger - Pech gehabt, wir waren zuerst hier! 

Eine Stunde später etwa rief Malter an und fragte Chris, ob er mal kurz vorbeikommen könne… ich hab meinen Großen an der Haustür gerade mit einem Kuss verabschiedet, als die Fahrstuhltür aufging und Nachbars mit weiteren Kisten und Koffern rauskamen. Uuuhhh… dieses Mal ließ ihr Blick wirklich keine Zweifel offen *fg*! Auch noch schwul… mein Gott, wie widerlich! 

Ja… und wie der Zufall es will - oder das Leben so spielt (zumindest bei uns immer mal wieder *gg*) tauchte, kaum dass Chrissy weg war, Stacey auf. Überglücklich, mit Bildern ihrer neugeborenen Nichte. He, he, Stacey hat einige Schwestern, die alle fleißig damit beschäftigt sind, Nachwuchs zu produzieren, und sie hat ständig irgendwelche Babybilder zum Rumzeigen… aber dieses hier war eine komplizierte Geburt und alles ist gut gelaufen. Mama ok, Kind ok, Stacey überglücklich, hat mich vor der Tür umarmt und geküsst… und - ähem ja! Genau! Die Nachbarn! Dieses Mal beschreibe ich den Blick lieber nicht, den sie mir - bzw. uns - zugeworfen haben. Aber er war derart "aussagekräftig", dass Stacey, die schon wieder im Runtergehen war, mich in unsere Wohnung zurückzog, die Tür zumachte und nur entgeistert "wer ist das, wohnen die etwa hier???" fragte. "Hm, sieht so aus!". Worauf sie die Stirn runzelte, "oh je, und wir hatten bisher hier so ein schönes Miteinander im Haus" seufzte… und dann grinste sie und meinte: "Danny, ich freu mich schon auf eure nächste Party. Wahrscheinlich alarmieren die dann die Polizei wegen einer vermuteten Massenorgie!" Hm… 

Mal abwarten - man soll ja nicht vorschnell urteilen... aber ich hab irgendwie überhaupt kein gutes Gefühl!