Das Leben mit all seinen Einzelheiten

30.06.2010 um 16:01 Uhr

Manchmal sollte man einfach das tun, was einen glücklich macht!

Momentan könnte es nicht besser laufen, irgendwie. Witzig eigentlich, wenn man bedenkt, dass das vor ein paar Wochen noch ganz anders aussah.

:) Heute ist die Welt irgendwie schön, so bunt, so schön und idyllisch.

Habt einen schönen Tag! 

29.06.2010 um 21:06 Uhr

Und ich wünschte, ich würde sehen, dass ich dir fehle...

''Ich wünsche mir aus tiefstem Herzen, dass sich ihre Augen nie mit Tränen füllen. Dass sie immer Grund hat, zu lächeln.'' :)

Ja, das tue ich auch.

Morgen ist Mittwoch. Hoffentlich nicht so ein Mittwoch, wie letzte Woche...

Momentan ist bei mir alles komisch. Alles läuft drunter und drüber und nix ist, wie es sein soll. Außerdem plagt mich dieses, sich täglich wiederholende, Programm, das abgespult wird.

Mal sehen, wie die Welt morgen aussieht.

28.06.2010 um 20:00 Uhr

Unsere Blicke sind so vertraut. Auch, wenn sie kälter geworden sind.

0815-Tag, würde ich mal sagen.

Dasselbe Spiel wie immer: Unterricht, in den Pausen angeglotzt werden, obwohl man ja so gar nichts mehr miteinander zu tun haben will, geschweigedenn etwas voneinander wissen will, weil man ja eh scheiße ist und nervt, jaja. Dann ab nach Hause und das tägliche Nachmittagsprogramm folgt. Ich kann's langsam echt nicht mehr sehen. Ein Glück ist das bald alles vorbei und ich kann mich endlich mal auf's leben konzentrieren und damit aufhören, das tägliche Programm abzuspulen und nur vor mich hinzuexistieren.

 

27.06.2010 um 21:58 Uhr

Unsere Zeit wird kommen. Ich weiß es einfach.

Irgendwie ist heute alles so idyllisch, zumindest hat es den Anschein. Und irgendwie habe ich wieder so das Gefühl, dass irgendetwas passieren wird. Mal sehen.

Ich freue mich jedenfalls, dass ich nur noch 5 Tage Schule habe, dann hat sich's, endlich!

 

Gute Nacht! :)

26.06.2010 um 16:38 Uhr

Irgendwann wird mein Leben so sein, wie ich es immer wollte.

Musik: Someone I once knew - Dead Celebrity Status

Soeben habe ich das Design meines Blogs geändert, weil mir mal wieder nach Veränderung war.

Momentan fehlt mir so ein bisschen die Fantasie, etwas zu schreiben, deshalb diese Wortkargheit.

 

Wünsche euch noch einen schönen, warmen Nachmittag! :)

26.06.2010 um 12:56 Uhr

Du und ich, das war einfach unschlagbar.

''Ich hab' das Gefühl, als müsste ich laut schreien, denn niemand hört mir zu. Du bist weg. Wo bist du? Wieso rufst du mich nicht an?''

Könnte von mir stammen...

Was ist eigentlich los? Ich nehme ab, kriege jede Menge Komplimente und mein Leben könnte momentan eigentlich nicht glücklicher sein, und doch scheint irgendetwas zu fehlen. In mir tobt irgendetwas zwischen innere Unruhe, Leere und Sehnsucht. Aber wonach?

24.06.2010 um 15:09 Uhr

Manchmal möchte ich rennen. Einfach nur rennen.

Stimmung: im Keller

Ich kann das nicht mehr. Jeder einzelne Blick in den Spiegel schmerzt unendlich. Ich ertrage das nicht mehr, ich ertrage mich selbst nicht mehr.

Und niemand kann es verstehen, geschweigedenn ansatzweise nachvollziehen.

24.06.2010 um 13:20 Uhr

Dieser kleine Moment. Und schon sieht die Welt anders aus.

...und da war dieser wunderbare Moment. Der Moment, in dem ich bemerkte, dass dein Blick mir gebührt. Dass ich es bin, die du immer wieder anstarren musst. Für einen kleinen Moment schien die Welt einfach still zu stehen, alles erschien mir auf einmal so einfach, schön und vollkommen.

Hängt wahrscheinlich mit der Euphorie, die sich wegen der Ferien allmählich in mir breit macht, zusammen. Auf jeden Fall könnte meine Laune nicht besser sein.

Doch dein Blick war betrübt, irgendwie 'schmerzverzerrt'. Aber nicht vor körperlichen Schmerzen; es scheint deine Seele zu sein, die schmerzt.

Oder bilde ich mir das alles wieder ein, und dein Blick war verächtlich und intrigant? Ich weiß es nicht. Und ehrlich gesagt ist es mir inzwischen auch relativ egal geworden, was du über mich denkst. In meinem Kopf wird die Sonne immer weiter scheinen, natürlich gibt es Regenperioden, aber die gehen vorrüber. Und nicht einmal du kannst etwas derartig Schlimmes tun, das mich aus der Bahn werfen könnte!

Und so soll es auch bleiben, so gefällt es mir! :)

Die Sonne scheint heute übrigens nicht nur in meinem Kopf, sondern auch draußen, endlich! 

:-)

23.06.2010 um 20:26 Uhr

Es ist, als hättest du mich in Stacheldraht gestoßen.

Jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde. Wie sehr ich mir wünschte, dass eines Tages alles wieder so wäre, wie zuvor. Es scheint so einfach und ist doch so schwer.

Aber irgendwie bewahrheitet sich der Satz ''Ich bin zu dumm und du bist zu dünn'' immer mehr. Zumindest für mich persönlich. Ich strenge mich so sehr an und schaffe es trotzdem nicht, weitere Pfunde zu verlieren. Ich fühle mich in meiner eigenen Haut nicht wohl, jeder Blick in den Spiegel schmerzt, ich verachte mich selbst.

Und heute habe ich sie wieder nicht gesehen. Was ist bloß los? Ein kleines Bisschen mache ich mir ja schon Gedanken...

Ob ich heute Nacht schlafen kann, ist so eine Sache. Ob ich es überhaupt will, ist die andere Sache.

Einen schönen Abend wünsche ich euch und viel Spaß, wenn ihr euch das Fussballspiel nicht entgehen lasst! :)

23.06.2010 um 15:34 Uhr

Menschen verändern sich.

Nichts wünschte ich mir mehr, als dass du sehen könntest, dass das auch auf mich zutrifft, dass ich nicht mehr die Alte bin.

''Aber irgendwie werden die Dinge, die uns auseinander gebracht haben, uns wieder zusammenbringen. Auf eine Art, die wir uns niemals hätten vorstellen können.''

Wie schön ist dieses Zitat und wie gern' würde ich es auf mein Leben übertragen können?!

Aber wer weiß, das Schicksal spielt oftmals nicht so, wie man es eigentlich erwarten würde.

 

:)

21.06.2010 um 19:30 Uhr

Vielleicht rede ich mir das alles auch nur ein, wer weiß.

Was bilde ich mir da eigentlich ein? Wenn seit knapp zwei Jahren kein einziges Wort von ihrer Seite kommt und ich immer wieder nur verächtliche, herablassende Blicke ernte, dann wird sich das jetzt - vor allem nach dem, was innerhalb dieser zwei Jahre passiert ist - wohl kaum geändert haben. Da müsste schon etwas weltbewegendes eingetreten sein. Anscheinend mache ich mir grundsätzlich zu viele Hoffnungen. Kein Wunder, wenn meine beste Freundin schon sagt, dass ich mir über 'normale' Dinge zu viele Gedanken mache und mir immer tierisch den Kopf zerbreche, dann kann das ja nichts Gutes heißen.

Auf jeden Fall bin ich nach langem Verweilen in einem Paralleluniversum endlich wieder in der Wirklichkeit angekommen und kann mich jetzt auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.

Falls es was Neues gibt, lasse ich es euch wissen!

Einen schönen Tag noch! :)

20.06.2010 um 20:01 Uhr

Ich bin zu dumm und du bist zu dünn...

Nach 621 Tagen Funkstille gab es vor kurzem den ersten, von beiden Seiten gewollte, Dialog zwischen uns beiden. Das ist doch bescheuert, dieses Getue. Vor allem bei den Aktionen, die jeden Tag steigen. Das hätte schon viel früher sein können. Aber es war schön, seit langem mal wieder deine Stimme zu hören!

Aber meine innere Unsicherheit sagt mir immernoch, dass das alles wieder nur Mittel zum Zweck ist. Dass das einfach nur wieder ein dummer Scherz ist, wie alles, was bisher passiert ist.

19.06.2010 um 20:49 Uhr

Blicke von dir in meine Richtung sind überlebenswichtig.

Irgendwie habe ich im Gefühl, dass sich in nächster Zeit alles zum Guten wenden wird. Vielleicht sind es die Vorfälle der letzten paar Tage, vielleicht ist es der kleine Funken Hoffnung, der seit Ewigkeiten in mir überlebt. Vielleicht beides. Wie dem auch sei, hoffentlich ist es so. Alles würde so viel einfacher. Sowohl auf mentaler, als auch auf persönlicher Ebene. Irgendwann wird mein Leben so sein, wie ich es mir wünsche.

Heute war ein eher unspektakulärer Tag, wie ich finde. Liegt wohl daran, dass wir Mitte-Ende Juni haben, das Wetter sich, sagen wir mal "in Grenzen hält" und ich deswegen nichts mit meiner freien Zeit anzufangen weiß. Und wenn ich mir die Wettervorhersage ansehe, wird sich das auch nicht sonderlich bessern, zumindest nicht die nächsten paar Tage.

Ich hoffe, ihr habt eine schöne Zeit und ich wünsche euch einen schönen Abend und noch ein erholsames, restliches Wochenende. :)

18.06.2010 um 23:00 Uhr

Wo bist du jetzt?

Ich habe dich heute irgendwie verpasst...Kein Wunder, ich wurde auch an allen Ecken und Enden von irgendjemandem aufgehalten.

Bald hat sich's mit der Schule, und dann heißt es 6 Wochen nichts tun. :)

Komme gerade von einem ziemlich langen, aber sehr schönen Tag mit E. Aber von Müdigkeit ist bisher keine Spur...xD

 

Liebste Grüßchen

17.06.2010 um 12:54 Uhr

Das Leben ist nicht so. Das Leben ist irgendwie anders.

Heute kann ich eigentlich nicht behaupten, ich hätte irgendwelche Probleme, negative Gedanken, Seelenbalast, etc.

Eigentlich geht es mir recht gut. Vor allem nach dem, was die letzten Tage so passiert ist. :)

Ein wenig im Stress bin ich dennoch, von wegen Schule, Termine, bla bla. Aber mit einem Lächeln auf den Lippen geht das alles viel leichter von der Hand.

Liebe Grüße

16.06.2010 um 20:07 Uhr

Hakuna Matata.

Dankesehr! :)

Wenn du das jetzt lesen könntest. Du weißt ja gar nicht, wie sehr du mir damit geholfen und den Druck aus der Angelegenheit genommen hast. Seit langem kann ich wieder aufrichtig und richtig breit grinsen!

Mein Weltbild wurde heute echt verändert.

 

Habt einen schönen Abend!

 

16.06.2010 um 07:01 Uhr

Ich sehe was, was du nicht siehst.

Heute werde ich mich (ausnahmsweise) voll und ganz dem Faulenzen hingeben. Nacher geht's zu einer Freundin, wir kochen was und machen uns einen schönen Nachmittag.

Und: Heute ist wieder Mittwoch, und ich weiß was, was sie noch nicht weiß, hihi. :)

Das Wetter ist auch nicht schlecht, hoffentlich bleibt das jetzt mal so!

 

Ich wünsche euch einen schönen Tag! :)

15.06.2010 um 13:33 Uhr

Interessant, wie das hier so läuft.

Ich kann nur meine Aussage von gestern wiederholen: Die Welt ist so ungerecht.

Ich werde mich wohl ablenken und irgendwas machen, mal sehen, was.

 

Hoffe, ihr hattet/habt einen schönen Tag :)

14.06.2010 um 15:38 Uhr

Die Welt ist so ungerecht.

Die Menschheit wird immer oberflächlicher und rücksichtsloser. In der Gesellschaft werden Ellenbogen eigesetzt, um für sich selbst das Beste zu sichern, die anderen sind ja eh alle egal. Die Menschen werden gegenüber anderen und vor allem deren Gefühle immer gleichgültiger und objektiver.

Wo führt das hin?

 

Doofer Tag heute. Herablassende Blicke und gedrückte Stimmung. Naja, morgen ist auch noch ein Tag.

Liebe Grüße :)

 

PS: Meine Lehrer sind unfaire Menschen.

13.06.2010 um 17:51 Uhr

Siehst du das wundervolle Mädchen, da drüben? Sie ist ein atemberaubender Mensch.

Die tägliche Dosis an Melancholie und Sehnsucht lässt mich nicht los.

Ein Glück ist das Wochenende vorbei und es geht zurück in den Alltag. Ich werde mich jetzt noch ein bisschen mit lesen beschäftigen und werde (vorraussichtlich) relativ früh im Bett liegen.

Momentan suche ich noch ein paar schöne Lieder, wie z.B. 'What hurts the most - Rascal Flatts', vielleicht wisst ihr ja nochwas...? :)

 

Liebste Grüße