Das Leben mit all seinen Einzelheiten

27.11.2011 um 17:34 Uhr

But there's people like me, that nobody sees, so nobody cares.

Nein, nein, nein...

Diese Person, die ich in den vorherigen Beiträgen erwähnt habe, hat mein Leben wieder tangiert und mal wieder alles durcheinander gebracht. Ich kann jetzt also wieder anfangen, alles zu verdrängen, weil alle Erinnerungen wieder hochkamen, super. Dabei hatte ich schon länger damit abgeschlossen und endlich wieder gelebt...

Die Angelegenheit mit meinem "Schwarm" scheint sich mittlerweile festgefahren zu haben. Man sieht sich und so...Meine Sehnsucht nach ihm wächst einfach unaufhaltsam und jeden Tag merke ich, wie sehr ich eigentlich in ihn verliebt bin und wie weh es tut, zu wissen, dass er wahrscheinlich nicht dasselbe fühlt oder dass ich ihn nicht so oft sehen bzw. mit ihm reden kann.

Ich fühle mich irgendwie momentan in meiner Haut noch unwohler, als sonst noch. Ich fühle mich einfach nur noch unattraktiv und scheiße...

Momentan möchte ich einfach nichts sehen und nicht hören. :/

Morgen wieder Schule, yay.

Macht's gut, ihr lieben, wundervollen Menschen & einen schönen Rest-Sonntag. :) 

25.11.2011 um 19:12 Uhr

Die Vernunft versteht nicht, was das Herz braucht.

Hallo, ihr Lieben!

Entschuldigt bitte, dass ich so lange nichts von mir hören lassen habe, aber in letzter Zeit haben die Schule und mein Privatleben mich ganz schön in Schach gehalten.

Diese eine Person, um die es sonst immer ging, ist mittlerweile weg und ich habe sie seit gut einem Jahr nicht mehr gesehen. Das tat mir gut, ich habe mit ihr abgeschlossen. Neues Leben und so.

Jetzt gibt's jedoch leider ein anderes Problem...Ich bin verliebt. Eigentlich gut...oder auch nicht. Der Typ, um den es geht, ist einfach Mr. Perfect, er sieht einfach nur richtig gut aus, ist intelligent, witzig, hat Charme...Alles, was man sich als Mädchen wünscht, eigentlich.

Problem: Ich bin nicht die Art Mädchen, die man sich als Mann wünscht, mit meiner Figur...

Dabei hatte ich bisher immer den Eindruck, ihm ginge es ähnlich. Wenn wir reden, dann gibt's eigentlich immer was zu lachen und ab und zu schaut er mich mit so einem eindringlichen Blick an, so ein tiefer Blick, in den ich jedes Mal stundenlang eintauchen könnte...

Leider gibt's auch andere Signale...

Ich weiß einfach nicht, woran ich bin. Ich will's aber auch nicht ansprechen, weil ich Angst habe, alles zu zerstören...

Naja, genug der Melancholie, ich lege mich jetzt ins Bett, bin nämlich krank.

Macht's gut, ihr Lieben, bis demnächst. :)