JOblogt

30.09.2011 um 12:20 Uhr

Spätrömische Dekadenz im Europaparlament

von: JOblogt

Die EU-Abgeordnete Silvana Koch-Mehrin (FDP) hat in diesem und auch im vergangenen Jahr alle Sitzungen des EU-Petitionsausschusses ge-schwänzt. Jedem Arbeitslosen, der einem Meldetermin beim Amt nicht nachkommt, werden erbarmungslos die Leistungen weggekürzt, dass der Magen nur so knurrt. Nicht so bei Koch-Mehrin. Trotz dreister Arbeits-verweigerung kassiert sie monatlich 8.000 Euro plus ca 4.300 Euro.

Ist das Glamour-Girl der FDP eine Lowperfomerin, oder einfach nur ein faules Stück, die ihr Abgeordnetenmandat als Einladung zur spät-römischen Dekadenz betrachtet, anstrengungslosen Wohlstand genießt und den Leistungsträgern auf der Tasche liegt? Mitnichten, ist aus  FDP-Führungskreisen zu hören. Die Europa-Abgeordnete denke nur intensiv darüber nach, wie hoch ihre Chancen sind, noch einmal eine Amtszeit dem Europaparlament anzugehören. Und dieses Nachdenken braucht ja auch seine Zeit. 

29.09.2011 um 14:37 Uhr

Was auch JO schon immer wissen wollte

von: JOblogt

Danke, Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig für dieses satirische Highlight, das ich meinen Leserinnen und Lesern wärmstens ans Herz lege.

 

28.09.2011 um 17:29 Uhr

Goldener Herbst

von: JOblogt

Der vergangene Sommer könnte sich am Herbst eine Scheibe abschneiden. Was für ein tolles sonniges Wetter heute. Ein Tag um sich im Straßencafe hinzulümmeln, die wärmenden Sonnenstrahlen zu genies-sen und die vorbeilaufenden Mitmenschen zu beobachten. Zugegeben, ein wenig bedauere ich, dass all die Frauen, die ständig darüber klagen, sie hätten „nichts anzuziehen" nicht so konsequent sind, heute einfach mal nackt herum zu laufen. Das wäre was.

Glücklicherweise kann ich aber, bei den heutigen Außentempera-turen, noch den einen oder anderen Blick auf unbedeckte Körperstellen geniessen, bevor die herannahende Herbst- und Wintermode dies unmög-lich machen. Voll im Trend: Tattoos mit chinesischen Schriftzeichen. Frage mich jetzt, ob's in China cool ist, sich deutsche Schriftzeichen zu tätowieren?

27.09.2011 um 21:43 Uhr

Alltägliches

von: JOblogt

Musik: Gute Nacht Freunde...

Heute war wieder so einer dieser Tage, wo mir eigentlich schon gleich nach dem Aufstehen klar war: Wenn eins heute wirklich auf keinen Fall passiert, dann ist es das, dass ich heute irgendwas fürs Leben lerne. Und so war es. Den ganzen Tag hat mich die Frage beschäftigt:

Liegt das Absurde im Alltäglichen
oder das Alltägliche im Absurden?

Wie ich es auch drehe und wende, ich finde keine Antwort.
Zeit um wieder ins Bett zu gehen. Morgen ist wieder ein neuer Tag.
Gute Nacht!

27.09.2011 um 12:18 Uhr

Dummes Volk

von: JOblogt

Die FDP ist in diesem Jahr so oft aus einem Landtag geflogen, dass die Partei jetzt schon Bonusmeilen kriegt. Deshalb wollte ich eigentlich vorläufig nicht mehr hier im Blog über die FDP lästern, um mich nicht des Vorwurfes der Leichenfledderei auszusetzen. Ich will ja nicht lästern, aber ich muss!

Wie heute zu lesen war will die FDP nach gründlicher Analyse der jüngsten Wahlergebnisse erkannt haben, warum sie so tief abgestürzt ist. Der Frankfurter FDP-Kreisvorsitzende Dirk Pfeil (den Namen könnt ihr gleich wieder vergessen) kennt den wahren Grund ihres Scheiterns und weiß, warum in Berlin nur 1,8 Prozent der Wähler ihr Kreuz bei der FDP gemacht haben: „Die Wähler sind zu ungebildet".

Die FDP meint, das Deutsche Volk einfach zu doof für die FDP? Ich hingegen meine, es liegt weder an den langweiligen Pullundern und Polohemden der FDP-Kandidaten noch an der neuen Brille von Guido Westerwelle. Viele Wähler sind eben mittlerweile zu klug, um die Möwenpigs zu wählen. Jetzt verstehe ich auch, warum Bundes-gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) "mehr Menschen nach ihrem Tod als Organspender gewinnen will". Die FDP ist bereits im Jenseits angekommen.

26.09.2011 um 17:06 Uhr

3 x täglich

von: JOblogt

Was kommt da noch alles auf uns zu?
Die drastischen Folgen der Schwarz-Gelben Gesundheitsreform werden immer deutlicher.

Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt:
3 x täglich: Zahnarzt pflegen! 
 

                                              (Fundstück aus Offenbach-Post vom 22. Sept. 2011)

25.09.2011 um 12:05 Uhr

Programmänderung

von: JOblogt

Gerade festgestellt:
Wegen des Papstes gibt es heute kein ZDF-Fernsehgarten!
Stattdessen Live-Übertragung eines Events bei dem alte Männer einen Tisch küssen und ihn unter Rauch setzen.
Ich meine, das geht jetzt aber entschieden zu weit.

24.09.2011 um 12:09 Uhr

Ratzes Deutschland-Tour enttäuscht

von: JOblogt

Musik: Knocking on Heavens Door

Halleluja! Ratze tourt seit zwei Tagen durch Deutschland. Bereits heute steht fest, Papst Benedikt XVI. erfüllt nicht alle Erwartungen. So waren mit seinem Auftritt im Berliner Olympiastadion nicht alle seine Fans zufrieden. Das Stadion war zwar, wie bei Mario Barth, restlos ausverkauft und Ratze präsentierte eine Wahnsinns-Show. Jedoch enttäuschen seine Pointen, kein einziger Witz über seine Freundin.

Ernüchterung auch bei vielen Gläubigen, als der nette Hardliner, aus dem oberbayrischen Marktl, sich in Erfurt gegen Fortschritte bei der Ökumene positionierte. Ich denke, Martin Luther, wenn er noch leben würde, hätte dazu gesagt: „Sehen wir das einmal so: Wenn Ökumene bedeutet, dass vor dem katholischen Klerus künftig auch junge Evangelen nicht sicher sind, muss Ratzes Ansage, nicht das Schlechteste sein". Trotz aller Vorbehalte erteilte Benedikt heute Morgen auf dem Domplatz zu Erfurt seinen ostdeutschen Schäfchen den Segen: Urbi et Ossi.

In diesen Minuten reist der Papst weiter via Lahr nach Freiburg, wo er sich am Nachmittag 15 Minuten Zeit nehmen wird um Altkanzler Helmut Kohl zu treffen. Doch der Ex-Bundesklops ist enttäuscht. Eigentlich wollte Kohl vorm Papst persönlich die Beichte ablegen. Aber Benedikt lehnte mit der Begründung ab: „Soviel Zeit hab ich nun auch nicht".

Bis Morgen wird sich der Papst in Freiburg aufhalten, bevor er am Sonntagabend den Abflug macht. Die Münchner sind enttäuscht, dass er nicht auch ihre Stadt besucht. Heiliger Bimbam! Viele Bayern hätten sich gewünscht, dass Benedikt, im Dirndl auf der Wiesn erscheint, Brezeln bricht und Bier in Wein verwandelt.

23.09.2011 um 14:36 Uhr

Herbstanfang

von: JOblogt

Musik: Bunt sind schon die Wälder...

Die Sonne hat sich die Südhalbkugel als vorübergehender Aufenthaltsort für die nächsten sechs Monate ausgesucht. Bereits seit zwei Wochen gibt es im Supermarkt wieder Lebkuchen, Dominosteine, Spekulatius und gefüllte Schokoherzen. Der heutige Tag ist genau so lang wie die Nacht.
Damit steht fest: Heute ist Herbstanfang!
Bitte nicht wundern, wenn die Blätter von den Bäumen fallen!

Zum Herbstanfang für meine hochgeschätze Leserschaft wieder eine kleine Kostprobe aus der Abteilung:
               Lyrik ist schwyrik - mitunter sogar schmyrik.

Wenn du siehst das Laub wird älter,
und du spürst, die Luft wird kälter,
dann wird es Zeit das du bemärkst:
Es ist Härbst.

Allen Blogianern ein schönes und sonniges Herbstwochenende.
Bleibt Fröhlich!

22.09.2011 um 14:51 Uhr

Ratze im Bundestag

von: JOblogt

Ratze ist in Berlin. Um 16.15 Uhr will er, als Benedikt XVI den Deutschen Bundestag besuchen und den Abgeordneten ins Gewissen reden. Da einige Abgeordnete etwas Besseres zu tun haben, drohten sichtbare Lücken im Plenum. Damit während der Papstrede, der Plenarsaal der Parlaments bis auf den letzten Platz gefüllt wirkt, werden die leeren Plätze im Bundestag mit ehemaligen Abgeordneten aufgefüllt; im Fachjargon auch „Dummies" genannt.

Voraussichtlich geschlossen, wird die FDP-Fraktion im Bundestag zur Papstpredigt antreten. Wie zu hören war, wollen sich Rösler, Brüderle & Co die letzte Ölung abholen.

22.09.2011 um 09:26 Uhr

Grüß Gott in Berlin

von: JOblogt

Musik: Wir kommen alle, alle, alle in den Himmel...

Ratze ist im Anmarsch.
Für die einen ist er Papst Benedikt XVI.
Für die anderen der berühmteste Bayer in Frauenkleidern.

Gegen 10.30 Uhr landet der Eilige Stuhl in Berlin-Tegel.
Die Berliner werden gebeten, Fenster und Türen zu schließen und sich ruhig zu verhalten, bis die Weihrauchwolke vorübergezogen ist.

21.09.2011 um 16:12 Uhr

Kundenfreundlich

von: JOblogt

Nach langem hin und her hat die Deutsche Bahn AG jetzt endlich ihre Pünktlichkeitsstatistik veröffentlicht. Danach hat, in den ersten acht Monaten dieses Jahres, sich jeder fünfte Fernzug der Deutschen Bahn verspätet.

Die Bahn hat, allen Nörglern zum Trotz, mit diesen Zahlen erneut ihre hohe Kundenfreundlichkeit unter Beweis gestellt. Für Bahnchef Rüdiger Grube steht jedenfalls fest, die Bahn ist besser als ihr Ruf. Schließlich bekommen 20 Prozent der Fahrgäste gratis mehr Fahrzeit als ihnen eigentlich zusteht.

19.09.2011 um 14:05 Uhr

Leichtmatrosen über Bord - Piraten rein

von: JOblogt

Wahl-Debakel für die FDP in Berlin: Die Drohung, Guido Westerwelle vom Außenministerium abzuziehen, wenn die Berliner die FDP nicht wählen, ist nach hinten losgegangen. Die Möwenpigs sind auf den Alkoholpegel von Rainer Brüderle abgesackt. Das hat auch was Gutes. Jedenfalls kann Philipp Rösler sich jetzt bei allen FDP-Wählern persönlich bedanken. Jeder hört mal klein auf.

Die große Überraschung des Wahlabends war, dass die Piraten rund 9 Prozent der Wählerzweitstimmen auf sich vereinigen konnten. Künftig werden erstmals 14 Piraten und eine Piratenbraut im Berliner Abgeordnetenhaus Platz nehmen. Erstaunlich, kein deutscher TV-Kanal hat am Wahlabend kurzfristig sein Programm geändert und aus aktuellen Anlass „Fluch der Karibik" ausgestrahlt.

18.09.2011 um 19:49 Uhr

Berlin

von: JOblogt

Gerade gehört:
Die FDP hat in Berlin eine neue Wahlschlampe.
Ehrlich, hätte ich dem Rösler gar net zugetraut.  
Kennt die Neue jemand von Euch?

18.09.2011 um 12:20 Uhr

Ausgerechnet Pizza

von: JOblogt

Wolfgang Amadeus Mozart wurde nach einer Marzipankugel;
Johann Wolfgang von Goethe nach einer bekannten Straße benannt. Gut.
Aber warum wurde Richard Wagner ausgerechnet nach einer Pizza benannt?

16.09.2011 um 10:30 Uhr

Schwarz-Gelbes Armageddon?

von: JOblogt

Musik: Der letzte Sirtaki ...

Endzeitstimmung in der schwarz-gelben Regierung? Nur die pure Angst vor dem eigenen Untergang hält die Koalition noch zusammen. Wie lange noch? Sind wir in der schlimmen Phase vor der Scheidung? Früher dachte Angela Merkel, sie und Guido Westerwelle seien ein Traumpaar. Jetzt ist  Guido außen vor. Heute herrscht Rosenkrieg, genauer gesagt: Röslerkrieg.

Philipp Rösler macht in Berlin populistischen Wahlkampf mit Griechenland und plappert munter über Dinge, von denen er nichts versteht. Nicht nur internationale Beobachter wundern sich, dass Deutschland es sich leisten kann, das Amt eines Wirtschaftsminister mit einer Leerstelle zu besetzten.

Für große Überraschung und Erstaunen sorge Vizephillips Ankündigung: „Es gibt keine Denkverbote". Darf in der Regierung neuerdings auch gedacht werden? Warum ist denn dann noch kein Schwarz-Gelber auf die naheliegendeste Lösung gekommen? Lasst doch die Chinesen Griechenland übernehmen. Die haben genug Kohle. Und wir fahren demnächst nach Kolfu oder Kleta in Urlaub, essen Gylos süß-sauel und tanzen Siltaki.

 

15.09.2011 um 13:12 Uhr

MHD

von: JOblogt

Dieser Beitrag ist abgelaufen.
Bitte kommentiert ihn nicht.

14.09.2011 um 17:40 Uhr

Beten bis der Papst kommt

von: JOblogt

Nur noch sieben Tage, dann ist es soweit: In Berlin-Tegel landet der einzige Staatschef der noch im Geld schwimmt. Papst Benedikt XVI. und sein päpstliches Gefolge besuchen vom 22. bis 25. September Deutschland. Der Count-Down läuft. Bis zum 22. September gilt für Deutschlands Katholiken: Beten bis der Papst kommt!

Das offizielle Programm der Papstreise verspricht einen Heidenspaß und lässt auf einige Überraschungen schließen. So hat Benedikt gleich zu Beginn seiner Deutschlandsreise, noch vor dem Mittagessen, eine Begegnung mit der Bundeskanzlerin. Wird Angela Merkel etwa vom Papst scheinheilig gesprochen?

Ein weiteres Highlight erwartet die Berliner am Abend. Papst Benedikt XVI tritt im Olympiastadion an, gegen wen, das wissen die Götter. Obwohl der Gegner noch unbekannt ist, wollen über 70.000 Menschen dieses Spektakel sehen.

Am 23. September fliegt der Papst dann in die Diaspora nach Thüringen. Dort ist ein 30minütiges Gespräch mit Vertretern der Evangelischen Kirche geplant. Gerüchte, das der Papst zum evangelischen Glauben übertritt und sich entschlossen hat, anstelle des altbackenen Papamobils mit einem roten Ferrari auf dem Domplatz zu Erfurt anzugeben, wurden umgehend von der Apostolische Nuntiatur zurückgewiesen.

13.09.2011 um 21:43 Uhr

Lebenshilfe

von: JOblogt

Am Ende des Tages hilft:
innehalten - tief einatmen - tief ausatmen.

Das funktioniert aber auch am Anfang des Tages,
zur Tagesmitte und dazwischen.

Einfach mal ausprobieren!

13.09.2011 um 09:54 Uhr

Hoffnungsträger

von: JOblogt

Sie gelten als Hoffungsträger in ihrer Parteien. Kristina Schröder (CDU) und Philipp Rösler (FDP). Mal ganz ehrlich: Wenn so Hoffnung aussieht, möchte ich gar nicht wissen wie die Zukunft aussieht. Diese Woche haben beide „Hoffnungsträger" wieder auf sich aufmerksam gemacht.

Für großes Aufsehen sorgte die Meldung, Kabinettskücken Kristina sei nach 3-monatiger Babypause an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Hatte doch die Mehrzahl der Bundesbürger gar nicht gemerkt, dass die Bundesfamilienministerin fort war.

Da die FDP wohl keine guten Erfahrungen mit Rettungsschirmen gemacht hat, versucht es Chefchen Phillip Rösler diese Woche mit Armrudern. Das Bundeswirtschaftsministerchen tat kund, dass er eine geordnete Insolvenz Griechenlands nicht mehr ausschließt. Selbst die Bundes-kanzlerin Angela Merkel war über die Spekulationen ihres Vizes „not amused" und pfiff Rösler barsch zurück. Kein Wunder, dass viele Bürger, nach den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus, die geordnete Insolvenz der FDP nicht mehr ausschließen wollen.