Anleitung zum Entlieben

25.10.2005 um 23:21 Uhr

Paul

von: Lapared

Letzte Meldung vor Amsterdam (Curds Zuversicht zum Trotz gehe ich mal davon aus, dass ich das mit dem WLAN hinkriege).

Dieser Journalist war… ist… also, ganz im Ernst… ich kannte ihn ja bis jetzt nur in Badehose, aber ohne... ich meine, angezogen... da ist er noch viel schöner. Puh. Besser gesagt... Paul. Paul heißt er.

Aber Aussehen ist ja nicht Alles. Und morgen Mittag, gleich nach dem Zahnarzt, geht´s erst mal zum Tulpenmann (ups, so wollte ich ihn doch nicht mehr nennen!)...geht´s zu Dick. Der ja wirklich ein Schatz ist. Und heute fast gar nicht gesimst hat. Na...

25.10.2005 um 22:54 Uhr

Wie die Schuhje so das Lamd

von: Lapared

Ich weiß gar mich, was ich tum soll. Den gamzen Tag schom hatte ich auf die Frage gewartet. Umd vorhin war es damm so weit...

L.: Na, Curdchen, wie sieht´s aus, kommst Du mit nach Amsterdam?
C.R.: Zum dem Dicken?
L.: Dick, Curd, er heißt Dick.
C.R.: Neim.
L.: Och. Aber warum denn nicht?
C.R.: Ich halte mich am das berühnte Spichwort: Fahre nei im eim Landt, in dendie Schühchem scheiße simd. ...

Image Hosted by ImageShack.us
(... umd solche Schühchem simd scheiße!)

L.: Das Sprichwort kenne ich gar nicht.
C.R.: Ist vom mir.
L.: Ah.
C.R.: Außermdem muss jenamd heir bleibem umd den Computer schreibem.
L.: Curdhase, wir haben jetzt WLAN, wir nehmen den Computer mit.
C.R.: Aber du hast das moch nie aufprobiert, das fumktioneirt bestimmt nicht, bei dir fumkitoniert nie was.
L.: Ach komm doch mit.
C.R. Mnal sehn...
L.: Bitte.

Ich hassem diemsn Psychodruck. Und gmaz im Ernst: Habe ich je bekloppter aussgesehem?

Image Hosted by ImageShack.us

25.10.2005 um 13:10 Uhr

Reisevorbereitung Spezial

von: Lapared

Ich bin völlig eingenommen von meinen Reisevorbereitungen. Die in meinem Falle so aussehen, dass ich mich gleich mit den Schwimmbecken-Journalisten auf einen Kaffee treffe. Was soll ich sagen... Das ist eben meine Art, ein bisschen den Druck aus der Sache zu nehmen!!!

Ich meine... Ich kann Dick in Amsterdam auf dem Bahnsteig stehen sehen und denken: Das ist also der Mann, der es jetzt sein muss, insbesondere nachdem ich diesen wirklich gut aussehenden Wirtschafts-Journalisten NICHT kennengelernt habe, der vielleicht der Mann fürs Leben gewesen wäre, und der mich nun stattdessen bis ins Sterbebett verfolgen wird, in Gedanken.

Oder ich kann Dick anschauen und mir sagen: Das ist also der Mann, den ich versuche, in den nächsten Tagen besser kennen zu lernen. Wäre schön, wenn es mit uns klappt, aber falls nicht... es gibt noch Andere. Und niemand kann mir verbieten, mit ihnen Kaffee trinken zu gehen.

Mit welchem Gedanken in meinem Kopf sieht Dick auf dem Bahnsteig wohl besser aus, hmh?

Außerdem kann ich einfach keine Minute länger warten, meine schönen neuen Sachen auszuführen, höm (um mit Curd zu sprechen), die sind wirklich eine Wucht... höm höm.